DAS! Cagiva Forum

Normale Version: Passung der Verkleidungsteile
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
16 Jahre läuft meine Navi schon unter meiner Regie. Und jetzt sogar mit LED - Hauptscheinwerfer - dank freundlicher Hilfe durch ducwolobo
im Forum.
Aber beim Zusammenbau der Verkleidungen und Tankhälften stelle ich fest, dass die Teile im Laufe der Zeit schlechter ineinander passen. Die Frontverkleidung und die darunter anschließene untere Lampenverkleidung sowie den Tankabschluss oben muss ich mit immer stärkerer Gewalt ineinander fügen, auch wenn ich die Montagereihenfolge testweise ändere. Die Tankhälften sitzen in ihren Gummipuffern und die Tank-Verbindungsschrauben sind auch festgezogen. 
Jetzt die Frage1z(&2) Schrumpfen die Plastikteile im Lauf der Zeit und kennt jemand das Problem ?

Und gleich noch ne  Frage: kann man einen Riss in der Motorverkleidung schweißen ? Ein erfahrener Betrieb bei mir in der Nähe äußerte Zweifel wegen der Art des verwendeten Kunststoffs, Risse in dem Ding dauerhaft zu besiegen.
Bollergrüße aus Baden-Baden und erst mal
  X_044
Ja, da kann ich ein Lied davon singen. Der Tank wird größer, wenn man ihn über die Winterzeit gefüllt stehen lässt und er sich nicht am Motorrad befindet. Es gibt hier schon einen Bericht darüber.

Passgenauigkeit Verkleidungsteile

Zum Kunststoffschweißen kann ich nichts sagen, da kenne ich mich nicht aus.
(07.04.2021, 22:37)Erbprinz schrieb: [ -> ]Und gleich noch ne  Frage: kann man einen Riss in der Motorverkleidung schweißen ? Ein erfahrener Betrieb bei mir in der Nähe äußerte Zweifel wegen der Art des verwendeten Kunststoffs, Risse in dem Ding dauerhaft zu besiegen.
Bollergrüße aus Baden-Baden und erst mal
  X_044
Moin..

versuchs mal mit "HG-Power Glue, die Schweißnaht aus der Flasche". An den Verkleidungsteilen hält es..
(07.04.2021, 22:37)Erbprinz schrieb: [ -> ]Und gleich noch ne  Frage: kann man einen Riss in der Motorverkleidung schweißen ? Ein erfahrener Betrieb bei mir in der Nähe äußerte Zweifel wegen der Art des verwendeten Kunststoffs, Risse in dem Ding dauerhaft zu besiegen.
Motorverkleidung
(07.04.2021, 22:37)Erbprinz schrieb: [ -> ]16 Jahre läuft meine Navi schon unter meiner Regie. Und jetzt sogar mit LED - Hauptscheinwerfer - dank freundlicher Hilfe durch ducwolobo
im Forum.
Aber beim Zusammenbau der Verkleidungen und Tankhälften stelle ich fest, dass die Teile im Laufe der Zeit schlechter ineinander passen. Die Frontverkleidung und die darunter anschließene untere Lampenverkleidung sowie den Tankabschluss oben muss ich mit immer stärkerer Gewalt ineinander fügen, auch wenn ich die Montagereihenfolge testweise ändere. Die Tankhälften sitzen in ihren Gummipuffern und die Tank-Verbindungsschrauben sind auch festgezogen. 
Jetzt die Frage1z(&2) Schrumpfen die Plastikteile im Lauf der Zeit und kennt jemand das Problem ?

Und gleich noch ne  Frage: kann man einen Riss in der Motorverkleidung schweißen ? Ein erfahrener Betrieb bei mir in der Nähe äußerte Zweifel wegen der Art des verwendeten Kunststoffs, Risse in dem Ding dauerhaft zu besiegen.
Bollergrüße aus Baden-Baden und erst mal
  X_044

Ich habe einen Riss in der Motorverkleidung mit Kunststoff aus meinem (zahntechnischen) Labor repariert und lackieren lassen- hält schon die zweite Saison. Hatte ich an meiner Raptor vorher auch schon erfolgreich verwendet. Gruß Jörg
Das Problem mit den Kunststofftanks haben andere Hersteller auch. Bei meiner Dorsoduro 1200 wächst der Tank leider auch.
Ursache ist das Ethanol im Sprit.
Also entweder Tank leer lagern oder Aral (Ultimate), Shell (V-Power) und TOTAL (Excellium) tanken.
Die übrigen Kunststoffteile sollten eigentlich ihre Form behalten
Tanke immer nur E5, ist aber anscheinend immer noch zuviel von dem Zeug drin. Die hochoktanigen sind mir zu teuer, deshalb Tank nur noch leer, wenn abgebaut.
Streng genommen müsste man auch vorher leerfahren, wenn der Tank über den Winter dran bleibt. Gibt bestimmt Spannungen. Andererseits müsste das im Sommer ja auch der Fall sein. X_029
Tank bzw. Verkleidung aus ABS-kunststoff Lassen sich schweissen.Dazu braucht man ein Heissluft-Schweißgerät und Abs Schweißdraht