Tank undicht - Entlüftungsschlauch Überlaufkanal

#1
Moin aus Hamburg,

Inkontinenz am Tank ist anscheinend ein wiederkehrendes Thema - die Beiträge ahbe ich so ziemlich alle durch...bleiben aber trotzdem noch ein paar offene Punkte für mich.
Seit Herbst letzten Jahres bin ich stolzer Besitzer einer V-1000, super Motorrad. Bin vorher Triumph gefahren und jetzt die Cagiva. Bin total begeistert. Wenn da nicht immer so eine Geruch von Benzin wäre...
Hab jetzt mal die Verkleidungen abgebaut und den Tank hochgeklappt. Der Lack um die Benzinpumpe und hintere Halterung des Tanks....Herbst, es fällt der Lack ab. Klar ist, dass irgend etwas an der Benzinpumpe undicht ist. wurde ja auch schon oft genug hier beschrieben. Bevor ich jetzt den Tank leere (Gott sei Dank zum Überwintern gut gefüllt...und alles auseinander baue, könnte ich eine Tipp gebrauchen.
Neben der Bezinpumpe links in Fahrrichtung ist ein Schlauchanschluss am Tank an dem der Überlaufschlauch befestigt ist. Feucht ist es rund um diesen Schlauchanschluss (gut...kann da auch hin gelaufen sein, da Raptor auf dem Seitenständer steht). Hier im Forum wurde auch über ein Ventil, Überlaufkanal geschrieben - kann da so viel Sprit drin stehen, dass es raus sifft?. Wie bekommt man den Siff raus, mit Druckluft?
  Zitieren

#2
Darfst dich übrigens gerne uns hier drin mal vorstellen!!!! Da wird einem ganz gerne mehr geholfen!!! Wink

Könntest ja mal die Schrauben an der Benzinpumpe vorsichtig nachziehen!!! Vielleicht hilfts ja was!!!

Den Schlauchanschluss vom Überlauf kannst ohne weiteres aufbohren, kann sein daß der dicht ist, dann läuft das Wasser beim Tanküberlauf wieder ab. Kann auch sein daß du mal zu viel getankt hast und jetzt im Überlauf Sprit steht.

Wie man den Anschluss aufbohrt hab ich vor Jahren mal beschrieben. Musst halt mal ein Bisschen suchen, schaden kanns auf jeden Fall nicht!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#3
Moin,
super - danke für den Tipp - das mit den Vorstellen, klar...bin ich komplett von abgekommen. Hoffe auch, dass es hier im Norden nördlich der Elbe auch Kontakte ergeben.
  Zitieren

#4
Beim Aufboren vorsichtig sein, wenn man zu groß bohrt oder schräg bohrt man in den Tank rein und dann hat mein ein Problem. Vermute aber das die Benzinpumpendichtung undicht ist. Am besten Tank leeren Bezienpumpe ausbauen. Benzienpumpe, Dichtung und Tank säubern, aufgeweichten Lack entfernen und die Dichtung von beiden Seiten mit einer Benzinresistenten Dichtungspaste einschmieren und Benzienpumpe wieder einbauen. Vorher noch einen Blick auf die Benzinpumpe werfen ob sich an den Schreuben rost gebildet hat. Und wenn man den Tank schon mal ab hat den Überlauf durchpusten und gegebenfalls aufbohren.
  Zitieren

#5
Das mit Aufbohren habe ich verstanden und hört sich so an, als wenn es geht ohne den Tank zu leeren (wo ich gern drum herum kommen würde (ganz praktisch gesehen - der ist voll, da brauche ich ein paar Kanister).
Das Bohren an sich - einfach von unten rein in den Ablauf?
Wenn ich wüßte, wie man im Forum ein Foto einstellt, würde ich das machen. Erklärt sich dann meist von selbst.
  Zitieren

#6
mache später mal paar Fotos und Tank wirst Du schon leeren müssen
  Zitieren

#7
wenn Du eine 2000er Raptor hat kannst Du mit die letzten 3 Zahlen der Fahrgestellnummer nennen, auch gerne per PN
  Zitieren

#8
alles klar - danke - Fotos habe ich; nur keinen Weg dafür ins Forum.

Werde jetzt mal Benzinkanister sammeln gehen...
  Zitieren

#9
Kleiner Tip für die Zukunft, das Mopped niemals mit leerem Tank stehen lassen.
Wir tanken die Raptor nach jeder Ausfahrt vor dem Abstellen voll, das verhindert Korrosion an der Benzinpumpe und minimiert Kondenswasser im Tank.
Um diese E-Plörre machen wir sicherheitshalber einen großen Bogen!

Gruß
:navi: Snoopy :gas:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#10
Wird gemacht - ist von Shell das 100er drin und Tank ist voll.
Nur jetzt leider ein Problem.
Wie entleert man den Tank? Benzihahn gibt es ja nicht...
  Zitieren

#11
Thumbsup

Ausreichend Kanister daneben stellen, dicken Benzinschlauch in den Tank stecken, ansaugen und in einen Kanister stecken.

Auf deine Gesundheit musst du allerdings schon achten! Nimm den Mund nicht voll Sprit und auf garkeinen Fall verschlucken!

Viel Erfolg.
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#12
T300,'index.php?page=Thread&postID=126744#post126744 schrieb:alles klar - danke - Fotos habe ich; nur keinen Weg dafür ins Forum.
da kann ich dir http://www.picr.de empfehlen
Cu/ the_wombel.. (Jürgen)  Wheelie
  Zitieren

#13
Hallo,

zum Ansaugen gibt es für ein paar Euro Kunststoffschläuche mit integrierter Handpumpe in Ebay.

Für die Mundspülung gibt es andere Mittel.

Wink
  Zitieren

#14
wie heißen die richtig bzw wo finde ich Die?
  Zitieren

#15
Sorry das ich antworte.

Ich glaube er meinte die die es bei Louis od. bei Polo gibt.
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#16
Ja, gibt es auch bei der Tante Luise.

Kannst bei Ebay mit Handpumpe Benzin oder Kart suchen.

Ich habe die ganz einfache in weiß mit roter Pumpe. Die ist auch tatsächlich
dicht.

Kommen dann auch die Handpumpen aus dem Wassersport für die Aussenborder,
wenn man etwas sicherer sein will.

mfg
  Zitieren

#17
so mal eine Bestellt
  Zitieren

#18
hier siehst den Tank mit den überlauf

https://www.ebay.de/itm/TANK-BENZIN-TANK...43ed6a51d1



meiner war auch verstopft habe ich so frei gepopelt ohne Benzin ab zulassen ( halb voll)


aber wenn du bohren musst und ihn abbaust muss natürlich der Sprit raus



  Zitieren

#19
Moin,
Danke carstenmv für das Bild und den anderen für die Tipps - der Hinweis mit der Pumpe ist gut, gleich eine in der Bucht für höllische 12,99 bestellt. Bei Interesse: https://www.ebay.de/itm/%C3%96lpumpe-%C3...2749.l2649 .

Zur Mundspülung nehme ich dann gern den St.Pauli Rum AHOI :doodl:.

Und da es bald ne Handpumpe gibt, werde ich einfach mal alles machen - Dichtung und Farbe...hat etwas gelitten.

Am Rande - weiß einer aus dem Forum welche Farbnummer die rote V hat? Also die "Plastik" x-Raptor... und wo man online die Benzinpumpendichtung bestellen kann? Schaue auch gleich mal im Forum..
  Zitieren

#20
die Dichtung bekommst Du bei jedem Suzukihändler, es ist die Dichtung von der TL 1000 R wichtig die von der TL 1000 S ist anders. Aber halte dich fest oder setze Dich besser wenn Du den Preis hörst.
Aber wie gesagt mit einer gute Dichtungspaste geht das auch
  Zitieren

#21
https://www.kfm-motorraeder.de/cms/origi...9002840000

Wird beim Freundlichen nicht teurer sein.

Da kannst die TeileNr. immer nachschauen:
https://www.oemmotorparts.com/oem2.asp?M=Cagiva
Wer später bremst, ist länger schnell.
LOUD PIPES SAVE LIVES! :möppi:
  Zitieren

#22
Gerade gefunden!!!!!

https://www.ebay.de/itm/Suzuki-Dichtungs...9#viTabs_0
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#23
und was ist das für ein Dichtungskit???
  Zitieren

#24
Teilenummern von Cagiva sind nicht identisch mit dennen von Suzuki
  Zitieren

#25
So wies ausschaut hat die Dichtung drei verschiedene Bestellnummern!!! Ich hab mal eine in der Bucht bestellt, mal schauen was daher kommt. Bericht folgt!!!! Wink
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#26
ich denke die Dichtung für die Benzinpumpe ist es nicht weil es wird ja von einem Kit gesprochen aber die Dichtung besteht nur aus einem Teil es sei den die meinen Die Schrauben als Kit, die sind bei der Dichtung dabei.
  Zitieren

#27
Ich hab vor Jahren schon mal das Problem mit ner siffenden Kraftstoffpumpendichtung gehabt, bei Suzuki bestellt und nen Satz mit Schrauben bekommen.

Ich lass mich erst mal überraschen was daher kommt!!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#28
Bengelchen50,'index.php?page=Thread&postID=126903#post126903 schrieb:Gerade gefunden!!!!!

https://www.ebay.de/itm/Suzuki-Dichtungs...9#viTabs_0
Mal eine kleine Info (der kommt ja aus meiner Gegend):
https://www.motorradonline.de/recht-verk...92364.html
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutzte einen Spiegel und kein Fernglas.
  Zitieren

#29
Macht ja nix, hab mit Paypal geblecht!!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#30
Hab mir auch mal eine bestellt...

Auf der OEM-Partsseite kann man auch die Suzuki-Teilenummern suchen.... Cool
Und ich gehe stark davon aus, dass es sich um die Dichtung+Schrauben handelt. Wird offiziell ja auch als Set angeboten:
Nr:12 44590-02840-000 Gasket Set, Fuel Pump

Tongue
Wer später bremst, ist länger schnell.
LOUD PIPES SAVE LIVES! :möppi:
  Zitieren

#31
Braver Bua!!! Wink
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#32
Moin,
werde mir auch eine bei ZTK bestellen - die Teilenummer scheint zu passen - hab folgendes gefunden:
Teilenr.: 4459602FB0000, 445900284X000
Ersetzt durch: 44590-02840-000
Hattet ihr, so glaube ich, auch schon heraus gefunden...und da ich jetzt Besitzer einer Pumpe zum leeren des Tanks bin, kann ich bald anfangen.
Ihr hattet schon mal den Hinweis gegeben, dass die Benzinpumpe gern mal rostet - nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass ic hauch so etwas vorfinde, ergibt es einen Sinn nur die Pumpe zu tauschen oder muss die gesamte Platte dann neu?
  Zitieren

#33
Ne, normalerweise rostet nur die Benzimpumpe selbst.
So eine müsste passen (Von TL1000R):
https://www.ebay.de/itm/Kraftstoffpumpe-...SwnTdZ-c4u

da steht das alles:
http://forum.cagivisti.de/forum/index.ph...adID=44061
Wer später bremst, ist länger schnell.
LOUD PIPES SAVE LIVES! :möppi:
  Zitieren

#34
nee die Pumpe selber rostet nicht sodern die Schrauben und Grundplatte und der Rast setzt die Pumpe und den Filter zu
  Zitieren

#35
Oh, dann hab ich das falsch verstanden.
Danke für die Aufklärung.

Heißt: man braucht doch das ganze Gehäuse??

Das ist ja fast nicht zu bekommen...
Wer später bremst, ist länger schnell.
LOUD PIPES SAVE LIVES! :möppi:
  Zitieren

#36
Man kann es auch entrosten (saubermachen) und mit einer Benzinfesten Farbe streichen
  Zitieren

#37
Moin,
denke da die vielen Hinweise das Thema so in der Theorie umfassend klären, nu müssen sich mal die Schrauben bewegen.
Bin gestern dabei gegangen bei gefühlten Außen-Temp von Null, in der Garage zwar ein kleiner Gasofen, aber die Motivation war verhalten.
Und als ich dann den Benzinschlauch zur Einspritzung lösen wollte...zu Hause war es dann doch schöner.
Meine Frage - wie bekommt man den am Tank / Benzinpumpenplatte ab? Die Schlauchbefestigung ist so eine "Patentschelle" ...aber wie zu lösen, wenn man sie heil lassen möchte?
Grüße
Thorsten
  Zitieren

#38
Hallo

das ist der Schlauch zur Einspritzung

[Bild: dsc00012h5ujc.jpg]

an den Enden sind 2 weiße Drucktasten die müssen zusammengedrückt werden dann kann man den Schlauch abziehen, so die theorie ist eine kleine Fummellei bis man den Schlauch ab hat.

[Bild: dsc000137aujx.jpg]

[Bild: dsc00014i2un9.jpg]
  Zitieren

#39
uns hier mal eine Benzinpumpe der 1000er, sieht auf den ersten Blick noch gut aus

[Bild: dsc00009v0ur1.jpg]

aber wenn man das untere Blech abschraubt sieht man den Anfang des Übels, die Schrauben fangen an zu rosten und der Rost greißt schon die Grundplatte an

[Bild: dsc000155xufq.jpg]
  Zitieren

#40
Moin Trodoon,
erst einmal Dank für die Mühe und die Bilder - hab verstanden, dass hinter den Kulissen das Problem liegen kann. Dank der Bilder wird es jetzt einfacher bei mir gehen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, entrosten reinigen, benzinfeste Farbe und mit Dichtungsmasse wieder zusammen. Wenn es den nur so viel ist, wie auf deinen Fotos.
Bin gespannt was ich finde...
Werde mir noch ein Topf Farbe besorgen dürfen, da das Benzin am Tank um die Halterung des Bolzen herum sich so einiges gelöst hat. Farbnummer u.s.w weiter habe ich. PPG wird wohl einen neuen Kunden haben..
Grüße
Thorsten
  Zitieren

#41
auf jeden Fall Farbe die sich nicht in Benzin auflöst sonst hast Du noch mehr Probleme
  Zitieren

#42
Moin,
hab gerade einen Anbieter für die Farbe Rot in Spraydosen gefunden - https://www.123lack.de/checkout/cart , schlappe 19,- Euro


Troodon
- hast du einen Tipp für benzinfeste Rostschutzfarbe?
Grüße
Thorsten
  Zitieren

#43
ich mache ja viel mit Oldtimer und habe POR 15 Rostschutzfarbe oft verarbeitet

Zitat:Es ist sprüh- und streichfähig sowie total resistent gegen Straßensalz, Batteriesäure und Benzin.
am besten Du rufst da mal an und erklärst dein Problem es gibt auch Tankversieglungslacke ( e.v kann man sowas auch nehmen )


http://www.korrosionsschutz-depot.de/ros...r-15-lacke
  Zitieren

#44
Tankversieglung
  Zitieren

#45
Die Dichtung passt, ist ein Orginalteil!!!

[Bild: pumpendichtungkaubi.jpg]
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#46
[Bild: 31616986ys.jpg]
  Zitieren

#47
Noch mal ein Bild vom Tank / Platte Benzinpumpe...der Überlauf ist schon ab, muss nur noch ein Dichtung suchen. In jedem Fall ist er frei gewesen.
[Bild: 31617027tp.jpg]
  Zitieren

#48
Auch wenn der Überlaufflansch frei ist, dann bohrst ihn doch noch auf, falls das nicht schon einer deiner Vorbesitzer der Raptor gemacht hat!!! Das Teil ist schneller verstopft als man denkt und dann ist der Tank schnell mal mit Wasser befüllt!!! Naja, zumindest ist dann Wasser drin!!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#49
Morgän,

nachdem ich den Tank runter hab sieht die Dichtung vom Überlauf so aus.
Ist das nur aussen und alles im Butter, oder wie sieht die Dichtung neu aus - einfach ein Gummiring?
Wo bekomme ich sowas am besten her?
Mit wieviel habt ihr den Überlauf aufgebohrt?

Danke für die Hilfe
Gruss
Martin


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
seit 2002 im Forum Big Grin
  Zitieren

#50
die Dichtung ist nur für den Überlauf hat keine Verbindung zum Tankinneren, kannst Du so lassen oder auch mit einer Gummidichtung erneuern
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016