Raptor 1000 Radachse Vorderrad fest

#1
Servus miteinander,

wollte heute eigentlich nur kurz das Vorderrad an meiner Raptor ausbauen, um nen neuen Reifen aufzuziehen. Leider Fehlanzeige, ich kann die Achse ums Verrecken nicht aufdrehen. Klemmschrauben einseitig gelöst, 22er Schlüssel aufgesetzt...nix...ordentlich Caramba drauf, gewartet, Verlängerung geholt...nix, außer dass bei geschätzten 300Nm (ein guter Teil meines Gewichts auf nen Hebel von etwa 60cm) die Buchse anfing, sich in der Klemmung mitzudrehen.

Noch fester mag ich die Inbusschrauben von der Klemmung nichtmehr anziehen, Gegenhalten kann man auch nich, mitm Schlagschrauber kommt man nich drauf, weil die Achse ja nur 2 abgeflachte Seiten und keinen Sechskant hat, und die Buchse warmmachen will ich eigentlich auch lieber nicht, weil ich nicht weiß, wie viel Wärme dabei aufs Radlager und die Gabel übertragen wird.

Hat jemand sonst noch n Tip für mich? (Ich wechsel den Vorderreifen übrigens zum ersten Mal, seit ich den Kübel hab, ich war also nicht der, der die Achse so festgeballert hat)

Gruß,

Wolfi
  Zitieren

#2
So aus der Münchener Gegend...
  Zitieren

#3
Probiers mal mit dem Blauen Wunder!!! Das Zeugs löst schon so einiges, aber ist halt ein Rostlöser. Wenns nicht wirklich gehen sollte, dann musst halt die Buchse mit ner grossen Wasserpumpenzange gegen halten. Das ist aber die allerletzte Lösung, das Teil kannst dann ordentlich quetschen und gut aussehen wirds dann auch nicht mehr!!! Da hat wohl vorher ein Schmied das Rad eingebaut!!!! Cursing
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#4
Gegenhalten kann man schon, mit einer Rohrzange. Du mußt aber zu zweit sein und danach ist deine Achsschraube etwas demoliert. Hatte das Problem auch schon mal, bei mir hatte der Reifenfuzi die Achse zu fest angezogen.

Gruß Alex
  Zitieren

#5
Jo, habs dann auch noch mit der Wasserpumpenzange probiert, leider ohne Erfolg. Muss ich mir, wenns mal aufhört zu regnen, Hilfe holen - die Achse is von rechts durchgesteckt, also musste ich die WaPuZange mit links halten..da ging natürlich nich viel.
Blaues Wunder werd ich mir dann auch mal zulegen.

Danke soweit erstmal =)
  Zitieren

#6
Also ich als Unwissender frage da mal ganz dumm:
Ist da vielleicht ein Linksgewinde drauf ? ?(
_________________________________
_________________________________gib dem Affen Zucker
_________________________________gib dem Raptor Fleisch !..... ... aber lasst euch nicht beißen !
_________________________________
  Zitieren

#7
Jann (OHZ),index.php?page=Thread&postID=67772#post67772 schrieb:Also ich als Unwissender frage da mal ganz dumm:
Ist da vielleicht ein Linksgewinde drauf ? ?(

Oh ja, da hab ich zwischendurch auch nen Schreck gekriegt, als mir die Möglichkeit eingefallen is, aber zum Glück hab ich das Reparaturhandbuch.
  Zitieren

#8
Vielleicht opferst du mal ne alte Nuß aus dem Rätschenkasten und schleifst/schweißt sie dir zurecht. Und gehst dann doch mal mit dem Schlagschrauber dran...
Ist vielleicht hinterher weniger vermurkst als mit der Rohrzange an der Gewindebuchse?!
  Zitieren

#9
Naja, ne alte Nuss hab ich nich direkt, hab nur 2 Kästen, aber so ne Nuss is immernoch billiger als ne neue Steckachse...Versuch isses wert. Aber womit schleif ich in die Nuss rein? Hmm..Dremel vielleicht..
  Zitieren

#10
Kann mir auch nicht erklären, was sich die Konstrukteure dabei gedacht haben... Cursing

(war übrigens auch heilfroh, als sich das Mistding endlich gelöst hat!)
  Zitieren

#11
Geht schon auf die Achse, nur anziehen wie ein Schmied braucht man die natürlich nicht wirklich!!!! 100NM langen und so solls auch bleiben!!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#12
Gestern hatte ich eh geschraubt (Auspuff) und bei der Gelegenheit mal die Vorderachse gelöst. Jetzt weiss ich was ihr meint.
Mit 1Kg Hammer, 22er Schlüssel und viel Schmackes hab ich's dann irgendwann geschafft.

Hinderlich war bei mir, dass der 22er Schlüssel bei bombig festgezogener Achse erstmal senkrecht nach unten zeigte und daher schlecht Kraft auszuüben war. Eigentlich müsste ich die Gewindehülse auf der rechten Seite um 90° drehen. Dann würde der 22er Schlüssel waagerecht stehen und liesse sich mit Kraft nach unten drücken zum Lösen/Festziehen. Werde ich die Tage mal probieren.
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016