Scottoiler & Co.

#1
Moin Moin,

wie im anderen Thread schon geschrieben wird bei meinem Dino der Kettensatz fällig.

Wenn ich den jetzt wechsel, ist es (vielleicht) sinnvoll auch gleich ein autom. Schmiersystem zu installieren.

Der Scottoiler ist wohl das bekannteste System und derzeit bei Tante Louise in 2 Varianten zu bekommen,
Unterdruck und Elektronisch gesteuert.

Meine Frage, welches System eignet sich besser für meinen Saurier bzw. ist das bessere System ?
Soll ja auch noch andere Anbieter geben, wie ich über die Suche hier im Forum erfahren habe.
Scottoiler vielleicht nicht das beste System ?

Bin auf Eure Erfahrungen / Meinungen gespannt.
Gruß Sven

Überholt mich ruhig, jagen macht mehr Spaß :gas:

:möppi:
  Zitieren

#2
Moin Sven,

viele Systeme = viele Ansichten.

Du musst auch erst mal deinen Anspruch für dich selbst abklären. Willst du etwas narrensicheres oder eher etwas simpleres?

Wenn du Feinlöten kannst, oder jemand kennst, der das kann, ist der Mac Coi wohl allererste Wahl. Mac Coi hat auch den Vorteil, das du alle Komponenten verstecken kannst, wenn der Saurier denn den Platz dafür bietet.

Scotti e-System kommt vom Komfort an Mac Coi dran, hat aber nicht ganz so viele Regelparameter. Nachteil: die Pulle ist sichtbar am Rahmen.

Hier mal ein Link zu einem Test der verschiedenen Systeme.

Gruß
Uwe
  Zitieren

#3
THX Uwe,

der Link ist ja cool, werde ich mir gleich mal zu Gemüte führen.

Ich möchte nen System haben welches einwandfrei funktioniert und pflegeleicht ist.
Sprich, anbauen, einstellen und dann nur noch befüllen müssen.

Schön wäre es, wenn es "unsichtbar" verbaut werden kann.
Handwerkliches Geschick geht bei mir schon über das Hobbyschrauben hinaus
und auch das vorhandene Werkzeugsortiment ist sehr gut ausgestattet.
Gruß Sven

Überholt mich ruhig, jagen macht mehr Spaß :gas:

:möppi:
  Zitieren

#4
Moin Sven,

Jann hat glaube ich den Mac Coi montiert. Da kannst du bestimmt noch mehr Info bekommen.
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutzte einen Spiegel und kein Fernglas.
  Zitieren

#5
Hallo Sven :winke: ,
man könnte da eine Wissenschaft daraus machen, zu welchem Fahrer- und Motorradtyp welches Kettenschmiersystem am geeignetsten erscheint. Da die Geschmäcker bekanntlich sehr unterschiedlich sind beteilige ich mich grundsätzlich nicht an Empfehlungen in Puncto Hersteller und/oder System. Jedes automatisches Kettenschmiersystem hat seine Vorteile wie auch seine Nachteile, wichtig ist die korrekte Einstellung aller Komponenten. Wegen der Vielfaltigkeit von Fahrverhalten und Terrain kann man auch hier keine allgemeinen Angaben vertreten.
Wer dann denkt, der Kettensatz benötigt dank modernster Technik keine Aufmerksamkeit mehr, der irrt sich gewaltig :hau: . Nur die Intervalle der Kettenkontrolle werden länger und der Verschleiß wird durch die ständige Schmierung reduziert aber bestimmt nicht eliminiert.
Ich habe an fast allen meiner kettenbetriebenen Moppeds je einen automatischen Öler verbaut und kann so ein System jedem ans Herz legen, der nicht auf der Rennstrecke jedes Gramm an seinem Bike einsparen muss. Die Kettenöler arbeiten bei mir bislang perfekt, beim Kauf sollte man sich für ein gängiges System entscheiden damit es später kein Ersatzteilproblem gibt (Fahrer von verschiedenen ital. Motorrädern kennen das!).
Ob das System sichtbar oder versteckt verbaut wird ist wiederum eine reine Geschmackssache. Manche finden es störend, ich selbst finde es praktisch, gleich zu sehen wieviel Öl sich noch im Reservoirbehälter befindet.

Eine tolle Saison 2013 wünscht Dir Rudi
  Zitieren

#6
Ich hatte am meiner sv650 das cls-System dran und am Dino dann den Scotti montiert, da ich beide ja zeitgleich gefahren bin. Ich finde das cls-System allerdings besser. Schon von der Dosierung des Öls. Das cls hat ist wesentlich sparsamer im Verbrauch. Die Kette dankt es einem. Hatte diese egal ob SV oder Dino 30000 km drauf. Werde an meiner BMW das cls jetzt noch irgendwann montieren lassen, wenn es geht. liegt noch von der SV im Keller.
Ein Bekannter von mir hat das System mit dem Carbon drauf. Ist damit auch sehr zufrieden. Hab auf der Tourenfahrer online Seite gerade darüber einen kleinen Bericht gelesen ( Carbonforbikes.com).
  Zitieren

#7
Na ich brauch die Teilchen eher weniger, das ganze ist ne Rechenaufgabe. Wenn man ne Kette gut pflegt kommt man mit der auch so um die 25- 30.000km weit. Kostet so um die 120€, der Oiler so um die 150€ + Öl 60€ mit der Laufleistung. Mit dem Oiler wird die Laufleistung der Kette ca. 50% höher. Also um den Oiler rein zu holen muss man ca. 3 Kettensätze verbraten. Das hält kaum ein Motorrad aus. Das einzigste was man sich spart ist das Schmieren der Kette. Putzen muss man die aber trotz Oiler immer noch und das ist die eigentliche Arbeit.
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#8
Bengelchen45,'index.php?page=Thread&postID=87069#post87069 schrieb:+ Öl 60€
Häh?

60 EUR für Öl bei 30 TKM? 1 Liter Stihl teilsynthetisches Kettenöl kostet irgendwas um 5 EUR, mit 150ml kommt man bei einem gut eingestellten Öler ca 4.000 km weit, also mit dem Liter schon 25 TKM. Mit Öl für 60 EUR sind es dann 300.000 km.

Bitte neu rechnen, Ralf Cool

Gruß
Uwe
  Zitieren

#9
Ich red von scott oil, da kosten 125ml glaub ich so was um die 5 Euro und 4000 km hält das Zeugs ja niemals. Trotzdem drei Ketten, ich hab ja zu gut zu gunsten von den Oilern gerechnet!!! Tongue
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#10
Scot Oil?

Aaah so, du tankst bei deinem 50PS Golf auch das gute Super Plus, nicht wahr? :ablach

Gruß
Uwe
  Zitieren

#11
vor 27 Jahren gabs noch kein Super plus, ausserdem waren es 75 PS. Ich geh mal vom Normalmoppedfahrer aus, der weis nicht das man da auch Öl für Kettensägen einfüllen kann und in die Kettensäge Sonnenblumenöl!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#12
Bengelchen45,'index.php?page=Thread&postID=87085#post87085 schrieb:Ich geh mal vom Normalmoppedfahrer aus
Ralf, dann bist du hier im falschen Forum. So welche gibt es hier gar nicht :ablach :ablach :ablach

Gruß
Uwe
  Zitieren

#13
Oh doch so einige!!!! Zumindest was Bedienungsanleitungen an geht!!! Wink
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#14
:2freu: :2lach:
  Zitieren

#15
ja, ich fahre McCoi und bin sehr zufrieden.
Dieser Beitrag wird dich interessieren, big.
Der USB-McCoi war (ist?) lange nicht lieferbar gewesen.
Den bräuchtest du wahrscheinlich, um eine "unsichtbare" Montage umsetzen zu können.
Ums Löten wirst du nicht herum kommen.

Wie Roady bereits sagte, die korrekte Einstellung aller Komponenten ist wichtig.
Da können einige tausend km für ins aufs Wink Land gehen.
_________________________________
_________________________________gib dem Affen Zucker
_________________________________gib dem Raptor Fleisch !..... ... aber lasst euch nicht beißen !
_________________________________
  Zitieren

#16
@ Bengelchen45:
Da hat sich in deiner Rechenaufgabe ein kleiner Fehler eingeschlichen. Ich vermisse da Angaben der Kosten für Kettenspray´s, welche Du ohne automatischen Kettenschmiersystem mehr verbrauchst um den Verschleiß in Grenzen zu halten. Vom Aufwand der jeweiligen Kettenpflegerei ist noch gar nicht die Rede.

@NoOne:
Sägekettenhaftöl könnte man auch verschwenden, die Viscosität (= Fließverhalten) ist aber unterschiedlich und eine O-Ringverträglichkeit wird nicht garantiert. Bei RockOil gibt es ausserdem zwei verschiedene Öle mit unterschiedlicher Viscosität für unterschiedliche Temperaturbereiche, bei Sägeketten hab ich sowas noch nie gesehen.
  Zitieren

#17
Nachdem ich mir den Bericht über den McCoi durchgelesen habe, werde ich mir wohl den ScottOiler bei Tante Louise holen.

Denn ein fertiges Set gibt bei McCoi (die USB-Variante) derzeit nicht und auf groß rumlöten usw. hab ich keinen Bock.
Gruß Sven

Überholt mich ruhig, jagen macht mehr Spaß :gas:

:möppi:
  Zitieren

#18
@ Roady
Ne Dose Caramba Kettenspray kostet 6,95€ und langt locker ein Kettenleben lang. Der Aufwand um eine Kette zu schmieren ist doch nicht wirklich einer. Alle 1000km mal kurz aufbocken, Kette schmieren und dann wieder runter, keine 5 Minuten. Ums putzen kommst ja auch nicht drum rum egal ob mit oder ohne Oiler, die Kette wird immer dreckig. Ausserdem sollte ne Kette eh immer gewartet werden (nachspannen, Länge messen und mal vom Kettenrad abheben). Nicht das du mir noch mit nem Kettenreiniger daher kommst. Ne Dose WD40 kostet keinen Fünfer und Opas alte Unterhosen kosten nix!!! Wink

Gruss Ralf
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#19
Bengelchen45,'index.php?page=Thread&postID=87069#post87069 schrieb:... Das einzigste was man sich spart ist das Schmieren der Kette. Putzen muss man die aber trotz Oiler immer noch und das ist die eigentliche Arbeit.
Falls Du die Kette meintest und nicht das HR, so muß sie nicht geputzt werden. Das abgeschleuderte Öl nimmt den Schmutz mit, die Kette sieht immer sauber aus und ist es auch.
Ich bin eine Weile den McCoi gefahren und halte ihn für das beste System. Andere Systeme, die auf Unterdruck basieren, finde ich weniger gut, da bei laufendem Motor auch geschmiert wird, wenn man steht.
Aber jeder hat sicher andere Vorstellungen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#20
Roady,'index.php?page=Thread&postID=87094#post87094 schrieb:@NoOne:
Sägekettenhaftöl könnte man auch verschwenden, die Viscosität (= Fließverhalten) ist aber unterschiedlich und eine O-Ringverträglichkeit wird nicht garantiert. Bei RockOil gibt es ausserdem zwei verschiedene Öle mit unterschiedlicher Viscosität für unterschiedliche Temperaturbereiche, bei Sägeketten hab ich sowas noch nie gesehen.
Hi Roady,

dabei vergisst du eines:
Bei den komplett gesteuerten Systemen wie Mac Coi oder Scotoiler eSystem ist die Viskosität des Öls völlig egal. Bei diesen Systemen wird je nach Einstellung das Öl in Zeitabständen gepumpt. Die gepumpte Menge kommt dabei absolut unabhängig von der Viskosität des verwendeten Öls an die Kette.

Die beiden von Rockoil angebotenen Viskositäten sind nur für das Unterdrucksystem interessant.

Die Viskosität des Öls spielt nur bei Systemen eine Rolle, die die Freigabe des Ölflusses über ein Magnetventil oder über Unterdruck machen. Das Öl fliesst dann per Schwerkraft. Hier bekommst du mit dünnerem Öl natürlich mehr auf die Kette wie mit dickerem.

Zur Verträglichkeit des Sägekettenöls:
Das teilsynthetische Öl von Stihl wird von einigen Systemherstellern empfohlen und sogar von ihnen vertrieben. Ich selbst habe davon ca. einen halben Liter verbraten. Nix negatives an der Kette.

Aber jeder kann natürlich gerne sein Geld hinbringen wo er will. Ich tanke lieber. :diener
  Zitieren

#21
Habe an meiner 650er Raptor den McCoi Kettenöler verbaut.
Bis auf Kontrollleuchten und Endstück unsichtbar, Steuereinheit unterm Tank, Öl Reservoir unter dem rechten Seitenteil der Sitzbank versteckt, Pumpe neben der CDI Einheit eingebaut, alle Schläuche mit schwarzen Gewebeschutzschlauch überzogen, Zuleitung zum Endstück mittels 5mm Messingrohr ausgeführt und am Kettenschutz mittels Schellen unauffällig verlegt (mit schwarzen Schrumpfschlauch überzogen). Wegstreckensignal vom original Geber abgegriffen, Feuchtigkeitssensor am Kennzeichenträger montiert.
Montageaufwand recht aufwendig bei solider ausführung, insgesamt ca. 15h. (ich mag halt keine "fliegende" Installation )
Sehr wenig Verschmutzung, so gut wie keine am Hinterrad, Einstellung war sehr schnell vollzogen. Verwende mineralisches Sägekettenöl (vom NORMA 2,50€/500ml)

Ronny
  Zitieren

#22
Habe nochn paar Bilder zum Thema McCoi in die Galerie gestellt
  Zitieren

#23
dann trage ich auch noch mal meinen Senf Wink meine Bilder bei:
[gallery]2933[/gallery] [gallery]2934[/gallery] [gallery]2935[/gallery] [gallery]2936[/gallery]
zu jedem Bild sind noch ein par Anmerkungen
Peace
_________________________________
_________________________________gib dem Affen Zucker
_________________________________gib dem Raptor Fleisch !..... ... aber lasst euch nicht beißen !
_________________________________
  Zitieren

#24
Auch ich habe seit 40 tkm einen McCoi verbaut und bin echt zufrieden damit. Die erste Kette hat 28 tkm gehalten, die zweite ist jetzt seit 29 tkm in Einsatz und noch bestens in Schuss. Das Löten war das geringste Problem, eher der mechanische Einbau, ich habe da bereits diverse Varianten durchgemacht und bin praktisch wieder zur einseitigen Kettenblattschmierung zurück gekehrt, allerdings mit vergleichsweise hochwertigen Komponenten aus dem Medizinbereich. Die schönste Variante war die beidseitige Ritzelschmierung, nur ist da bei dem Suzukimotor verdammt wenig Platz und im Laufe der Zeit sind die Nadeln bzw. deren Halter immer mal wieder durch die Kette beschädigt worden. Außerdem geht es ja eigentlich darum zwischen die Ritzel und die Kette an die Kontaktstelle Öl zu bekommen, da ist es egal, ob dieses von der einen oder beiden Seiten zugeführt wird. Nur das Bioöl ist nicht geeignet, da es im Laufe der Zeit ausflockt, ansonsten aber alle mineralischen Sägeketten-Haftöle. Ich fahre Ravenol vom Raiffeisen für 3,90 € /ltr.
Zuerst waren Tank und Pumpe unter der linken hinteren Heckverkleidung (siehe auch Bilder in der Galerie) und sind nun aber absolut unsichtbar an die Stelle des Sekundärluftventils im Zylinder-V gewandert (wer braucht eigentlich so einen Scheiß, immerhin ca. 650 gr :whistling: ). Das Steuergerät hat bei mir in der Batteriebox Platz gefunden, da ist es weitgehend feuchtigkeitsgeschützt. Das Gehäuse hat eine Größe von 64x84x27 mm, es ginge vielleicht auch noch minimal kleiner, die Platine 56x60 mm und einer bestückten Gesamthöhe von ca. 16 mm.
Durch die Pumpe bist Du weitgehend temperaturunabhängig. Die Software ist Open Source und kann recht einfach modifiziert bzw. parametriert werden, wenn es überhaupt erforderlich ist. Im Normalfall einmal am Wahlschalter einstellen und das war's. Bei den ganz dünnen Kanülen hatte ich am Anfang auch schon mal das Problem, dass die Kanüle sich durch Dreck beim zurückschieben zugesetzt hatte und dann nicht mehr geschmiert hat.
Toll ist auch der Regensensor, der bei Nässe die Ölmenge erhöht und idealerweise am unteren Rand des Wasserkühlers im Spritzbereich des Vorderrads untergebracht wird.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, brmoke

P.S. Übrigens Öl nachfüllen bei jedem Ölwechsel, d.h. 150 ml / 6000 km
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#25
@NoOne:
NoOne,'index.php?page=Thread&postID=87109#post87109 schrieb:Hi Roady,

dabei vergisst du eines:
Bei den komplett gesteuerten Systemen wie Mac Coi oder Scotoiler eSystem ist die Viskosität des Öls völlig egal. Bei diesen Systemen wird je nach Einstellung das Öl in Zeitabständen gepumpt. Die gepumpte Menge kommt dabei absolut unabhängig von der Viskosität des verwendeten Öls an die Kette.
nee, nicht vergessen sondern nur verallgemeinert :weia: , weil die meissten (älteren) Systeme mit der Schwerkraft arbeiten. Bei den Pumpsystemen gebe ich Dir natürlich uneingeschänkt Recht :2freu: !
  Zitieren

#26
brmoke,'index.php?page=Thread&postID=87116#post87116 schrieb:... Außerdem geht es ja eigentlich darum zwischen die Ritzel und die Kette an die Kontaktstelle Öl zu bekommen,
und unter die Rollen ! Wink
...da ist es egal, ob dieses von der einen oder beiden Seiten zugeführt wird. ...

Das Steuergerät hat bei mir in der Batteriebox Platz gefunden, da ist es weitgehend feuchtigkeitsgeschützt....
Das ABS-Steuergerät kommt jetzt an die freigewordenen Stelle?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren



[-]
Schnellantwort
Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016