Brauch Tipps von Brillenträgern

#1
Hallo Gemeinde,

da ich mittlerweile schon vor den Verkersschildern anhalten musste damit ich sie noch lesen konnte, hab ich mir jetzt doch mal eine Brille machen lassen und siehe da alles is wieder wunderbar scharf. Big Grin

Leider hab ich feststellen müssen dass bei den momentanen Temperaturen und niedrigen Geschwindigkeiten das ganz schön beschlägt, da hilft auch kein Öffnen der Kinnbelüftung am Helm.

Gibts da eine Trick oder wie macht Ihr das ?

Gruß Thomas
  Zitieren

#2
Hallo Thomas,
trage zwar keine Brille aber mein Eishockey Visier beschlägt auch immer.
Abhilfe: Ein tropfen Spülmittel auf die Gläser und mit einem trockenen sauberen Tuch trockenreiben.
Musst du halt vor jeder Fahrt machen.
Gruß Ferdinand
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen,
kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Kaspar)
  Zitieren

#3
Hallo Thomas,

wie der PFerdl schrieb hilft wenig Spüli trockengerieben schon gut gegen das Beschlagen. Das finde ich aber etwas lästig und wenn man das nicht ordentlich macht kann es ziemlich schlierig werden, vor allem weil man beim Losfahren oft nicht weiß ob man später nicht doch in nasses Wetter kommt und das Einreiben dann doch vergisst.

Wenn Du kurzsichtig bist und eine "einfache" Sehschwäche hast sind vielleicht Kontaktlinsen eine gute Alternative. Ich hab meine Kontaktlinsen auch erst nur fürs Moppedfahren angeschafft, die sind gar nicht mal so umständlich und teuer wie man immer meint. Vorher hab ich auch ne Menge Krams versucht und war nicht besonders zufrieden damit. Das was half war mir zu umständlich und was nicht umständlich war half nur der Kasse des Verkäufers und nicht mir. Wenns ohne Brille nicht geht ist Spüli ein gutes Hausmittel, ein gut belüfteter Helm hilft auch sehr dabei, besonders mit eingebautem Atemabweiser, notfalls mit leicht geöffnetem Visier.

Viele Grüße

Henning Smile
  Zitieren

#4
Moin,
ich leide seit ca. 2 Jahren auch an einer leichten "Alterssehschwäche" ;( . Es geht zwar noch ohne Brille, aber mit sehe ich erheblich besser.
Dumm ist bei mir, das ich mit meiner Fernbrille dann den Tacho kaum noch ablesen kann. Ich habe mir darum eine Gleitsichtsonnenbrille machen lassen, gabs mal im Sonderangebot für knapp 50,00 Euro inkl. Fassung. Damit komme ich super gut klar.
Beschlagen ist eigentlich nur direkt beim Aufsetzen der Brille ein Thema, sobald ich losfahre und der Fahrtwind kommt ist alles ok, auch bei geschlossenem Visier. Allerdings hat mein Schuberth S1 Pro auch eine wirklich gute Belüftung.
Gruß
Uwe
  Zitieren

#5
Erst mal Danke für die Antworten.

Ich denke dann versuch ich als erstes das mit dem Spülmittel.

Kontaktlinsen hab ich mir auch schon überlegt aber ich als Grobmotoriker ..............., dass is dann die letzte Möglichkeit, falls ich gar nicht klar komme.

@Uwe

Ich habe auch sog. Aktivglässer in einer Brille ( ist ähnlich wie Gleitsichtglas ) diese Brille hat aber nicht unter den Helm gepasst ( da waren die Bügel zu labrig ) deshalb hab ich mir noch eine billige Version mit nur einstärken Glässern ( für die Weite ) machen lassen und ich muss sagen mit der komme ich beim Auto - oder Motorradfahfren wesentlich besser zurecht als mit den Aktivglässern. Allerdings sehe ich den Tacho mit und ohne Brille noch ganz. Rolleyes

Gruß Thomas
  Zitieren

#6
Kauf dir bei Polo den Atemabweiser FG-14, das hilft sehr gut gegen das Beschlagen vom Visier und Brille Wink
Gruß

Wolfgang vom Bikeroffice

Der TL- Spezialist!

www.bikeroffice.de
  Zitieren

#7
hi @all ,



was noch besser als ( alles schon ausprobiert ) spüli, atemabweiser usw. geht ist einfachen klarspüler ( vom geschirrspüler ) aufs visier und brille reiben. praktizier ich jetzt "als brillenträger " schon seit etlichen jahren :-) .

man muss aber klar sagen das das alles seine grenzen hat, denn wegzaubern lässt sich der atemdampf nicht und irgendwann ist die brille und visier einfach nur nass ! von daher immer gut lüften. immer !



gruss aus neuss



matthias
  Zitieren

#8
O.K.dann im Frühjahr mal mit Klarspüler........ so als Single hat man ja schließlich ne Spülmaschine Zuhause !

Jetzt is erst mal Winterpause angesagt zwecks Saisonkennzeichen 3/11, mit Ü 40 gehört man halt schon zu den Weicheiern ?

@ Wolfi vom BO

Hallo Wolfi,

ich beräuchte mal nen Tipp bzgl. Steuerzeiten ermitteln, hab noch einen übrigen Motor mit Kolbenschaden für meine GPZ500 den ich wieder herrichten möchte und bevor ich den zerlege möchte ich gerne die Steuerzeiten ermitteln. Den tatsächlichen OT hab ich schon rausgemessen, jetzt stellt sich nur die Frage wie die Steuerzeiten messen ? Im Internet hab ich 2 versichiedene Möglichkeiten gefunden.

1. Es wird ein Prüfspiel von 1mm eingestellt und die Steuerzeiten dann ab Öffnung des Ventils gemessen.

2. Es wird das Ventilspiel nach Werksangabe eingestellt ( im Fall der Kawa sind das E = 0,15, A = 0,20 ) dann wird die KW weitergedreht bis das Ventil zu öffnen beginnt und an diesem Punkt wird die Messuhr auf 0 gestellt dann weitergedreht bis 1 mm Ventilhub und ab da die Steuerzeiten gemessen.

Welches ist die Richtige Vorgehensweise und wie sieht es mit dem Ventilhub aus zählt der erst ab dem 1mm oder schon ab Öffnung des Ventils bei normalem Ventilspiel ??? :whistling: ;(

Gruß Thomas
  Zitieren

#9
Hi,

ich messe immer nach der 2. Methode. Ist einfacher und die Werksangaben sind auch danach ermittelt worden Wink

Mit diesen Daten kannst du dann das Lobecenter ermitteln.

Wichtig dabei ist, dass die Messuhr einigermaßen parallel zum Ventilschaft steht und die Gradscheibe fest mit der KW verbunden ist!

Ventilhub= Größter Durchmesser der Nocke minus kleinster Durchmesser der Nocke.

Der angegebene Ventilhub wird im eingebauten Zustand natürlich nie erreicht, da ja noch das Ventilspiel vorhanden ist und somit abgezogen werden muss.

Das Ventilspiel ist aber wegen der Ausdehnung nötig und kann bei heißem Motor gegen Null gehen.
Gruß

Wolfgang vom Bikeroffice

Der TL- Spezialist!

www.bikeroffice.de
  Zitieren

#10
Wolfgang vom BO,index.php?page=Thread&postID=39542#post39542 schrieb:Mit diesen Daten kannst du dann das Lobecenter ermitteln.

Das mit dem Lobecenter hab ich noch nicht kapiert ( ist ja irgendwie die Gradzahl der KW bei der die Nockenwelle mittig steht, sprich größter Ventilhub, lieg ich da richtig ? ) :?:

Wichtig dabei ist, dass die Messuhr einigermaßen parallel zum Ventilschaft steht und die Gradscheibe fest mit der KW verbunden ist!


Da hab ich drauf geachtet Confusedleeping:


Ventilhub= Größter Durchmesser der Nocke minus kleinster Durchmesser der Nocke.

Der Kawamotor hat Gabelschlepphebel, da is ja Nockenhub nicht gleich Ventilhub da das ganze mit Übersetzung arbeitet, welche Werte geben den die Nockenhersteller an damit ich das vergleichen kann b.z.w. was wollen Firmen wie Campro z.B. wissen ( der Plan für den Kawamotor ist nämlich, 1,5 - bis 2 mm größere Kolben, Verdichtung auf 11,5 : 1, Langlöcher in die Steuerkettenräder und evtl. die Nocken umschleifen lassen ). Ist es evtl. sinnvoll eine Ventilerhebungskurve ( mit Ventilspiel nach Werksangabe oder ganz ohne Spiel ) auf Millimeterpapier zu erstellen :?:

Der angegebene Ventilhub wird im eingebauten Zustand natürlich nie erreicht, da ja noch das Ventilspiel vorhanden ist und somit abgezogen werden muss.

Das Ventilspiel ist aber wegen der Ausdehnung nötig und kann bei heißem Motor gegen Null gehen.

Fragen über Fragen...... andere Leute bauen Modelflieger ich rupf halt lieber Motoren auseinander, schon mal Danke für Deine Mühe.

Gruß Thomas
  Zitieren

#11
Lobecenter berechnen:

http://www.dzt-power.com/lieferprogramm/megacycle

Campro interessier nur, welche Nockenhöhe du möchtest. Den Rest musst du halt berechnen.

Sag ihnen aber auch, dass du Schlepphebel hast, da ist die Nockenform völlig anders als bei Direktansteuerung Wink
Gruß

Wolfgang vom Bikeroffice

Der TL- Spezialist!

www.bikeroffice.de
  Zitieren

#12
O.K. super, mach ich !

Dann werd ich mich gleich mal in den Keller zu meinem Motor begeben. Thumbsup

Und nochmal Danke für die Infos

Gruß Thomas
  Zitieren

#13
Bin ein "Blindfisch" seit immer schon und spätestens ab Ende September hat unsereins dann das Problem mit den beschlagenden Brillen.

Kontaktlinsen sind für manche Leute gut, aber ich hatte immer das Problem dass ja auch das Visier beschlägt, dann machst du's einen Spalt auf und vom Fahrtwind trocknen dann die Linsen aus und du siehst erst recht nix mehr, weil die Augen brennen.

Mit Klarspüler und so Zeug wär ich eher vorsichtig, das kann unter Umständen diverse Beschichtungen von Kunststoffbrillen beschädigen.

Ich hab mir vom Optiker ein Anti-Beschlagsmittel geholt. Damit behandelst Du ab und zu mal die Brille und ein- zweimal das Helmvisier und gut isses. Funktioniert auch bei mehreren Munusgraden noch einwandfrei! Außerdem beschädigt das sicher keine Brillenbeschichtung.

Gruß

Heidi
  Zitieren

#14
Hallo Heidi,

danke für die Info, wie das Zeug heißt weißt Du nicht noch zufällig ?

Z.Zt. brauch ich's zwar nicht (3/11 Saisonkennzeichen ) und mit dem Rad gehts noch ohne Brille aber im März is sicher auch noch kalt. ;(

Beim Visier bin ich vorsichtig da die Anti - Beschlag Beschichtungen das Zeug meist nicht vertragen.

Gruß Thomas
  Zitieren

#15
Hallo liebe Brillenträger,

Ohne Brille bin auch ich eine fahrende Schikane......Blind wie ein Mäuschen......grins.

Es gibt ein propates Mittelchen das sogar im Winter keine beschlagene Visiere und Brillengläser zulässt.

' KP-quick' von der Firma PILOT GMBH, Steinhof 37, D-40699 Erkrath, Tel. 0211-924020

Lieber Gruss aus der CH

Reni
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016