Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das! Cagiva Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 14. April 2017, 17:18

EG-Typgenehmigung / ABE für Gran Canyon BJ 1998

Ein erstes Hallo in die Forumsgesellschaft,

ich bin ein neues Mitglied in der GC Fan Gemeinde (aus Berlin) und ersehne den ersten Tag auf der Straße mit der Maschine entgegen.

Hier die Daten zum Fahrzeug:
Cagiva Gran Canyon
EZ 13.08.1998
Typ M3
Schlüssel-Nr. (2.1) 4099
Code zu D.2 (2.2) 000 00000-
ID ZCGM3.....0566

Der Vorbesitzer hatte die Maschine leider seit mehr als zwei Jahren nicht mehr gefahren und ungeschützt draußen stehen lassen. Der erste Test mit frischem Sprit und Starthilfe lief dennoch ganz ausgezeichnet. Sie sprang sofort an. Aber äußerlich haben Wind und Wetter ganz schön Spuren hinterlassen.
Nun ist der TÜV nötig und ich brauche neben dem kompletten Service, neuen Flüssigkeiten, Kettenkit und Sitzbankbezug auch noch neue Reifen. Ich hatte von Conti die TKC70 M+S im Auge doch mein Reifenhändler meinte die gingen nicht, da das VR nur einen T Index hat. Auf der Conti HP gibt es aber eine Unbedenklichkeitsbescheinigung (UBB) für den TKC70.

Und hier beginnt mein Problem. Die UBB von Conti ist für Fahrzeuge mit der EG/ABE e3*93/29*0121
Der TÜVer meinte, da meine Granny keine EG Nr hat gilt die UBB nicht. Auch alle anderen ABEs für Zubehör würden nicht gelten.

Habt Ihr Erfahrungen mit fehlender EG Typ-Nr.?
Gibt es dafür Lösungen oder Ansprechpartner, evtl. MVagusta oder den damaligen Importeur?
Bei den Reifen dachte ich, wenn die M+S Kennung drauf ist, reicht ein Aufkleber am Tacho mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, um problemlos gefahren zu werden. Ist bei Autos ja auch so...

Hier der Link zur Reifenfreigabe: http://www.reifen-freigaben.de/pdf/704.pdf

Ich bin dankbar für jede Hilfe und wünsche euch schöne Ostertage.
Matthias

tec4two

Anfänger

  • »tec4two« ist männlich

Beiträge: 42

Motorrad: 2x Cagiva GC

Hobbys: Rummopetieren, Segeln (Altes Holz, Cat, Charter), Vanillie

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 17. April 2017, 12:59

leihweise

Moin Matthias,
mit dem eG Gedöns kann ich leider nicht helfen, meiner Meinung nach sind meine GCs auch Einzelabnahmen, kannst aber gerne in die Briefe kieken.
ich hab' nen Satz Räder mit nigelnagelneuen Metzlers als Reserve, kannst im Zweifelsfall leihen für den Tüv.
Aber auch unsere Freunde und Helfer schauen gern auf den Geschwindigkeit-Index.
Die Auswahl ist doch groß genug in unseren Maßen!?!?

Willkommen im Forum!
vom tec (wohnt am Schloss Karottenburg und schraubt in Spandau Haselhorst)
Allit wird jut.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tec4two« (18. April 2017, 13:45)


Bordolino

Schüler

  • »Bordolino« ist männlich

Beiträge: 91

Motorrad: Aprilia Tuono 1000RR, Cagiva Grand Canyon 1100DS, MV Agusta Brutale

Hobbys: Motorrad, Segeln, Garten, Ski,

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 23. April 2017, 11:00

Reifenfreigabe für GC

Hier für alle Interessierten die Reifenfreigabe von MV Agusta.
Ich fahre den Conti Trail Attack, der auf der GC wunderbar funktioniert.

Gruß
Bordolino
»Bordolino« hat folgende Datei angehängt: