Du bist nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das! Cagiva Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Viktor

Schüler

  • »Viktor« ist männlich
  • »Viktor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Motorrad: Raptor 650......ab und zu auf Ducati.....ab und zu auf Zündschlapp.....ab und zu geht`s auf einer kleinen Aprilia Pegaso..

Hobbys: italienische Motorräder , mit dem Womo irgendwo hinfahren, Fahrrad herunter laden und dann die Gegend kennen lernen.....und manchmal zur Feuerwehr....

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 14:56

Bin Fan vom alten Cagiva Boss, Claudio Castiglioni.....

Hallo zusammen !
Vor sechs Jahren , im August, da starb Cagivaboss Claudio Castiglioni. Ich möchte eine Darstellungen in zwei Teile schreiben. Den Offiziellen zur Ehre eines wichtigen Mannes für die italienische Motorradwelt, und meinen persönlichen Teil.

Es ist anno 1983, wir Jungs und Mädels fachsimpeln über italienische Motorräder. Ducati hatten wir z.B., traurig abgeschrieben, aber da taucht der Name auf, Castiglioni,Cagiva Boss, und haucht dem toten Werk Ducati nach der Übernahme neues Leben ein. Nicht nur das, denn im Fahrwasser des Dampfers Ducati rappelt sich später die ganze italienische Motorradindustrie auf und erinnert sich wieder ihres Könnens und plötzlich entstehen überall viele neue Modelle und Ideen bis zum heutigen Tag.
Wir brauchen z.B. in Bologna nur ein paar Straßen weiter zu gehen, da finden wir Moto Morini, oder wie ist das mit Benelli in Pesaro? Oder wie ging das bei Aprillia? Und auch bei Moto Guzzi, der alte Tonti Rahmen wurde in Rente geschickt und seit dem stehen wieder moderne Motorräder am Start.
Aber bleiben wir bei Claudio, er war nicht nur einfach Cagivaboss, unter seiner Leidenschaft im Zeichen des Elephanten entstanden unvergessene Motorräder, wir erinnern uns: 1993, wir glaubten alles gesehen zu haben da war sie plötzlich da, eine Diva als Weltmeister, genannt 916, drei Zahlen änderten die Motorradwelt. Er ließ Konstrukteur Bordi den Ducati-Vierventilmotor der Maschine zur Weltmeisterreife vollenden. Er war der Chef des genialen Zeichners Tamburini, der diese 916 im unvergessenen Design komponiert hat. Dieses Bike hat alles hochkochen lassen, Freund und Feind, selbst die ärgsten Kritiker wenigstens verstummen lassen. Und die 916 ist genauso im Zeichen des Cagiva Elephanten gebaut wie die einzigartige Monster, bis heute oft kopiert, aber Monster bleibt Monster.
Na ja, wie es damals weiter ging mit Castiglioni und Ducati, wir wissen es, eigentlich wie die liebgewonnenen Erfahrungen mit dem Italienischen, die Karre läuft super aber trotzdem geht plötzlich was schief. Castiglioni muss an die Amerikaner verkaufen. Was macht dieser Mensch jetzt mit dem Geld? Er könnte sich zurücklehnen, hat er doch alles geschafft und ist in einem Alter andere denken an Rente. Aber da sind seine Visionen, er wirft sein Künstler-Ingenieur-Team wieder an, als ob er nicht anders kann. Es wird wieder eine neue Cagiva kreiert, und obwohl viele meinten eine 916 sei nicht zu übertreffen, man kann im Zeichen des Elephanten nachlegen, das Produkt heißt MV, wir erinnern uns an die ersten Bilder damals dieser neu geschaffenen Faszination. MV F4,ein Traum wie er nur aus Italien kommen kann. Ein kleines Werk zeigte der Welt wie Emotionen, wie Motorräder gebaut werden , sein Chef heißt Castiglioni.
Und so ging es bis zu seinem Tod rauf und runter. Das Schiff Cagiva/MV/Husqvarna hatte immer schweren Seegang. Verkäufe, Zurückkauf. Trotzdem entstanden immer neue emotionsgeladene Modelle, Brutale bis neuer Dreizylindermotor, es bleibt spannend.

Persönlicher Teil: Wie man merken kann bin ich ein Fan von Claudio Castiglioni. Ein großer Wunsch war von ihm ein persönliches Autogramm zu bekommen. Das ist nicht einfach wenn man dem italienischen nicht wirklich mächtig ist. Aber plötzlich klappte es. Mein Lehrling, der Giuseppe konnte helfen. Er hat dann in Liebe von deutsch ins italienische übersetzt:
Caro Signor Castiglioni,
io sono verammente un gran tifoso di lei.
Vorrei pregarla di avere un autografo da lei.
I lavori piu belli del mondo sono le sue motori il ducati monster, ducati 916 gli modelli MV e i raptor
Con gli sue motori avete svegliato tutti gli altri fabricatori di motori
Ma le sue motori sono e resteranno sempre le piu belle
Sarei molto contente se potessi avere un autografo da lei

Io vi auguro con tutto il cuore tanta fortuna per il futuro.

Sehr geehrter Herr Castiglioni,
Ich bin ein großer Fan von ihnen.
Ich bitte sie ein Autogramm von ihnen zu erhalten.
Die weltweit schönsten Motorräder sind ihre Werke, Ducati Monster, Ducati 916, MV und Raptor
Mit ihren Motorrädern haben sie auch die anderen Motorradwerke geweckt,
aber ihre Motorräder sind und bleiben das Schönste.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ich ein Autogramm von ihnen bekommen könnte

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen viel Glück für die Zukunft.

Der Brief wurde 2011 im Mai auf den Weg nach Italien geschickt. Zu spät für eine Antwort. Claudio Castiglioni verstarb am 17. August 2011 in Varese, Italien, im Alter von 64 Jahren.

Gruß,Viktor
leben und leben lassen

Bordolino

Schüler

  • »Bordolino« ist männlich

Beiträge: 91

Motorrad: Aprilia Tuono 1000RR, Cagiva Grand Canyon 1100DS, MV Agusta Brutale

Hobbys: Motorrad, Segeln, Garten, Ski,

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 15:22

Sehr schön geschrieben die Historie zu CAGIVA...

Ciao
Bordolino

3

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 21:40

Hallo zusammen,
Das Video hab ich beim Stöbern gefunden. Vielleicht nicht ganz neu, passt aber zum Thema
https://www.1000ps.de/motorrad-video-zon…6_-_FzLWH0XRwuA

Grüsse Werner

Viktor

Schüler

  • »Viktor« ist männlich
  • »Viktor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Motorrad: Raptor 650......ab und zu auf Ducati.....ab und zu auf Zündschlapp.....ab und zu geht`s auf einer kleinen Aprilia Pegaso..

Hobbys: italienische Motorräder , mit dem Womo irgendwo hinfahren, Fahrrad herunter laden und dann die Gegend kennen lernen.....und manchmal zur Feuerwehr....

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:47

Ja, hat alles über Cagiva nett erklärt...! :) ...., man muß das Video ja nicht bis zum Ende hören... ;)
leben und leben lassen