Raptor 125 diverse Probleme

#1
Hallo miteinander,

ich bin neu hier im Forum und hoffe Ihr könnt mir bei dem ein oder anderen Problem helfen. Ich habe für meinen Sohn eine Cagiva Raptor 125 gekauft (ich selber fahre eine Bandit 1200). Die Raptor ist von 2009 und hat angeblich 7200 KM auf der Uhr. Der Vorbesitzer hat sie als defekt gekauft und sie nie gefahren - stand bei ihm fast ein Jahr rum.

Zunächst mal lief das Teil nicht - das habe ich aber schonmal geschafft. Neue Batterie, altes Benzin raus, altes Zweitaktöl raus, alles neu befüllt. Sie läuft aber sie läuft schlecht. Dreht nicht richtig hoch, zieht nicht und qualmt wie sau. Außerdem läuft der Vergaser über. Habe ich ausgebaut, wird gereinigt, ich gehe von Verschmutzung Schwimmernadelventil aus.

Das Teil soll laut TÜV-Gutachten über Steuergerät auf 80 km/h gedrosselt sein. Ich finde aber kein elektronisches Bauteil, was irgendwo zwischengeschaltet ist. Kann es sein, dass hier das Originalsteuerteil getauscht werden muss?

Die Kupplung ruckelt und trennt im kalten Zustand kaum. Kupplungszug auf Maximaleinstellung oben und unten. Wenn sie warm ist trennt sie zwar, ruckelt beim Anfahren aber trotzdem. Heißt das Kupplung muss raus? Nach 7000 KM eher unwahrscheinlich oder? Würde dafür sprechen, dass das Teil deutlich mehr KM hat.

Die Ketten spannung ist max. ausgeschöpft. Nach 7000 KM kann das doch auch nicht sein oder?

Leider sind meine Kenntnisse bei 2-Taktern begrenzt. Was Vergasereinstellung angeht wie Ventilauslasssteuerung und so bin ich leider blank. Daher hoffe ich von Euch den ein oder anderen hilfreichen Tip zu bekommen.

Dafür vorab schonmal besten Dank

Manfred
  Zitieren

#2
Hallo Manfred,

willkommen hier im Forum.

Der überwiegende Teil hier, beschäftigt und fährt die großen Bikes.

Ich würde Dir empfehlen Dich auch noch hier anzumelden

http://www.cagiva-mito.de

Dort dreht sich alles um die 125er, ich vermute das Dir dort ehr geholfen werden kann.

Schönen 1. Advent.
Gruß Sven

Überholt mich ruhig, jagen macht mehr Spaß :gas:

:möppi:
  Zitieren

#3
Hi Manfred,

herzlich willkommen hier im Forum. Einige 125er Fahrer sind hier aktiv, vielleicht können die weiterhelfen, aber Sven hat schon den richtigen Tip gegeben mit dem MitoForum. Der Motor ist Identisch und die Jungs sind auch sehr hilfsbereit.

Ich habe dir noch ne PM geschrieben, das wird dir auch noch etwas weiter helfen! Wink
Gruß aus dem Wilden Süden /Abteilung Nordschwarzwald

Andy

www.cagiva-navigator.de
  Zitieren

#4
Hallo,



also anscheinend bin ich hier wirklich falsch. in diesem Forum geht es doch um "richtige Motorräder".



Habe mich im MIto Forum angemeldet.



Euch allzeit gute Fahrt.
  Zitieren

#5
Ciao Manfred,

hat man Dir in der Zwischenzeit weiterhelfen können?
Wenn nicht, es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich hatte in den letzten Tagen ziemlich viel zu tun.
Erstmal herzlich Willkommen hier in der Exotenrunde, auch wenn Dein Sohn mit der Raptor 125 noch eine Spur exklusiver (aufgrund der mangelnden Verbreitung dieses Modells) unterwegs ist.
Das hauptproblem an Eurer Raptor könnte vermutlich der Schwimmer sein, denn die neigen leider zu einer gewissen Undichtigkeit(Vergaser ausbauen, Schimmerkammer öffnen, Schwimmer entnehmen...meist sieht man dann schon, dass Kraftstoff im Schwimmer ist). Für den Fall sag Bescheid, neue Schwimmer hab ich noch.
Dieser Typ wurde über das originale Sterugerät (unter der Sitzbank) gedrosselt, Ersatz bekommst Du wahlweise beim MV AGUSTA Händler (Artikelnummer 8000A8702 bzw. 8000B2833) oder mit viel Glück im Internet, z.B. bei Ebay.

Zum Kupplungsproblem möchte ich anmerken, dass es durchaus vorkommen kann, das die Kupplung bereits nach 7.000km verschlissen ist, zumal dieses durch eine falsche Einstellung des Vorbesitzers durchaus noch begünstigt worden sein kann. In dem Fall würde ich die Kupplung mal ausbauen (lassen) und die Lamellen nachmessen. Manchmal hilft es schon, die Lamellen mal zwei bis drei Tage in Öl einzulegen, dann sollte alles wieder schön "geschmeidig"laufen.

Und letzter Punkt: Kette!
Riesenproblem bei den kleinen CAGIVA´s, meist wurden die ab Werk schon ziemlich schlampig zusammengebaut (hinteres Kettenblatt außermittig zentriert = die Kette war bereits ab Werk ungünstig verbaut) und zum Zweiten sind die verbauten Materialien nicht wirklich "High-End-Quality". Da musst Du wohl in einen neuen Kettensatz investieren und den Junior zur regelmäßigen Pflege "verdonnern".

Und wo wir gerade so schön am Plaudern sind: Auf Wunsch kann ich Dir mal einige Unterlagen(Werkstatthandbuch, Ersatzteilkatalog, Bedienungsanleitung) auf einer CD zukommen lassen, damit Du Dich mal etwas in die Materie einlesen kannst. Falls Interesse besteht, schick mir einfach eine PN mit Anschrift.

Falls noch Fragen offen sind, beim nächsten mal antworte ich umgehend.

Cordiali saluti,
Siggi
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade! Die schönste Verbindung dagegen ist eine Kurve!
  Zitieren

#6
Hallo Siggi,

zunächst vielen Dank für die umfängliche Antwort. Was ist denn der Unterschied zwischen dem 8000A8702 und dem 8000B2833?

Laut MV Augusta ist das 8000A8702 für die Mito 525SP und könnte bei der Raptor Probleme machen - genau wußte man das aber nicht. Habe momentan die Möglichkeit das 8000A8702 mit Kabelbaum gebraucht aus England zu bekommen für 125 €. Neu kostet es fast 400 €.
  Zitieren

#7
Die MIto 525SP ist die neuste 125er von cagiva, problem wird sein das die aufgrund der Abgasnorm nicht nur auf dem Papier sonder in echt wirklich weniger leistung als die vorgänger hatt, daher vermute ich das sich Steuergerät und der Rest der Elektronik nich wirklich leiden könnten.
Ich kenn jemander der noch ne schlacht Planet hatt, ich müsst mal nachfragen ob er das Steuergerät noch hatt, wobei ich mir nicht sicher bin ob das steuergerät ner 99er Planet in ne 09er Raptor passt. Aber wenn du willst nehm ich mal kontakt mit ihm auf.

Gruss Without_speed :möppi:
Ins Ziel kommt nur wer langsam genug fährt um den Weg zu sehen
:möppi:
  Zitieren

#8
Ciao,

die 99er Raptor hat kein "Steuergerät".
Alle 125er (Mito SP525 + Raptor 125) haben ab Produktionsjahr 2009 einen teilelektronischen Vergaser, um die Abgasnormen für die gesetzlichen EURO3-Bestimmungen erfüllen zu können.
Daher die liegt die Spitzenleistung der "offenen" Version nur noch bei 9kW...die Zeiten, an denen man die Mito´s richtig offen (24kW) fahren und legalisieren konnte sind schon lange vorbei (Ende Produktionsjahr 1997!!!).

Gruß,
Siggi
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade! Die schönste Verbindung dagegen ist eine Kurve!
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016