Kupplungszug mit Lötmippel versehen???
#1
Hallo,
Gestern ist mir der Kupplungszug gerissen. Heute habe ich mir das Reparaturset von POLO gekauft und eingebaut. Klappt soweit. Jetzt meine Frage. Ich habe in einem andern Beitrag folgendes gelesen:

"Richtig professionell wird es dann, wenn man noch mit einem Lötkolben
umgehen kann und oben einen Lötnippel drausetzt. Dann ist es (fast) wie
origina"

Fast ist ein Lötnippel und wie geht da konkret. Im Moment ist ka "nur" diese Hülse durch die ich den Zug gewurschtelt habe und damm mit eine Schraube fixiert habe.

Viele Grüße
Alexander
Zitieren
#2
Hi Alexander,

wenn du das ganze schon mit der Schraube fixiert hast, solltes du Dir einen Lötkolben mit ausreichend Leistung (50W??) besorgen.
Was auch ganz gut funzt ist ein kleiner Gasbrenner (aus der Küche....zum gratinieren), oder zur Not bekommt man es auch mit einem Feuerzeug hin:

Bohrung, Schraube und Zug sollten/müssen fettfrei sein. Dann das ganze heiss machen und verzinnen. Schon hast Du eine beinahe unlösbare Verbindung.

Hier mal was aus Youtube.de :

https://www.youtube.com/watch?v=-rWVVL4GWt4

Gruss
Thorsten
Zitieren
#3
Wozu soll das ganze Lötgenippel jetzt gut sein? :spuint:

Normaler Lötzinn fließt unter Belastung langsam aber sicher.
Wenn jetzt die Schraube zum Festklemmen vom Zug sich lockert oder sogar verloren geht dann wird der Lötnippel das vielleicht auch nur eine Woche oder zwei aushalten.
Da keiner regelmäßig nach der Befestigung seiner Seilzüge schaut hilft Dir das am Ende auch nicht weiter.

Vielleicht klappt das mit Hartlöten besser aber dafür brauchst anderes Material und Sachkenntnis.
Zitieren
#4
ich würde das nur für dn Notfall machen und mir schnellstens einen neuen Kupplungszug besorgen. Das mit der Schraub-Lötlösung mal ja beim Gaszug gut sein aber beim Kupplungszug sind andere Kräfte am Werk
Zitieren
#5
Jap, da muss ich Euch recht geben. Ich habe das dann letztendlich auch so gemacht, und Ruhe is !
Preislich sicher etwas teurer.....aber soweit ich weiß nicht über 30 Euronen
Zitieren
#6
Hallo.

Habe schon in Freiburg bei Herr Unmüssig nach einem Originalzug gefragt. Er ist sehr kompettent und nett. Er hat leider keinen mehr. Wo, Wer kann mir einen verkaufen oder sagen wo ich einen bestellen kann.

Zu allem Übel ist mir heute das Moped an einer leichte Steigung gekippt da der Ständer umgeklappt ist. Konnte sie zwar abfangen aber der Kuppplungshebel ist jetzt auch verbogen....... Des Weiteren lässt sich der Gas- und Kupplungsgriff mit etwas Kraft am Lenker verdrehen. Wie kann ich die Griffe fest machen? Danke für Eure Hilfe!

Viele Grüße
Alexander
Zitieren
#7
Zu dem Kupplungszug schaust bitte mal in den Fred rein, da hat Marcellus ganz unten einen guten Tipp geschrieben!!!
http://forum.cagivisti.de/forum/index.ph...adID=45109

Bei deinen Armaturen wurden wohl die Haltenippel abgebrochen. Du musst bei der bei der Klemmung was dazwischen einfügen. Ich nehm dafür Schleifpapier mit der Körnung Richtung Armatur!! Fest anziehen und dann müsste es wieder halten!!!
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
#8
Alternativ kannst Du hier vielleicht mal anfragen und ggf. ein Muster hinschicken zum Nachbau.
http://www.bowdenzugmanufaktur.de/index.php?site=pr
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen,
kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Kaspar)
Zitieren
#9
Hallo,
Danke für die Tips. Zug ist bestellt und Griffe dank Schmiergekpapier bombefest. Bin jetzt auf den Zug gespannt ob der 100 % passt.

Viele Grüße
Alexander
Zitieren
#10
Wo hast den Zug bestellt?
In der Bowdenzug Manufaktur?
Wenn ja, und Du diesen bekommen hast, dann würde mich interessoeren wie die Qualität und der Preis ist.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen,
kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Kaspar)
Zitieren
#11
Hallo,
Habe mir den Zug der CBR 900 SC 50 wie im Forum empfohlen bestellt. Kommt aber erst Mitte Juni. Zwischenzeitlich ist mir auch der Ersatzzug wieder gerissen und das Moped steht :cursing: . Sollte solche Sachen von Leuten machen lassen die davon was verstehen. Bin dann im zweiten Gang noch bis vor meine Einfahrt gekommen. Da die Garageeinfahrt relativ steil nach oben geht und ich zu blöd bin den Leerlauf rein zu bekommen. Steht sie die ganze Zeit draußen.

Kann mir jemand sagen wie der Leerlauf reingeht? Habe mit dem Schraubschlüssel unten den Kupplungshebel bewegt. Geht aber irgendwie nicht.....

Viele Grüße
Alexadner
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste