Der Herbst ist

#1
Die Zeit des Jahres, zu der die gran Canyon beginnt richtig zu laufen...
Fahren mit dem Fahrzeug macht Laune, auch wenn es ungemütlich wird.
  Zitieren

#2
Wie meinst du das denn ??

Ist deine etwa zu fett eingestellt und läuft nur bei tieferen Temperaturen gut ?

:emphathy:
  Zitieren

#3
Ich hab die Gute nach einiger Standzeit erworben, die Standschäden traten nacheinander auf. Benzinundichttigkeit, Benzinpumpe und etwas Kleinkram. Da sind halt ein paar Wochen ins Land gegangen, bis ich mich weiter als um den Block getraut habe.

Grüssings Dirk
  Zitieren

#4
Du kannst dir dann ja noch mal den Spaß machen und den Ölkühler mit einer Pappe und 2 Strapsen zu machen damit du über die 70° Öltemperaturschwelle kommst.

Dann paßt auch die eingespritzte Menge und die Kiste läuft nicht kontinuierlich zu fett.
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
  Zitieren

#5
I will:-) 9 l auf 110km empfand ich als viel...
  Zitieren

#6
da liegst du, selbst wenn der Temperatursensor bzw. die Problematik Öltemperatur mal ausgebledet wird, deútlich zu hoch.
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
  Zitieren

#7
Na, mal sehen wie es sich etwickelt.
  Zitieren

#8
Nach Einbau des Conrad-Sensors und Synchronisierung der Drosselklappen braucht meine Gran Canyon nur noch auf der Autobahn knapp über 6 Liter. Unabhängig von der Außentemperatur. Ansonsten auf Landstrasse zwischen 5,5 und 6. Da kann man echt nicht meckern...
  Zitieren

#9
Welchen Conrad Sensor hast du denn verbaut ?

Grüße
Gunter
  Zitieren

#10
Irgendwo in der Tiefe des Forums findet man einen tread der sich damit beschäftigt, daß der Temperaturgeber oben am Motor gefaked wird. Also man einen anderen Sensor einbaut (von Conrad) der dem Steuergerät eine erhöhte Temperatur vortäuscht (als tatsächlich vorhanden). Damit wird dann vorzeitig das Gemisch vom Steuergerät abgemagert.
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
  Zitieren

#11
@Gunter

Damit Du nicht die "Tiefen" des Forums durchforsten mußt, hier ein Link auf meine Seite.
Da ist der Zusammenhang erklärt und es findet sich auch ein Link zu Conrad.

http://blog.monstermania.de/?x=entry:entry150417-121119


Gruß
Dirk
  Zitieren

#12
Vielen Dank für die Info.

Wenn das funktioniert ist das auf jedenfall ein günstigerer Ersatz als das original Bauteil.

Aber wenn es nur darum geht den Spritverbrauch zu reduzieren und die Mühle ansonsten gut läuft,
warum dreht ihr das nicht am Poti der ECU runter ?

Wenn ich das richtig verstanden habe ist das doch für die Gemischbildung
zumindest mit zuständig.

Grüße
Gunter

p.s. @Dirk
Ich glaube du solltest in deinem Blog mal die Kommentare aufräumen Big Grin
Da steht ja vielleicht ein Zeugs drinne .... :whistling:
  Zitieren

#13
Gunter,'index.php?page=Thread&postID=119736#post119736 schrieb:Aber wenn es nur darum geht den Spritverbrauch zu reduzieren und die Mühle ansonsten gut läuft,
warum dreht ihr das nicht am Poti der ECU runter ?

p.s. @Dirk
Ich glaube du solltest in deinem Blog mal die Kommentare aufräumen Big Grin
Da steht ja vielleicht ein Zeugs drinne .... :whistling:
Das mit dem Poti stimmt nur bedingt. Damit regelst Du m.W. nach den CO-Wert. Also eigentlich nur für den unteren Drehzahlbereich in engen Grenzen wirksam.
Die Granny hat eine sehr gute Kühlung. Das Öl kommt selbst bei 30°C Außentemperatur nicht richtig auf Temperatur. Da komm ich dann grad auf 80°C. Im Frühjahr und Herbst erreiche ich selbst nach längerer Fahrt teilweise nur 70°C auf meinem Ölthermometer.
Die Lösung ist und bleibt wohl ein Ölthermostat, Aber ob dazu von Christoph noch was kommt...

Ja, die Kommentare werden zugespammt. Daher habe ich bei allen neuen Beiträgen die Kommentarfunktion deaktiviert.
Muss mal nach einem anderen Captcha-Schutz schauen...
  Zitieren

#14
Stand der Dinge "Ölthermostat".

Es dürfte sich um die vernünftigste Lösung handeln, das Problem in den Griff zu kriegen. Da bin ich mir sicher.

Problem, wer auf eine dezente Verlegung und quasi unsichtbare Lösung Wert legt, so wie ich, der wartet (zumindest bis mein Schlauchhändler endlich die neue Maschine in Gang hat) auf speziell hochflexible und
formbare Schläuche, um den Thermostaten unter dem Motor"schutz" unterzubringen.

Wem das zu lange dauert, oder wer den Thermostaten mit Stolz linksseitig einfach sichtbar ansetzt, der kann gerne von mir einen Thermostaten bekommen.
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
  Zitieren

#15
eetarga,'index.php?page=Thread&postID=119822#post119822 schrieb:Stand der Dinge "Ölthermostat".

Wem das zu lange dauert, oder wer den Thermostaten mit Stolz linksseitig einfach sichtbar ansetzt, der kann gerne von mir einen Thermostaten bekommen.
Na ja,
ich kann schon warten...
Es gab ja schließlich mal Jemand aus dem Forum, der eine Sammelbestellung für einen Thermostaten mit passen Anschlussschläuchen angeleiert hat! Und ich bin weiterhin dabei und werde das Kit auch einbaufertig abnehmen, sofern es denn tatsächlich mal irgendwann so weit sein sollte. Ich steh zu meinem Wort!
Nur warte ich schon gefühlt mindestens 1 Jahr auf einen Thermostat-Kit mit passenden Anschlusschläuchen. Ob nun der Thermostat 'unsichtbar' verbaut ist/wird wäre mir persönlich ziemlich Schnuppe. Klar wäre es toll. Aber im Endeffekt geht es hier um eine technische Lösung. Man kann auch in Schönheit sterben...

Ich weiß ja nicht wie Vielen es so geht wie mir. Also wie viele Besteller hier auf auf eine Lösung warten. Aber evtl wäre es eine Option Jedem ein Kit anzubieten, bei dem das Thermostat 'offen/sichtbar' verbaut wird. Dann würde das technische Problem schon mal gelöst sein.
Wenn Du dann irgendwann nochmal die 'utlimative Schlauchlösung' gefunden hast, könnte man ja bei Bedarf immer noch darauf umrüsten.
  Zitieren

#16
Nur kurz zur Erklärung woran es hakt. Ich habe vor 2 Jahren den Betrieb hier oben umgestellt, und nun rennen uns die Kunden über den Haufen - u.a. auch weil (m)ein Konkurrent auf Grund von Unfähigkeit aus dem Markt raus ist und wir aktuell einziger ! Anbieter in 1500 km Umkreis sind.

Dazu kommt eben die Tätigkeit als techischer (Gerichts)-Gutachter, wo sich eben etliche Mandaten per Gericht mit dem Bauherrn streiten, und ich muß dort eben "mit" gehen - und diese Zeit der Begleitung war eben nie einkalkuliert. Wie heisst es so schön, Arbeit zieht Arbeit nach sich.

Ich kann mich deshalb eben nur äußerst eingeschränkt um die Sachen im privaten Bereich kümmern die auf meinem Schreibtisch liegen. Und meine Büroleiterin ist in Mutterschutz, Fragen?

(nein, ich bin nicht der Vater Big Grin )
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
  Zitieren

#17
Seit neuestem hab ich zwei nutzbare Tankhälften. Bei 5,7 Litern Verbrauch eigentlich zu viel. Confusedpuint:
So macht auch mehr als der Weg zur Arbeit Spaß.
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Expand chat

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016