nur eine Bremsscheibe vorne?

#1
Hallo,
ich habe mir ja im Sommer eine Raptor gekauft und mir ist jetzt erst aufgefallen, dass sie ja eigentlich zwei Bremsscheiben vorne haben sollte...
Die Maschine hatte ich mir natürlich auch angesehen und probegefahren bin ich sie auch, aber das ist mir echt nicht aufgefallen. Sie bremst auch normal (habe schon ne Tour zum schwarzen Meer gemacht und keine Bremsprobleme gehabt). Der Verkäufer antwortet natürlich nicht auf Anfragen. Naja, das letzte Mal, dass ich von privat kaufe, hatte bisher noch nie einen ehrlichen Verkäufer.
Wie auch immer, ich denke mal falls was passiert bekomme ich Probleme mit der Versicherung oder? Bzw. spätestens beim nächsten TÜV muss ich eine zweite anbringen. Bremsscheibe und Bremssattel bekomme ich gebraucht, aber woher bekomme ich die passenden Bremsleitungen? Gibts da gute generische, die ich im Zubehörladen kaufen kann? Am liebsten wären mir originale gebrauchte, aber sowas gibts für die Raptor wohl eher selten.
Wär super wenn mir da jemand weiterhelfen kann.
Gruß
Peer
  Zitieren

#2
Hallo Peer,

welche Raptor hast du?

Eine 125er, 650er oder 1000er?

Die 125er hat namlich tatsächlich nur eine Bremsscheibe vorn.

Gruß Gerhard
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.[Bild: auto178.gif]
  Zitieren

#3
Moin Gerhard,

wenn es ne 125er ist, dann Hut ab vor Peer. Damit eine Tour zum Schwarzen Meer? :thumbup:
  Zitieren

#4
Nee, ist schon die 650er. Das hätte ich gemerkt wenn die nur 125cc hätte. Aber vielleicht guck ich besser nochmal nach ;-)
Ich muss in 5 min zum Flughafen, bin übers WE weg, mit dem Photo wird das also vor Dienstag nichts. Die vorhandene Scheibe sieht nach der Originalen aus, der Bremssattel rechts auch. Die Leitung ist es nicht. Bin nicht so der Mechaniker, die Bremspumpe wäre nur einmal vorhanden, oder?
Die Bremsscheibe werde ich dann mal jetzt bestellen, und Uwe, am Bremssattel links und der Leitung bin ich definitiv interessiert. Ich kann mich auch am WE bestimmt mal einloggen.
Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
Die Raptor war übrigens super für die Schwarzmeerreise. Die anderen hatten schwerbeladene Enduros, ich hatte mit meinen zwei Tankrucksäcken (einer vorne und einer hinten) wesentlich mehr Fahrspaß in den Kurven. Und die Rumäninnen fanden die gelbe Raptor auch viel cooler ;-)
Schönes Wochenende!
Peer
  Zitieren

#5
äääääähm ich mag ja nicht selten klug daher reden aber warum fällt dir das nicht beim kauf auf? ?( ?( der mangel ist ja offensichtlich und sogar mehr als grob!



an den verkäufer kannst du mit der sache sowieso nicht rantreten da es ja kein verschwiegener mangel war sonder ein mehr als offensichtlicher. es sei denn du hast ihn speziell gefragt ob alle bremsen vorhanden sind und er hat JA gesagt bzw. ES STEHT IM KAUFVERTRAG DAS ALLE BREMSEN VORHANDEN SIND!!!!!!!!!



ich würde aber an deiner stelle mal beim tüv oder beim händler deines vertrauens vorfahren und überprüfen lassen ob die maschine nen unfall hatte. eine fehlende bremsscheibe kommt ja nicht von ungefair!!!!!!!!!!!!!



denn so etwas muss er dir sagen (ansonsten versteckter mangel) und wenn er das verschwiegen hat dann gib ihm die maschine zurück und hol dir dein geld wieder (geld natürlich zuerst Big Grin ).



ich würde an deiner stelle auch keinen meter mehr mit dem motorrad fahren. weist ja nicht was da noch alles verpfuscht ist an der bremse!!!!!



ich hoffe aber für dich das nichts weiter an der maschine fehlt! Wink .



und das mitm privat kaufen geht schon in ordnung. das gesamtbild muss eben halt immer passen. bei solchen käufen gibt es halt nur eins FRAGEN FRAGEN FRAGEN FRAGEN stellen bis es den verkäufer langweilt. wenn er nichts zu verbergen hat wird er dir alles gerne beantworten und zeigen. so jedenfalls meine erfahrungen.



ausserdem gibts auch händler die bescheissen wollen!!!!!
  Zitieren

#6
Ja, nachher ist man immer klüger. War aber ein Spontankauf und ich kannte das Modell nicht so gut (wusste hauptsächlich, dass es die bessere SV650 ist). Ich hatte da noch zwei andere Motorräder, die nur eine Bremsscheibe vorne haben, also ist mir das nicht als ungewöhnlich aufgefallen. Hatte auch meinen Bruder, der Motorrad fährt, dabei, er hat auch nichts gemerkt. Verkäufergesamtbild hat auch gestimmt.
Fahren tue ich jetzt wegen der Versicherung nicht mehr, allerdings funktioniert die Bremse schon, bin ja schon über 5000 km damit gefahren. Nach Unfallspuren hatte ich beim Kauf geschaut, habe aber keine entdecken können.
Die nächste Maschine (wohl wieder ne KTM) kaufe ich nun lieber neu.

Ich habe jetzt übrigens Photos gemacht, muss ich die zum Einstellen etwa erst irgendwo ins Internet stellen?

Gruß
Peer
Hirbel,index.php?page=Thread&postID=59935#post59935 schrieb:äääääähm ich mag ja nicht selten klug daher reden aber warum fällt dir das nicht beim kauf auf? ?( ?( der mangel ist ja offensichtlich und sogar mehr als grob!

ich würde an deiner stelle auch keinen meter mehr mit dem motorrad fahren. weist ja nicht was da noch alles verpfuscht ist an der bremse!!!!!

und das mitm privat kaufen geht schon in ordnung. das gesamtbild muss eben halt immer passen. bei solchen käufen gibt es halt nur eins FRAGEN FRAGEN FRAGEN FRAGEN stellen bis es den verkäufer langweilt. wenn er nichts zu verbergen hat wird er dir alles gerne beantworten und zeigen. so jedenfalls meine erfahrungen.
  Zitieren

#7
So, hier die Photos:
[Bild: Bike#5535395783150496738]
[Bild: Bike#5535395783150496738]

Ist das eigentlich der originale Bremsflüssigkeitsbehälter?

Peer

PS: Also ich hab noch nie verstanden, wie das mit Photos in Foren klappt.
Hier die URLs:
http://picasaweb.google.com/peer.gaentzs...3150496738
http://picasaweb.google.com/peer.gaentzs...9597620354
  Zitieren

#8
Mach ich morgen. Kann ich denn die originalen Bremsleitungen da dran machen?
Troodon,index.php?page=Thread&postID=59945#post59945 schrieb:Hallo

Der Bremssattel ist Orginal die Bremspumpe nicht mach mal ein Foto von dem anderen Seite der Gabel wo der Bremssattel und die Scheibe fehlt
  Zitieren

#9
Äh, Jungs, auf dem Bild von der Bremspumpe, da wo der Handbremshebel angeschraubt sein soll,
bin ich blind, oder ist da ein Kabelbinder anstelle der Schraube ?(

Wenn ja, lass das Ding bloß stehen und nimm Dir nen Anwalt Thumbdown

Gruß aus der Eifel.
Pille.
Bin nicht bekloppt, nur verhaltensoriginell Big Grin
  Zitieren

#10
Jupp Pille,



Du hast noch keinen grauen Star, da ist wirklich ein Kabelbinder! Und damit ist Peer schon 5.000Km gefahren? Ich bekomme gerade ne Gänsehaut :S !
  Zitieren

#11
8| 8| 8| 8| 8|
Tatsache, ein Kabelbinder Thumbdown Thumbdown Thumbdown Thumbdown Thumbdown
Mir san kaane Hooligans - mir san Biene Maja Fans  [Bild: a025.gif]
  Zitieren

#12
Und ich habe immer gedacht, ich hätte ne vermurgste Karre gekauft Wink
  Zitieren

#13
8|
Sapere aude!
  Zitieren

#14
Okey.. Huh
So bist du aber ned wirklich gefahren?
Das ist doch ned wirklich seit dem Kauf so, oder?
  Zitieren

#15
Wenn die Maschine 5.000 Kilometer mehr auf der Uhr hat als im Kaufvertrag steht und das Kaufdatum auch noch entsprechend her ist, dann wird es sehr schwer dem Vorbesitzer nachzuweisen, dass er da ein verkehrsuntüchtiges Motorrad unter Angabe von wahrheitswidrigen Zustandsinformationen veräußert hat. Nach solch einer Fahrleistung/Zeit liegt die Beweislast sicherlich ganz alleine bei Dir, zumal bei einem Privatkauf. Also müsstest Du - zunächst auf Deine Kosten - Gutachter aufbieten, die nachweisen, dass der Fehler bereits älter ist. Und selbst dann musst Du Dich fragen lassen, wieso Du das alles erst jetzt merktest.

In einem Rechtsstreit schätze ich nach den mir vorliegenden Informationen Deine Chancen nicht sehr gut ein. Vor allem wenn der Kaufvertrag dann nicht einer Standardform entsprechen sollte (bspw. dem ADAC-Formblatt) oder im Angebot dann doch irgendwo ein, wenn auch eventuell verklausulierter, Hinweis auf etwaigen Instandsetzungsbedarf steht.
Mit einer Rechtsschutzversicherung mag das noch gehen, wenn die den Fall übernehmen. Aber ohne eine solche ist das Risiko sowie die auf Dich zukommenden Kosten wesentlich höher, als wenn Du Dir einfach (bspw. beim Bikeroffice) die fehlerhaften Teile besorgst und anbaust/anbauen lässt.
Ich möchte Dich nicht völlig entmutigen, zumindest mal Anfragen beim Vorbesitzer oder auch einem Anwalt macht sicherlich Sinn. Aber allzu viel Hoffnung würde ich mir da nicht machen...
Sapere aude!
  Zitieren

#16
Der Handbremshebel ist schon angeschraubt, da wo der Kabelbinder dran ist, ist einfach nur ein Loch (ist auch kein Gewinde drin). Der Kabelbinder ist nur drin, damit diese Hohlschraube oder was das ist nicht rausrutschen kann, falls sie sich mal löst. Ich fand auch, dass das komisch aussieht, so wurde es mir aber erklärt und bestätigt.

Ich habe die Maschine ja jetzt etwa 3 Monate und bin wie gesagt 5000 km damit gefahren. Wenn dann hätte ich den Kauf wohl direkt rückgängig machen müssen. Selbst wenns jetzt noch möglich ist was zu machen, habe ich ehrlich gesagt keine Lust und auch keine Zeit für Ärger, Gutachten, Rechtsanwälte und die ganzen damit verbundenen Kosten, auf denen ich dann vielleicht noch sitzenbleibe ohne was zu erreichen. Lieber repariere ich die Kiste selber möglichst günstig mit Gebrauchtteilen und lerne draus (meine Lektion: weniger vertrauensvoll sein und das Schlimmste beim Verkäufer annehmen oder neu kaufen).

Jetzt hoffe ich nur, dass der Föhn hier in München noch ne Weile anhält, damit ich das schöne Wetter noch nutzen kann...

Peer
  Zitieren

#17
Peer,index.php?page=Thread&postID=60021#post60021 schrieb:Der Handbremshebel ist schon angeschraubt, da wo der Kabelbinder dran ist, ist einfach nur ein Loch (ist auch kein Gewinde drin). Der Kabelbinder ist nur drin, damit diese Hohlschraube oder was das ist nicht rausrutschen kann, falls sie sich mal löst. Ich fand auch, dass das komisch aussieht, so wurde es mir aber erklärt und bestätigt.
Hi Peer,

das sieht trotzdem sehr abenteuerlich und nicht original aus, bloß gut das dir bis dato nix passiert ist...
Schön das dir hier schon geholfen wird!

Gruß
Marcus
  Zitieren

#18
Ja, Motorradforen sind schon von unschätzbarem Wert, ich habe da bisher bei allen meinen Motorrädern immer wertvolle Tipps bekommen (in einigen Fällen konnte ich sogar helfen). Da dieses Forum so klein ist, habe ich eigentlich gar nicht mit so viel Hilfe gerechnet, also Kompliment und vielen Dank :thumbup:

Uwe, bei den Teilen ist der Bremsflüssigkeitsbehälter nicht dabei, oder? Wenn nicht kauf ich den heute noch im Internet, dann habe ich nächste Woche hoffentlich alles was ich brauche.

Peer
  Zitieren

#19
Um so besser, danke!
Troodon,index.php?page=Thread&postID=60028#post60028 schrieb:ist nicht die Orginalpumpe sonder eine Pumpe mit festem Behälter so wie auf Deinem Foto
  Zitieren

#20
So, jetzt habe ich alle Teile zusammen (auch dank Uwe), nur neue Bremsbeläge brauch ich noch. Ich habe mal im Forum rumgesucht und diese hier gefunden:
10044712 (Louis Bestellnr.) LUCAS BRAKE-PADS SINTER MCB 683 SV - LUCAS
Sind die geeignet oder gibts bessere?
Gruß
Peer
  Zitieren

#21
Hi,

ja, die Lucas sind nicht verkehrt, Erfahrungsberichte gibt es im Forum, natürlich auch zu den Alternativen.
Dennis (crotchrocket) hat hier im letzten Quartal mal was zu einer günstigen Bezugsquelle geposte, wie auch etwas den Eigenschaften der angesprochenen Lucas 683 SV.

http://www.melvin.de/artikelview.php?tab...name=VORNE

Ciao!
Marcus

PS: ich habe meine Beläge bereits schon in der Garage zu liegen, es sind auch die Lucas-Teile :whistling: Thumbsup im Winter werden die endlich eingebaut 8o
  Zitieren

#22
NoLimits,index.php?page=Thread&postID=60292#post60292 schrieb:Gut und günstig sind die hier von Polo. Bisher meine Favoriten.
Sind organisch, d.h. greifen die Scheibe nicht so stark an wie Sinterbeläge und Klassen besser als Brembo und Lucas (Standard)-Beläge. Smile
Kosten ja echt nur die Hälfte. Sind die Sinterbeläge wirklich so schlecht für die Bremsscheiben? Habe da unterschiedliche Meinungen gehört, hat das vielleicht auch was mit schlechten Bremsscheiben zu tun? Die Sinter-Bremsleistung soll ja besser sein, allerdings fahre ich ja keine Rennen und bisher hat mir auch die eine Bremsscheibe gereicht, von daher reicht organisch wohl für mich aus ;-)
Gibts große Unterschiede in der Haltbarkeit, die den Preisunterschied rechtfertigen würden?
  Zitieren

#23
Also wenn ich mich nicht verrechnet habe kostet der Sinter-Lucas-Belag pro Satz schlappe 2,54 € mehr. Macht für den Polo-Belag reichlich 12 % Preisvorteil :thumbup: .

Das mit dem Rennenfahren hat damit eigentlich nix zu tun, ordentliche, dosierbare Bremsleistung kann man im normalen Straßenverkehr gut gebrauchen!
Die Verschleißdebatte könnte nur ein konkreter Vergleich, also mit den selben Bedingungen, beenden!
Ich laß in diversen Foren, das Standard-Scheiben mit Sinter "betrieben", nicht deutlich mehr verschleissen.

Bis denn!
Marcus
  Zitieren

#24
McRaptor,index.php?page=Thread&postID=60307#post60307 schrieb:Also wenn ich mich nicht verrechnet habe kostet der Sinter-Lucas-Belag pro Satz schlappe 2,54 € mehr. Macht für den Polo-Belag reichlich 12 % Preisvorteil :thumbup: .
Die Lucas-Sinter bei Louis: 35,95€
Die vorgeschlagenen organischen HI-Q von Polo: 17,95€
Nach Adam Riese etwa doppelt soviel für die Sinter-Dinger, oder schaue ich mir die falschen Beläge an?
36€ mehr für 2 Sätze ist natürlich auch nicht die Welt, aber wenns eh keinen großen Unterschied macht (oder tut es das)?
Peer
  Zitieren

#25
So stimmt deine Rechnung natürlich,

:diener aber ich hatte dir doch vorhin diesen Link
http://www.melvin.de/artikelview.php?tab...name=VORNE

genannt, da ist der Lucas-Sinter-Belag deutlich günstiger (23,82 €)! Sind zwar nicht nur 2,54 € teurer, sondern knappe 4 €, ich hatte versehentlich die Standardvariante gewählt :whistling: ...
Für beide Sätze dann 24 € billiger als Polo, abzüglich 4,50 € Porto - dann immer noch einen Zwanni gespart Rolleyes !!!
Ciao!
Marcus
  Zitieren

#26
McRaptor,index.php?page=Thread&postID=60310#post60310 schrieb:So stimmt deine Rechnung natürlich,

:diener aber ich hatte dir doch vorhin diesen Link
http://www.melvin.de/artikelview.php?tab...name=VORNE

genannt, da ist der Lucas-Sinter-Belag deutlich günstiger (23,82 €)! Sind zwar nicht nur 2,54 € teurer, sondern knappe 4 €, ich hatte versehentlich die Standardvariante gewählt :whistling: ...
Für beide Sätze dann 24 € billiger als Polo, abzüglich 4,50 € Porto - dann immer noch einen Zwanni gespart Rolleyes !!!
Ciao!
Marcus
Sorry, ich hatte nur mit Louis verglichen, da ich heute noch welche kaufen und daher nicht im Internet bestellen möchte. Die Raptor stand lange genug rum und bevor es anfängt zu schneien will ich noch ein bisschen fahren.
Ich werde dann wohl die Polo-Beläge kaufen, denn so wahnsinnig viele Kilometer werde ich auf der Raptor nicht abspulen. Ich hole mir am Samstag meine funkelnagelneue KTM 690 Enduro ab Thumbsup , die benutz ich für Urlaubstouren bei denen es dreckig werden kann und die Raptor mach ich zu meinem Cafe-Racer und Sonntagsfahrzeug (obwohl sie mir auf der einen Reise super viel Spaß gemacht hat). Solange ich nicht Frau und Kinder versorgen muss, kann ich mein Geld ja noch für Spielzeug raushauen Wink
Bin mal gespannt welche Maschine mehr Spaß macht.
Peer
  Zitieren

#27
Das Jahr 2010 steht bei dir wohl im Zeichen der Motorradanschaffungen :thumbup: ?
Nun ja, man kann sein Geld ja auch in Drogen oder Frauen stecken, oder man verjubelt es einfach Wink

Wie George Best schon sagte:

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

Viel Spaß mit den Bikes!
Ciao!
Marcus
  Zitieren

#28
McRaptor,index.php?page=Thread&postID=60361#post60361 schrieb:Das Jahr 2010 steht bei dir wohl im Zeichen der Motorradanschaffungen :thumbup: ?
Nur Upgrades: Suzuki Bandit verkauft und für das Geld eine (etwäs ältere) Raptor gekauft. Versicherte KTM Military durch Diebstahl verloren und eine 690er gekauft. So rede ich mir die unsinnigen Ausgaben schön Wink
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016