Du bist nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Carbon, Gepäck, Hecktasche

Serbig

Anfänger

  • »Serbig« ist männlich
  • »Serbig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Motorrad: Bandit 1200, (bald Cagiva Raptor 1000)

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. April 2018, 22:10

Sitzbankverkleidung aus Carbon (HFCarbon) -> Hecktasche? Kratzempfindlich?

Hallo zusammen,

ich habe meiner Raptor ein neues Schutzblech vorne sowie Seiten- und Sitzbankverkleidungen von HFCarbon gegönnt.

Da die Sitzbankverkleidung allerdings erst in drei Wochen nachgeliefert wird (was mir übrigens erst beim Auspacken der anderen Teile vom Lieferschein mitgeteilt wurde), möchte ich diese Zeit nutzen und herausfinden, wie empfindlich die Heckverkleidung eigentlich ist.

Ich habe nämlich verschiedene Taschen von SW-Motech aus der Drybag-Serie (Drybag 260 und 700), die ich je nach Tour gerne mithilfe von Rokstraps auf die Raptor schnallen würde. Dazu habe ich mir die ausklappbaren Gepäckösen von Louis unter‘s Heck geschraubt.

Die Seiten der großen 700er Tasche würden also an der Sitzbankverkleidung anliegen, während die Rokstraps (wahrscheinlich - hab‘s an der Raptor noch nicht ausprobiert) nicht nur anliegen, sondern durch das Spannen von außen gegen die Verkleidung drücken würden.

Wie empfindlich sind die Carbonteile? Ich weiß aus anderen Anwendungen (z.B. Carbonbeton), dass Carbon selbst extrem auf Zug belastbar ist. Aber wie steht‘s um die Kunststoffmatrix des CFK-Bauteils? Sieht man schnell Kratzer? Und brechen sogar womöglich die Ösen ab, wenn ich die Hecktasche zu fest anziehe?

Danke und Gruß