Steuergerät auslesen
#1
Hallo zusammen ,



da ich mich erst neu bei euch regestriert

habe aber mit meinen Latein auch am Ende bin hoffe ich hilfreiche

Antworten zu bekommen.



Ich fahre eine Cagiva Gran Canyon BJ

03/1999 mit einen schönen Triebwerk von Ducati. Nun macht Sie in

letzter Zeit immer mehr Sorge da sie immer wieder wie verrückt durch den

Auspuff und Luftfilter schießt . Habe das Drosselklappenpottie schon

gewechselt aber es trat keine Verbesserung ein. Hat jemand eine Idee wie

ich das Steuergerät und darin verborgene Fehler auslesen kann? Oder

kann man sogar aktuelle Werte der Senoren auslesen.



Vielen Dank für eure Antworten im Voraus



Die Gute hat 60.000km weg mag Sie aber noch eine Weile fahren. :danke: :wheely:
Zitieren
#2
Nur so viel, die GC hat einen Stecker für die Diagnose. Daran kann man ein älteres Ducati-testinstrument anschließen und einige wenige Dinge justieren bzw. auslesen.
Die üblichen Verdächtigen, sprich die Sensoren, Ventileinstellung und Einstellung der Drosselklappen bzw. Leerlauf, Co (das geht über eine Schraube in der ECU) usw. sind ja einige mögliche Ursachen,

Wende dich mal an Wilco hier im Forum per pn - von ihm stammt ja auch das VIdeo:

https://www.youtube.com/watch?v=5X4vtrhiJ9k

Wer so ein Ducati-Gerät noch hat, und wer damit auch umgehen kann, da bin ich überfragt. Einer der besten Spezialisten ist ja aktuell nicht mehr verfügbar - leider..

Siehe: http://www.first-attack.de/
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
Zitieren
#3
Moin,
Cagiva hat bei der Cran Canyon die gleiche Hardware wie in einer Ducati ST2 verwendet (Marelli IAW16M). Die Elektronik wurde auch bei diversen Fiat, Lancia, usw. verbaut.

Für die ST gibt es eine (mittlerweile Freeware) Software zum auslesen 'ScanST': http://christian.giupponi.free.fr/HELP/SCAN_ST.HTM
Ich habe mittlerweile ein passendes Interface und die Software zu Hause, bin aber noch nicht dazu gekommen die Software zu installieren/zu testen. Ist mal wieder eine typische Winterarbeit.

Gruß
Dirk
Zitieren
#4
Hallo Pflaume

auch bei meiner Gran Canyon störten mich zunehmende Fehlzündungen aus dem Auspuff und Explosionsgeräusche unter dem Tank (Luftfilter), das Problem konnte um 95% reduziert werden durch eine kompetente Einstellung der Einstellschrauben an der Gemischaufbereitung.

Gruss Michael
Zitieren
#5
Danke an Alle die mir meine Startfehler verzeihen .
Ein fettes DANKE für die guten Infos und Links .
Werde mich in nächster Zeit intensiv damit beschäftigen (auch wenn ich nicht gut in franz. bin) und nätürlich berichten ob es von Erfolg gekrönt war.

Es fährt einfach zu schön um was neues zu kaufen.
:daumen:
Zitieren
#6
Danke Peter,
für den Tip mit den Auspuff zuhalten die sind beide dicht und sie geht auch aus .
Also Risse und Undichtigkeiten am Abgasstrang ausgeschlossen.

Die Suche geht weiter :60:
Zitieren
#7
Hallo zusammen habe heute die beiden Trosselklappen synkroniesiert dana lief Sie besser . Werde noch den CO Wert einstellen.mal sehen wohin die Reise geht. Erste Erfolge sind zu spüren. :D
Zitieren
#8
Hallo,

falls Du mit dem ScanST nicht weiter kommst, versuch mal die hier:

http://www.von-der-salierburg.de/download/GuzziDiag/


Funktioniert problemlos. Du brauchst den Adapter (FIAT) von 3pol Superseal auf OBD2 Stecker und dann noch von OBD2 auf USB.
Der "linke Zylinder" entspricht dem Liegenden.
Wenn Du Rückschlagen in die Drosselklappe hast, wäre noch die Frage wann Du das letzte Mal Ventile hast einstellen lassen.

Bei der Drosselklappen Justierung solltest Du immer den Wert den Du am TPS misst und den der am Steuergerät ankommt vergleichen.
Massgeblich ist, was das Steuergerät sieht.
Fehlerspeicher solltest auf jeden Fall löschen.

Was auch eine Option für die Optimierung wäre, ist der Power COmmander 3USB von der Ducati 998. Der wird quasi nur dazwischen gesteckt, nur der TPS Signal (Klemme 30, gelbes Kabel --> nicht wie in der Installtion beschrieben das Masskabel vom TPS) abgreifen. An einer Messung mit Lambda Sonde kommst Du leider nicht vorbei. Einen Lambda Wert von 0,92 solltest Du nicht überschreiten. Das belastet sonst die Ventile thermisch zu sehr...nur so ein Gedanke.

Gruß
Migel
Zitieren
#9
es lauft auch mit scan-st
und Funktioniert problemlos. Du brauchst den Adapter (FIAT) von 3pol Superseal auf OBD2 Stecker und dann noch von OBD2 auf USB.
einfach auf ebay fur weiniger euro,s zu finden

der power commander ist nicht notig
ein eprom anpassen geht auch

ich habe noch ein ++ ',,,, Fim ENM megazone chip fur der gran canyon und der ultimap windows (98 bis xp ) software dabei

https://www.youtube.com/watch?v=wd4TDDV8JY8

kanst du vom aussenseite neue werten einstellen :tanz:
Es funktioniert bei mir problemlos. Du brauchst den Adapter (FIAT) von 3pol Superseal auf OBD2 Stecker und dann noch von OBD2 auf USB
(ftdi version ist better )
einfach auf ebay fur weiniger euro,s zu finden

aber melded da bei gebrauch auf eigener risico !

mach mir ein angebot

grusse wilco
Zitieren
#10
Hallo zusammen, hat schon mal einer versucht sich die Fehler Code durch den Anschluss einer LED mit Vorwiderstand an die drei-polige Diagnose-Schnittstelle anzeigen zu lassen? Die Schaltung dazu ist im Werkstattbuch der Elefant 900ie erklärt. Ob das bei der Grany auch funktioniert? Da werden zwar nur die Sensoren der Einspritzanlage, TPS, Kurbelwellensensor, Lufttemperatur, Öltemperatur und Luftdruck angezeigt, aber die Schatung ist winzig klein. Man könnte die Diode irgendwo fest verbauen und im Fehlerfall bekommt man dann angezeigt, dass ein EFI-Fehler vorliegt und welcher.

Zu den beiden Navis haben mein Kumpel Markus und ich jetzt auch jeder noch eine Grany gekauft. Meine Grany habe ich den Sommer über bereits restauriert und sie läuft super. Ich bin total begeistert. Einzige Mankos: Das rechte Standrohr der Gabel ist trotz Simmerrintausch noch leicht undicht. Bei Markus seiner Grany auch , obwohl auch dort der Simmerring bei Ducati getauscht wurde. 2.Wenn ich die Grany morgens starte, einen Kilometer zur Tanke fahre, und dann wieder starten will, reicht der gezogene Choke  nicht aus. Ich muss zusätzlich Gas geben.

Zur Grany von Markus. Sie läuft derzeit nicht. Nach dem Einschalten der Zündung läuft die Benzinpumpe nicht an. Die Pumpe wird zwar kurz angesteuert aber die ECU nimmt dann sofort wieder die Masse vom Bezinpumpenrelais weg. Vermutlich weil beim Check ein Fehler festgestellt wird.
Laut Vorbesitzer fing es auch mit Startschwierigkeiten im warmen Zustand an.

Unsere erste Vermutung ist, dass die Öltemperatursensoren nicht mehr den richtigen Widerstandwert haben.

Deshalb haben wir jetzt auch die beiden OBD2 Adapter gekauft. Wir haben erst mal mit der Guzzi Software begonnen, aber bisher ließ sich der dort angegebene Treiber nicht installieren.

Gruß Wolfgang
Zitieren
#11
Hallo zusammen,

ich habe auch das Problem mit den Fehlzündungen an meinem GG Ventile und Sensoren sind ok nur die Einstellung am Steuergerät das kann ich nicht hat einer von euch eine Idee wer so was machen kann hier im Forum ?

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus

Grüsse

Werner
Zitieren
#12
(30.06.2019, 12:34)welison8 schrieb: ich habe auch das Problem mit den Fehlzündungen an meinem GG Ventile und Sensoren sind ok  nur die Einstellung am Steuergerät das kann ich nicht hat einer von euch eine Idee wer so was machen kann hier im Forum ?

Moin,
wie immer die Frage, ist das Problem schon immer da gewesen, oder ist es erst kürzlich aufgetreten?
Zunächst mal solltest Du sämtliche mechanische Ursachen für die Fehlzündungen ausschließen. Sprich prüfen, ob evtl. Nebenluft gezogen wird (Flansche der Ansaugbrücke, Krümmerdichtung).
Im allgemeinen ist die Einspritzung der GC sehr zuverlässig. Ist die gleiche Technik, wie Sie auch Millionenfach in diversen PKW/Motorrädern verbaut wurde. Es kann Dir auch jeder Ducati-Händler helfen, da die verwendete Technik genau so in der Ducati ST2 verbaut wurde. 
Einstellen kann man eh nicht viel (Drosselklappensensor und Lerrlauf-CO2). Für tiefere Änderungen müsste man das Eprom umprogrammieren.

Gruß
Dirk
Zitieren
#13
Hallo zusammen,

Ich hatte an meiner GC mal das Problem, daß die Tankentlüftung verstopft war. Waren ungefähr die gleichen Symptome. Nach einer Weile hat sie in den Luftfilter und den Auspuff gespuckt. Ich konnte mir das nur so erklären, daß sich durch die fehlende Entlüftung im Kraftstoffsystem und auch im Tank ein zu hoher Druck aufgebaut hat, weil die Benzinpumpe ja auch wieder in den Tank zurückfördert. Scheinbar tropfte dann auf unerklärliche Weise etwas Benzin in den Brennraum, wodurch die Granny anfing zu spucken.

Kurz und gut, nach Reinigen und Durchblasen der Tankentlüftung lief sie wie geschmiert.

Grüße 
Lennox
Zitieren
#14
Hallo monstermania,

das mit den Fehlzündungen war am Anfang nicht gewesen und es ist auch Außentemperatur abhängig im Frühjahr ist es fast nicht und wenn die Temperaturen steigen wir es immer schlimmer mit den dem Knallen aus dem Auspuff mal links mal rechts wie die Diva gerade lust hat sie läuft dann unter 4000 U/ min sehr schlecht ab ca 4000 läuft sie wie gut nur beim Gas wegnehmen knallt sie aus dem Auspuff .
Zitieren
#15
Hallo zusammen,

Ich habe bei meiner Grany gerade mal getestet ob ich die Fehler Code aus der 1.6M ECU auch durch anschließen einer LED mit Vorwiderstand an die K-Leitung, der Diagnoseschnittstelle auslesen kann. Es funktioniert. Die Fehlersequenz wird angefordert indem die L-Leitung auf Masse gezogen wird.

Bei mir sind die folgenden Fehler hinterlegt. 1.1 und 1.2. Also Sensor Drehzahl/Kubellwellenposition.
Des weiteren sind noch die Fehler 1.4 und 1.6 hinterlegt.
Leider kenne ich die Bedeutung dieser Fehler Code nicht, da ich die Schaltung mit der LED aus dem WHB der Elefant 900 habe.

Kennt von euch jemand die Bedeutung der Fehler Code für die 1.6M ECU der Grany?

Gruß Wolfgang
Zitieren
#16
Hattest Du nicht mal einen Navigator?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#17
Hi Georgios,

ja habe ich immer noch. Eine blaue und eine rote. Die blaue hat jetzt mein Kumpel Markus. Er ist am Wochenende von einer Tour zum Nordkap zurückgekommen. Auf dem Weg hat er die 100.000km voll gemacht. Meine rote hat jetzt 38.000km gelaufen. Beide Maschinen laufen super und außer die üblichen Wartungsarbeiten ist in den letzten Jahren nichts kaputt gegangen.

Letztes Jahr habe ich mir noch eine Grany mit 17.000km gekauft. Davon gibt es auch Bilder hier im Forum. Ich hatte immer wieder Probleme, dass sie im warmen Zustand schlecht oder gar nicht ansprang. Ich habe heute einen neuen Motortemperatur-Sensor WTS/09 bestellt.
Den alten habe ich ausgebaut und im heißen Wasserbad getestet. Der Widerstandswert sprang lustig hin und her so zwischen 1 und 7kOhm. Der ist definitiv kaputt.

Schön das du hier noch aktiv bist.

Gruß
Wolfgang
Zitieren
#18
Hallo Wolfgang,


der Navigator ist unverwüstlich. Ich hoffe, Deine GC ist bald wieder gesund.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#19
ScanST läuft jetzt auch als APP auf meinem Tablett.
Allerdings habe ich jetzt einen Widerspruch.
Wenn ich über ScanST den Fehlerspeicher auslese, bekomme ich drei Meldungen: Input DTC = 0
Output DTC = 0, Memory DTC = 0
Ich vermute die bedeutet keine Fehler vorhanden?

Über die Methode mit der LED an der K-Leitung bekomme ich aber immer noch 4 Fehler angezeigt.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit ScanST?
Könnt ihr euch den Widerspruch erklären?

Gruß Wolfgang
Zitieren
#20
@Wolfgang_62
Evtl. Wilco...
https://www.youtube.com/watch?v=5X4vtrhiJ9k

Ist auch hier im Forum. Kannst Ihn ja mal per PN anschreiben!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste