reifendruck
#1
mit wieviel fahrt ihr??
oder was is der richtige für ne 1000enter
Zitieren
#2
das kommt auf den Reifen an, einen Dunlopp GP Raser fäht man Vorne mit 2,0 und Hinten mit 1,6 einen Pilot Power mit 2,5 vorne und 2,9 Hinten
Zitieren
#3
Zitat: Pilot Power mit 2,5 vorne und 2,9 Hinten
Kann ich so unterschreiben, und ist meiner Meinung nach auch der beste Reifen für die Raptor.
Zitieren
#4
Ich hatte den Metzeler SPORTEC M7 RR mit 2.5 vorne, 2.9 hinten letztes Jahr.

Dieses Jahr neu den Dunlop Sportmax Roadsmart 2, auch mit 2.5/2.9. Hab mal testweise hinten auf 2.7 gewechselt, mehr aus Neugier...
Gruss
Zitieren
#5
hab die pirelli diablo drauf
Zitieren
#6
chris66,'index.php?page=Thread&postID=118404#post118404 schrieb:hab die pirelli diablo drauf




die fahre ich auch

vorne 2,5 hinten 2,7

auch mit Sozia
Zitieren
#7
danke a mal
werd morga mal schaun was drin is
Zitieren
#8
Sind das reine Erfahrungswerte ??? Ich glaube nicht dass ich dass so selber einschätzen könnte. Wollte nächste Saison auch den M7 RR versuchen
Beschleunigung ist....wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht an den Wangen abfließen...
Zitieren
#9
Pirelli Angel ST / GT

vorne 2,5
hinten 2,7
Gruß Sven

Überholt mich ruhig, jagen macht mehr Spaß  :D
Zitieren
#10
Hallo,


Pirelli Angel GT & Metzler Z8 beide mit 2.5 / 2.7Bar

Sind auch beides extrem gute Reifen auf der Raptor. Ich fahre nichts anderes mehr. Der Pirelli gefällt mir noch ein kleines bisschen besser. Braucht kaum Warmlaufphase.


Gruß Stefan
Zitieren
#11
Ich war super zufrieden mit dem Z7, werde wohl wieder aufziehen nächste Saison
Zitieren
#12
Wieso fahrt ihr vorne alle 2,5 was merkt ihr für nen Unterschied? Ich fahre Michelin PilotRoad vorne meistens 2,3 und konnte nichts negatives feststellen. Hinten zwischen 2,7-2,9 wobei ich eher zu 2,9 tendiere. Hab den vorderen Luftdruck von der Suzuki SV übernommen, da war das auch super zu fahren. 2,5 empfinde ich doch als etwas zu hart :love: Oder bin ich zu empfindlich, genauso das mir mein Auspuff fast zu laut ist :frier:

@Rheinperchten
Ja, das sind Erfahrungswerte. Die meisten Reifenhersteller schlagen 2,5vorne und 2,9hinten vor - aber mit Soziusbetrieb! Fußnote beachten. Findest du z.B. hier:
http://motorrad.michelin.de/reifenfreigaben
Wer später bremst, ist länger schnell.
LOUD PIPES SAVE LIVES! :möppi:
Zitieren
#13
hab jetzt mal 2,5 und 2,7 rein da fällt se glei wieder von selber in d kurv :peace:
Zitieren
#14
Hallo,

ich fahre auf dem Michelin PP vorne 2,2 und hinten 2,7. Der vordere PP ist mit
der Spezifikation E oder F ( mit stabilerer Karkasse) und da ist die Eigendämpfung
des Reifens mit mehr Druck zu wenig.

mfg
Zitieren
#15
Der Reifenluftdruck der Raptor ist vorne mit 2,3 bar und hinten mit 2,5 bar angegeben.
Warum fahrt ihr mit erhöhtem Luftdruck? Was versprecht ihr euch davon?
Eigentlich kann das keine Vorteile bringen, die Reifenaufstandsfläche verringert sich, der Reifen baut später und weniger Temperatur auf!
Das alles kostet Grip!

Gruß
:navi: Snoopy :gas:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
#16
Also ich dreh das mal um. Bei der Benelli wurdemir erst vom Händler auch gesagt dass ich hinten 2,9 fahren soll. Habe ich dann im Forum geschrieben und wurde fast gesteinigt. Musste dann erfahren dass es bis 2,2 runter geht weil der Reifen dann gut "klebt"
Beschleunigung ist....wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht an den Wangen abfließen...
Zitieren
#17
Also ich habe die Metzler M5 Sportec interact und fahre diese mit 2,5 Bar vorne und 2,7 hinten und bin sehr zufrieden :)

lg
Patrick :möppi:
Zitieren
#18
:schildm:
Soll jeder selbst testen und erfahren, meine Meinung.
Zudem ist die Frage noch wie man es bei wechselndem Fahrbetrieb (Solo / Sozius) handhabt.

Ich fahre den CRA2 im reinen Solobetrieb mit 2,3 bar vorn und hinten mit 2,7 bar.
Die Empfehlung liegt bei Conti im Solobetrieb auf 2,5 bar (vorn+hinten)

Gruß
McRaptor
Zitieren
#19
Xplod,'index.php?page=Thread&postID=118412#post118412 schrieb:Hallo,


Pirelli Angel GT & Metzler Z8 beide mit 2.5 / 2.7Bar

Sind auch beides extrem gute Reifen auf der Raptor. Ich fahre nichts anderes mehr. Der Pirelli gefällt mir noch ein kleines bisschen besser. Braucht kaum Warmlaufphase.


Gruß Stefan


Hallo Stefan,

ich fahre zwar "nur" den 650er Dino, habe den Pirelli aber auf meiner Honda CBF 1000 montiert.

Im Vergleich zum Bridgestone BT-21, den ich vorher montiert hatte, führt der Pirelli fast ein "Eigenleben". Das heisst übertrieben geschrieben: Irgendwo hingucken und das Pirelli-bereifte Mopped fährt hin - ohne Lenkimpuls.

Der 650er Dino ist 50 fahrfertige Kilo leichter als die Honda - ich befürchte deshalb, dass der Pirelli Angel GT den Dino noch "leichter" macht.

Ich habe nichts dagegen, und es kommt meiner Fahrweise auch sehr entgegen, dem Mopped zu "sagen" wo es hin soll. Manche würden sagen, das Mopped in die Kurve "zwingen". Deshalb überlege ich, den bescheidenen Metzeler M3 gegen den Bridgestone BT-23 zu tauschen. Alternativen wären der Bridgestone T30 Evo oder der Michelin Pilot Road 3 / 4.

Oder anders geschrieben: Ich möchte einen Reifen, der relativ schnell auf Temperatur kommt... auf Nässe vertrauenserweckend agiert... und obendrein verschleissfest ist (auch wenn dieses Kriterium bei einem Zweit- / Drittmopped nicht so relevant ist).
Zitieren
#20
Bei Michelin würde ich zum 4er PR tendieren.
Ist schnell warm, überragend bei Nässe, relativ sportlich/handlich und hält lange. Der 3er hatte öfters Probeleme mit Sägezahnbildung....
Brigestone kenn ich nur die S20/S21 die sind geil aber auch ebenso schnell runter :cool:
Wer später bremst, ist länger schnell.
LOUD PIPES SAVE LIVES! :möppi:
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste