neu gekaufte Navi servicieren ...
#1
Hallo Leuts,

jetzt ist mir also zu meiner Granny noch eine Navi zugelaufen,
Bj 2002, 27.000 belegte Km, genereller Zustand aber eher vernachlässigt,
24.000er Ventilservice wurde klarerweise noch nicht gemacht, steht also ganz oben auf der Liste ...
Da ich den selber machen will wäre ein WHB ganz gut,
auf Englisch etliche Male was gefunden, scheinbar gibts ja aber welche unter Euch die das auch in Deutsch haben?
Kann mir da vielleicht mal jemand, öhm ... unter die Arme greifen od. so :whistling: :diener
Außer dem Einstellen auf irgendwas spezifisches in/um die Köpfe zu achten?
Öl+Filter, Kerzen, Lufi, Bremsen, Radlager, Schleifschutz (fast durch) müssen jedenfalls neu,
Schwingen- u. Lenkkopflager, Federbein u. Umlenkung, Schnellverschlüsse u. auch gleich den Spezialschlauch überprüfen,
soweit alles klar von der Granny,
was gibts sonst noch Navi-spezifisches das ich unbedingt kontrollieren sollte?
Gabel kommt mir auch etwas merkwürdig vor ... auch mal gucken ...
Was mir nicht so ganz klar ist: Die Sache mit dem Kompression testen ...
Scheint hier verschiedene Meinungen zu geben bezgl. Deko aushängen oder nicht ...
Ich werde mal auf beide Arten messen, glaube aber auch dass er inaktiv sein sollte ...?!

Jo, soweit mal die ersten Fragen, werden schon noch weitere auftauchen ... :tanz:

Andreas
Zitieren
#2
Hallo Andreas,
Glückwunsch zur Navi.

24.000er Ventilservice wurde klarerweise noch nicht gemacht, steht also ganz oben auf der Liste ...
Da ich den selber machen will wäre ein WHB ganz gut,
auf Englisch etliche Male was gefunden, scheinbar gibts ja aber welche unter Euch die das auch in Deutsch haben?
WHB in deutsch ist vorhanden aber ca. 22MB groß.
Kann mir da vielleicht mal jemand, öhm ... unter die Arme greifen od. so :whistling::diener
Außer dem Einstellen auf irgendwas spezifisches in/um die Köpfe zu achten?
Ventil-Tassens auf Risse prüfen, zumindest Sichtprüfung. Ich würde bei den Außlassventilen nicht auf Max. gehen. 0,25 reicht. Klappert sonst sehr. Markierungen auf den Nockenwellen für Steuerzeiten passen nicht zu 100%. Das verwirrt etwas.
Öl+Filter, Kerzen, Lufi, Bremsen, Radlager, Schleifschutz (fast durch) müssen jedenfalls neu,
Schwingen- u. Lenkkopflager, Federbein u. Umlenkung, Schnellverschlüsse u. auch gleich den Spezialschlauch überprüfen, Welchen Speziealschlauch?
soweit alles klar von der Granny,
was gibts sonst noch Navi-spezifisches das ich unbedingt kontrollieren sollte?
Schleifschutz kannst du bei Siggi hier im Forum bestellen.
Gabel kommt mir auch etwas merkwürdig vor ... auch mal gucken ...
Die Menge für Gabelöl ist im WHB mit 650ml zu hoch. Es sind ca.500ml. Was steht bei der Grany?
Die Drehmomente sind teilweise falsch. Klemmschrauben SW8 Unten, Mutter Steckachse und Inbus M8 Unten in Tauchrohr.
Was mir nicht so ganz klar ist: Die Sache mit dem Kompression testen ...
Scheint hier verschiedene Meinungen zu geben bezgl. Deko aushängen oder nicht ...
Ich werde mal auf beide Arten messen, glaube aber auch dass er inaktiv sein sollte
Bei mir wahren es ca. 4,5bar Unterschied, obwohl gewisse Spezialisten das Gegenteil behaupten.
Ein Stück Schaumstoff unter das Fliehkraftgewicht klappt gut.
Gruß
Wolfgang
Zitieren
#3
Andreas,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Navi.

Du hast eine PM! ;)
Gruß aus dem Wilden Süden /Abteilung Nordschwarzwald

Andy

www.cagiva-navigator.de
Zitieren
#4
Hi Wolfgang,

mit "Spezialschlauch" meine ich das Teil von der Pumpe zum Tank, scheint bei der Navi ja ein ähnlicher Problemfall zu sein wie bei der Granny ...

An die entsprechenden Kollegen:

danke nochmals fürs "unter die Arme greifen" ;)

Grüße

Andreas
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste