Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 655
» Neuestes Mitglied: Schunik
» Foren-Themen: 14.938
» Foren-Beiträge: 98.488

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 74 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 72 Gäste
Bing, Google

Aktive Themen
Probleme mit der Kupplung...
Forum: Andere Modelle
Letzter Beitrag: lennox
Vor 10 Stunden
» Antworten: 1
» Ansichten: 37
GC Lambda Messungen
Forum: Gran Canyon
Letzter Beitrag: toyotix
25.11.2020, 16:43
» Antworten: 7
» Ansichten: 149
Ein Neuer ....
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: eetarga
22.11.2020, 20:10
» Antworten: 1
» Ansichten: 101
Auslassventile Cagiva W12
Forum: Tauschbörse
Letzter Beitrag: eetarga
22.11.2020, 20:07
» Antworten: 3
» Ansichten: 67
Herth und Buss, Profiteil...
Forum: Elektrik und Elektronik
Letzter Beitrag: Viktor
22.11.2020, 15:16
» Antworten: 2
» Ansichten: 1.113
Tank- schnellanschluss
Forum: Navigator
Letzter Beitrag: the_wombel
19.11.2020, 19:33
» Antworten: 6
» Ansichten: 875
Raptor Bericht
Forum: Raptor 1000
Letzter Beitrag: schwabenpeter
19.11.2020, 14:39
» Antworten: 0
» Ansichten: 97
Neuer Anfänger mit Ratlos...
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Troodon
19.11.2020, 14:20
» Antworten: 6
» Ansichten: 225
Lenkerumbau LSL Streetbar
Forum: Raptor 650
Letzter Beitrag: Viktor
15.11.2020, 20:44
» Antworten: 9
» Ansichten: 1.229
Raptor Motor 650ie
Forum: Tauschbörse
Letzter Beitrag: v2carver
13.11.2020, 00:02
» Antworten: 0
» Ansichten: 110

 
  Probleme mit der Kupplung - W8 125
Geschrieben von: Tschurn - 23.11.2020, 13:43 - Forum: Andere Modelle - Antworten (1)

Hallo in die Runde,
ich habe folgendes Problem:

Wenn ich mit gezogener Kupplung in den ersten Gang schalte, dann schiebt meine W8 sogleich leicht vorwärts und geht bei zu wenig Gas natürlich aus. Wenn der Motor aus ist, geht auch schieben im ersten Gang bei gezogener Kupplung nicht. 
Am Kupplungsbowdenzug nachstellen bringt nichts. Er zieht am Hebel wie er soll. Getriebeöl habe ich frisch drin (GL4). 

1) Brache ich eine neue Kupplung (Lamellen u.s.w.) oder kann da ein anderes Teil der Übeltäter sein?
2) Ist der Kupplungskorb der W8 identisch mit den anderen 125er Modellen? 

LG Andreas

Drucke diesen Beitrag

  Ein Neuer ....
Geschrieben von: etz-250 - 22.11.2020, 17:36 - Forum: Plauderecke - Antworten (1)

Hallo an alle...
Ich hoffe das ich`s in die richtige Ecke gerückt habe. Will mich kurz vorstellen.Mein Name ist Holger.Ich wohne in Sebnitz im schönen Sachsen.Moped und Motorrad fahre ich , mit Unterbrechungen , seid ich 14 bin.  X_029 (Sch....schon sooo alt - naja).War alles mögliche dabei. Ja und nun nach längerer Pause hab ich mir eine Canyon 500 zugelegt.Ich hatte vor einigen Jahren schon mal eine Grand Canyon 900.
Ich bin zwar selten zu Hause (wg.Montage),ich hoffe aber ab und an mal Zeit für ein paar Runden zu finden.

Die Canyon ist EZ 2005 mit knapp 17 tkm auf der Uhr und ich hoffe mit ihr auf ein bissel Spass.

In diesem Sinne....

