federbeine und gabelfedern Gran Canyon vs Navigator

#51
Eigentlich hatte ich an der Seriengabel nichts auszusetzen. Bin damit sogar auf der Nordschleife sehr zufrieden gewesen. Als der Simmerring auf der rechten Seite undicht wurde, hatte ich überlegt das die Gabelfedern mit 50000km evtl. getauscht werden sollten. Dann also gleich gegen progressive um beim tiefen Einfedern noch Reserve zu haben.
Ich denke ich werde bei meinem Schrauber in der Werkstatt die Holme nochmal ausbauen damit er das momentane Luftpolster messen kann und ggf. nochmal ein weing erhöht. Je nach dem was wir dann feststellen überlege ich ob dann gleich 7.5er Öl reinkommt.
@Luk die Gabel kann eigentlich nicht verspannt sein, die Navi hing bei der Montage am Haken frei in der Luft.
Es wurde alles zusammen gefügt und dann gleichmäßig alle Schrauben angezogen.

Gruß Olaf :navi:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#52
Hi Luk

Genau , das ist endlich der richtige Satz 8o , " Geld in die Hand nehmen und v. einem Fachmann wie z.b www.franzracingpoint.de sich auf seine Wünsche einstellen zu lassen :thumbup: .

@ carlo , was ist aus www.hh-racetech.de geworden ?(

Gruß Peter
  Zitieren

#53
Dachte immer die Jungs von Wilbers sind kompetent genug!
Offensichtlich stimmen die Angaben die Wilbers macht nicht zur Navi, oder sie haben da eine andere Philosophie!
Aber eine Federwegbegrenzung auf wenige cm kann nicht richtig sein! Wohlgemerkt alles nach Angabe von Wilbers verbaut und das vom Zweiradmeister und nicht von einem Hobbyschrauber.
Ich werde noch einmal kontakt zu Wilbers aufnehmen. Cagiva gibt 180mm Luftpolster an, Wilbers 130mm?!

Gruß Olaf
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#54
Olaf u. Martina,index.php?page=Thread&postID=70586#post70586 schrieb:@Luk die Gabel kann eigentlich nicht verspannt sein, die Navi hing bei der Montage am Haken frei in der Luft.

Gruß Olaf :navi:

egal ob sie hängt aufliegt oder sonst was, beim Einbauen kann sich die Gabel leicht verspannen, was ein höheres Losbrechmoment zur Folge hat und somit die Gabel unsensibler/steifer wirkt. War aber nur eine Idee, muß ja bei dir nicht der Fall sein.

Gruß Luk
  Zitieren

#55
Olaf u. Martina,index.php?page=Thread&postID=70590#post70590 schrieb:Dachte immer die Jungs von Wilbers sind kompetent genug!
Gruß Olaf

das sind sie mit Sicherheit, nur werden die Federn bei Wilbers (nicht nur da) nach Modell und nicht nach Einsatzort, Gewicht Fahrer, Fahrstill usw. wie beim Federbein verkauft. Da kann es schonmal vorkommen das ein leichter Fahrer mit Vorliebe für weiche Federung unzufrieden ist, dafür ein schwerer Biker gut mit klar kommt.

Gruß Luk
  Zitieren

#56
schwabenpeter,index.php?page=Thread&postID=70589#post70589 schrieb:Hi Luk

Genau , das ist endlich der richtige Satz 8o , " Geld in die Hand nehmen und v. einem Fachmann wie z.b www.franzracingpoint.de sich auf seine Wünsche einstellen zu lassen :thumbup: .
Das werde ich tun, wenn alle meine Bemühungen nicht helfen. Was mich noch stört, ist die Sache mit dem Teflon sprühen.

Und der Federweg wird dadurch leider auch nicht größer. Aber besser, als es so zu lassen, ist es bestimmt.

Ich könnte mir ja auch eine andere Gabel vorstellen. Aber dann passen die Bremssättel und der Kotflügel nicht mehr.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#57
Peter,

weißt Du zufällig, welches Luftpolster der Franz bei Dir eingestellt hat? Ich hoffe, ich hatte Dich das noch nicht gefragt.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#58
Olaf u. Martina,index.php?page=Thread&postID=70590#post70590 schrieb:Ich werde noch einmal kontakt zu Wilbers aufnehmen. Cagiva gibt 180mm Luftpolster an, Wilbers 130mm?!

Gruß Olaf
Frage doch mal, ob sie mit oder ohne eingebauter Abstandshülse meinen. 130 mm mit Hülse bedeuten ca. 205 mm ohne Hülse.

Ich bin inzwischen so weit, daß ich selbst die 180 mm von Cagiva anzweifle. Im Werstattbuch Seite 409 gibt es so viele Ungereimtheiten betreffs Luftpolstereinstellung. Eigentlich ist es alles unlogisch, was da steht. ;(

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#59
Georgios,index.php?page=Thread&postID=70601#post70601 schrieb:
schwabenpeter,index.php?page=Thread&postID=70589#post70589 schrieb:Das werde ich tun, wenn alle meine Bemühungen nicht helfen. Was mich noch stört, ist die Sache mit dem Teflon sprühen.

Grüße Georgios

anstatt des Teflonspray kann man auch spezielles Fett für Simmerrnge nehmen z.B. das hier einfach zwischen Simmerring und Staubkappe geben und es sollte auf jeden Fall länger halten als das Öl.
Gruß Luk

Nach der Klobürsten-Polieraktion :whistling: kann es eigentlich nur noch an den Simmerringen hängen, werde dieses Fett mal ausprobieren 8)
  Zitieren

#60
Luk,index.php?page=Thread&postID=70798#post70798 schrieb:Nach der Klobürsten-Polieraktion :whistling: kann es eigentlich nur noch an den Simmerringen hängen, werde dieses Fett mal ausprobieren 8)
Ich glaube es nicht. Die 100 mm-Federweg werden die Ursache sein. Es ist einfach zu wenig. Trotzdem Danke für den Link. Schaden kann es ja nicht.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#61
Georgios,index.php?page=Thread&postID=70054#post70054 schrieb:Hallo Luk,

... Mir kam die Idee, daß Cagiva das so gemacht haben könnte, weil sonst das Rad an den Kühler schlägt. ...

Grüße Georgios
Habe es geprüft. 150 mm Federweg wären möglich, ohne das der Kotflügel an den Kühler schlägt. Allerdings viel Platz ist dann nicht mehr. Nur für den Fall, daß jemand mit dem Gedanken spielt, eine andere Gabel mit mehr Federweg oder einfach längere Federn, in Verbindung mit kürzeren Abstandshülsen, einzubauen.

Ich wäre schon froh, wenn ich die 150 mm hätte. Als nächstes vergrößere ich das Luftpolster auf 200 mm. Mal sehen, wann ich die Zeit finde.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#62
Hallo :winki:
Mal ne dumme Frage von einem nich viel wissenden.Wie meßt ihr den Federweg? Gesamtfederweg = Einfederweg + Negativfederweg. Oder meßt ihr nur den Einfederweg? Ich glaube Einferderweg und Negativfederweg müssen addiert werden. Also müßte man doch die Gabel ganz entlasten, danach maximal einfedern und den Abstand zwischen den beiden Punkten messen. Dieses Maß ergibt dann den angegebenen Federweg.

:navi: Gruß Olaf :navi:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#63
Hi,

zunächst, es gibt keine dumme Frage. :winke:

Und, Du hast recht, es ist so, wie Du sagst.
Falls Du mangels Hauptständer die Gabel nicht entlasten kannst, nehme folgende Werte als Anhaltspunkte. Vorrausgesetzt, Deine Gabel ist nicht durchgesteckt oder so, müsste es so sein wie bei mir. Im entlasteten Zustand ist zwischen Oberkante Staubkappe und Unterkante Gabelbrücke (die untere) genau 21 cm. Voll eingefedert bleibt bei mir ein Rest von 11 cm (Abstand Kabelbinder oder Schnur zur Unterkante Gabelbrücke), entspricht 100 mm Federweg. Eigentlich dürfte bei 15 cm Federweg nur 6 cm (21-15=6) übrig bleiben.
Miß mal nach.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#64
Georgios,index.php?page=Thread&postID=70881#post70881 schrieb:
Georgios,index.php?page=Thread&postID=70054#post70054 schrieb:Hallo Luk,

... Mir kam die Idee, daß Cagiva das so gemacht haben könnte, weil sonst das Rad an den Kühler schlägt. ...

Grüße Georgios
Habe es geprüft. 150 mm Federweg wären möglich, ohne das der Kotflügel an den Kühler schlägt. Allerdings viel Platz ist dann nicht mehr. Nur für den Fall, daß jemand mit dem Gedanken spielt, eine andere Gabel mit mehr Federweg oder einfach längere Federn, in Verbindung mit kürzeren Abstandshülsen, einzubauen.

Ich wäre schon froh, wenn ich die 150 mm hätte. Als nächstes vergrößere ich das Luftpolster auf 200 mm. Mal sehen, wann ich die Zeit finde.

Grüße Georgios

hast du die Gabelholme zerlegt? bräuchte noch ein paar Maße ?(
Bekomme die Huskygabel nicht komplett zerlegt.Ich kriege die untere Schraube, welche den Cartridgeeinsatz hält, ums verrecken nicht auf Cursing
  Zitieren

#65
Hallo Luk,

da die Garage noch nicht fertig ist, kann ich solche Arbeiten im Moment nicht machen. Ich habe mittels Parallelverschiebung versucht, so genau wie möglich zu messen.

Wenn Du die Inbusschraube da unten meinst, dreht sich der Einsatz vielleicht mit? Oder ist sie einfach nur fest? --->Verlängerung

Ich vermute nach wie vor, daß es am Luftpolster liegt.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#66
Georgios,index.php?page=Thread&postID=70933#post70933 schrieb:Hallo Luk,

da die Garage noch nicht fertig ist, kann ich solche Arbeiten im Moment nicht machen. Ich habe mittels Parallelverschiebung versucht, so genau wie möglich zu messen.

Wenn Du die Inbusschraube da unten meinst, dreht sich der Einsatz vielleicht mit? Oder ist sie einfach nur fest? --->Verlängerung

Ich vermute nach wie vor, daß es am Luftpolster liegt.

Grüße Georgios

Ja die Inbussschraube meine ich. Die ist bomben fest und mit einer Verlängerung habe ich es auch schon probiert und ein Schlüssen gekillt Rolleyes jetzt bleibt nur noch der Schlagschrauber oder Aufbohren :doodl:
  Zitieren

#67
Pogmohon,index.php?page=Thread&postID=69820#post69820 schrieb:Federvorspannung kann man einstellen.....

Die Haltemutter #21 weiter einschrauben, dann erst mit der Topkappe kontern.
Hallo,

ich schreibe das jetzt aus der Erinnerung vom letzten Gabelöffnen und vielleicht verstehe ich es falsch, aber da ist nichts zum einstellen. Die Feder stützt sich unten gegen die Hülse und oben gegen die Abschlußkappe. Dieses Maß ist nicht veränderbar. Die Mutter kontert nur gegen die Kappe.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#68
Hatte gestern endlich die Gelegenheit, die Gabelbeine auszubauen. Wie ich zuvor schon einmal schrieb, halte ich die Gabel für überdämpft und daher habe ich jeweils 50 ml auf jeder Seite abgelassen. Es sind jetzt ca. 630 ml verblieben und daraus resultiert ein Luftpolster von ca. 215 mm (zuvor 180 mm).

Da war ich natürlich neugierig, wie es sich fährt. Also hin zu meiner Hausstrecke, die über 4 km ziemlich miserabel ist. Da kennt man dann jede gemeine Stelle, die einen immer ärgert.

Und ich merkte gleich, es fährt sich anders, besser. Die Stöße kommen nicht mehr so stark im Lenker an. Und an der Balance vorn/hinten beim Einfedern hat sich etwas geändert. Beim Überfahren von Buckeln war es vorn immer unangenehmer als hinten. Jetzt ist es umgekehrt.

Nun, manchmal kann man sich eine Menge einbilden, gerade wenn man sich eine Verbesserung herbeiwünscht. Die 1 Stunde Schrauberei wollen ja auch gerechtfertigt werden. Also wandert mein Blick zwischen Tank und Standrohr nach unten zu der Schnur, die ich herumgewickelt habe. Das Tauchrohr arbeitet jetzt mehr als zuvor. Aber auch so etwas kann man sich einbilden. Also wird in der Garage gemessen. Größter Abstand nach Vollbremsung sind jetzt 115 mm Federweg (vorher 100 mm). Es hat sich also auch meßbar etwas getan.

Heute noch mal gefahren und wieder ein gutes Gefühl gehabt. Ich wollte eigentlich noch einmal 30 ml ablassen, aber eigentlich gefällt es mir jetzt schon sehr gut. Ich werde es wohl trotzdem machen, rein aus Interesse. Ich lese momentan ein Buch über Fahrwerkstechnik. Das bringt mich auf neue Ideen. Vielleicht experimentiere ich noch mit der Feder oder lasse die Gabel beim Fahrwerksspezi (z.B. Franzracing) optimieren. Schaden wird das sicher nichts. Aber wie gesagt, eigentlich bin ich jetzt schon ganz zufrieden. Smile

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#69
Georgios, welches Gabelöl hast du jetzt verwendet?
  Zitieren

#70
Hallo Guz,

ist ist SAE 7,5.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#71
Hmmmm ...
Und was hat die Dämpfung mit dem Luftpolster zu tun?
Wenn du die Gabel für überdämpft hältst, dann musst du z.B. die Viskosität des Ölst ändern - das Luftpolster hat darauf logischerweise ja überhaupt keinen Einfluss.
  Zitieren

#72
Das Luftpolster wirkt als Zusatzfeder und bestimmt mit zunehmender Einfederung die Progression. Wenn es vergrößert wird, ist mehr Federweg vorhanden und die Progression setzt später ein. Beim Trefen 2.0 habe ich meine Federwege im zügigen Normalbetrieb mal mit Olaf verglichen:
bei mir 130 mm Luftpolster und bei Olaf ca. 175 mm Luftpolster --> ca. 3 cm mehr genutzter Federweg. Beide Gabeln waren mit den gleichen progressiven Wilbersfedern ausgerüstet und mit SAE10 befüllt.
Mehr Fahrkomfort ist damit trotzdem möglich, da die Federrate durch das größere Luftpolster im Fahrbetrieb geringer ist, an der Dämpfung ändert sich dabei aber nichts.

Bollergrüße, brmoke
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#73
K@ndy,index.php?page=Thread&postID=72040#post72040 schrieb:Hmmmm ...
Und was hat die Dämpfung mit dem Luftpolster zu tun?
Wenn du die Gabel für überdämpft hältst, dann musst du z.B. die Viskosität des Ölst ändern - das Luftpolster hat darauf logischerweise ja überhaupt keinen Einfluss.
:moin: Luft lässt sich bekannterweise ja im Gegensatz zu Flüssigkeiten kompremieren, je mehr Luft desto komfortabler fühlt sich die Gabel an ( ist halt Geschmacksache), bei allerdings zuviel Luft geht irgendwann das Gefühl für's Vorderrad flöten find ich Rolleyes

Gruß,
Christian! ( Der sich scho wieder bei geilstem Wetter in der Arbeit rumtreiben muß :motz Cursing )
  Zitieren

#74
Christian/OBB!!,index.php?page=Thread&postID=72042#post72042 schrieb:
K@ndy,index.php?page=Thread&postID=72040#post72040 schrieb:Hmmmm ...
Und was hat die Dämpfung mit dem Luftpolster zu tun?
Wenn du die Gabel für überdämpft hältst, dann musst du z.B. die Viskosität des Ölst ändern - das Luftpolster hat darauf logischerweise ja überhaupt keinen Einfluss.
:moin: Luft lässt sich bekannterweise ja im Gegensatz zu Flüssigkeiten kompremieren, je mehr Luft desto komfortabler fühlt sich die Gabel an ( ist halt Geschmacksache), bei allerdings zuviel Luft geht irgendwann das Gefühl für's Vorderrad flöten find ich Rolleyes

Gruß,
Christian! ( Der sich scho wieder bei geilstem Wetter in der Arbeit rumtreiben muß :motz Cursing )

Ähh ... eigentlich brauche ich keine Erklärungen ...
1: Mittels des Luftpolters kann man die FEDERUNG (Härte) einstellen, nicht die Dämpfung - darum ging's mir
2: es heisst komrimieren!
  Zitieren

#75
K@ndy,index.php?page=Thread&postID=72043#post72043 schrieb:Ähh ... eigentlich brauche ich keine Erklärungen ...
1: Mittels des Luftpolters kann man die FEDERUNG (Härte) einstellen, nicht die Dämpfung - darum ging's mir
Mein Fehler. Ich wollte mehr Federweg, darum ging es mir. Ist so, wie Benedikt sagt.

Streng genommen veränderst Du die Federhärte ja auch nicht, sondern verhinderst nur das komplette Eintauchen, wenn das Luftpolster zu klein ist.

2: es heisst komrimieren!
Ach so, ich dachte immer, es heißt komprimieren. ;-)
...
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#76
brmoke,index.php?page=Thread&postID=72041#post72041 schrieb:Beide Gabeln waren mit den gleichen progressiven Wilbersfedern ausgerüstet und mit SAE10 befüllt.
Ich spiele mit dem Gedanken, die stufenlos progressiven Federn von Hyperpro auszuprobieren. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, ob das für mich auch Nachteile mit sich bringt. Ich fürchte, die Gabel wird mehr Negativweg bekommen.

Was für Federwege habt ihr zwei eigentlich ermittelt?

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#77
Ich habe nur nach dem Unterschied geschaut nach gleicher Fahrweise über gleiche Strecken. Ich kann hier keine Absolutwerte nennen.

Bollergrüße, brmoke
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#78
o.k., danke. Wollte nur mit meinen Werten vergleichen.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#79
Meine kann ich die Tage nochmal nachmessen (in jedem Fall zu wenig Rolleyes ), die von Olaf natürlich nicht.
Olaf, OOOOlaaaf: Federwege nachmessen Kappe

Bollergrüße, brmoke
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#80
Hallöchen :winke:

Bin heute wieder zurück aus der Eifel. Werde morgren zwei Dinge erledigen. Zum Einen meß ich die Eintauchtiefe vorne mal anhand der Verschmutzung der Gabelrohre, zum Anderen zähl ich die noch verbliebenen Klicks richtung zu am Federbein. Das habe ich ständig ein wenig zugedreht damit die Dämpfung zur Gabel passt, leider habe ich irgendwann aufgehört zu zählen! :whistling:
Auf den schlechten Wegstrecken ist mir das Fahrwerk zu hart! Da fehlt das Vertrauen zum Fahrwerk Sad . Auf gutem Asphalt funktioniert das Fahrwerk ganz gut. Ich denke ich werde wenn möglich auf 7,5 Gabelöl zurückrüsten und 180mm Luftpolster verwenden.
Leider konnte ich dieses WE keine Runde auf der Nordschleife drehen! War neugierig wie mein Fahrwerk da funktioniert. Der Ring war meistens wegen MASSENUNFÄLLEN gesperrt, gestern 10 Autos, heute 6 Autos!!! Da muß man glauben das nur noch I....... auf der Strecke sind! :motz

Gruß Olaf :navi:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#81
Kein Wunder, dass es mir trotz aller Streckenkenntnis zu gefährlich mit dem Mopped ist Wink
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#82
Hallo Ihr Jungs mit den progressiven Wilbers-Federn. Wenn ihr schon mal am Messen seid, messt doch auch mal die Nulllage der Gabel, also den Negativweg, wenn ihr auf dem Motorrad sitzt.
Danke.

Was haltet ihr von den stufenlos-progressiven Gabelfedern?

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#83
was sind stufenlos progressive Gabelfedern ?( Konnte dazu nichts finden :pinch:
wenn ich sowieso mit der Viskosität und dem Luftpolster spielen muss wozu überhaupt progressive Federn?

@brmoke
du hast doch schon alleine durch das 17" Vorderrad geringeren Nachlauf, mehr Gewicht auf dem Vorderrad, mehr negativ Federweg und somit weniger tatsächlichen Federweg.
Ist auf der Renne nicht ein geringerer Federweg in Verbindung mit strafferer Abstimmung von Vorteil?
  Zitieren

#84
Luk,index.php?page=Thread&postID=72084#post72084 schrieb:was sind stufenlos progressive Gabelfedern ?( Konnte dazu nichts finden :pinch:
wenn ich sowieso mit der Viskosität und dem Luftpolster spielen muss wozu überhaupt progressive Federn?
Hi Luk,

Die progressiven von Wilbers haben einen enger gewundenen Bereich (linear)an einem Ende der Feder. Der Rest sind Windungen mit größerem Abstand (dadurch härter) auch wieder linear. Somit sollen die ersten mm Federweg sanfter ansprechen. Wenn die Gabel weiter eintaucht, geht es in den festeren Bereich, der ein Durchschlagen verhindern soll. Nach meiner Meinung ist der engere Bereich bei Wilbers zu kurz. Der weiche Part ist zu früh aufgebraucht. Der Rest ist härter als die Serienfeder, daher der Verlust an Komfort gegenüber Serie (meine persönl. Einschätzung).

Hyperpro stellt nun Federn her, die über die gesamte Länge stetig in der Progression ansteigen, d.h. der Abstand der Windungen wird von eng kontinuierlich größer. Das macht für mich mehr Sinn, als zwei lineare Federn unterschiedlichen Windungsabstands übereinander zu stellen ( bin aber, wie gesagt, kein Spezialist).

Man muß das ja nicht alles ändern, aber man hat unterschiedliche Werkzeuge zur Hand (Visco, Luftpolster, Feder,...) und die richtige Kombination in Verbindung mit Deinem Fahr-und Streckenprofil ergibt wahrscheinlich eine zu dem passende individuelle Lösung. Kurz gesagt, alles mal probieren. :daumen:

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#85
K@ndy,index.php?page=Thread&postID=72043#post72043 schrieb:Ähh ... eigentlich brauche ich keine Erklärungen ...
1: Mittels des Luftpolters kann man die FEDERUNG (Härte) einstellen, nicht die Dämpfung - darum ging's mir
2: es heisst komrimieren!
Servus,
zu 1. : kenn ja deinen Wissensstand nicht was Technische Dinge angeht, sollte keine Belehrung sein Confusedchilde: . Hab nur vor paar Jahren a mal mit der Gabel gespielt und darum mal meinen Senf dazu gegeben, werd's in Zukunft lassen Rolleyes . Meine Gabel hab ich dann zu Wilbers geschickt, progressive Federn, 10er Öl, Luftpolster 130mm. Sie schlägt nicht mehr durch,aber immer noch sensibel genug um auf 2 klassigen Straßen nicht zu "bocken". Besonders viel Komfort ist da natürlich nicht mehr.

zu 2. : netter Versuch :respekt: :ablach

Gruß,
Christian!!
  Zitieren

#86
Christian/OBB!!,index.php?page=Thread&postID=72088#post72088 schrieb:...werd's in Zukunft lassen Rolleyes .
Bitte nicht. Das Forum lebt auch durch Deine Beiträge. :daumen:
Wahrscheinlich hat K@ndy einfach nur schlecht geschlafen. Kann ja mal vorkommen.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#87
Hi Luk,

bin nicht mehr so sicher, ob Hyperpro immer noch stufenlose Progression anbietet. Müsste ich direkt mal nachfragen.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#88
Hallo Christian :winke:

bitte weiter am Forum teilnehmen! Diskusionen sind wichtig! Beiträge sehe ich immer auch als so eine Art Puzzle an, z.B. dein letzter Beitrag mit dem Hinweis "Gabelholme an Wilbers geschickt" war so ein Teil da ich heute mit einem Techniker von Wilbers telefoniert habe. Denen fehlt jegliche Rückmeldung von Kunden da kommt fast nix zurück! Manchmal wird das was man geschrieben hat auch Lehrerhaft kommentiert. Die Disskosion über unser Gabelthema z.B. mit: Einfach mal Geld in die Hand nehmen und zum Spezialisten gehen. Ist ja nicht falsch die Aussage, aber das ist auch nicht der Weg den wir gehen wollten. Damit eine nicht so wichtige Info. Big Grin Und wenn man selber mal mit seinem Wissen daneben liegt weil man von irgendwo ne falsche Info hatte kann man sie hier ja auch korRIgieren lassen.
Oder einfach ausgedrückt: Infos sammeln, diskutieren, das für einen selber passende rausfiltern und nutzen. :daumen:

Gruß Olaf :navi:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#89
Moin,

RICHTIG OLAF Thumbsup :goodpost:

Ausserdem heisst das korrigieren. :wechwink:

Der MUSSTE jetzt sein, es wird hoffentlcih keiner falsch verstehen :whistling:

Gruß
Uwe
  Zitieren

#90
Moin du Ostfriese

:ablach Is schon klar das du auf das R besonderen Wert legst!
Sonst wird aus einem Ostfriesen schnell der Ostfiese :giggelswe:

:abroll :abroll :abroll

Gruß Olaf :navi:

P.S. Danke habs gleich korRIgiert, und Danke Wink
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#91
Olaf u. Martina,index.php?page=Thread&postID=72095#post72095 schrieb:Sonst wird aus einem Ostfriesen schnell der Ostfiese

Gut gekontert Olaf :respekt:

Und was ist mit dem i ? :hau: Tease

Gruß
Uwe
  Zitieren

#92
Ich habe meine Federwege gemessen. Da ich mein Mopped aber erst kürzlich sauber gemacht habe (musste nach der Regenfahrt zum Treffen 2.0 auch dringend sein ;( ) konnte ich nur anhand von "Kratzspuren" auf dem Standrohr ausgehen und komme dabei auf 90 mm mit einem Luftpolster von 130 mm. Bei einem Polster von 180 mm müssten das dann ca. 120 mm effektiver Federweg sein (siehe Differenz von ca. 30 mm zwischen Olaf und mir).

Bollergrüße, brmoke

P.S. beim Streiten kommen keine vernünftigen Lösungen für alle heraus Wink
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#93
NoOne,index.php?page=Thread&postID=72096#post72096 schrieb:Und was ist mit dem i ? :hau: Tease
Genau, und was ist mit mit der Disskosion? Peace

Tut mir leid,fühle mich heute nicht so.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#94
brmoke,index.php?page=Thread&postID=72097#post72097 schrieb:P.S. beim Streiten kommen keine vernünftigen Lösungen für alle heraus

Hi Benedikt,

streiten ist schon ok, aber bitte konstruktiv und nicht rechthaberisch.

So sehe ich das jedenfalls. Das soll jetzt hier auch nicht gegen irgend jemanden gehen, sondern ist nur eine allgemein gültige Aussage meinerseits.

Gruß
Uwe
  Zitieren

#95
Interessant, brmoke. 90 mm sind arg wenig. Ich hoffe, die Straßen bei Euch sind recht glatt.

Wie hast Du gemessen? Hast Du einen Hauptständer?

Hast Du nebenbei auch den Negativweg gemessen (mit Fahrer belastet)?

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#96
Hi Georgios,

nach einigem Suchen habe ich meinen alten Zettel doch wieder gefunden, praktisch eine Erstvermessung nach dem Federeinbau.

Einfederung nur Motorrad: 30 mm (Sollwert 30 - 37,5 mm)
Einfederung mit Fahrer: 36 mm (Sollwert 45 - 52,5 mm)

Hoffe, Dir damit weitergeholfen zu haben. Sollwerte lt. Wilbers "Neue Fahrwerktechnik im Detail". Mal schauen, ob das mit größerem Luftpolster besser hinkommt Wink

Bollergrüße, brmoke
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#97
brmoke,index.php?page=Thread&postID=72103#post72103 schrieb:...
Einfederung mit Fahrer: 36 mm (Sollwert 45 - 52,5 mm)
...

Hi Benedikt,

danke für die Werte. So weit ich weiß, soll der Negativweg 1/3 des gesamten Federwegs betragen. Der Sollwert würde bei vollen 150 mm hinkommen. Wie Wilbers allerdings darauf kommt, bei 90 mm diesen Wert anzugeben, erschließt sich mir irgendwie nicht. Da liegst Du mit Deinen 36 mm ja gar nicht schlecht.

Bei mir sind es 40 mm mit Fahrer. Bei jetzt 115 mm Gesamtweg kommt es fast hin mit dem einen Drittel.

Eigentlich sollte Deine Gabel im Stand mit Fahrer weiter einsinken als meine, weil Du ja die Progression hast (und wahrscheinlich auch schwerer bist). Das stützt meine Vermutung, daß der progressive Bereich bei Wilbers zu kurz ist. Er ist schon in Nulllage aufgebraucht und die härtere Grundfeder kommt ins Spiel.

Na ja, probieren wir halt noch ein wenig mit Luftpolster & Co.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#98
Nur noch mal zum Verständnis, der Progressive Bereich der Feder ist der Bereich mit der niedrigeren Federrate also der weiteren Wicklung, richtig?
Ich glaube diese Frage habe ich schon mal gestellt :wacko: kriege schon Kopfweh von dem Ganzen :koppklopp:

@Georgios
Danke, wieder etwas gelernt. Nach den Bildern nzu urteilen bietet Hyperpro diese linear progressiven Federn an
  Zitieren

#99
Luk,index.php?page=Thread&postID=72108#post72108 schrieb:Nur noch mal zum Verständnis, der Progressive Bereich der Feder ist der Bereich mit der niedrigeren Federrate also der weiteren Wicklung, richtig?

Nicht ganz. Die engere Wicklung ist weicher. Wenn die Abständen der Windungen größer werden, wird es härter. Progressiv heißt in dem Zusammenhang nur, daß es, je weiter es einfedert, härter wird. Wird es bei einer linearen Feder zwar auch, aber hier noch mehr. Stufenlos wäre wohl am besten.
Ich glaube diese Frage habe ich schon mal gestellt :wacko: kriege schon Kopfweh von dem Ganzen :koppklopp:
Ich träume schon davon. :wacko:

Du musst es immer wieder durchkauen, dann wird es irgendwann klar. Confusedchildgn:
Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

:moin: ,melde mich auch mal wieder zur Sache:Nachdem ich mit den siffenden Simmis durch bin,kann ich folgendes dazu sagen,
die Luftpolster Veränderung ist bei meiner Navi minimal,beim Federungskomfort fast nicht bemerkbar.Was ich festgestellt habe,wenn ich das Luftpolster um 20mm erhöhe,wird der negativ Federweg ca.10mm größer.Die prog.Federn von Wilbers funktionieren mit 130mm Luftpolster nicht,d.h. die Gabel ist bretthart.Im Moment bin ich bei 190mm angelangt,Federung und Dämpfung gut.Einziger Vorteil für mich,was die prog.Federn bringenBig Grinie Front taucht nicht mehr so tief ein,die Navi bleibt bei meiner Fahrweise(in die Kurve hineinbremsen)gut kontrollierbar,insofern haben sich die Federn gelohnt für mich.Was ich aber immer wieder feststellen muß:Unruhe im Fahrwerk kommt bei der Navi von hinten,und der Radstand beeinflusst das Fahrwerk viel mehr.Wenn ich mit dem 17er Ritzel fahre fängt die Fuhre bei 160 schon an zu wackeln,beim 16 Ritzel erst bei 190 und mit dem 15er gar nicht(läuft allerdings auch nur 200 Spitze).Das bestätigt auch meine Erfahrung,das die Navi mit mehr Gewicht stabiler wird.Es kann natürlich auch sein,das durch das mehr Gewicht hinten,die Gabel weniger gefordert wird,und die schwächen der Gabel sich nicht mehr so stark bemerkbar machen.
Im Moment fahre ich mit einer um 4,5cm verlängerten Gabel und komme recht gut damit zurecht.Die Navi ist natürlich nicht mehr so agil wie vorher,aber auch nicht mehr so kippelig wegen dem 17Zoll Vorderrad.Gleichzeitig natürlich wegen dem grösseren Radstand,mit dem 17er Ritzel stabil bis Endgeschwindigkeit.Bin mir noch nicht sicher,ob es auch eine Gewichtsverlagerung zur folge hat.
Werde weiter berichten,wenn ich wieder Veränderungen vornehme.
Gruß Carlo
Gabel
DREHMOMENT ist`s wenn die Straße brennt Big Grin
Alle Angaben und Tipps die ich mache sind ohne Gewähr auf Richtigkeit.Im allgemeinen hab ich es aber selbst ausprobiert.
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016