Vordere Radlager-ein Krampf

#1
Hat jemand noch eine gute Idee für den Ausbau der Lager? Ich habe das vor vielen Jahren gemacht und jetzt erst erinnere ich mich daran, wie ich schon damals geflucht habe.

Die Distanzhülse hat in der Nabe so wenig Spiel, daß der Innenring kaum zu fassen ist. Selbst mit einem 2mm-Durchschlag rutsche ich immer wieder ab. Und das bei 30°C, macht keinen Spaß.

Irgendwelche zündenden Ideen? Den Lagersitz habe ich natürlich erhitzt.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#2
Ich machs immer heiß und klopf vorsichtig von innen nach schräg unten gegen die Distanzhülse bis dann genug Platz für den Durchschlag-Körner auf dem Lager ist. Reicht ja 1-2mm bis der dann greift.

Aber wart mal, war das nicht vorne wo in der Hülse in der in der Mitte eine Bohrung ist, in der man ansetzen kann? Oder war das Hinten?
  Zitieren

#3
Hallo Tom,

das ist es! Ich bin ja so was von... Hatte vor ein paar Tagen die hintere Hülse in der Hand, die ja keine Bohrung hat und bin überhaupt nicht auf die Idee gekommen, vorne hinein zu schauen. Cry 

Muß mir für das nächste Mal eine Notiz machen.

Jetzt sollte es klappen.

DANKE !!

Lager sind beide ausgebaut. Wenn man erst einmal einen Punkt zum Ansetzen hat, ist der Rest einfach. Jetzt zum Eisfach. Smile
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#4
Viel spaß :-)
Und erzähl mal wie die Lager innen ausgesehen haben. Ich WEIß dass du die aufmachen wirst *grins*
  Zitieren

#5
Mache ich. Wink
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#6
So, das Lager links läuft etwas härter als ein neues, aber noch nicht rauh. Kein fühlbares Spiel radial oder axial.
Nach Aufhebeln der Abdeckkappen sehe ich innen eine rostbraune Paste, also offenbar eine Mischung aus Fett und Rost.

Rechts ist beim Drehen von Hand eine deutliche Rauhigkeit zu spüren. Spiel ist allerdings auch noch nicht vorhanden.
Innen sieht es von der Farbe her ähnlich wie das Linke aus, nur das hier sehr wenig Fett vorhanden ist. Würde man jetzt noch weiter fahren, würde irgendwann Ende sein. Ich denke, 40000 km reichen auch (warum hat meine Honda nach 92000 km noch die ersten Lager?).

Fazit:

Ich habe mit Rost auf der linken Seite gerechnet, aber nicht auf der abgedeckten rechten Seite. Dodgy 
Mein Vorhaben, links einen sogenannten Nilos-Ring einzubauen, kann ich wohl getrost vergessen.

Ich bin nicht sicher, ob wir jemals den Grund für dieses Problem herausfinden.[/url]


[url=https://www.google.com/search?q=nilos+ring&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b-ab]

Kann das in Klammern stehende nicht entfernen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#7
40k km sind ja wirklich eine Ansage. Ich wechsel meine immer zur Vorsicht (anscheinend komplett sinnlos) bei jedem 2ten Reifenwechsel.

Wegen der Farbe, ich schau meine auch immer offen vor Einbau und nach Ausbau an und die haben nach 1/5 Deiner Laufzeit auch eine "schmutzig-braune" Fettfarbe.
Scheint also normal und Passungsrost zu sein
Evtl. mal DAS auf die Achse schmieren.

Offen vor Einbau übrigens, weil ich in irgendeinem Thread hier mal ein Video gesehen hatte, in dem viele neue Lager eine zu geringe bzw. nicht vorhandene Fettfüllung hatten.

BTW, schade das die Nilos Sache zu Ende ist.
  Zitieren

#8
Die Nilos-Sache muß ja nicht zu Ende sein. Ich habe nur etwas die Hoffnung auf Besserung dadurch verloren. Vielleicht probiert jemand anderes das mal aus.

Das mit dem Passungsrost war mir völlig neu. Das könnte eine Erklärung sein. Wobei ich nicht sicher bin, ob mit Passungsrost nicht nur die Fläche zwischen Achse und Innenring gemeint ist oder auch der Bereich, wo die Rollen laufen.

Meine Achse war immer noch ausreichend gefettet, als ich sie herauszog und die Lagersitze waren natürlich auch beim Einbau gefettet.
Einzig die Distanzhülse war rostig. Die hatte ich wohl nicht geschmiert. Aber ob der Rost von der Hülse durch die Abdeckkappen in das Lager wandern soll, kann ich mir nicht vorstellen.

Eines ist aber offensichtlich klar. Die Lager verlieren mit der Zeit Fett. Ob das nun durch das Eindringen von Wasser geschieht oder, wie von MaT5ol vermutet, durch übermäßige Hitzeentwicklung durch Axialbelastung, wird wohl noch Gegenstand von Beobachtungen bleiben.

So wie es aussieht, werden wir es erfahren, wenn wir im Altenheim sind. Rolleyes
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016