DAS! Cagiva Forum

Normale Version: Getriebeschaltbarkeit
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Die Frage mutet vielleicht etwas ungewöhnlich an, aber hat die eingefüllte Ölmenge einen Einfluß auf die Schaltbarkeit des Getriebes?

Hintergrund:
Gerade Ölwechsel gemacht (benutze immer das gleiche Öl) und dieses Mal etwas mehr eingefüllt. Knapp unter Maximum, sonst in der Mitte.
Vorher ließ sich der erste Gang im kalten Motorzustand, entgegen der Erfahrung vieler anderer Fahrer, fast geräuschlos einlegen. Bei warmem Motor war es immer das normale Klackgeräusch. Jetzt im kalten Zustand ein lautes Klacken, warm normal.

Entweder haben sie die "Rezeptur" geändert oder es ist die Füllmenge. Irgendwelche Erfahrungen, bevor ich etwas Öl ablasse?
Ich würde sagen es liegt an der Rezeptur und hängt mit der Kupplung zusammen. Andere Viskosität oder Schmiereigenschaften und die Kupplung trennt nicht so sauber.
Hmm, das kriege ich raus.
Hallo Georgios,

was hat das mit dem Öl ergeben und welches Öl fährst du jetzt? 

Gruß Wolfgang
Hallo Wolfgang,

offenbar war es mein Fehler. Ich hatte die Kaltlaufdrehzahl wohl ein wenig zu hoch eingestellt, was den Unterschied machte. Jetzt ist alles wieder wie zuvor. Im kalten Zustand fast geräusch-und ruckfrei, warm der normale leicht Schlag wie bei jeder Maschine.

Als Öl benutze ich immer das gleiche. Valvoline Vollsynthetik 5W40 (Autoöl).