Gewichtseinsparung Kettenblatt
#1
Hallo zusammen,



nachdem bei mir jetzt nach 32.500 km der Kettensatz fällig war, habe ich mal nachgewogen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass cih ein 45 Z von der Gran Canyon in Verbindung mit einem 17er Ritzel fahre.

Esjot: 1210 gr.

AFAM: 960 gr.

Abgesehen von der optisch besseren Verarbeitungsqualität spart das AFAM Kettenrad 250 gr. ohne Einschränkungen in der Funktion.



Bollergrüße, brmoke
Zitieren
#2
Ich habe mir gerade ein neues AFAM gekauft und werde es auch mal wiegen. Vergleich ist schwierig, da es ein 41er ist. Aber mit dem originalen kann ich es vergleichen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, mein AFAM könnte ein Plagiat sein (vielleicht ist Deins deshalb so leicht). Die Oberfläche ist relativ rauh. Die Beschriftung auf der Verpackung sieht nach Asien aus.

[attach=2471][/attach] [attach=2472][/attach] [attach=2473][/attach] [attach=2474][/attach]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#3
So sah meins auch aus, ebenfalls AFAM, im Vergleich zum werkseitig montierten Kettenblatt wirkt es sehr billig und hat auf mich nicht den Eindruck erweckt, dass es lange halten wird, mal sehen.
Lieber ein paar Gramm mehr, dafür ordentliche Qualität.
In Zukunft gibt es nur noch Esjot für mich.
Zitieren
#4
Es ist nur meine Meinung, aber mit Esjot kommst Du vom Regen in die Traufe.
AFAM und Sunstar, sofern keine Plagiate, sind meine Favoriten.
Wenn aber alles gefälscht ist, kann man sich auf nichts verlassen und die Reihenfolge stimmt nicht mehr.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#5
Diese Rauhigkeit ist m.E. nach auf Sanbdstrahlen vor Aufbringen des galvanischen Oberflächenschutzes zurück zu führen. In den Bereichen wo es darauf ankommt, nämlich direkt an den Zähnen ist es vergleichsweise glatt.

Bollergrüße, brmoke

P.S. andere Kettenblätter habe ich bisher noch nicht gesehen; auch die Corsaro nutzt ein AFAM als Serienausrüstung.
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve :cool:
Zitieren
#6
Die Frage ist, ob es schlechte und gute AFAM gibt. Wahrscheinlich ist Deine Corsaro mit einem echten AFAM ausgerüstet.
Werden die Zähne ausgefräst oder gestanzt? Ich glaube, stanzen ist nicht gut,weiß es aber nicht genau.

Meins sieht gestanzt aus, würde ich sagen.

[attach=2478][/attach]

Man müsste die Härte testen lassen, wenn man es genau wissen will.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#7
Grundsätzlich ist das Härteverfahren viel wichtiger als das formgebende Verfahren. Ein guter Grundwerkstoff, z.B. C45 und eine Oberflächenhärtung, wodurch die Oberfläche verschleißfester wird. Nach einer galvanischen Beschcihtung siehst Du davon sowieso gar nichts mehr. Jetzt probieren wir es einfach aus, nachdem es schon da liegt ;)

Bollergrüße, brmoke

P.S. übrigens scheint es von Esjot auch ein Kettenrad in Alu zu geben, nur ist es nirgendwo lieferbar
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve :cool:
Zitieren
#8
brmoke,'index.php?page=Thread&postID=93245#post93245 schrieb:P.S. übrigens scheint es von Esjot auch ein Kettenrad in Alu zu geben, nur ist es nirgendwo lieferbar
Verschleißt in Verbindung mit der Stahlkette wahrscheinlich noch schneller. Kostet allerdings auch nicht die Welt, so ein Kettenrad.
Wenn Du weiteres gewicht an den Rädern sparen willst, mach´ es wie ich und lasse die Schläuche weg. Zusammen mit dem Felgenband waren es immerhin 700 g, wenn ich mich recht erinnere.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#9
Hi Georgios,

das habe ich für die nächste Winterpause schon fest eingeplant. Dabei geht es nicht nur um das Gewicht, sondern die Schläuche kosten auch Geld. Bei Reifenwechsel ca. alle 5000 km kommt da eindeutig mehr zusammen, als eine professionelle Abdichtung kostet. trialer_01 hatte erzählt, dass in der Südpfalz ein Betrieb solche Arbeiten ausführt mit einem PU-Band das ins Felgenbett geklebt wird.
Tauschst Du den Ketten/Schwingenschutz gleich mit beim Wechsel des Kettensatzes ? Obwohl ich ein 17er Ritzel fahre ist im hinteren Bereich an der Oberseite eine Abnutzung von ca. 1,5 - 2 mm vorhanden. Außerdem ist die Kettenführungsfinne deutlich seitlich verschlissen. Ich denke fast, dass ein turnusmäßiger Tausch beim Kettenwechsel nicht verkehrt wäre, das Teil habe ich sowieso hier liegen. Beim letzten Tausch, damals noch mit 16er Ritzel war er nämlich durch.

Bollergrüße, brmoke

P.S. hast Du inzwischen die 41er Kettenräder mal gewogen ?
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve :cool:
Zitieren
#10
Hi

Das umrüsten der Felgen habe ich bei Gregor seblst durchgeführt.

Es gibt im Handel zwar spezielle Mittel zur Umrüstung, ist aber im Grunde das gleiche wie meins, nur mit anderem Aufkleber und wesentlich teurer.

Ich verwende Handelsüblichen Karosseriekleber von Liqui Moly (ca.12.-€ die Kartusche).

Bei Gregor vor einem Jahr umgerüstet und funzt super.
Gruß aus dem Wilden Süden / Abteilung Süd-West Pfalz

Matthias
Zitieren
#11
Hallo Benedikt,

Kosten und Gewicht der Schläuche sind zwar auch Argumente, haben bei mir aber keine Rolle gespielt. Ich wollte einfach bei einer Reifenpanne unterwegs von außen reparieren können. Und der Sicherheitsfaktor im Zusammenhang mit Schlauchdefekten bei schneller Fahrt kam noch mit dazu.

Den Schleifschutz werde ich in den kommenden Tagen prüfen, wenn ich die Schwinge herausnehme. ich habe ihn das erste Mal bei 32000 km erneuert. Ich denke, es kommt neben der Größe des Ritzels auch auch die Höhe des Hecks an (Federvorspannung/ Heckhöherlegung ...).

Das Kettenrad (41) von AFAM wiegt 650 g, das originale 940 g.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#12
Hallo
@Georgios u. Trialer01 , wie seit ihr vorgegangen beim abdichten der Nippel und welches Ventil hast du dafür genommen? Funzt es mit dem Kleber v. Liqui Moly ?
:diener Peter
Zitieren
#13
Hallo Peter,

wie schon früher beschrieben, habe ich eine andere Methode, die der Einzelabdichtung der Speichen, verwendet.

Als Ventil kannst Du ein normales Autoventil verwenden. Ich habe dieses genommen:
http://www.rema-tiptop.de/portal/Metallv...116339.rtt

Ich hätte gerne dieses gehabt http://www.rema-tiptop.de/portal/Alumini...116339.rtt, aber der Platz zwischen den Speichen war bei mir zu eng.

Schade, daß es mit dem Werkzeug bei Deiner Arbeit nicht geklappt hat.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#14
Mein AFAM-Ketterad ist laut AFAM echt (visuelle Prüfung mittels Foto).
Aber wer weiß, wie das zu beurteilen ist. Als Hersteller würde ich nicht wollen, daß Plagiatsfälle bekannt werden, denn dann kauft ja niemand mehr meine echten Produkte.
Vielleicht bin ich auch nur paranoid. :huh:
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#15
brmoke,'index.php?page=Thread&postID=93256#post93256 schrieb:Tauschst Du den Ketten/Schwingenschutz gleich mit beim Wechsel des Kettensatzes ? Obwohl ich ein 17er Ritzel fahre ist im hinteren Bereich an der Oberseite eine Abnutzung von ca. 1,5 - 2 mm vorhanden. Außerdem ist die Kettenführungsfinne deutlich seitlich verschlissen.
Seitlich? Läuft die Kette nicht richtig in der Flucht zum Kettenrad/Ritzel?
Der helle Schwingenschutz auf den Bildern ist seit 16000 km drauf. Erst ist noch nicht durch, aber Verschleiß ist deutlich sichtbar.

[attach=2508][/attach] [attach=2507][/attach]

Der erste Schutz hielt 32000 km und sah danach noch besser aus, als der auf dem Foto. Kann sein, daß ich früher mit etwas geringerer Federvorspannung gefahren bin. Fahre übrigens ein 16er- Ritzel.

Der neue Schutz ist, ebenso wie der alte, aus Polyurethan, sieht aber fast schwarz aus und erscheint zäher.

[attach=2509][/attach]

Habt ihr die hellen oder schwarzen?

Im Elefantenforum haben sich schon einige mit dem Thema beschäftigt und Alternativen angefertigt. Der Kunststoff wird u.a. im Bergbau für Förderbänder eingesetzt und sollte was aushalten.
http://www.alexfischer.de/index.asp (unter Tipps und Tricks, ---> Schwingenschleifschutz)

Vielleicht kann Carlo etwas zu den Erfahrungen seit 2007 sagen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#16
Ich hab meinen Schwingenschutz beim letzten Kettensatzwechsel getauscht. Das war damals ein weißer, der hatt deutliche Verschleißspuhren. Laufleistung 29tkm. Nun ist ein schwarzer montiert. den werde ich aber früher kontrolieren, nicht dass die Schwinge Karies bekommt!
Gruß aus dem Wilden Süden /Abteilung Nordschwarzwald

Andy

www.cagiva-navigator.de
Zitieren
#17
bei mir hat der schwarze Schleifschutz mit orig. Übersetzung knapp 28tkm gehalten, dann blitzte an einer Stelle schon die Schwinge durch :whistling:
Der weiße Schleifschutz ist der auch direkt von Cagiva? Scheint ein weicheres Material zu sein.

Beim Wechsel des Schleifschutzes denkt bitte daran, dass es noch einen Zweiten gibt, unterhalb der Schwingenaufnahme, sonst rattert eure Kette über den Rahmen
Zitieren
#18
Luk,'index.php?page=Thread&postID=93538#post93538 schrieb:bei mir hat der schwarze Schleifschutz mit orig. Übersetzung knapp 28tkm gehalten, dann blitzte an einer Stelle schon die Schwinge durch :whistling:
Dann ist er offenbar doch nicht stabiler als der transparente
. Luk, kennst Du Dich mit Kunststoffen aus? Vielleicht lässt sich ein Schutz aus einem haltbareren Material schneiden.
.
Der weiße Schleifschutz ist der auch direkt von Cagiva? Scheint ein weicheres Material zu sein.
Ja, die gleiche Ersatzteilnummer. Steht auf beiden PUR (Polyurethan).

Beim Wechsel des Schleifschutzes denkt bitte daran, dass es noch einen Zweiten gibt, unterhalb der Schwingenaufnahme, sonst rattert eure Kette über den Rahmen
Ich habe meinen angeschaut. Ist noch nicht durch, werde ihn aber trotzdem tauschen.
.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#19
Georgios,'index.php?page=Thread&postID=93539#post93539 schrieb:Luk, kennst Du Dich mit Kunststoffen aus?

Georgios,'index.php?page=Thread&postID=93539#post93539 schrieb:Vielleicht lässt sich ein Schutz aus einem haltbareren Material schneiden.
HDPE

hier nochmal der Text aus Carlos Link
Der Original-Schwingenschutz ('Kettengleitschiene') ist als Ersatzteil nur schwer zu bekommen, viele Fahrer klagen über lange Lieferzeiten und die schlechte Qualität des Ersatzteils. Im Gegensatz zu den früher verbauten Teilen sind die neuen zu weich und nicht haltbar genug. Oftmals müssen sie nach nur 2000 km schon wieder ausgetauscht werden.

Nachfolgend ein Bauplan zum Nachbau eines originalgetreuen Schwingenschutzes, das Material, das sich nach unseren Erfahrungen am Besten dazu eignet, nennt sich PVDF (Polyvinylidenfluorid).
Die Zeichnung stammt übrigens von Migel (Michael Hilgers), schönen Dank auch.



Info von Dieter Schäflein:
Übliche Kettenführungen werden aus PE gefertigt. Der laufende Meter fertige Kettenführung als Stangenmaterial kostet 7 bis 10 Euro.
PTFE (z.B. TEFLON ) in reiner Form (VIRGIN) ist nicht so stabil (Kaltfluss), aber als Compount (mit Glas, Bronze, Ploymid) sehr gut geeignet. Preis: Ca 4x so teuer wie PE.
PVDF (auch Fluorkunststoff wie PTFE) aber thermoplastisch formbar. Mechanisch sehr gut geeignet. Preis: Ca. 6x so teuer wie PE.



Alex schrieb: Im Sommer 2004 habe ich jemanden gefunden, der diese Teile aus Hartplastik fräsen kann, es handelt sich dabei um ein Material, das auch im Bergbau für Förderbänder usw. verwendet wird. Stückpreis etwa 30 Euro. Bislang (Stand Frühjahr 2006) habe ich etwa 130-140 Stück verkauft, u.a. auch in die USA, nach Australien und Hong Kong. Weitere Sammelbestellungen wird es aber wahrscheinlich nicht geben, der Aufwand für den Verkauf nach Deutschland ist einfach zu groß, viele Interessenten wollen eine Garantie für eine bestimmte Kilometer-Laufleistung u. ä. haben, außerdem musste ich bisher immer in einigen Fällen dem Geld hinterher rennen.

Cagiva liefert die Original-Schienen in etwa 10-14 Tagen, alternativ sollen – habe ich mir sagen lassen – auch die für die Raptor 650 passen (Bestellnummer ist offenbar gleich).


Zitieren
#20
Hat jemand Lust, sich darum zu kümmern?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#21
Hallo
hat wer den Bauplan zum Nachbau eines originalgetreuen Schwingenschutzes.
Würde mich interessieren.
Zitieren
#22
Erst braucht man einen passenden Kunststoff.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#23
Wozu das Ganze? Es gibt doch den Schleifschutz zu kaufen, ab und zu danach schauen und ggf. tauschen und gut ist.
Zitieren
#24
Die Elefantentreiber bekommen kein Neuteil mehr und wie ich Cagivas Ersatzteilpolitik einschätze und kenne, wird es bei uns auch nicht mehr lange dauern.

Aber als Hauptgrund sehe ich für mich persönlich die Optimierung dieses Teils. Wäre doch schön, so einen Kunststoff aus dem Bergbau zu haben, der vielleicht 3-4 Mal so lange hält und weniger kostet.

Zudem finde ich die Kontrolle der unteren Schiene bei montierter Kette auch schwierig. Würde mich wundern, wenn hier jeder auf Anhieb sagen könnte, wie abgenutzt sein Schwingenschutz ist.

Caaarlooo, wie sind die Erfahrungen im Elefantenforum mit dem alternativen Kunststoff?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#25
Hi Leutz, hier nun meine Erfahrungen mit den Schwingenschützer:
Navi 33ooookm von mir, orig.Teil/grau PUR Scottoiler, wieviel der Vorbesitzer damit gefahren ist weis ich nicht.
GC rot 4oookm von mir ,Vorbesitzer ? orig. PUR hell sehr weich.
Elefant900ie 27000km ,orig. PUR grau (97) fast fertig,Kettenspray 14 Ritzel.
Elefant 900AC 22000km, AlexF Forumsaktion1, (2004) DryLube Spray, 15 Ritzel ,kaum verschleiß nur an der Kettenfürung weil die Kette wegen 170er Reifen nicht mehr in der orig.Flucht läuft
GC schwarz von mir 3500km orig.Pur grau hart ,kein Verschleiß. Kettenspray weiß.
Habe hier in meinem Lager zweierlei grau PUR mit der NR.87356 ,hart und weich, aber nicht so weich, wie der helle PUR.
Ich vermute fast, das die Kettenschmierung einen Einfluß auf die Haltbarkeit des Schwingenschutzes hat.
Den Schützer von der 2. Forumsaktion hab ich noch nicht gefahren. Kann nur sagen, das bei 2 EleKollegen der Schutz gebrochen ist,vermutlich weil er nicht laut Vorgabe mit Silikon
angepasst/unterfüttert war. Die Kette hat ein paar mal draufgeschlagen(bei den Endurofahrer mit weiter durchhängender Kette). Das material aus dem die Schiene für den Elefant gefräst wurde heißt ERTALYTE.
Und hier noch Bilder:Schwingenschutz/Kettengleitschiene

Gruß Carlo
DREHMOMENT ist`s wenn die Straße brennt :D
Alle Angaben und Tipps die ich mache sind ohne Gewähr auf Richtigkeit.Im allgemeinen hab ich es aber selbst ausprobiert.
Zitieren
#26
Hi Carlo,

danke, auch für die tollen Fotos. Ich denke, daß hilft schon mal weiter. Das es vom grauen 2 Festigkeitsgrade gibt, wusste ich nicht. Die Nr. 8000 87356 ist ja wohl bei allen identisch. Offenbar hat der Hersteller mit dem Werkstoff experimentiert.
carlo,'index.php?page=Thread&postID=93604#post93604 schrieb:Elefant 900AC 22000km, AlexF Forumsaktion1, (2004) DryLube Spray, 15 Ritzel ,kaum verschleiß nur an der Kettenfürung weil die Kette wegen 170er Reifen nicht mehr in der orig.Flucht läuft
Ich nehme an, das ist der Schutz aus dem anderen Kunststoff.

Ich vermute fast, das die Kettenschmierung einen Einfluß auf die Haltbarkeit des Schwingenschutzes hat.
Vielleicht. Kettenspannung und Heckhöhe wohl auch.

Den Schützer von der 2. Forumsaktion hab ich noch nicht gefahren. Kann nur sagen, das bei 2 EleKollegen der Schutz gebrochen ist,vermutlich weil er nicht laut Vorgabe mit Silikon angepasst/unterfüttert war.
Unterscheidet er sich vom Werkstoff von dem der 1.Aktion?
Würdest Du sagen, daß es sich gelohnt hat mit der Aktion?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#27
Georgios,'index.php?page=Thread&postID=93606#post93606 schrieb:Hi Carlo,

danke, auch für die tollen Fotos. Ich denke, daß hilft schon mal weiter. Das es vom grauen 2 Festigkeitsgrade gibt, wusste ich nicht. Die Nr. 8000 87356 ist ja wohl bei allen identisch. Offenbar hat der Hersteller mit dem Werkstoff experimentiert. Hallo Georgios,
Vielleicht hat es auch mit unterschiedlicher Lagerung zutun,weil Nr. und der Produktionsstempel sind identisch, also aus der gleichen Werkzeugform

carlo,'index.php?page=Thread&postID=93604#post93604 schrieb:Elefant 900AC 22000km, AlexF Forumsaktion1, (2004) DryLube Spray, 15 Ritzel ,kaum verschleiß nur an der Kettenfürung weil die Kette wegen 170er Reifen nicht mehr in der orig.Flucht läuft
Ich nehme an, das ist der Schutz aus dem anderen Kunststoff. Ja,genau

Ich vermute fast, das die Kettenschmierung einen Einfluß auf die Haltbarkeit des Schwingenschutzes hat.
Vielleicht. Kettenspannung und Heckhöhe wohl auch.auf jedenfall,lässt sich aber schlecht nachvollziehen,kann nur feststellen,das meine Ele900ie mit dem 14 Ritzel die gleitschienen frisst

Den Schützer von der 2. Forumsaktion hab ich noch nicht gefahren. Kann nur sagen, das bei 2 EleKollegen der Schutz gebrochen ist,vermutlich weil er nicht laut Vorgabe mit Silikon angepasst/unterfüttert war.
Unterscheidet er sich vom Werkstoff von dem der 1.Aktion? ich denke das ist das selbe Material,optisch und gefühlsmäßig gleich
Würdest Du sagen, daß es sich gelohnt hat mit der Aktion?
Auf jedenfall, wir bezahlten damals ca. 30 Euro für schätzungsweise 30000- 40000km ein akzeptabler Betrag.
Die Kollegen die zw.2004 und 2007 die Orig.Teile kauften(auch der von der 650er Raptor, haben der schlechteste 100km gehalten manche 500 und und teilweise ist er nach 1500km verendet

Grüße Carlo
DREHMOMENT ist`s wenn die Straße brennt :D
Alle Angaben und Tipps die ich mache sind ohne Gewähr auf Richtigkeit.Im allgemeinen hab ich es aber selbst ausprobiert.
Zitieren
#28
carlo,'index.php?page=Thread&postID=93604#post93604 schrieb:Kann nur sagen, das bei 2 EleKollegen der Schutz gebrochen ist,vermutlich weil er nicht laut Vorgabe mit Silikon angepasst/unterfüttert war.
Was hat es mit der Anpassung/Unterfütterung auf sich? Würde gerne nachlesen, finde bei den Elefanten aber nichts.

carlo,'index.php?page=Thread&postID=93615#post93615 schrieb:Auf jedenfall, wir bezahlten damals ca. 30 Euro für schätzungsweise 30000- 40000km ein akzeptabler Betrag.
Die Kollegen die zw.2004 und 2007 die Orig.Teile kauften(auch der von der 650er Raptor, haben der schlechteste 100km gehalten manche 500 und und teilweise ist er nach 1500km verendet

Grüße Carlo
Hört sich gut an. Gibt es einen Ansprechpartner? Man müsste auch mal prüfen, ob hier Interesse an einer Sammelbestellung besteht.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#29
Was hat es mit der Anpassung/Unterfütterung auf sich? Würde gerne nachlesen, finde bei den Elefanten aber nichts.
Hi , dadurch das der Schutz ziemlich starr ist und nicht so satt auf der Schwinge aufliegt, schlägt die Kette da drauf.
Hört sich gut an. Gibt es einen Ansprechpartner? Man müsste auch mal prüfen, ob hier Interesse an einer Sammelbestellung besteht.
Ich glaube nicht ,das der damalige Hersteller nochmal produziert, es sei den jemand nimmt es in die Hand mit kompletter Vorfinanzierung und Abholung in der Schweiz
Ich glaube der Elefahrer der produziert hat war markus Forumsname P210
Gruß Carlo
DREHMOMENT ist`s wenn die Straße brennt :D
Alle Angaben und Tipps die ich mache sind ohne Gewähr auf Richtigkeit.Im allgemeinen hab ich es aber selbst ausprobiert.
Zitieren
#30
P210 sagt mir etwas.

Da einen hier die Motivation auf eigenen Einsatz fast erschlägt ;) , werde ich mich wohl selbst kümmern müssen. Bin dieses Jahr stark eingespannt, deshalb kann es dauern.

Wo wird das Silikon genau aufgetragen?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#31
Ich habe jetzt erstmal einen neuen originalen Scheifschutz (grau) angebracht.Dabei fiel mir auf, daß die Passform schlechter geworden ist. Ein Loch ist nicht über dem Gewinde, so das ich nur 3 Schrauben benutzen kann.

Ist das bei Euch auch so?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#32
Kleiner Tip:

Eine Möglichkeit, beim Anziehen oder Lösen der Ritzelmutter das Mitdrehen des Ritzels zu verhindern.

Material: ein Stück Aluminium Flachstange, ein Stück Aluminium Rundstab, massiv.

[attach=2514][/attach]

Das ist eine schöne Sache, wenn man nicht weiß, wohin mit der Kette.

[attach=2515][/attach] [attach=2516][/attach]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#33
Hallo Georgios,

habe auch den grauen vor ein paar Wochen bei mir drauf gefrickelt. Bei mir sind alle Schrauben rein gegangen, durfte aber zunächst jede nur ein wenig eindrehen, damit das Ganze noch etwas mehr Spiel hatte. Ich denke die schlechtere Passform geht auf das steifere Material zurück, legt sich halt nicht so geschmeidig um die Schwinge wie das alte Teil.

Bei mir war der alte Schutz (weiß) schon nach 22 Tkm durch bis auf die Schwinge. Habe gerade noch rechtzeitig gewechselt, bevor die Kette richtig anfangen konnte zu fräsen.

Grüße

Rkaplan
Zitieren
#34
rkaplan,'index.php?page=Thread&postID=93825#post93825 schrieb:... Ich denke die schlechtere Passform geht auf das steifere Material zurück, legt sich halt nicht so geschmeidig um die Schwinge wie das alte Teil.
Hallo Rkaplan,
ich denke, da hast Du recht. Habe ich mir auch schon überlegt.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#35
Hi Georgios
Hast du Kettenableger v. der neuen KTM Adventure zugelegt?
Beim ersten Foto kleines Ritzel , bitte den Schmutz nächstesmal mit der Zahnbürste an den Schweißnähten entfernen... :D ,
Gruß Peter
Zitieren
#36
schwabenpeter,'index.php?page=Thread&postID=93846#post93846 schrieb:Hi Georgios
Hast du Kettenableger v. der neuen KTM Adventure zugelegt?
Ist der vom Vorgänger.

Beim ersten Foto kleines Ritzel , bitte den Schmutz nächstesmal mit der Zahnbürste an den Schweißnähten entfernen... :D ,
Da muß ich warten, bis meine Zahnbürste ausgedient hat. Also etwa noch 2-3 Wochen.
;)
.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#37
Wo zum Teufel siehst du da Schmutz? Die Kette blendet derartig... da siehst ja nix mehr :cool:
Zitieren
#38
Genau zu erkennen der Dreck :cool:

   

Peter hat recht, das muss weg! :doodl:

Gruß
Uwe
Zitieren
#39
:abroll

Das ist kein Dreck! Das ist Korrosionschutz! Mensch, muß man euch alles erklären?

:D
Zitieren
#40
Hi Georgios
Nimm aber bitte zum reinigen , die härtere Version .... :daumen: und du mußt bei jeder Arbeit an der Navi , eine Sonnenbrille aufsetzen , wegen Blendungsgefahr ;) .
Nichts für ungut.
Gruß Peter
Zitieren
#41
Hi Peter,

ich dachte bisher immer, Deine Navi wäre geeignet, um Polyphem zu blenden. Das ist durchaus als Lob gemeint. ;)
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste