Probleme mit Einspritzung
#1
Hallo zusammen,

nach einem Tankstopp sprang meine Navi nicht mehr an. Ein Fehlercode wird nicht angezeigt. Wenn ich Startpilot in den Ansaugkanal gebe lässt sie sich starten, was zunächst mal heißt, dass die Zündung funktioniert (ich habe die einschlägigen Chats zu Zündkerzenproblemen bereits gelesen)

Habe die Einspritzdüsen bereits geprüft, sind i.o., Benzinpumpe liefert ebenfalls. Wenn ich das Handbuch richtig lese, dann ist nur bei Defekt des Kurbel- oder Nockenwellensensors ein Starten des Motors unmöglich. Für alle anderen Sensorausfälle gibt es ein Notprogramm. Habe beide Sensoren durchgemessen und keinen Fehler gefunden. Bin mit meinem Latein damit erstmal am Ende.

Hat jemand noch eine Idee?

Grüße

rkaplan
Zitieren
#2
Trotzdem: Zündkerze wechseln.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#3
Hallo Georgios,

schon passiert. War nach dem Lesen hier auch meine Hoffnung, dass es mit neuen Kerzen wieder geht....leider Fehlanzeige.

Habe bei abgebautem Luftkasten und voll geöffneten Drosselklappen beim Startvorgang in den Ansaugkanal von Zylinder 2 geschaut. Konnte nur zu Beginn einen einzigen Einspritzstrahl sehen, danach absolute Trockenheit...

Vielleicht fällt dazu jemandem etwas ein...?
Zitieren
#4
Könnte ein Zündungsproblem sein. Wenn die Zündung auf einem Zyl. ausfällt spritzt die Navi auf diesem auch keinen Sprit ein um Folgeschäden zu vermeiden. Aber sie sollte dann auf dem anderen Zyl. weiterlaufen. Ich glaube es steht dann im Display auch eine Fehlermeldung.

Gruß Olaf
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
#5
Hallo Snoopy,

danke für die Info, den Zusammenhang kannte ich noch nicht, macht aber natürlich Sinn.

Allerdings habe ich vorher an beiden Zylindern getestet, ob ein Zündfunke anliegt...also Kerze raus, auf Masse gelegt und dann orgeln lassen. War vorne und hinten zufriedenstellend. Außerdem lief sie mit Startpilot auf beiden Töpfen. Daher würde ich im Moment noch ein Zündungsproblem ausschließen.
Zitieren
#6
Moin Moin,

wenn das alles so ist wie geschrieben, dann müsste es der Nockenwellensensor sein.
-Ohne KW-Sensor hast Du keinen Zündfunken, also auch nix mit Start Pilot.

-Allerdings würde ich noch mal die Kabel der Zündspulen prüfen, primär & sekundär.
-Zündfunke per "Auge" prüfen ist nicht allzu aussagekräftig.
Diethylether ist deutlich zündwilliger als Benzin.....

-Eigentlich sollte es eine Fehlermeldung geben wenn der NW-Sensor ausfällt.....
-Wenn die Zündspulen nicht ordentlich versorgt sind / versorgen passiert nichts....

Happy wrenching
Pogmohon
Zitieren
#7
Hallo Pogmohon,

mittlerweile würde ich auch auf NW-Sensor tippen. Habe gestern beim Stöbern in den älteren Beiträgen einen Hinweis auf "...einen weggeflogenen Stift am Nockenwellenrad" gefunden. Werde ich heute mal in Angriff nehmen. Danke für den Tipp mit den Zündspulen, werde ich in jedem Fall auch nochmal ein Auge drauf werfen.

Melde mich dann wieder bei neuem Zwischenstand.
Zitieren
#8
Wenn es wirklich der Sensor sein sollte und es keine Fehlermeldung gab, wäre es auch interessant zu wissen, warum diese nicht angezeigt wurde. Sonst macht das ganze Check-System irgendwo keinen Sinn.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#9
So da bin ich wieder, nur kurz die Hände gewaschen und hier der neue Stand.

- Unterm Ventildeckel 2. Zylinder ist alles in Butter, Stift sitzt da, wo er hin gehört.

- Zündspulen habe ich beide geprüft, widerstände an Primär- und Sekundärspule sind ok, allerdings hat die Messung der Spannungsspitzen ein (viel) zu niedriges Ergebnis gebracht. Statt erwarteter 280V dümpelte mein Messwert auf lauen 12V herum. Habe es mit Anschluss der Plussonde an beiden Kabeln der Spule versucht, jedesmal das gleiche Ergebnis an beiden Zündspulen. Ich will also nicht ausschließen, dass meine Messmethode fehlerhaft war.... :crying:. Hat jemand schonmal die Spannungsspitzen an seinen Spulen gemessen? Wenn ja, wie sah die Anordnung aus?

- Jetzt zu den beiden Hauptverdächtigen:

Habe beide Sensoren (CMP und CKP) nochmal nachgemessen, Widerstandswerte bei beiden OK, allerdings nicht die Spannungswerte bei drehendem Motor (hatte ich beim letzten Mal vergessen zu prüfen... :whistling: ).

Beim CMP lag der Spitzenwert bei ca. 0,5V (Handbuch verlangt >0,8V), zwar nah dran, aber eben doch daneben.

Beim CKP ist es noch gravierender, hier waren es 0,48V anstelle von >4V, wie im Handbuch verlangt. Habe zuerst einen Druckfehler im Handbuch vermutet und an anderer Stelle nachgeschaut, aber der Sollwert scheint tatsächlich 4V zu betragen.

Mich beschäftigt nach wie vor, dass bei defekten Sensoren m.E. die Fehlerdiagnose im Cockpit etwas anzeigen müsste. Aber Fehlanzeige. ECU hatte ich seit dem Ausfall noch nicht abgeklemmt, damit auch keinen möglichen Fehlercode gelöscht.

Ich denke ich werde einfach mal beide Sensoren tauschen, außer die Dinger sind zu teuer. Habe gerade den CMP der Raptor bei ebay für 32€ gefunden. Sieht identisch aus. Weiß jemand ob der passt?
Zitieren
#10
rkaplan,'index.php?page=Thread&postID=93824#post93824 schrieb:... Mich beschäftigt nach wie vor, dass bei defekten Sensoren m.E. die Fehlerdiagnose im Cockpit etwas anzeigen müsste. Aber Fehlanzeige. ECU hatte ich seit dem Ausfall noch nicht abgeklemmt, damit auch keinen möglichen Fehlercode gelöscht.
Vielleicht liegt hier der Fehler. Wie war das nochmal? ist es nicht so, daß der Code verschwindet, sobald man einmal die Zündung aus hatte? Wenn der Fehler dann wieder auftritt, müsste er allerdings wiederkommen (der Code).

rkaplan,'index.php?page=Thread&postID=93824#post93824 schrieb:Habe gerade den CMP der Raptor bei ebay für 32€ gefunden. Sieht identisch aus. Weiß jemand ob der passt?
Ich habe die beiden nie verglichen, aber warum sollte er anders sein? Ich würde zu 99% sagen, daß die beiden identisch sind. Eventuell die Teilenummern vergleichen bei OEM oder Navigator-Teileliste.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#11
Hallo Georgios,

evtl. spricht die Fehlerdiagnose erst bei Totalausfall des Sensorsignals an? Wäre aber recht dämlich, weil der Bock schon vorher nicht mehr läuft, wenn das Signal aus der Toleranz läuft, wie man gerade sieht (ich unterstelle mal, dass ich den Fehler gefunden habe...)

Das mit dem Sensor von der Raptor hatte ich mir auch schon so gedacht, gibt keinen Grund warum es hier Unterschiede geben sollte. Ich mache mich mal schlau.

Melde mich dann wieder, wenn die Teile eingebaut sind.

Beste Grüße

Rkaplan
Zitieren
#12
Da bin ich wieder. Es gibt noch keinen echten Fortschritt, da ich die Sensoren noch nicht habe, allerdings hat mich ein Kommentar eines Suzuki-Händlers ins grübeln gebracht, bei dem ich mich nach einem CKP von der TL 1000 erkundigt habe. Er meinte nur, dass er in 15 Jahren bei Suzuki noch keinen Nocken- oder Kurbelwellensensor bestellt hätte. Scheint also eigentlich ein recht zuverlässiges Bauteil zu sein....

Deshalb die Frage in die Runde: Hat schonmal jemand mit einem defekten CKP oder CMP zu tun gehabt?

Zur Sicherheit wäre es gut mal einen Vergleichsmesswert von beiden Sensoren einer Navi zu haben, die noch läuft. Da kommt mir auch wieder der Zweifel bzgl. der geforderten Spannung am CKP von >4V laut Handbuch. Das ganze ist doch ein Hall-Sensor, also Spannung aus Induktion über ein wechselndes Magnetfeld. Da würde ich immer annehmen, dass die erzeugte Spannung eher gering ist, also ähnlich wie beim CMP <1V. Wenns ein Schreibfehler im Handbuch ist (???) würde eine Vergleichsmessung tatsächlich helfen.

Also wenn einer von euch Zeit, Lust und ein Multimeter hat....ich wäre für jede Hilfe Dankbar.

Grüße

Rkaplan
Zitieren
#13
Spring deine Navi überhaupt nicht an oder zumindest mit Startpilot? wenn ja dann können es die beiden Sensoren eigentlich garnicht sein, sonst würde sie überhaupt nicht anspringen.
Hast du die Benzinpumpe und den Benzinfilter überprüft? Dumme Frage: Hast du eventuell das Falsche getankt, sprich Diesel statt Benzin?
Zitieren
#14
Hallo Luk,

sie springt nur mit Startpilot an und läuft dann auch auf beiden Töpfen.

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann meinst Du damit, dass der Ausfall einer oder beider Sensoren die Zündung lahm legt. Meine Theorie war bisher, dass dies eher Einfluss auf das Einspritzsignal hat!?

Benzinfilter habe ich schon getauscht, Benzinpumpe liefert ausreichend Kraftstoff, zumindest der Menge nach. Ob sie den richtigen Druck aufbaut, kann ich leider nicht messen, fehlt mir das Werkzeug dazu.

Ist definitiv Benzin in meinem Tank, hätte ich sonst am Geschmack erkannt.

Zu den Sensoren habe ich zwischenzeitlich noch ein paar Infos bekommen: NW-Sensor Kostet ca. 130€, KW-Sensor ist garnicht einzeln zu bekommen, da er fest mit dem Stator der Lima verbunden ist. Würde also einen Komplettaustausch des Stators bedeuten, was mal schlappe 360€ kostet. Bei den aufgerufenen Preisen werde ich lieber nochmal suchen bevor ich (halb-)blind Teile tausche.

Habe auch noch mit einem Cagiva-Händler in Mannheim telefoniert. Er meinte, die Sensoren können schon der Grund sein, der Fehler kann aber auch viel simpler sein, hatte aber auch keine Lösung per Ferndiagnose parat.

Es bleibt also weiter mysteriös...Wenn mir der Geduldsfaden reisst, schiebe ich den Bock eben nach Mannheim und dann sollen die ihr Glück versuchen. Bis dahin bleibe ich dran und warte auf den richtigen Geistesblitz...entweder meinen oder Euren.

Statische Grüße

Rkaplan
Zitieren
#15
Es sind schon die verücktesten Sachen passiert. Neue Kerzen sind manchmal defekt oder werden es, wenn sie zum ersten Mal zünden.

Hast Du mal die Kerzen untereinander getauscht. Oder, wie gesagt, noch einmal neue kerzen kaufen. kann ja nicht schaden, irgendwann braucht man sowieso neue.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#16
Hallo Georgios,

ist in jedem Fall im Augenblick die günstigste Variante. Werde ich nochmal probieren.

Hab in der Zwischenzeit nochmal das Handbuchkapitel "Einspritzung" gaaaaaaanz langsam gelesen......werde die Tage noch ein paar Tests durchspielen, die mir dazu eingefallen sind und melde mich dann wieder.

Hoffnungsvolle Grüße

Rkaplan
Zitieren
#17
Viel Erfolg, Rkaplan.

Konnte Die Messung am Sensor heute nicht machen. Es sind viele Fehler im WHB vorhanden. Ich würde es mit Vorsicht betrachten.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#18
Schau dir die Signale mal auf der Seite C15 im WHB an. Das sind jeweils Nadelimpulse mit einer positiven und dann negativen Flanke. Ich würde zur Kontrolle ein Speicheroszilloskop verwenden.
Gruß
Wolfgang
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste