Gabel - Standrohr Einstellung mit Höherlegung
#1
Guten Morgen,

was habt ihr für Erfahrungen bei höhergelegtem Heck mit der Gabel?

Worauf ich raus will ist, wie weit habt ihr die Standrohre in der Gabelbrücke verändert bzw auf welches Maß?
Habe meinen Hinterreifen jetzt schon mehrfach über die Kante gefahren, hänge mit den Fußrasten auf dem Boden aber der Vorderreifen hat noch Reserven...

Mein Gedanke war jetzt die Tauchrohre weniger weit noch oben stehen zu lassen, um das nicht 20x ändern zu müssen würde ich gern an euerm Erfahrungsschatz teilhaben ;)

Vielen Dank schon im vorraus :D

Gruß
Simon
Zitieren
#2
Gabel auf der Innenseite bis ca. 0,5mm durchstecken, Wilbersgabelfedern rein, dann setzt du mit den Fussrasten ein Bisschen später auf!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
#3
Da ist jetzt die Frage von wo gemessen...
Nachdem ich die Gabel komplett überholt habe und Wilbersfedern eingebaut habe habe ich die Rohre ganz noch unten geschoben (in der Brücke).

Von wo hast du gemessen?

Habe auf nem Bild mal zwei Striche gemacht, auf der Innenseite der Gabel läuft die Brücke nach oben, da bin ich bündig mit den Standrohren.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#4
Ich hab auf der Innenseite der Gabelbrücke gemessen! Vielleicht ist ja auch meine Gabel härter wie deine!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
#5
Dann haben wir es ja sehr ähnlich...

Denke ob die Gabel härter oder weicher ist macht bei Schräglage nicht den großen Unterschied...

Von der Geometrie muss es doch möglich sein die Holme so einzustellen das man vorne auch bis an die Kante des Reifens kommt wenn man hinten dran ist.

Beim Überholen der Gabel hatte ich mir überlegt das ich das durch das nach untensetzen der Standrohre erreiche, falsch gedacht oder liegt es an der Höherlegung?

Danke schonmal;-)
Zitieren
#6
wieso muß man immer auf die Kante kommen, es gibt Reifen da schafft man das mit einer Raptor nicht und das sogar wenn die Rasten ca 10cm höher sind der Seitenständer samt Halterung weg ist und das Fahrwerk für Rennstrecke gemacht ist.
Schau auf den Vorderradreifen ca 5-8mm bis zur Kante und ich denkemal noch schräger und man liegt und mit manschen Pofilierten Reifen ist das nicht anders.

[Bild: 2008-05-11-pbk-6672-15vuzp.jpg]
Zitieren
#7
Troodon hat völlig recht. Nur weil der Hinterreifen bis zur Kante ist, muss der Vorderreifen das noch lange nicht sein - egal welches Motorrad. Mit originaler Fußrastenanlage bekommt man bei der Raptor glaub ich nur wenige Sporttourenreifen vorne auf die Kante. Das hatte ich bei den meisten Motorrädern, hinten bis zur Kante und vorne 1-3mm Luft. Wenn dann war die Kante mal angeschliffen aber ich weis nicht was für Kurven das dann waren. Bei den Sportreifen geht das schon öfters, je nachdem wie sie geformt sind.
Wenn es dich zu sehr stört, dann nimm ne Feile und schleif dein Reifen bis zur Kante - kannst auch gebrauchte Knieschleifer kaufen, dann ist die Show perfekt :abroll
Sorry, das musste grad sein - hatte mit Bengelchen letztens ein Gespräch drüber :schilde:
Wer später bremst, ist länger schnell.
LOUD PIPES SAVE LIVES! :möppi:
Zitieren
#8
Moien,
hab kein Problem damit zur Belustigung anderer beizutragen :lachi:

Ich dachte einfach das es möglich ist bis an die Kante zu kommen und war auch davon ausgegangen das es ab Werk möglich ist...

Fahre aktuell, seit 800km, den Bridgestone S21. Bin damit auch deutlich zufriedener als mit dem PP3!

Danke für euer Feedback :D

@Trodoon
wie hast du denn den Abstand der Rohre gewählt?

@Marcellus
Ich kenne tatsächlich jmd der gebrauchte Knieschleifer kauft weil er nicht runter kommt;-)
Zitieren
#9
Kleiner Nachtrag: Du wirst auf der Strasse niemals einen Vorderreifen bis auf die Kante bekommen, da musst schon auf die Renne und selbst da wirds dich bei so viel Schräglage auf den Asphalt legen. Trotzdem kann ein Bisschen mehr Schräglagenfreiheit nicht schaden.

Ich hab meine Knieschleifer früher immer am Kesselberg gegen neue getauscht!!! :lachi: Heute schleif ich nicht mehr!!! :crying:
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
#10
Als ich letztens beim Kurventraining war, da wurde einer von uns, mehrfach vom Trainer ermahnt nicht soviel Schräglage zu fahren. Er sollte sich lieber mehr neben das Motorrad hängen, als das Motorrad soweit runter zu drücken.
Der mit "zu viel" Schräglage (CBR1000) und ich sind zusammen in einer Gruppe gefahren und waren somit auch gleich schnell. Er hatte seine Reifen komplett gebraucht und ich hatte noch so 5mm Platz. Er Sportreifen und ich einen Sport-Tourenreifen. Das sagt mir, das die Form des Reifens schon mit entscheiden ist wie viel "Angststreifen" übrig bleibt.

Ps. Der mit seiner CBR hatte sich erst vor kurzen in Oschersleben in einer Kurve abgelegt, im nachhinein meinte er noch das er dort wohl auch das Motorrad zu weit in die Kurve gelegt hat.
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutze einen Spiegel und kein Fernglas.
Zitieren
#11
Ich habe meine Gabel so wie Bengelchen
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste