Bremsbeläge wechseln!

#1
Problem:

Hallo Wolfgang,

es geht um Wechsel der Bremsbeläge vorne. Ich habe noch einen Satzt kaum gebrauchte, die ich einbauen will.
Rein schraubtechnisch kein Problem, nur fehlt mir wohl ein wenig technisches Hintergrund-Verständnis.
Ich habe also die Sättel abgebaut, die alten Beläge rausgenommen, die Sättel gereinigt.
Dann die Kolben zurückgedrückt und die neuen Beläge eingebaut. Den Bremshebel ein paarmal betätigt, bis wieder Druck da war.
Aber jetzt liess sich das Vorderrad kaum noch drehen, nur SEHR schwer. Etwas Schleifen ist ja wohl normal.

Ich habe dann die alten Beläge wieder reingemacht, dabei gleiches Vorgehen wie zuvor.
Jetzt dreht das Rad wieder normal, also nur etwas schleifend.
Habe ich irgendwas vergessen? Muss ich noch etwas machen?

Die neuen Beläge sind in Summe 1 mm dicker als die alten.

Lösung:

Entweder ist nun der Bremsflüssigkeitsstand im Ausgleichbehälter zu hoch oder das Luftpolster zur Menbrane wurde komprimiert.

Durch den zu hohen Druck wird nun die Bremsflüssigkeit selbsttätig in die Bremssättel gedrückt und das Rad ist schwergängig oder blockiert!

Also, beim wechseln der Beläge immer den Deckel öffnen und den Flüssigkeitsstand korrigieren Wink
Gruß

Wolfgang vom Bikeroffice

Der TL- Spezialist!

www.bikeroffice.de
  Zitieren

#2
Es passiert folgendes.Verschleissen die Beläge werden sie dünner.Der Druckkolben des Sattels rückt nach.Je nach Alter u. Zustand der Zange setzt sich auf der Oberfläche des Druckkolbens Bremsstaub,Rost oder Dreck ab.Kommt der Punkt des Wechselns macht man das wie oben beschrieben und damit unter Umständen einen groben Fehler.Als der wäre man schiebt den Kolben zurück und damit den Dreck in den Dichtungsring der Zange.Im ungünstigsten Fall genau in den Bereich des D-Rings so das der Kolben nach d. Bremsen hängt da er nicht nicht,, zurückschwimmt".Das tut er nämlich minimal.Schleifen darf der Belag auf keinen Fall da er sonst die Scheibe aufheizt und verschleisst.Es ist eine Unart v. Mechanikern den Kolben zurückzudrücken in der Hoffnung,,wird schon Schiefgehen".Wenn nicht hat man die Arschkarte.Soll heissen,Rad raus und rauspumpen ,zurückdrücken usw.Evtl. klappts.Wenn nicht ist grosses Kino angesagt.Heisst Kolben rausbauen,Polieren und Retour.Das kostet Zeit und Oiii.Und lasst Euch nicht erzählen das legt sich nach dem ersten Bremsen.Bullshit.Wenns schlecht läuft blockiert das Rad und ,,Aus die Maus".Wenn man sich nicht Sicher ist,ein Blick unter d. Gummoimanschetten und gegebenfalls die Kolben rauspressen.Mit NEVR Dull polieren und ,,Nass" m. Bremsflüssigkeit wieder einsetzen.Alles andere ist Bastelei.
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Expand chat

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016