Leistungsverlust nach Regenfahrt
#1
Hallo Leute,

ich sitze grad im Zug in Richtung nach Hause. Leider musste ich meinen Dino stehen lassen.
Nachdem es auf der Rückfahrt von der Tour zu regenen begonnen hat, stimmt irgendetwas mit meinem Möpped nicht mehr.
An Kreuzungen stirbt der Motor ab und ich habe nur noch wenig Leistung. Klingen tut sie auch anders, irgendwie lauter...
Weiters komme ich nicht mehr über 62° Kühlwassertemperatur.
Ich meine gelesen zu haben, dass im vorderen Zylinder im Bereich der Zündkerze sich Wasser sammeln kann wenn der Ablaufkanal zu ist.
Habe diesen mit einem Draht durch die Abflussöffnung (Vorderer Zylinder in Fahrtrichtung links, Hinterer Zylinder in Fahrtrichtung rechts oder?) soweit wie möglich gereinigt. Ein bisschen Schmutz konnte ich entfernen. Hat natürlich als Sofortmaßnahme nichts geholfen.

Hat jemand ne Idee was noch sein könnte?
Sonst muss ich morgen nach der Arbeit mit ner Werkzeugkiste in den Zug steigen :unsure:

Danke euch vorab!

dLzG
Zitieren
#2
Das wird wohl der vordere Zylinder sein. Hast du beim Durchstossen den Zündkerzenstecker abgezogen??? Was für einen Fender hast du verbaut???
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
#3
Nein den Zündkerzenstecker hatte ich nicht abgezogen. Bekomme ich den einfach so ab ohne den Kühler zu entfernen?
Ca. 5cm bin ich mit dem Draht reingekommen.
Ich habe einen Carbon Fender montiert. Kann also gut möglich sein.
Zitieren
#4
Man kommt mit einem Finger von vorne rein, vielleicht kann man Ihn auch abziehen, aber ob man den wieder drauf bekommt ist das andere. Besser unten den Kühler abschrauben und vor drücken, dann gehts leichter. Probiers aber vorher noch mal mit nem Draht, Pfeiffenreiniger wäre auch ne gute Alternative.
Wenn der Fender hinten kurz ist, wirst immer wieder Ärger damit bekommen, eigentlich gibts mit der Orginallänge weniger Probleme!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
#5
Ich hatte mir schonmal die Kerze angesehen damals hatte ich aber den Kühler gelöst.
Du weißt nicht zufällig mit wie der angeschraubt ist? Irgendein Standardmaß oder was besonderes?
Bisschen Werkzeug werd ich wohl mitnehmen.

Danke dir für die Hilfe.
Zitieren
#6
Also bei mir ist unten ein 4er Inbus verschraubt, ich kanns dir aber nicht sagen obs orginal ist!!! :rolleyes:
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
#7
Alles klar danke dir :kappe:
Zitieren
#8
Hab grad mal nachgesehen und bei mir ist es ein 5er Imbus, alles noch original

Gruß Irena
Gruß Irena

Everything's Better with Dinosaurs !
:peace:
Zitieren
#9
Tach auch!

Tja der Dino pfaucht wieder.
Es war wie vermutet Wasser im Kerzenschacht.
Nach dem Abnehmen des Steckers, fing es unten an rauszulaufen.

Der andere Klang begründete sich auf eine lockere Schelle am Krümmer.

Danke euch zwei für die Hilfe.

ride on :cool:
Zitieren
#10
Genau das gleiche Problem hatte ich auch, die letzten Tage.
Allerdings lief sie bei mir einwandfrei, bis ich auf Höhe (Schwarzwald) war und es deutlich kälter und feuchter war. Hab dann an ner Ampel die Maschine abgestellt mit Notaus-Schalter. Beim Zünden war dann genau das beschriebene Problem. Komischer Klang, keine Gasannahme bis 5k rev und dann aber richtig holprig, Choke voll gezogen und trotzdem abgestorben - also angehalten Zündung komplett aus, a la Windows-Neustart. Läuft.
Zweite Tour Tage später selbe Sache, selbe Workaround.
Da werde ich mal diesen Ablaufschacht suchen gehen, weil ich war davor auch richtig im Regen unterwegs, und alles war bis gestern :D komplett eingesaut. - Hab eine Megatec (der mit den Löchern vor den Bremssätteln) Blech verbaut.

:danke: für den Hinweis :)

Grüsse Michael
Zitieren
#11
Notaus ist für den Notfall, nicht fürs normale Ausschalten.
Ich habe da auch schon von anderen Marken gehört, dass es bei Verwendung als Ausschalter zu Problemen kommen kann.
Warum auch immer...
seit 2002 im Forum  X_030
Zitieren
#12
Auf alle Fälle den Kerzenstecker abziehen.
Danach läuft die Plörre erst richtig raus :)
Zitieren
#13
Ich hatte das Problem noch nicht, aber die Gummiabdeckung des Steckers hat einen ausgedruckten Pfeil, der in die richtige Richtung zeigen muß.

Wenn die Ablaufbohrung frei ist, sollte das Wasser ablaufen können. Dafür ist sie ja da.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#14
Ohje darauf hatte ich nicht geachtet.
Wenns das nächste Mal soweit ist, werde ich darauf achten.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste