Sporadischer unruhiger Motorlauf bis zum Absterben

#1
Moins Leute, die Cagiva 650i.E spinnt ab und an rum.
Im letzten Jahr, als wir das Motorrad gekauft haben war anfangs alles gut.
Nach ca. 500km das erste Mal ein Problem.
Leider sind mir diese Dinge noch nie passiert. Immer nur meiner Lady.
Was passiert? Motorrad läuft ganz normal und nach 30km fängt sie an zu bocken.
Wenn man dabei die Kupplung zieht, geht sie sofort aus. Man bekommt sie dann nicht mehr gestartet, zumindest geht sie sofort wieder aus und von der Beschreibung läuft sie dann nur auf einen Pott.
Nach 30min springt sie wieder normal an und fährt weiter.
Im letzten Jahr habe ich ->

Tankentlüftung ausgebohrt und vergrößert
Tanküberlauf gereinigt und Düse auch gleich aufgebohrt
Kerzen gewechselt
Luftfilter gewechselt
Zündkabel und Kerzenstecker geprüft

Morgen will ich mal die Benzinpumpe ausbauen und auf Fehler untersuchen.
Habt ihr noch Ideen?
  Zitieren

#2
Ich würde kommentarlos die Zündkabel und die Kerzenstecker tauschen. Selbst Kerzen die nur ein paar km glaufen haben können einen Defekt haben. Also mal eben neue rein. Allerdings gebe ich zu, das meine technischen Ansätze zur Fehlerbehebung grundsätzlich grobmotorisch, rundumschlagsähnlich und aus dem Gefühl heraus erfolgen. Ich habe gar keine Lust mit einem Meßgerät in kaltem oder warmen Zustand irgendwelche Widerstände zu ermitteln und fehlende Durchgänge zu suchen...
Neu rein - und Ruhe! Ich will fahren und ein wenig schrauben, nicht ärgern, suchen und genervt fahren.

Bin kein Raptorfahrer, die können dir ja noch was zur Gemischaufbereitung und Zündung sagen. 30 km hört sich genau nach dem Moment an, wo der Motor voll auf Betriebstemerpatur ist - ergo - welche Sensoren sind da involviert? Die kann man ja mal checken...
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
  Zitieren

#3
Hallo Eggi,

ich würde noch die Batterieanschlüsse checken, wie auch den Kupplungsschalter.

Gruß
McRaptor
  Zitieren

#4
Habt erstmal besten Dank!

Das passiert auch nicht immer. Ich bin eine fliegende Runde von 200km gefahren, da war nichts. Und meine Lady ist nach meinen Veränderungen im letzten Jahr 2000km ohne Probleme gefahren.
Die Kupplung wurde beim Auftreten der Probleme nicht benutzt! Den würde ich als ausschließen, sowie die Anschlüsse an der Batterie und Zündkerzen auch.

Entweder ist eine Zündkerze kaputt oder heile. Das sie mal geht und mal nicht, gibt es bei Kerzen nicht.

Hat noch jemand ne Idee?
  Zitieren

#5
Hast du mal die Kabel in der Nähe der Batterie überprüft?

Geht nur der Motor nicht an; sprich leuchten die Kontrollleuchten?
Dreht der Anlasser?

Ging der Situation in der sie ausging etwas "besonderes" voraus? (Jedes mal rechts Kurve oder starke Bremsung?)

Gruß Thomas
  Zitieren

#6
Kontrollleuchten brennen, der Anlasser dreht und nein, das Problem ist aufgetreten, als sie auf der Autobahn bei 120 langsam Gas weg genommen hat. :-(
  Zitieren

#7
Kam das Mopped bevor es augesetzt hat mit Wasser in Berührung??? Waschen, Regen oder so in der Richtung?????
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#8
Tippe auf Benzinpumpe verdreckt und rostig oder Kupplungsschalter
  Zitieren

#9
Huhu, nein das Bike stand 5 Monate in meiner Garage. Also hat kein Wasser bekommen.
Benzinpumpe habe ich heut nicht geschafft. Das ist aber der nächste Gang. Hätte ja sein können, dass dieses Problem schon jemand hatte. Habt aber erstmal besten Dank.
  Zitieren

#10
ich hatte das glecieh problem. als ich neue zündkerzen verbaut habe war es verschwungen.
  Zitieren

#11
robwam,'index.php?page=Thread&postID=101080#post101080 schrieb:ich hatte das glecieh problem. als ich neue zündkerzen verbaut habe war es verschwungen.
Das ist es bei mir nicht. Wobei ich das auch nicht verstehen könnte. Wenn eine Kerze funkt, ist sie heil. Wenn nicht, ist sie kaputt. Ich fahre nun jeden Tag mit der Cagiva und sie läuft normal, deshalb ja sporadischer ruckelnder Motorlauf. :wuetend:
Es ist blöd, wenn man fährt und weiß, dass irgendwas nicht stimmt. Genauso blöd ist es, dass ich dieses Problem noch nicht hatte. :koppklopp:
  Zitieren

#12
Eggi,'index.php?page=Thread&postID=101082#post101082 schrieb:Es ist blöd, wenn man fährt und weiß, dass irgendwas nicht stimmt. Genauso blöd ist es, dass ich dieses Problem noch nicht hatte. :koppklopp:
das ist das Blöde an den Problemen... Confusedchilde:
Das mit dem Kupplungsschalter ist übrigens nicht zu unterschätzen, hatten schon viele hier.
Der Stift könnte klemmen oder abgenutzt sein, sobald die Kiste auf Betriebstemperatur ist, kann der Motor zickig reagieren.

Lies mal hier

Gruß
Marcus
  Zitieren

#13
McRaptor,'index.php?page=Thread&postID=101092#post101092 schrieb:
McRaptor,'index.php?page=Thread&postID=101092#post101092 schrieb:Das mit dem Kupplungsschalter ist übrigens nicht zu unterschätzen, hatten schon viele hier.
Habe irgendwo noch einen neuen liegen. Ich tausch den einfach, wobei ich da nicht das Problem sehe. Im letzten Jahr kam es nach 170km und da war sie schon 3x warm. Mal schauen. Danke
  Zitieren

#14
So hier mal ein Ergebnis und ich hoffe auch endgültige Lösung der Problematik.

Das war der Zustand, als ich Pumpe heraus geholt habe.

[Bild: hme52sgo2c3o.jpg]



[Bild: xjas1ochkqt9.jpg]


Selbst unter den Scheiben war alles verrostet. Alles schön blank gemacht, andere Scheiben drunter und wieder zusammen gebaut. Hoffe und werde ja dann nächste Woche im Harz sehen, ob meine Lady mit ihrer Cagiva ohne Probleme durch kommt.
Trotzdem nochmal danke für alle Tips.


[Bild: zq53rdrlvot3.jpg]
  Zitieren

#15
Hast Du auch den Filter sauber gemacht (durchgespühlt) der Rost setzt nämlich den Filter zu und der Motor bekommt nicht genügend Benzin.
  Zitieren

#16
Ich habe die Pumpe durchgespült und hoffe, dass es reicht. Ich konnte sie nicht ohne weiteres öffnen und wollte nichts abbrechen.
  Zitieren

#17
wenn Du gut durchgespühlt hast reicht das normal, aber drauf achten das kein Wasser in den Tank kommt, dieses ist die Ursache für den Rost, kannst auch noch die Muttern und Scheiben durch v4a tauschen bringt auch ein wenig
  Zitieren

#18
Wasser entsteht von allein! Das wird man nicht verhindern können. Wo sollte man ansetzen, um sie auseinander zu ziehen?

[Bild: p7oraa93gq4o.jpg]
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016