Die Diva zickt - springt nicht mehr an.
#1
Hallo zusammen,
kaum denke ich, jetzt ist ja alles mehr oder weniger perfekt, da zickt die Diva rum
Gestern und vorgestern sprang sie schon schwer an. Kenne ich sonst überhaupt nicht von ihr. Sonst, sogar nach dem Winter, einen Druck auf den Anlasser und schon ist sie da.
Heute war es dann so extrem, dass am Ende ich Batterie leer war und ich die Diva stehen lassen musste. Komplett neu für mich dieses Verhalten.
Ich werde heute gleich mal die Kerzen wechseln - ist ja ein bekanntes Thema - und sehen, wie es dann aussieht. Hat von Euch sonst noch jemand einen Tipp, den er mir mit auf den Weg geben kann?
Danke für Eure Hilfe
Gruß Griffith
P.S:: Die Batterie ist noch relativ neu und hat auch lange durchgehalten, wie sie aufgegeben hat. Übrigen kam immer mal wieder der Versuch - mit ein,zwei Zündungen, aber am Ende war es dann doch nichts.
Zitieren
#2
Hi

Hast schon einmal die Ladespannung überprüft.

>Beim Junior(gregor92/Navigator) hat sich der Regler verabschiedet. Merkt man nur, wenn sie sich plötzlich schwer tut beim starten. Irgendwann geht nichts mehr.

Ladespannung sollte bei 5000 u/min mit eingeschaltetem fernlicht so 13,3-14,3 Volt haben.

Gruß Matthias
Gruß aus dem Wilden Süden / Abteilung Süd-West Pfalz

Matthias
Zitieren
#3
Wenn der Motor nicht anspringt hat das eigentlich immer nur drei Ursachen: Entweder kein Zündfunken oder kein Benzin oder die Luftmenge stimmt nicht. Hast du mal probiert ein wenig Gas zu geben?

Gruß
Wolfgang
Zitieren
#4
Sie läuft wieder! Hurra!!

Habe die Kerzen gewechselt, die Batterie mal wieder mit dem Ladegerät randvoll gemacht und den sogenannten Choke nur ein ganz bisschen beim Start gezogen, da es ja recht warm ist. Und sofort war sie da. Wie ich es eingentlich gewohnt war.
Danke noch mal für Eure Tipps.

Güße aus München
Griffith460
Zitieren
#5
Sie muss bei diesem Wetter auch mit voll gezogenem Choke anspringen. Kontrolliere doch mal ob der kalte Motor unmittelbar nach den Starten mit Choke bei 2.000 RPM, ein paar Sekunden später noch mit min 1.500 RPM läuft. Wenn nicht einfach etwas höher drehen.

Viele stellen den Motor im Standgas fett ein. So 4-6% CO. Dadurch sinkt die Kaltlaufdrehzahl.
Der Motor läuft im kalten Zustand dann viel zu fett. Ein Verbrauch unter 6 Liter wird nicht mehr erreicht.

Gruß
Wolfgang
Zitieren
#6
Griffith460,'index.php?page=Thread&postID=94719#post94719 schrieb:Sie läuft wieder! Hurra!!

Habe die Kerzen gewechselt, die Batterie mal wieder mit dem Ladegerät randvoll gemacht und den sogenannten Choke nur ein ganz bisschen beim Start gezogen, da es ja recht warm ist. Und sofort war sie da. Wie ich es eingentlich gewohnt war.
Danke noch mal für Eure Tipps.

Güße aus München
Griffith460
Gratuliere. :daumen:
Allerdings, woran es gelegen hat, erfährt man nun nicht mehr, wenn drei Parameter gleichzeitig verändert werden.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#7
Das mit den drei Parametern gleichzeitig verändern und damit den Fehler nicht mehr eindeutig zuordnen zu können, stimmt absolut. Nur wenn man eine Ausfahrt geplant hat und die "Dame" unbedingt wieder ins Leben zurück will, dann ist leider keine Zeit für eine sequenzielle Abarbeitung des Problems.
Bei meiner Diva könnte das Problem allerdings auch mit der sehr fetten Einstellung im unteren Drehzahlbereich zu tun haben. Seit ich Sie von Wolli umbauen lassen habe und ich ihn darum bat, dass er sie so einstellen soll, dass sie unten herum nicht so viel Schieberuckeln hat, hat er sie vielleicht ein bisschen zu fett eingestellt. Beim TÜV (vor zwei Monaten) habe ich 5,8% gehabt und außerdem hat sie seitem beim Beschleunigen aus unteren Drehzahlen immer recht viel schwarzen Rauch aus den beiden Töpfen. Bein Sohn gekommt immer eine Vergiftung :wuetend: :wuetend: wenn er hinter mir ist und ich beschleunige. Wenn ich etwas schneller Fahre, dann komme ich auch nicht im entferntesten unter 7 Liter, eher 7,5L. Dafür kann ich allerdings im 6ten Gang durch die Stadt fahren, weil sie auch weit unter 3000U/min hervorragend läuft.
Aber an der Einstellung kann ich wohl nicht viel ändern, und zu Wolli bis nach Bingen habe ich derzeit keine Lust.
Oder habt Ihr einen Tipp, wie ich sie etwas magerer bekomme ohne das Steuergerät neu zu programmieren. :licht:

Grüße Griffith aus dem sonnigen :sonne: Süden.
Zitieren
#8
Kauf dir ein Raptor ECU

Gruß Jürgen
Zitieren
#9
Meine Navi ECU's habe ich auch beide auf etwa 4%CO, 13,5 AFR im Leerlauf eingestellt.
Wenn ich sie magerer stelle geht der Motor ab und zu aus. Die Raptor ECU hatte ich schon auf 0%CO und 14,7 AFR ohne dass der Motor ausgeht. Die AFR Werte sind bei gleicher Einstellung von Navi und Raptor ECU, alles auf 0 (2,5V) aber gleich. Der Unterschied muss woanders liegen. Ich arbeite noch an dem Problem.

Sobald man Werte größer 0, 2,5V in die ECU schreibt ist es mit den 5,5L Verbrauch vorbei.

Gruß
Wolfgang
Zitieren
#10
Hallo Jürgen,
im Zuge der Motoroptimierung bei Wolli hatte ich schon die Raptor ECU verbaut, die er dann auf die weiteren Veränderungen hin "reprogrammiert" hat.
Damit komme ich erst einmal nicht weiter. Aber vielen Dank für den Hinweis.
Gruß Griffith460
Zitieren
#11
Hallo Griffith460

Wenn du schon ein Raptor ECU verbaut hast,bist du bestimmt noch im besitz der original Navi-ECU,wie läuft deine Diva denn so damit? Der Tausch wäre in wenigen Minuten erledigt.Und wie hast du die ASU bekommen mit einem Co Wert von 5,8%?

Gruß Jürgen
Zitieren
#12
Hallo Jürgen,
die originale Navi ECU habe ich noch. Die sollte von Wolli damals auf extra mager programmiert werden, damit man für alle Fälle eine ECU hat die für gegebene Anlasse die gewünschten Werte rauswirft. Leider hat auch diese ECU beim alle 2 Jahre anstehenden Test nicht geholfen. Auch hiermit waren die Werte mehr oder weniger gleich hoch. Bzgl. der Plakette, da gibt es eben auch Leute, die verständnis für Mopedfahrer haben und die wissen, dass es Mopeds gibt, die sich ein bisschen schwer damit tun, wenn sie so eingestellt sind, dass sie unten herum nicht zu zickig sein sollen.
Aber ich glaube, ich werde mich wohl doch noch mal auf den Weg zu Wolli machen. Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig.
Grüße Griffith
Zitieren
#13
Hi Griffith
Hättest dich ein paar Wochen früher melden müssen mit deinem Problem.
Ich war ja zwecks Loch in der Ölwanne bei ihm oben , und hätte dich mitnehmen können.
Mich wundert es das beide ECU den Wert nicht erreichen.
Mein Verbrauch liegt nach der Motorrevision nun zu zweit bei flotter Fahrweise unter 6,5 L und das bei 140PS. Und wenn es 7 wären , Hauptsache hat sie die Macken im unteren Bereich nicht mehr :60: .
Gott sei dank hatte ich vorher mir keinen PC3 zugelegt , der hätte es nicht besser machen können. War auch im Frühjahr schon so weit v. Rapid Bike diesen Evo Kit zuzulegen inkl. Autotune. Nur ist dann der Preis nach meherern Mails inkl. Arbeiten weit über 1000 Euro gegangen.
Gruß Peter
Zitieren
#14
Hallo Peter,
140PS, dass ist ja mal ne Ansage. Kommt Sie dabei auch immer noch gut von unten heraus?. Was hast Du denn alles gemacht (R Motor, Krümmer, Programmierung weiß ich ja, aber was noch?).
Was mich wirklich interessiert ist die Frage, wenn deine jetzt unten herum (2500U/m) gut läuft, haut sie dann auch so fette (im wahrsten Sinne des Wortes) schwarze Wolken raus, wenn Du sie von unten heraus richtig hoch ziehst. Ich glaube, dass meine einfach zu fett eingestellt ist.
Übrigens, wie bist Du mit dem Ergebnis zufrieden?
Grüße Griffith (Jochen)
Zitieren
#15
Hi Peter,

hast du dir die Multistrada gekauft,weil 140 PS mit der Navi ,das ohne massiven Eingriff in die Innereien des Motors, wird wohl immer ein Wunschtraum bleiben.Oder ein Papier Tuning.

Gruß Peter
Zitieren
#16
Hi Pejo
Das habe ich geahnt das du dich sofort meldest. Nachdem ich im Herbst das NW Tuning hab machen lassen , und die Navi auch auf dem Prüfstand war , wurden gerade mal 121 PS gemessen.
Gründe dafür waren , die Kompression war nicht optimal , die Orginal NW am vorderen Zyl. war vorher um 15Grad verkehrt eingebaut und war nicht vorteilhaft für den Zyl. .
Da ich nun mein Motor wegen dem Leck überholen hab lassen , Kolbenringe waren ok , nur die ventile waren total verkokt , diese wurden dann neu eingeschliffen. Der Grund warum diese so verkokt waren , die ESD gaben die Abgase nicht richtig frei , und laut Bikeroffice sollte man die db Eater am Eingang v. den ESD entfernen. Dies hatte er dann auf Wunsch v. mir aus auch gemacht. Lauter sind die ESD deswegen auch nicht geworden.
Der Prüfstand hatte dann 139,8 Ps und 98 NM angezeigt.
Da du wahrscheinlich die Multi noch nicht gefahren bist , bzw. nicht so intensiv wie ich auf Sardinien , kann ich sagen , das sie Motormäßig nur Vorteile im Drehmoment hat , und die kommen v. den 1200ccm.
Da meine Navi in Zukunft im unteren Bereich etwas mehr Durchzug haben soll , wird gerade v. Motorteile Sieg für hinten ein größeres Ritzel gefertigt. Außerdem spart es auch noch Gewicht , und das habe ich noch im Winter auch noch vor , und wenn es nur 5 - 10 Kg sind.
Alu Lenker , 17Zoll VR und Spiegel sind schon mal leichter. Und etliche Schrauben auf 7075Alu schon getauscht und wenn diese nur ein paar Gramm ausmachen :thumbsup: .
Gruß Peter
Zitieren
#17
Ääääh ganz vergessen , den Sammler hatte ich mir bei Hattech auch ändern lassen.
Welcher Sammler ( deiner Pejo , v. Bikeroffice oder der v. Hattech alle sehr ähnlich...) nun mehr Vorteile im Leistungsbereich bringt , das werden wir nie erfahren. Außerdem war bei mir auch eine neue Antriebskette montiert , das bringt ja auch etwas.
:diener Peter
Zitieren
#18
schwabenpeter,'index.php?page=Thread&postID=94793#post94793 schrieb:... Außerdem spart es auch noch Gewicht , und das habe ich noch im Winter auch noch vor , und wenn es nur 5 - 10 Kg sind.
Alu Lenker , 17Zoll VR und Spiegel sind schon mal leichter. Und etliche Schrauben auf 7075Alu schon getauscht und wenn diese nur ein paar Gramm ausmachen :thumbsup: .
Gruß Peter
Ich kenne dich zwar nicht und deinen BMI,
aber über den Winter kommen bei den Meisten oft leider ein paar Pfunde drauf :D ...
Spaß beiseite, 5-10 kg muss man erstmal "umrüsten", willst du die Navi strippen?!

Gruß
Marcus
Zitieren
#19
Hi,
5-10 Kg da musst du halt die Räder ausbauen dann paßt es.Aber aus einem guten Motor durch Ventile entkokeln und Einschleifen 15% Leistung sprich 20 PS raus zu holen ist auch nicht schlecht. :respekt:
Muß ich mal bei meiner Bimota machen dann habe ich auf Anhieb 30-40 Ps mehr. 8o

Gruß pejo
Zitieren
#20
Hi Pejo
Ob sie nun 10 Ps weniger hätte , wäre mir auch egal , wichtig ist das sie im unteren Bereich so gut läuft , das ich keinen PC3 mehr bräuchte :D . Schade nur das ich erst seit kurzer Zeit dies alles geniesen kann.
Wegen dem Gewicht , andere Felgen sind aufjedenfall eine Option aber keine 5-10 Kg Ersparnisse , aber ohne das ich eine andere Gabel brauche , irgendwie wäre es dann keine Navi mehr. Dann könnte ich mir gleich eine Kati zulegen.
Zu dem Gewicht noch einmal , eine andere Batterie dann hätte man schon 3 Kg weniger , Gepäckbrücke entfernen. umbauen oder abspecken ca. 2kg , dann wären es schon 5 kg :60: , und die anderen Sachen was ich schon geschrieben habe.
Außerdem sind die Endtöpfe v. hattech auch schon leichter als die Orginalen , denke mal ohne zu übertreiben 2 Kg , Sammler nicht vergessen und und und , gar nicht so schwer das Gewicht einzusparen.
Gruß Peter
Zitieren
#21
Hi,
ich denke mal wenn die knapp 140 Pferde bei Peter auf Wolli's Prüfstand gemessen wurden dann sollte wir das glauben, warum auch nicht, seine Diva hat den TLR Motor drinnen, nen dickeren Krümmer, anderen Sammler, Hattech Auspuff, Raptor ECU und der Motor wurde gerade überholt und eingestellt. Wenn ich mich nicht irre war hier ja bekannt das seine Navi so 130 PS hat, warum sollte er nach der Revision nicht noch ein paar Pferdchen mehr haben.
Zitieren
#22
schwabenpeter,'index.php?page=Thread&postID=94793#post94793 schrieb:Da du wahrscheinlich die Multi noch nicht gefahren bist , bzw. nicht so intensiv wie ich auf Sardinien , kann ich sagen , das sie Motormäßig nur Vorteile im Drehmoment hat , und die kommen v. den 1200ccm.
Hallo Peter,

hat der Wolli nicht ein 1200er-Kit im Programm? :wechwink:
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#23
Hi Georgios
Den 1200ccm Bigbore Kit hat er im Programm , geliebäugelt habe ich schon , aber nur wenn ich im Lotto gewonnen habe :60: .
Kostenpkt. um die 5000euro ,soweit ich weiß sind es aber dann keine 1200ccm , sondern um die 1140ccm , wegen der Wandstärke.
Aber wenn schon denn schon , würde ich mir einen Kompressor einbauen lassen.... :thumbsup:
Gruß Peter
Zitieren
#24
Nun, wenn es so ist, bleibt man vielleicht sowieso besser beim Gewichtstuning.

http://www.he-motorradtechnik.de/

Mit so ein paar Carbonfelgen spart man auch ein paar Kilo ungefederte Massen.

Was ist der Anfangsbeitrag verkommen (OT) :crying:
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#25
Mich wundert immer wieder, dass nach solchen massiven Motorränderungen einfach eine Raptor ECU eingebaut werden soll und der Motor dann mit ein Bisschen Fetter oder Magerer einstellen optimal laufen soll. Bei solchen gravierenden Änderungen muss der Theorie nach die kommplette VE-Tabelle neu erstellt werden. Das geht aber nur wenn man die Raptor ECU aufschneidet und ein neues EEPROM mit der neuen VE-Tabelle einlötet. Die Raptor ECU ist leider nicht flashbar.

Das die Leute nach einem solchen Umbau offenbar nicht zufrieden sind zeigt auch die folgende Auktion:

http://www.ebay.de/itm/321143340412?ssPa...115wt_1167

Gruß

Wolfgang
Zitieren
#26
Hi Georgios
Hätte auch eine andere Fa. in der Hand www.he-supermotard.com, der für ca. 1500 Euro Carbonfelgen herstellt , Naben müssen mitgebracht werden.Aber ich habe auch nachteiliges gehört , Reifenwechsel usw....könnte das Material darunter leiden.
Ich habe aber was anderes im Kopf , erstens wären diese v. Haus schlauchlos , zweitens wenn eine Speiche defekt sein sollte , kann man diese ohne weiters wechseln ohne gleich das Rad auszubauen, und verliert deswegen auch keine Luft , und auch ca. 3-4 kg Gewichtersparnisse :daumen: :thumbsup: :60: und das Design ist einfach der Hammer , gell Andy PF ... :whistling: . mal sehen was der Weihnachtsmann dazu sagt.
Gruß Peter
Zitieren
#27
@Wolfgang

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Zitieren
#28
Hi
@ Wolfgang , weißt du eigentlich warum er seine Navi veräußern wollte , und unzufrieden sein sollte , und wieviel andere Leute ihr Zweirad und Vierradgefährt nach kürzester Zeit auch wieder abstoßen ???
Gruß Peter
l
Zitieren
#29
Hallo Peter,

nein weis ich nicht. Das sind nur Vermutungen von meiner Seite. Aber ich finde es schon merkwürdig wenn Leute sehr viel Geld in ihr Motorrad stecken und es dann gleich wieder verkaufen.

Wer mit seinem Motorrad zufrieden ist mach sowas eigentlich nicht.

Gruß

Wolfgang
Zitieren
#30
schwabenpeter,'index.php?page=Thread&postID=94834#post94834 schrieb:Ich habe aber was anderes im Kopf , erstens wären diese v. Haus schlauchlos , zweitens wenn eine Speiche defekt sein sollte , kann man diese ohne weiters wechseln ohne gleich das Rad auszubauen, und verliert deswegen auch keine Luft , und auch ca. 3-4 kg Gewichtersparnisse....
Und, von wem sind die?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#31
Wolfgang_62,'index.php?page=Thread&postID=94833#post94833 schrieb:Mich wundert immer wieder, dass nach solchen massiven Motorränderungen einfach eine Raptor ECU eingebaut werden soll und der Motor dann mit ein Bisschen Fetter oder Magerer einstellen optimal laufen soll. Bei solchen gravierenden Änderungen muss der Theorie nach die kommplette VE-Tabelle neu erstellt werden. Das geht aber nur wenn man die Raptor ECU aufschneidet und ein neues EEPROM mit der neuen VE-Tabelle einlötet. Die Raptor ECU ist leider nicht flashbar.

Das die Leute nach einem solchen Umbau offenbar nicht zufrieden sind zeigt auch die folgende Auktion:

http://www.ebay.de/itm/321143340412?ssPa...115wt_1167

Gruß

Wolfgang

Das mit der roten Navi ist ja wohl ein Witz,2660€ :crying:

Wenn jemand wie der Peter seine Navi schon über 12Jahre besitzt,darf man auch etwas Geld dafür ausgeben,Hauptsache man hat Freude damit :hüpf: Würde man öfters mal ein anderes Bike Kaufen ginge das ja auch ins Geld!Wer aber viel Geld in sein Bike investiert und verkauft es kurze Zeit später dann mit verlust ist meist selbst schuld!

Peter so wie ich dich kenne ist es mit der Tunerei bei dir noch lange nicht vorbei!Wie wäre es eigendlich wenn jemand mal eine TLR-Einspritzanlage verbauen würde,die Voraussetzungen dafür hat deine Navi ja schon mit den dicken Krümmern und den Auslassnocken,also Ausatmen geht, jetzt könnte sie auch etwas mehr Einatmen mit den 56 Drosselklappen und den Zwillingeinspritzdüsen,da dürfte noch einiges mehr an Beschleunigung drin sein,schliesslich hat Suzuki die Anlage nicht umsonst für die Renn TL entwickelt!Man müßte allerdings Kabelbau und ECU auch von der TLR übernehmen und anschliessend wieder abstimmen lassen,aber du wärst dann so eine art Pionier,wäre doch auch eine tolle Winterarbeit,oder Peter?

Gruß Jürgen
Zitieren
#32
NAja

da gibt es bei der Navi ein großes Proplem AIRBOX :crying:
Zitieren
#33
Airboxvolumen oder Drosselklappenverbindungsstutzen,was meinst du?

Gruß Jürgen
Zitieren
#34
Hi Jürgen
Na ja Freude ist ein bischen übertrieben , hat sich eher zu einer hassliebe entwickelt.Aber stolz bin ich schon darauf :love:
Tuning ist denke ich vorbei ...., dann hätte ich gleich bei Ausbau v. Motor Kanalberabeitung usw. machen können.Das Steuergerät v. Rapidbike wär was gewesen , aber diese Sache hat bei 500 Euro angefangen und endete bei weit über 1000Euro. Der Grösus bin ich auch nicht.
Ich denke das ich ich um die 7 - 8000 euro investiert habe , hätte alles etwas günstiger sein können , wenn man sowas richtig planen tut. So z.b zu erst GPR gekauft , dann underseat verlegen lassen , um dann doch v. hattech die ESD zu nehmen mit Undersat Krümmer und Sammler.Genauso war es mit der lackierung.... :whistling: Wäre bestimmt billiger gekommen.
Die Felgen was ich im Auge habe kosten um die 2500 Euro....mußte aber vorher noch die 17Zoll BehrFelge für vorne und 5,5 für hinten zulegen.
Das mit den Drosselklappen usw... müßte man den Wolli fragen . Aber da war doch was , das nur bei der raptor geht und nicht bei der navi . hat auch mit der Airbox zu tun.
Gruß Peter
Zitieren
#35
Hi Peter

War nur ein Gedanke mit der Einspritzung, interessieren würde es schon wie sich die Große Anlage in einer Navi oder Raptor mit TLR-Motor verhalten würde,Airbox könnte man ja vom Volumen auch vergrößern indem man den Deckel modifiziert.

Gruß Jürgen
Zitieren
#36
Aaaalso, was die Leistung von Peters Navi betrifft gibt es nur 3 Möglichkeiten, entweder Peter erzählt Quatsch,( was ich persönlich nicht glaube ) Wolle's Prüfstand übertreibt oder es stimmt so wie es oben geschrieben wurde. Zu beachten gilt es meiner Meinung auch das Prüfstände Messtoleranzen haben, bei den Leistungsmessungen der Zeitschrift " Motorrad " steht da immer was von +\- 5% , was in " unseren " Fall ja bis zu 7 PS ausmachen würde. :tanz:
Zitieren
#37
Nur noch mal so zur Info: Die rote Navi Oben ist nicht für 2.660€ verkauft worden. Sofortkaufpreis war 4.900€. Der Mindestpreis wurde nicht erreicht. das kann man in der Auktion jetzt nicht mehr sehen.

Mich hätte schon mal interessiert wie die läuft, aber da hatte ich gerade erst die Navi aus Großumstadt gekauft.

Gruß

Wolfgang
Zitieren
#38
Hallo
.... darum hassliebe , bin heute in die Garage um was nachzuschauen , dann sah ich ein großen Fleck am unteren Bremssattel :cursing: .
Ich dachte nur , das kann doch nicht sein , das die neue Bremsleitung ein Leck hat.
An der Leitung und Verschraubung immer wieder ölige Flüssigkeit. Den Weg der leitung weiter nach oben verfolgt , kam immer weiter v. oben .
Gabelschutz abmontiert und siehe da , Gabel süfft , Simmering undicht , schöne sch... :cursing: :cursing: :cursing: .
Vor 3 Wochen die erste längere Tour gemacht , danach nicht mehr bewegt nur vorher noch gewaschen und abgestellt.

Nun dieses :wuetend: ....ist mir schon einmal passiert , vor ca. 6 Jahren , gleiche Gabel linke Seite.
Der Simmering bzw. die komplette Gabel wurde aber im Herbst 09 v. Franz Racing überholt.
Na ja , Ersatzsimmeringe habe ich ja im Topcase und fahren werde ich die nächsten 10 Tage so oder so nicht mehr. Trotzdem ist es ärgerlich.
Gruß Peter
Zitieren
#39
Hallo
Diagramm ist in der Galerie.... :diener
Zitieren
#40
Hi Peter,
die Fliegenleichen und der Dreck auf den Gabelholmen wird dir die Simmeringe immer wieder zurstören.Nach über 3 Jahren und vielen Fahrten im Süden kein Wunder.

Gruß pejo
Zitieren
#41
Als ich gestern Abend noch eine Runde gefahren bin ist mir erstmals aufgefallen, dass irgendetwas quitscht beim Fahren. Nach näherer Untersunchung ist es die Gabel. Ich habe die Staubkappen dann erst mal mit WD40 geflutet. Mal sehen ob das was bringt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste