Du bist nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das! Cagiva Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jacksparrow

Schüler

  • »jacksparrow« ist männlich
  • »jacksparrow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Motorrad: Xtra Raptor 1000 (Nr.89), SV 650

Hobbys: Ski fahren,Fahrad fahren,Heavy Metall und Motorräder

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 19. September 2015, 12:56

Xtra Orginalfederbein überholen?

Hallo,

ich hab mal ne Frage. Kann ich eigentlich ein Xtra Orginalfederbein überholen und oder neu befüllen lassen wenn es nachlässt? Woran merke ich wenn es nachlässt? Auch mit dem Zugstufentest, wenn die ganz zugedreht ist? Ist ein Xtra Federbein besser wie ein normales Raptorfederbein?

Gruß Marco !!!

2

Samstag, 19. September 2015, 14:05

Wenn es ein Sachs-Federbein ist, lässt es sich öffnen. Öl wechseln und neue Gasfüllung. Wenn es vorher leicht undicht war, ist es jetzt, durch die Gasfüllung wieder dicht. Wenn der Dichtring völlig kaputt ist, natürlich nicht.

Merken kannst Du es, wenn Du mit einem speziellen Manometer (z.B. von SKS) den Druck mißt. Bei mir verringern sich auch die Klicks, wenn zuwenig Druck drauf ist. Gefüllt sind es bei mir 50 Klicks.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."

seneca

Schüler

  • »seneca« ist männlich

Beiträge: 113

Motorrad: Raptor 1000N + TDM 850

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 19. September 2015, 21:19

Hallo Marco,
die original Raptorfederbeine (Xtra und normal) sind beide von Sachs und von sehr bescheidener Qualität. Da ist es beim Überholen mit nur Öl- und Gaswechsel nicht getan. Ich habe gerade ein Xtra Federbein überholen lassen (muß ich noch einbauen) und da ist vom original Innenleben nicht mehr viel übriggeblieben.
Da das normale Federbein keine Zug-/Druckstufenverstellung bietet ist eine Überholung hier nicht sinnvoll. Für das Geld bekommst Du schon ein preiswertes und neues Zubehörfederbein. Beim Xtra Federbein sieht das mit der vorhandenen Zug-/Druckstufenverstellung vom Preis-/Leistungsverhältnis schon ganz anders aus.

Die beiden original Raptorfederbeine sind nach 20 - spätestens 30Tkm hinüber. Dies merkt man bei schneller Kurvenfahrt schon sehr deutlich und bei schlechter Straße noch deutlicher. Das trifft aber so auch auf die meisten original Federbeine zu. Und der Markt für Zubehörfederbeine ist nicht umsonst so groß.

Da die Saison jetzt eh bald zu Ende ist, ist dies genau der richtige Zeitpunkt für eine Federbeinüberholung. Ich würde damit auch nicht warten bis sich schon deutliche Einschränkungen zeigen.

4

Sonntag, 20. September 2015, 00:33

Hallo Marco,
die original Raptorfederbeine (Xtra und normal) sind beide von Sachs und von sehr bescheidener Qualität. Da ist es beim Überholen mit nur Öl- und Gaswechsel nicht getan. Ich habe gerade ein Xtra Federbein überholen lassen (muß ich noch einbauen) und da ist vom original Innenleben nicht mehr viel übriggeblieben.
Was ist denn daran von bescheidener Qualität und was wurde beim Überholen geändert?


Da das normale Federbein keine Zug-/Druckstufenverstellung bietet ist eine Überholung hier nicht sinnvoll.
Keine Zugstufe am Raptor? Sogar die Navi hat eine.

Für das Geld bekommst Du schon ein preiswertes und neues Zubehörfederbein.
Kann ich nicht bestätigen, daß ein FB aus dem Zubehör soviel kostet wie eine Überholung.

Beim Xtra Federbein sieht das mit der vorhandenen Zug-/Druckstufenverstellung vom Preis-/Leistungsverhältnis schon ganz anders aus.

Die beiden original Raptorfederbeine sind nach 20 - spätestens 30Tkm hinüber.
Wie lange hält denn eines aus dem Zubehör ohne Wartung? Auch nicht länger. Und was heißt überhaupt hinüber? Das ist nicht hinüber. Es braucht neues Öl, eine Gasfüllung und eventuell einen Dichtring. Schau mal nach, was das bei z.B. Franzracing kostet und dann schaue mal, was z.B. Wilbers für ein einfaches Emulsions-FB mit Zugstufendämpfung verlangt.

.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."

Balues

Fortgeschrittener

  • »Balues« ist männlich

Beiträge: 253

Motorrad: Cagiva Xtra Raptor

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 20. September 2015, 12:15

Hallo,

nach dem seneca ja mein altes Xtra-Federbein erhalten hat, möchte ich auch etwas zur Qualtiät von Sachs beisteuern.
Bereits bei meiner Aprilia Shiver war ein Sachs verbaut und auch da war die Dämpfung sehr bescheiden. In meiner
Xtra gab es eigentlich keine Dämpfung mehr (und das nach 26 TKM). Das ist für mich wirklich der Beweis für schlechte
Qualität. Der Austausch des Öls und des Gases wird auf die Qualität der Dämpfung nur wenig Einfluß nehmen.

Ich hatte bei pepe-tuning mal angefragt, ob eine Überarbeitung dieses Federbeins sinn macht. Aus Sicht dieses
Anbieters ist das Innenleben so schlecht, das er diese Investition nicht machen würde. Die Verarbeitung ist bei anderen
Herstellern mindestens eine Klasse besser. Die Verarbeitung der Materialien ist selbst für einen Laien deutlich zu
erkennen.

Deshalb habe ich mir dann ein Wilbers gekauft.

mfg

jacksparrow

Schüler

  • »jacksparrow« ist männlich
  • »jacksparrow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Motorrad: Xtra Raptor 1000 (Nr.89), SV 650

Hobbys: Ski fahren,Fahrad fahren,Heavy Metall und Motorräder

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. September 2015, 15:32

Georgios, welche Klicks merkt man weniger? Druck oder Zugstufe? Ich finde es dämpft nicht so schlecht. Was wird beim überholen geändert? Kan man auch ne andere Feder einbauen? Wer macht das, Kann das auch der Wolfgang in Bingen? Ist die Qualität von einem CBR Federbein besser? Meins hat jetzt 40000km drauf. Seneca was ist bei dir alles geändert worden, und wer hats gemacht?

Gruß Marco !!!

7

Sonntag, 20. September 2015, 15:50

Hallo Marco,

ich habe nur Zugstufe. Wenn ausreichend Druck auf dem FB ist, habe ich 50 Klicks zur Verfügung. Wenn zuwenig Druck drauf ist, um die 30.

Eine andere Feder ist überhaupt kein Problem. Die Frage ist, ob Du eine brauchst. Soll heißen, passt die jetzige Federrate zu Deinem Gewicht. Wenn ja, brauchst Du keine neue Feder.

Ich kenne das CBR-FB nicht, kann also nichts dazu sagen.

Federbeinwartung machen einige Fa. Ich kenne Franzracing, aber es gibt mehr. Einfach mal Preise und Leistungen vergleichen.

Allgemein:

Ich glaube nicht, daß Sachs-FB schlecht sind. Sonst würden Premiumhersteller wie BMW keine einbauen. Kann natürlich sein, daß es unterschiedliche Qualitätsstufen gibt.

Aber normalerweise läuft es doch so:
Das orig. FB bräuchte nach 30-40000 km neues Öl und Gas. Wird aber nicht gemacht, sondern erstmal weitergefahren. Eventuell ist man für die Standardfeder (ca. 70 kg) zu schwer, was das Problem nicht besser macht. irgendwann geht es nicht mehr, man kauft ein neues von Wilbers, Öhlins, Tractive Suspensions,...
Der Unterschied zum ausgeleierten ist natürlich groß, also sagt man, das Sachs taugt nichts. Mit passender Feder, neuem Öl und Gas würde es anders aussehen.

Nur meine Meinung.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."

Balues

Fortgeschrittener

  • »Balues« ist männlich

Beiträge: 253

Motorrad: Cagiva Xtra Raptor

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 20. September 2015, 16:33

Hallo,

über BMW möchte ich mich nicht wirklich unterhalten. Ohne die Presseabteilung (Ich meine damit die Zeitschrift Motorrad.) würde BMW keine Motorräder mehr
bauen.

Ich kann nur sagen, bei Aprilia waren die Federbeine scheiße und bei Cagiva auch. Die anderen Hersteller bauen als Erstausrüster wenigstens halbwegs
funktionierende Federbeine. Hatte alternativ jetzt schon WP, Showa, Wilbers, Kayaba und ein Öhlins unter meinem Hintern. Und wie schon geschrieben,
war Sachs mit Abstand der schlechteste Hersteller.

Kann natürlich auch an den Vorgaben des Motorradherstellers liegen. Aber das kann ich nicht überprüfen.

mfg

Troodon

Meister

  • »Troodon« ist männlich

Beiträge: 1 948

Motorrad: Selbst & Ständig

Hobbys: Raptoren & Fotofieren

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 20. September 2015, 16:44

Hallo

ich habe ja schon einige Federbeine Überholen lassen
Das orginal Federbein von der Raptor von der N und V ist nach ca 20-40 KM ausgelutscht und eine Überholung macht keinen Sinn weil es zu teuer wir, es muß ein Ventil aufgeschweißt werden damit man es nach der Überholung wieder füllen kann. Ich habe Mal ein Orginalfederbein überholen lassen und zwar bei Franz Racing

Suspension in Wegberg. Eigendlich ist von dem Federbein nur noch die Hülle übriggeblieben der Rest ist ausgetauscht worden, hat damals knappe 400 Euro gekostet. Ich würde das jederzeit wieder machen, wenn Er es den noch machen würde, den es ist um längen besser als das Wilbersfederbein.
Habe auch mal das Xtra Federbein bei Wolle überholen lassen, nachher war es dem Wilbersfederbeim eberwürdig und wenn Du es nach Wegberg schickst, wird es besser sein als das Wilbers, nicht weil Wolle das nicht kann, Wolle hat nicht die Möglichkeiten die die in Wegberg haben.
Und noch was das Wilbersfederbein ist auch von der Qualität nicht viel besser als das Orginale von der Xtra.

10

Sonntag, 20. September 2015, 17:00

Ich wusste nicht, daß das Raptor-FB kein Ventil hat. Das der Navi hat ab Werk eines.

Ich denke auch, Wilbers ist gut, wird aber manchmal überbewertet, gerade von der Motorradpresse. Die günstigen FB von denen sind Emulsionsdämpfer. Das der Navi ist ein DeCarbon, also mit Trennkolben zwischen Gas-und Ölbereich.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."

andreaskarl

Fortgeschrittener

  • »andreaskarl« ist männlich

Beiträge: 515

Motorrad: Nur noch ne Navi, man wird ruhiger ...

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 20. September 2015, 18:12

Das der Navi ist ein DeCarbon, also mit Trennkolben zwischen Gas-und Ölbereich.

Bei den Rappis auch so?
Vielleicht liegst ja auch daran, wundern würds mich nicht, das FB für die Rappi wird wahrscheinlich auch um einiges kürzer sein als das der Navi?
Andreas :winke:

Fahren, nicht putzen ...

12

Sonntag, 20. September 2015, 20:02

Keine Ahnung. Frag´ mal Uwe.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."

Troodon

Meister

  • »Troodon« ist männlich

Beiträge: 1 948

Motorrad: Selbst & Ständig

Hobbys: Raptoren & Fotofieren

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 20. September 2015, 20:05

glaube ich nicht kann es aber nicht sagen, sowas überlasse ich den Spezialisten und ehrlich gesagt ist mir das auch egal, hauptsache die bauen mir super Sachen zusammen