Holger

Drucke diesen Beitrag

  Auslassventile Cagiva W12
Geschrieben von: jotschi - 21.11.2020, 12:06 - Forum: Tauschbörse - Antworten (3)

Hallo zusammen.
Ich bin auf der Suche nach 2 Auslassventilen für meine Cagiva W12.
Die aus meinem Motor sind krumm und dichten nicht mehr vernünftig ab.
Diese werden nicht mehr hergestellt, wie eine Anfrage bei Husqvarna ergeben hat.
Die Ventile wurden in einer Husky auch verbaut, mir ist jedoch nicht bekannt, in welchem Modell.

Hat hier jemand vielleicht ne Idee, woher ich Auslassventile bekommen könnte?
Oder weiss jemand, in welchem Motor die gleichen Ventile verbaut wurden?

Maße habe ich auch:
Länge: 99 mm
Schaftdurchmesser: 6 mm
Schaftdurchmesser am Ventilkeil: 5 mm
Tellerdurchmesser: 28 mm
Die Kerbe für den Keil sitzt ca. 5 mm unter dem oberen Schaftende und ist ca. 3 mm breit.

Bin mal gespannt...wäre schade, wenn ich den gerade erst aufbereiteten Zylinderkopf entsorgen müsste.

Schöne Grüße aus DO
Holgi

Drucke diesen Beitrag

  Raptor Bericht
Geschrieben von: schwabenpeter - 19.11.2020, 14:39 - Forum: Raptor 1000 - Keine Antworten

Hallo , an die letzten Raptor lebenden.
In der aktuellen MO Zeitschrift Seite 89 ,ist ein schöner Bericht über die Raptor zu lesen .

Grüße v TV

Drucke diesen Beitrag

  GC Lambda Messungen
Geschrieben von: toyotix - 18.11.2020, 18:44 - Forum: Gran Canyon - Antworten (7)

   
   
Hallo GC-Freunde,
nach einigen Jahren GC (und auch Forums) - Abstinenz habe ich meine GC aus dem Kellerschlaf erweckt und durfte erstmal ein paar Standschäden und Altlasten bereinigen, als da waren: KW-Sensor (von Alfa Mito, dem Forum sei Dank), Gabel-Siris, Tankanschlüsse. Erstaunlich war, dass die "alte Batterie" (Conrad Billigteil für 47 Euro,ca 5 Jahre) immer noch klaglos funzt, obwohl es keine ausgewiesene Starterbatterie ist (Tip ebenfalls dankenswerter Weise aus dem Forum).
Es war (und ist) einfach herrlich, die GC zu fahren ! Null Eingewöhnungszeit, obwohl ich auf etliche andere Moppeds in den letzten Jahren "konditioniert" bin. Fahrstabilität, Komfort, Handlichkeit - einfach genial das Mopped. Und die Motorleistung reicht mir allemal. Lediglich der Verbrauch hat mich, auch nach der zwar hemdsärmeligen aber effektiven Widerstandsbeschaltung des Öltemperatursensors vor 12 Jahren, gestört und ich wollte der Sache nunmehr auf den Grund gehen.
Genug des Prologs, gehen wir in medias res.
Es gibt hier genügend Beiträge, die sich mit dem Thema Verbrauch (und damit Reichweite !) qualifiziert beschäftigen. Also war es jetzt an der Zeit (solange noch ein paar GCs übrig sind) mal ein paar Lambda-Messungen durchzuführen.
Dazu verwendete ich die LSU 4.2 und den 2-Kanal Scanner/Logger von Innovate. Die Sensoren für Öl-/Lufttemperatur und Umgebungsluftdruck ersetzte ich durch Potentiometer, um deren Auswirkung auf das Lambda zu ergründen und deren Einfluss auf die ECU während der Messung konstant zu halten.
Die Testfahrten dauerten ca 30-45 min, vorwiegend auf Landstrassen der 2. und 3. Kategorie, wobei es dann schon etwas heikel wird (Überlebenswahrscheinlichkeit des Fahrers bzw dessen Führerschein), bei höheren Lasten und Drehzahlen ein einigermassen vollständiges Kennfeld einzufahren.
Ergebnis:
Der Motor läuft eigentlich in weiten Betriebsbereichen zu fett, stellenweise sogar extrem (2000-5000 RPM bei höheren Lasten). Eine Anfettung auf Lambda < 0,75  sollte eigentlich auch bei VL nicht nötig sein. Bei 3000/VL fällt der Motor in ein regelrechtes Fettloch, weil hier schon die Zündgrenze erreicht ist. Auffallend sind auch die Differenzen zwischen den Zylindern, die unterschiedliche Einspritzkennfelder haben.
Das ist wohl in erster Linie dieser Motorbauart (V2) in Cagiva Ausführung mit ungleichen Zündabständen, extrem unterschiedlichen Krümmerlängen, garniert von einem viel zu kleinen LuFi Kasten geschuldet. Zudem vermute ich, dass die Injektoren gleichzeitig einspritzen und damit die Gemischvorlagerung ungleich ist.
Es gäbe sicherlich noch mehr zu schlussfolgern über das Warum? ist das so, bzw die Abstimmung so gewählt. Die Cagiva/Ducati/Marelli Leute sind gewiss nicht auf der Nudelsuppe dahergeschwommen.
Trotzdem werde ich es nicht lassen können und versuchen, ein selbst gebasteltes Einspritzkennfeld auszuprobieren, wenn es mir gelingt, trotz fortgeschrittener "Calzificazzione", ein EPROM zu brennen.
Viel Spass beim Knobeln !


           
Kleiner Nachtrag
Wie zuvor beschrieben, habe ich die 3 Sensoren für Temperatur und Luftdruch durch Potis ersetzt.
Die Auswirkung auf die Lanbda Werte sind in diesem Fall (Extremlagen) moderat bis heftig.

"Manip_Luft.JPG" zeigt die Lambda - Reaktion  auf die Manipulation am Luft-NTC ; nicht sonderlich ausgeprägt aber erkennbar.

Kurvenzuordnung
magenta u. schwarz ----> Lambda
grün ----> TPS
rot ----> RPM
orange ----> NTC Ersatz (Poti)

-------------------------------------------------------------------------------

"Manip_Öl.JPG" zeigt die Lambda - Reaktion  auf die Manipulation am Öl-NTC. Das ist sehr deutlich.

Kurvenzuordnung
magenta u. schwarz ----> Lambda
grün ----> TPS
rot ----> RPM
blau ----> NTC Ersatz (Poti)

-------------------------------------------------------------------------------

"Manip_Pamb_Poti.JPG" zeigt die Lambda - Reaktion  auf die Manipulation am Luftdrucksensor. Die Reaktion ist sehr drastisch und zwar in Richtung mager.

Kurvenzuordnung
magenta u. schwarz ----> Lambda
grün ----> TPS
rot ----> RPM
türkis ----> Pamb Ersatz (Poti parallel)

Drucke diesen Beitrag

  Neuer Anfänger mit Ratlosigkeit
Geschrieben von: Hatschy - 15.11.2020, 14:02 - Forum: Plauderecke - Antworten (6)

Hallo an alle.

Ich heiße Manuel bin 33 Jahre jung und komme aus dem Kreis Esslingen (Baden-Württemberg)
Ich bin noch ein recht junger Motorradfahrer da ich erst diese Jahr meinen Schein gemacht habe. Ich bin bisher nicht viele Motorräder gefahren ,SV 650 17 Baujahr (Fahrschule) und 390 Duke 17 Baujahr (vor 2 Monaten verkauft). 

Nun bin ich Stolzer Besitzer einer Raptor 650 ie! Eher eine Liebe auf den zweiten Blick!

doch leider bin ich etwas ratlos seit dieser Woche.
Vor ca. 1 Monat ist Sie ohne Probleme gelaufen. Bisher habe ich nur die Reifen wechseln lassen da die alten vom Vorbesitzer aus dem Jahre 2014 wahren und eine Rechte Zumutung mit denen zu fahren. Sonst hat alles gepasst. 

Nun zu meiner


- Ich bin gestern die erste wirklich *weite* Tour zu meinen Schwiegereltern gefahren. Auf dem Hinweg war alles Super. Sauber am Gas, Durchzug Normal. Einmal wollte Sie mir im warmgefahrenem Zustand beim ersten und zweiten Mal nicht an springen (denke Die Batterie ist an ihrem Zenit angelangt) doch das Dritte mal hat es geklappt und ich konnte die Tour vorsetzen und ankommen.

Mittags als ich zurück fahren wollte hat es angefangen. Erster Gang eingelegt die ersten paar Meter gefahren, Kupplung gezogen geht Mir der Motor aus. Dieses Problem ist mir mehrer Male bei der Rückfahrt passiert. Meist im ersten Gang an ner roten Ampel beim anfahren oder in den Wechsel vom zweiten in den ersten Gang. 
Hat die Kupplung Probleme? In den oberen Gängen von 2-6 war schalten kein Problem. 


- Riechen alle älteren Motorräder im Stand nach verbranntem Öl? Oder stimmt hier etwas nicht?

- Die Kupplung klackert? in nicht gezogenem Zustand. Ist das normal? https://youtu.be/S6rjpCx2q-c



Was ich noch vor habe ist der Tausch der Batterie und der Zündkerzen.


Hoffe das Ihr mir helfen könnt das ich weitere schöne Stunden und Kilometer mit der kleinen Raptor habe.

Beste Grüße Manuel

Drucke diesen Beitrag

  Raptor Motor 650ie
Geschrieben von: v2carver - 13.11.2020, 00:02 - Forum: Tauschbörse - Keine Antworten

Hallo wer brauch noch einen Raptor 650 i.e Motor mit Lagerschaden 40tkm gelaufen.Er lief noch bis zum Ausbau rund.Erst unter Belastung hört man das Klappergeräusch.
Bilder findet ihr auf Ebay Kleinanzeigen.Ich kriege die Bilder hier nicht rein.
Meine Preisvorstellung wäre 280Euro.

bei Interesse einfach melden Angel

Drucke diesen Beitrag

  Raptor läuft nicht mehr an
Geschrieben von: jochen-steini - 03.11.2020, 15:40 - Forum: Raptor 650 - Antworten (2)

Habe eine Raptor 650. Vor ein paar Tagen noch problemlos gestartet.
Problem: Batterie geladen, Kontrolllampen leuchten zum starten normal. Aber leider gibt das Töff keinen Mux von sich, kein "Klick", nichts.

Gibt es außer Killschalter, Kupplungsschalter und Seitenständerschalter andere Möglichkeiten?
Kann evtl. der Startschalter plötzlich hin sein?


Gruß Jochen

Drucke diesen Beitrag

  Geber Tankanzeige
Geschrieben von: clubman - 29.10.2020, 17:58 - Forum: Gran Canyon - Antworten (9)

Moin,

das Kabel des Gebers für die Tankanzeige ist am Tank, direkt am Ansatz des Gebers abgerissen. Gibt es hier Ersatz? Was passiert wenn ich das defekte Kabel ignoriere und so fahre?

Gran Canyon 900

Danke und Gruß
Hubert

Drucke diesen Beitrag

  Tacho Raptor 1000
Geschrieben von: Exraptorreiter - 28.10.2020, 23:18 - Forum: Tauschbörse - Keine Antworten

Hallo zusammen,

hat jemand noch einen orig. Tacho für die Raptor 1000 rumliegen?

Nachrichten bitte per PN

Danke

VG Exraptorreiter

Drucke diesen Beitrag