Vorstellung, Suche und Tipps zum Kauf

#1
Hallo Forum,
ich heiße Arnim, wohne im Lahn-Dill-Kreis (Mittelhessen) und habe mich nach einer Probefahrt in die Navi verguckt.
Ich fahre schon einige Jahre Motorrad. Privat bisher deutlich kleinere Maschinen.
Nun würde ich gerne eine Navigator erwerben. So viele sind ja leider nicht im Angebot!

Kann man grob sagen, worauf man dringend achten sollte? Bis zu welchem KM-Stand ist das Motorrad generell unkritisch, etc? as darf ich so grob für wieviel Geld erwarten?
Viele Grüße,
Arnim.
  Zitieren

#2
Allein bei mobile.de stehen aktuell 7 Navis drin, das waren schon weniger.

Bei autoscout24.de sind´s 2 wobei die aus NMS hab ich mir gekrallt Wink
Aber es stehen noch 6 in Italien und 1 in Holland (gibt´s da gleich ne Anhängerkupplung und nen Wohnwagen anstatt Topcase dazu ?)

Und 6 stehen bei Ebay-Kleinanzeigen.

Mit ner Navi um die 40tkm und 3 Mille machst eigentlich nix verkehrt.
Gruß Sven

Überholt mich ruhig, jagen macht mehr Spaß  Big Grin
  Zitieren

#3
.. eine weitere Frage habe ich auch noch zum Steuerteil: Es wurden schon Navis angeboten, die mit dem Steuerteil der Raptor 1000 ausgerüstet sind (habe ich das richtig im Kopf?) -- warum baut man das um? Tipp oder Finger weg??
  Zitieren

#4
Kommt darauf an was du möchtest! Mit der ECU der Raptor dreht die Navi obenheraus etwas freier und hat mehr Leistung. ( merkt man nur wenn man sehr zügig unterwegs ist :gas: )
Im untersten Drehzahlgereich 2000-2500 U/min verliert sie etwas Drehmoment, das ist aber kaum merkbar.
Die Navi-ECU regelt im 6. Gang bei 9000 U/min ab die der Raptor tut es angeblich nicht. Das sind 230km/h.

R-ECU: 95Nm, 114PS
N-ECU: 88Nm, 105PS

Gruß
:navi: Snoopy :gas:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#5
Prima, Danke für die schnellen Antworten!
Habe auch gerade gesehen, dass 2 Mitglieder mit Navis in erreichbarer Nähe sind. Schmitten ca 30 Min über Land und Friedberg ca 30 Min Autobahn.
Wie hoch ist so die Lebenserwartung des Motors? Öfter werden ja Navis mit 70 bis 80 TKM angeboten. Die liegen oft um die 2000 Euro. - ... besser Finger weg?

LG, Arnim. Kappe
  Zitieren

#6
ein Tipp von mir, laß das mit der Navi das einzige Gute daran ist der Motor das andere ist nur Häßlich :doodl:
  Zitieren

#7
Es ist wie immer stark vom Pflegezustand abhängig. Ein 50.000km Test der Zeitung Motorrad hatte als Fazit: 50.000km ohne Probleme, Motor ist gut für 100.000km.
Neue Ersatzteile sind nur noch teilweise zu bekommen, die Versorgung mit gebrauchten Teilen oder ggf. Umbau auf andere Teile ist aber möglich.
Schwingenschleifschutz ist fast nicht zu bekommen aber auch da gibt es Lösungen ( Nachbau od. Kleinserienherstellung).
Meine Navi macht dieses Jahr die 70.000km voll, der Ölverbrauch ist nur bei :gas: etwas höher. Beim ruhigen Touren geht er gegen Null.
Typische Krankheiten hat die Navi eigentlich nicht. Der Scheinwerfer bei manchen Maschinen wird blind, man kann ihn aber neu beschichten lassen.

Gruß

Snoopy :gas:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#8
Guten Morgen! Der Newbie macht sich weiter Gedanken
  Zitieren

#9
... blödes Handy .... der ganze Text weg.
  Zitieren

#10
Hallo,
.. ich noch mal jetzt über den PC. Warum vom Handy bei mir immer nur ein Satz ins Forum übermittelt wird weiß ich nicht ...

Zum Thema:
Kennt jemand eine Navi mit mehr als 100000 km? Lohnt eine Motorüberholung? Motorteile sollten doch kein Problem darstellen? Die langweiligere (weil oft unterwegs) Konkurrenz Varadero scheint ja sehr robust und langlebig zu sein.

Danke und viele Grüße,
Arnim. Rolleyes
  Zitieren

#11
Meine Navi wird dieses Jahr die 70.000km voll machen, letztes Jahr bin ich knapp 2.000km gefahren.
Ich werde also deine Frage in ca. 15 Jahren beantworten können.
Ich vermute aber das sie auch nachdem sie die 100.000 voll hat nicht plötzlich auseinanderfällt.

Jetzt mal ohne Spaß, kommt darauf an wie man sie pflegt, wird sie wahrscheinlich schon länger halten.

Keine Ahnung wie lange ich meine fahren werde! Ich habe sie schon 15Jahre!

Gruß
:navi: Snoopy :gas:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#12
Ich weiß nicht mehr von wann aber es gab mal einen Thread von einem der mit seiner Navi die 100.000 km überschritten hat. Ich hab ihn auf die Schnelle auch nicht gefunden. Der schrieb nichts von wegen das er sein Mopped jetzt in die Tonne klopfen könnte. Der Beitrag war damals sehr positiv zu lesen.
Schau doch einfach mal wie viel km so eine TL1000 rumwackelt. Ich glaub im TL Forum gibts auch Leute, die die 100.000 schon voll gemacht haben.
Suzuki hat nicht die schlechtesten Motoren gebaut Wink :giggelswe:
Mir san kaane Hooligans - mir san Biene Maja Fans  [Bild: a025.gif]
  Zitieren

#13
Hallo Arnim

Warum ECU v.der Raptor, weil sie damit besser fahrbar ist. Das mit mehr Leistung ist nur nebensache.
Du musst wahrscheinlich so oder so zum Bikeroffice um sie abstimmen zu lassen
Schwachpunkte: Lichtausbeute, Radlager hinten , Ersatzteile, Bremsaussetzer hinten möglich, Bremsenleistung nur Durchschnitt.
100.000km mit dem Motor keine Seltenheit, Ersatzmotoren gibt es schon um die 500€
Gruß Peter
  Zitieren

#14
Hallo Peter

sorry, aber das mit der Bremse kann ich nicht nachvollziehen!

Ich nutze die hintere Bremse viel und hatte weder in den Alpen noch auf der Nordschleife Probleme!
Die Bremsleistung der Navi vorne wie hinten ist super!
Vorne habe ich immer noch die orginalen Bremsscheiben drin.
Stopies mit Sozius sind kein Problem, das Schöne an der Bremse ist das sie nicht zum plötzlichen Blockieren neigt!
Auf der Nordschleife sind die Scheiben vorne leicht bläulich angelaufen, jedesmal, ohne Fading! :daumen:

Zur besseren Fahrbahrkeit mit Raptor-ECU, da hatte ich mir mehr erhofft! 9PS mehr sind schon spürbar wenn man nicht im Cruisermodus unterwegs ist :daumen:

Gruß :navi: Snoopy :gas:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#15
Hi snoopy
Das mit der HR Bremse war vor Jahren ein intensives Thema. Kompletter Ausfall bei extremer Benützung.
Die Bremsleistung zu aktuellen Bikes , sind schon recht dürftig. Man hat nur einen Vorteil bei der VR Bremse, die bekannte Schrecksekunde....bei den aktuellen Bikes ohne ABs nicht unglimpflich ausgehen könnte.
Das mit der Raptor Ecu denke ich hat einen Vorteil, das mit dieser ECU , der Wolli die Navi besser einstellen kann. So war es bei mir und z.b beim Ex Navi biker.
Christian OBB.
Gruß Peter
  Zitieren

#16
Hi Peter,

eine überhitzte Hinterradbremse kann man sich schnell einhandeln! Hat meine Frau mit der Raptor auch schon geschaft! Ohne Gepäck Pass runter und zu viel zu lange gebremst. Hab ihr den Fehler erklärt und es war nie wieder ein Thema.

ECU einstellen schaft Wolle bei beiden super. Der Hauptgrund warum ich die der Raptor eingebaut hatte war, meine lief auf dem Rückweg vom Wolle zum Zeitvertreib bei 230km/h in den Begrenzer. Das fand ich etwas nervig. Das sollte ja jetzt so nicht mehr sein.

Die Bremse der Navi wird bei Bummeltempo recht schnell etwas stumpf, bei zügiger Fahrweise hat sie aber rasch wieder Biss.
Ich finde gerade hinten fällt das noch etwas mehr auf.

Gruß Olaf
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016