go east 2019

#1
Servus Cagivisti,

ich plane im Sommer 2019 mal wieder eine größere Tour. 

Termin: ab 30.06.2019 direkt vom Cagiva-Treffen geht's los.

Route: Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Türkei, Georgien, Aserbeidschan, Iran oder Armenien, Türkei, Griechenland, Albanien, Montenegro, Kroatien, Slowenien, Österreich und wieder Heim. (alternativ ab Iran/Armenien über die Ukraine und Polen zurück) 

Dauer: ca. 5 Wochen ca. 13000 km

Unterkunft: Zelt / Hütten / priv. Unterkünfte

Wenn jemand Zeit und Lust hat mitzufahren, dann einfach mal melden.  Big Grin
Evtl. hat jemand Lust ein Teilstück mitzufahren.

Bin gerade dabei grob die Route zu planen und mich über die Länder zu informieren insbesondere Georgien, Aserbaidschan und Iran.  Sehr interessant !   Smile 
Und NEIN, ich fahre nicht mit meiner Navi ! Ich werde wieder mit einer Transalp auf Tour gehen; 28 Jahre alt und 120 TKm drauf, genau das richtige für so eine Tour. 

Also wer mal so richtig runter kommen will darf gerne mitfahren.

Gruß Andre   Cav.freu.1

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#2
[Bild: k040.gif]
Gruß Irena

Everything's Better with Dinosaurs !
Peace
  Zitieren

#3
Leider nicht soviel Zeit, aber, hast Du (wegen Transalp und Route) zufällig mit afrikamotorrad.de zu tun?
Habe die Route, außer dem Türkei Georgien, Aserbeidschan, Iran Stück aufgeteilt in den letzten 2 Jahren gefahren.
Viel Spaß!!!!
  Zitieren

#4
Thumbs Up 
Hi Grubi,

nee, habe nix mit afrikamotorrad.de zu tun. 
So ne alte Transe kann jeder Dorfschmied weltweit reparieren, außerdem gibt noch alle Ersatzteile.  Shy
Eine Navi fällt dir um, der Bremshebel bricht und die Reise ist zu Ende.  Wäre halt blöd.  Cry
Hatte auf meiner Hägar 2015 Tour auch schon ne Transe und sie hat durchgehalten.
Link:   https://www.cagivisti.de/forum/showthread.php?tid=12886

Ansonsten habe ich genug Urlaub und auf zweimal wäre die zweite Anreise doch sehr weit.

Der erste Teil deiner Tour würde mich interessieren. Hast du dazu was geschrieben? Route usw. ?

Gruß Andre  Big Grin

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#5
Hier mal die Routen:
Hab auch noch ziemlich alles als .gpx wenn es interessant wäre.
Aber schau Dir mal afrikamotorrad an, sollte ziemlich Dein Reisestil sein :-)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
  Zitieren

#6
Thumbs Up 
Schaut aus als kommst aus dem Raum NBG/FTH.  Smile 

LGA

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#7
Der Testlauf oder Albanien und zurück in einer Woche.

Die Vorbereitung auf die große Tour im Sommer sind im vollen Gange.
Transini hat neue Reifen drauf (natürlich Heidenau K60 Scout),  der Motorschutzbügel ist montiert, der Aufsatz für das Windschild ist auch drauf. 
Als Test geht es nach Albanien, habe ja noch eine Woche Resturlaub.  Biggrin

Natürlich geht es voll aufgerödelt los. Mit Campingtisch, Stuhl, Spirituskochen, Campinggeschirr, usw. alles wie im Sommer geplant ! 
Sa. den 23.3 um 10 Uhr soll es losgehen. ... geplant, ... wenn alles gut geht, ... fest vorgenommen !
Samstag Mittag 12 Uhr, das Wetter ist super und jetzt geht's wirklich los.
Erstmal Richtung Passau. Unterwegs das erste Mal gedankt. Upps, nur 200 km und 6.5l/100km. Werde ich im Auge behalten.

Unterwegs auf dem Rastplatz, ca. 60km vor Passau, sprechen mich zwei ältere Damen aus Sachsen (wo man nicht anhält) an. Sie wollen nach Asch in Tschechien und sie hätten sich ziemlich verfahren. Asch ? Wo war das nochmal ? Ah, in der Nähe von Cheb. Google Maps weiß eben doch alles. ? Die beiden hatten sich um ca. 250km verfahren. Hmm, ... und ich dachte immer die Männer fragen nicht. ? Na gut, den Weg auf Maps gezeigt und gut ist's. Ob sie jemals ankommen werden ? Wir werden es nie erfahren.
Und weiter geht's, nach Passau dann in Richtung Graz. So der Vorsatz. 
Unterwegs, ca. 150km vor Graz,  nochmal getankt; hält neben mir an der Tanke eine Transalp, noch recht neu. Männlich, etwa mein Alter, etwa meine Statur. ? Der war ganz fasziniert wieviel Gepäck man auf son Moped geht. Er musste dann auch gleich ein Foto, natürlich mit mir drauf, machen. Habe brav stillgehalten. 
Auf geht's, nach Graz. Ist ja schon 17:00 Uhr !
... und was soll ich sagen ? Irgendwie ist bei mir am Anfang immer der Wurm drin. ?
40 km vor Graz hat meine Transini keine Leistung mehr. Nicht ständig nicht mehr sondern nur sporadisch nicht mehr. Da werden Erinnerungen wach. 
Der Drehzahlmesser geht auf Null und es ist nur noch ganz wenig Leistung da. 
Wenn ich den Blinker betätige, dann ist wieder volle Leistung da. Allerdings nur wenn die Blinkerleuchte leuchtet. Der Drehzahlmesser tanzt dann Samba. Fährt sich wie Känguru Sprit !
Und gerade jetzt kommt ein Tunnel nach dem Anderen. ? Also schnell runter von der Autobahn. Bin aber auch schon kurz vor Graz. Erstmal auf dem Seitenstreifen gehalten und eine Unterkunft gebucht. Booking.com macht's schnell und unkompliziert möglich. Die Anfahrtsbeschreibung ging natürlich erstmal in die verkehrte Richtung. Und das mit inzwischen nur noch einem Zylinder. Blinken funktioniert aber weiterhin. Aber man kann ja nicht ständig mit Blinker fahren. Nach einigem hin und her habe ich dann das Hotel (Red Lodge) gefunden. Nein, es ist nicht das, wonach es sich anhört! Ich biege in die Straße zum Hotel ein und mich trifft der Schlag ! 
Das Hotel liegt direkt an einem Fußballstadion. Ist ja eigentlich nicht schlimm; nur heute ist das Spitzenspiel. Ca. 8000 Fans vom DHJ Graz, mit Parkplatzeinweisern, jeder Menge Security, angetrunken Fußballfans und meine Unterkunft direkt daneben. Und als wäre das nicht genug, ist ca. 70 - 80 Meter gegenüber ein Hupfdolen-Tempel mit dem Namen  Club 1992. Lautstärkemäßig versucht der sich mit dem Fußballspiel zu messen. Mal sehen oder besser hören wie die Lautstärke nach dem Fußballspiel ist.
Genau das, was ist heute brauche. ??
Nagut, ... ich beschließe, dass das Leben trotzdem schön ist und hole mir bei den Fußballern eine Schnitzelsemmel und zwei Bier. 
Morgen werde ich weiter sehen.

LG
Andre

PS: Zum Glück hatte ich keinen Nagel im Reifen.

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#8
Super geschrieben.Bitte weiter.....
Gute Fahrt+ride on
  Zitieren

#9
Es wird schon weiter gehen ...

Mein Problem mit dem Leistungsverlust hab ich abends noch gegoogelt. Es mit Sicherheit eine der beiden CDI Zündboxen. Reperaturanleitung habe ich natürlich auch gleich runter geladen. Die Lösung: das Gehäuse an der Unterseite aufsägen, auffeilen, aufschneiden oder wie auch immer; der untere Deckel muss ab. Anschließend die Kontakte nachlöten. Die Lötstellen am Stecker und z.T. auch auf der Platine brechen gerne. ?
So, ... ich brauche was zum Aufmachen und was zum Löten. Ich dachte mir; in jedem Hotel gibt es doch einen Hausmeister der so etwas haben könnte. Also hin zur Rezeption und nach dem Hausmeister gefragt. "Hausmeister ? Sowas haben wir nicht !" . Dann kam auch schon der Chef vom Hotel um die Ecke und fragte was ich denn benötige. Habe ihm mein Problem geschildert. Er erklärte mir dann, dass er Harley fährt und solche Probleme kennt. Er zeigte gleich Mitgefühl. Was zum Aufmachen und Löten hatte er aber nicht. Dafür den Tipp, dass ich morgen gleich zu seinem Kumpel fahren sollte. Der hat eine Tankstelle mit Werkstatt dabei. "Wenn Dir einer helfen kann, dann er." Und er wäre sowieso der Beste. Und schon schien wieder die Sonne für mich. Werde morgen früh da Mal hinfahren.
Das Fußballspiel war so gegen 21 Uhr vorbei und die Disco gegenüber hat um 22 Uhr auch die Mukke leiser gedreht. Alles gut !

Beim Frühstück waren wir nur zu zweit; die Beiden einzigen Gäste im Hotel. 
Wir haben uns dann einen Tisch geteilt  und kamen ins Gespräch. Alter, etwa so wie ich aber durchtrainiert und braun gebrannt. Auch Biker. Ist früher mal um die Superbike Europameisterschaft mitgefahren. 
Biker gibt's halt überall. ?

Nach dem Frühstück bin ich erstmal zu meiner Transini und habe ermittelt welche der beiden CDIs defekt ist.
Anschließend dann zu dem Kumpel mit der Tankstelle gefahren. ... grrr, ist heute nicht da. ?
Aber jetzt läuft Transini wieder einwandfrei. Hmm, und jetzt? Erstmal zurück zum Hotel. 
Nachdem das Problem gerade nicht Auftritt beschließe ich meine Tour fortzusetzen. Also durch Ungarn und dann nach Zagreb. Da sind die Reperaturmöglichkeiten besser.
Die ersten 50 km auf der Landstraße gab es keine Probleme; ging prima. Dann fing es aber wieder an.
Erst nur sporadisch, dann immer häufiger. Ab mitte Ungarn hatte ich dann ein 1,5 Zylinder Motorrad. Bei 80km/h war Sense. Aber hilft ja nix, es ist Sonntag. Da hat sowieso niemand auf.
An der Grenze von Ungarn nach Kroatien musste ich seit langer Zeit Mal wieder meinen Perso zeigen. Erst bei der ungarischen Grenzbeamtin und 7 Meter weiter nochmal. ??? "Aber den habe ich doch gerade eben erst gezeigt!" Ja, aber jetzt sind sie in Kroatien ! Also nochmal den Perso rauskramen, gute Fahrt und weiter ?

In Zagreb dann wieder eine Unterkunft gesucht. Direkt im Zentrum für 30€.  Meins ! ?
Buchungsbestätigung per E-Mail und alles scheint klar. An der Unterkunft rufe ich die angegebene Telefonnummer an. Da kommt eine automatische Ansage auf kroatisch. ? Ich schnappe mir den nächstbesten Kroaten der mir über den Weg läuft und spiele ihm das vor. "Die Telefonnummer gibt's nicht mehr." ?
Ok! Die Service-Nummer  von Booking.com anrufen. Die Rufnummer gibt's aber nur wenn man sich anmeldet. Also anmelden, E-MAIL eingegeben, Passwort eingeben. Wie war nochmal mein Passwort? Nagut, Passwort vergessen angeklicken.  E-Mail abgerufen, im Internet ein neues Passwort vergeben und den Servicedialog nochmal aufrufen. 
<Ich kriege so langsam Pickel !!!> 
Telefonnummer angerufen und erstmal geht das Servicemenü dran. Wählen sie 1,2 oder doch drei ? Halten sie in jedem Fall die 10-stellige Buchungsnummer bereit. Ok, ich entscheide mich für Nummer 5. "Geben sie bitte die Buchungsnummer ein." Auf dem Handy besonders toll! Die Buchungsnummer steht in der E-Mail. Also wieder E-Mail aufrufen und sich die 10 Ziffern merken? Das kann es doch nicht sein. <Meine Pickel werden größer> Zwischen E-Mail und laufendem Telefonanruf hin und her springen geht auch nicht. Dann heißt es, die Nummer wurde nicht erkannt. ... grrr
Also nochmal anrufen, Nummer 5 auswählen und einfach Mal nix machen. Nach ca. 30 Sekunden dann die Meldung: Sie werden an den nächsten freien Mitarbeiter weitergeleitet. Sie sind an 6.ter Stelle auf der Warteliste. ... grrr.
5 min. später dann die Erlösung? Die Rettung ? Auf jeden Fall war die Dame von Booking.com ganz nett und hat sich auch viel Mühe gegeben. Hat versucht den Vermieter anzurufen, leider auch ohne Erfolg. Hat dann eine E-Mail geschrieben und eine Frist von 30 min gesetzt. 
Habe mich dann in die Fußgängerzone gesetzt und erstmal was gegessen; meine Vorräte müssen weg. Ist ja inzwischen schon wieder 18 Uhr. 
Nach 30 min hat mich die nette Dame von Booking.com zurückgerufen und mir ein anderes Zimmer im gleichen Haus vermittelt. Das Zimmer passt und für heute habe ich die Schnauze voll !

Morgen werde ich mich um meine Transini kümmern.
Er bleibt spannend. 
Sooo, bin jetzt noch ein Bier trinken. Die Stadt ist voller Menschen und es sind fast 20 Grad.

Gute N8
Andre

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#10
Hast ja schon am zweiten Tag mehr erlebt als manch anderer nach zwei Wochen. Hoffentlich gehts dann bald mal entspannter weiter.

Gute Fahrt noch.

Gruß Stefan
  Zitieren

#11
Iwan und die Zündbox

Gestern Abend war ich noch in der Altstadt von Zagreb. Es hatte auch um 19 Uhr noch fast 20 Grad. Und richtig viele Menschen unterwegs in der Altstadt. ... und überall draußen standen Fernseher. Fußball: Ungarn gegen Kroatien. Ob mich deshalb beide Grenzer bei der Einreise kontrolliert haben ? ?

Habe später auf meinem Zimmer noch schnell eine Werkstatt für morgen gegoogelt und eine Reparaturanleitung runtergeladen. Sokol Honda; passt doch, ... hoffe ich. 
Ganz klein in einem Wohngebiet. Genau was ich brauche.

Morgens dann ausgeschlafen und so gegen 10 Uhr zur Werkstatt aufgebrochen. Seltsamerweise lief meine Transini jetzt wieder ohne Probleme. Hmm ... ?!

Die Werkstatt war wirklich sehr klein, ein Raum ca. 30 qm. Iwan, der Chef war gerade an einer, wie könnte es anders sein, Transalp am schrauben. Ich erklärte ihm, dass ich ein Problem mit der CDI Zündbox habe. Er wollte dann auch gleich eine Neue bestellen. ?
Nix neu ! Ich brauche nur eine Säge/ Feile/Cutter und einen Lötkolben. 
Das Ding wird auf gemacht und repariert!
Zwei große Augen blickten mich entsetzt an. Also er hat die bisher immer nur bestellt. Dauert mir zu lange, will das sofort und selber heile machen. 
Feile, Säge und Cutter, hatte er alles da. Aber Lötkolben auf kroatisch?? Da tue ich mich ja schon im englischen schwer ! An dieser Stelle: Danke Google, du bist super. ?
Iwan hat dann alles raus gesucht und bereit gelegt.

Also erstmal die CDI in den Schraubstock gespannt, anschließend die Ecken angefeilt und dann mit dem Cutter ganz vorsichtig das restliche Material aufgeschnitten. Ging auch ganz leicht runter. Allerdings kommt dann die nächste Schicht. Vergossenes Gummi. Ging mit etwas Fummelei aber auch runter. Die Lötstellen am Stecker waren in jedem Fall gebrochen. Hab dann noch 2 andere Stellen gefunden und nachgelötet. Iwan stand faszinierend daneben. 

[Bild: img-20190325-wa0007dpj5i.jpg]
[Bild: img-20190325-wa0008cfjlr.jpg]
[Bild: img-20190325-wa0009d3j9v.jpg]

Beim Feilen, Cutten und Löten kamen wir dann ins Gespräch. Er macht mitte April seinen Laden dicht und zieht nach Deutschland. Dort hat er bereits in Volkach bei Würzburg einen Job bei einer großen Honda Werkstatt.
Da gab's natürlich viel zu erzählen. 
Die Box war inzwischen fertig und der Test erfolgreich. Naja, auf dem Hinweg hatte sie ja auch einwandfrei funktioniert. Jedenfalls habe ich nix kaput gemacht. Maschine läuft ! Wie lange, dass werden wir dann sehen. Habe vorsichtshalber die Box nur mit Panzertape wieder verschlossen.
Dann verabschiedet, die Telefonnummern ausgetauscht (man weiß ja nie) und auf geht's in Richtung Zadar, ans Meer. 

[Bild: img-20190325-wa0010mdk4u.jpg]

Am Ortsausgang von Zagreb fängt meine Transini plötzlich an zu stottern. Die Flüche die mir über die Lippen kamen wollt ihr hier nicht hören !
Aber irgendetwas war anders. Der Drehzahlmesser funktionierte noch. 
Also auf der Schnellstraße erstmal rechts ran. Neu gestartet, ... nix geht. Erst 168 km auf der Uhr, der Sprit kann's normalerweise nicht sein.
Hmm, ... was tun? Iwan anrufen ?
Vorsichtshalber doch Mal den Benzinhahn auf Reserve gestellt.
Und siehe da, sie sprang an. ??? Wie kann das sein ?  Cry
Bin dann zur Tankstelle und da gingen doch tatsächlich 15,5 Liter rein. Puuh, das sind dann knapp 10 Liter auf 100 km. Das Fahren mit nur einem Zylinder hat doch wohl einiges mehr an Sprit verbraucht.
Nagut, weiter geht's nach Zadar. 
Drauf auf die Autobahn, will jetzt schnellstens an Meer. 
Alles wird gut, Musik einschalten und Gas geben. Adria ich komme. 
20 min. später stehe ich plötzlich vor der slowenischen Grenze. ?
Irgendwie hat mein Navi gesponnen und mich in die falsch Richtung geschickt. Grrr... 
Gewendet und ab nach Süden. Guten Laune, ... ich, der Bezwinger der CDI Zündbox. ?
70 km weiter war es dann soweit. Nix Bezwinger ! Der Fehler trat wieder auf.
Pickel !!! 
Der Fehler trat aber seltener auf. Evtl. doch nicht alle schadhaften Lötverbinungen erwischt.
Auf jeden Fall habe ich es bis Zadar geschafft ! ?
Die Unterkunft liegt direkt in der historischen Altstadt. Alles super !
Die Vermieterin (Maria) war auch sofort da. Die habe ich dann gleich gefragt ob sie jemanden kennt der einen "lemilica" (Lötkolben auf kroatisch) hat. 
Sie hat kurz überlegt und dann Pling!!
Na klar, mein Vater, der handelt mit som Zeug. Den schicke ich dir morgen früh um 9 Uhr vorbei. Der spricht auch prima deutsch. Der hat lange in Deutschland gearbeitet. ???
Der liebe Gott fährt Transalp !

Sooo, jetzt noch um die Ecke und was leckeres essen. Habe auch schon eine Empfehlung. Tintenfischtuben gefüllt mit Parmaschinken. Der Tag wird doch noch gut.

Grüße aus Zadar.
Andre

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#12
(26.03.2019, 01:01)CaNa-Beater schrieb: Iwan stand faszinierend daneben.
Was war an ihm faszinierend? [Bild: ico_confuse15.gif] Die großen Augen?[Bild: ico_confuse35.gif] Oder war er fasziniert? Wink



Macht Spaß, bei Dir mit zu lesen. Bist Du sicher, daß es nicht etwas anderes als die CDI sein kann? Ich meine, die Fehlerbilder sind manchmal ähnlich.
Ist das noch ein Vergasermodell? Was macht die Lichtmaschine? Lädt sie die Batterie ununterbrochen (Spannungsprüfung)?

Ich wünsche Dir, daß Du den Fehler bald findest und fiebere bis dahin mit.
Die Bilder sind bei mir übrigens nicht zu sehen.

Unfallfreie Fahrt und halte uns auf dem Laufenden.[Bild: ico_top.gif]
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#13
(26.03.2019, 18:29)Georgios schrieb:
(26.03.2019, 01:01)CaNa-Beater schrieb: Iwan stand faszinierend daneben.
Was war an ihm faszinierend? [Bild: ico_confuse15.gif] Die großen Augen?[Bild: ico_confuse35.gif] Oder war er fasziniert? Wink



Macht Spaß, bei Dir mit zu lesen. Bist Du sicher, daß es nicht etwas anderes als die CDI sein kann? Ich meine, die Fehlerbilder sind manchmal ähnlich.
Ist das noch ein Vergasermodell? Was macht die Lichtmaschine? Lädt sie die Batterie ununterbrochen (Spannungsprüfung)?

Ich wünsche Dir, daß Du den Fehler bald findest und fiebere bis dahin mit.
Die Bilder sind bei mir übrigens nicht zu sehen.

Unfallfreie Fahrt und halte uns auf dem Laufenden.[Bild: ico_top.gif]

Hallo Georgios,

Faszinierend, halt: gespannt, neugierig, kurz vor Aha-Erlebnis  Rolleyes

Ja, mit der Zündbox bin ich mir ziemlich sicher. Weil der Drehzahlmesser nur über die linke ZBox läuft und der DZM bei den Aussetzern immer auf Null ging. 
Dann durch Tausch der ZBoxen (links/rechts) den Fehler bestätigt.
Habe ich auch nochmal während der Fahrt probiert. Es ist die Box.
Die Batterie lädt und wenn es die LIMA wären wären beide ZBoxen betroffen.

Aber danke für die Tipps.
Ist übrigens ne alte PD06 mit Vergaser. BJ 91 und erst 112Tkm drauf, also gerade eben eingefahren.
Aber das mit der Zündbox ist ein bekanntes Problem. Und die wurden vom Vorbesitzer noch nicht getauscht.

Grüße aus Zadar.
Andre

PS. Die Bilder kommen erst morgen rein.

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#14
Verstehe. Hast Du schon die verbesserte CDI-Halterung?

Wahrscheinlich kennst Du die Links ja alle schon.

Transalp CDI
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#15
Zündbox die Zweite

Heute morgen erstmal richtig gut gefrühstückt. Gleich um die Ecke, so mir Eiern, Speck, Würstchen usw. Jetzt kann der Tag beginnen. Und der Zündbox werde ich's richtig zeigen.

Um halb zehn klopfte es an der Tür und Slavko stand vor mir. Der Papa von meiner Vermieterin.
Da stand er, mit Kabeltrommel und riesengroßer Lötpistole. Hmm, ... ich will die Zündbox doch nicht erschießen !
Er sah dann auch ein, dass mit dem großen Ding die kleinen Kontakte nur schwer zu löten sind.
Er meinte dann, "Kein Problem, mein Freund ist Elektriker und der wird jetzt alle Lötstellen neu verlöten." 
Dann habe ich ihm die Box vertrauensvoll übergeben. ?
Er sagte, dass es wohl ca. eine Stunde dauern würde und er sich um elf Uhr meldet. Wir haben dann noch unsere Telefonnummern ausgetauscht und er zog mit meiner Zündbox von dannen. 

Ich habe derweil die sehr schöne Altstadt von Zadar erkundet und anschließend den weiteren Verlauf meiner Tour geplant. Also bis Albanien werde ich es nicht mehr schaffen. Das ist mit der verbleibenden Zeit nicht mehr machbar. 
Also greift Plan B. Ich bleibe noch eine Nacht in Zadar und fahre erst morgen weiter nach Split. Da regnet es heute nämlich. In Split nehme ich dann morgen Abend die Fähre nach Ancona, Italien. 

Um kurz nach elf klopfte es wieder an der Tür, Slavko. Es würde wohl doch noch etwas dauern da es ja viele Lötstellen wären. Und es kostet auch nur 100 Kuna (ca. 11,50€). Und außerdem wäre ja von 12 - 13 Uhr Mittagspause. Er bringt dann die reparierte Zündbox nach der Mittagspause. Meldet sich aber vorher per Handy. 

Also habe ich mich nochmal auf den Weg in die schöne Altstadt gemacht. Die Sonne scheint, fast alle Straßenkaffees haben geöffnet und viele Straßenmusiker spielen in den kleinen Gassen; ist wie Urlaub !?  Und das da irgendwo meine Transini rumsteht und nicht fährt ist gerade ganz weit weg.
[Bild: img-20190327-wa0014wgk1w.jpg]
[Bild: img-20190327-wa0017kljv4.jpg]
[Bild: img-20190327-wa0019rijzn.jpg]
[Bild: img-20190327-wa0018ndk3a.jpg]

Um 13:30 Uhr klingelt mein Handy. Slavko: Wo ich denn bleibe und er wartet schon auf mich am Appartment. Upps, glatt die Zeit vergessen. ?
Also schnell zum Appartment. Slavko kam mir schon entgegen und hielt mir freudestrahlend die Box hin. Repariert ! Jetzt sind wirklich alle Kontakte nachgelötet.
Gut, ... gleich die Sitzbank runter geschraubt und die Box angestöpselt.
Zündung an, Knopf gedrückt und ...
Sie springt an und läuft auf beiden Zylindern. Alles super ! 

[Bild: img-20190327-wa0015z0k7d.jpg]
[Bild: img-20190327-wa00135dkl1.jpg]

Wie sich das dann morgen während der Fahrt nach Split verhält werde ich sehen. Gestern lief sie ja auch erstmal und später traten die Probleme wieder auf.
Und wenn sie immer noch rumzickt dann muss halt ne neue her. Dann ist wirklich ein Bauteil auf der Platine defekt. 

Anschließend Slavko entlohnt und sich herzlichst verabschiedet. Und wenn ich Mal wieder in der Stadt bin und eine Unterkunft benötige dann soll ich ihn direkt anrufen. Ohne Booking.com. Klar doch Slavko ! ?

Anschließend hab ich für morgen die Fähre Split- Ancona gebucht.
Dann ans Meer zur Promenade. Am äußersten Zipfel gehen Stufen ins Meer und unter den Stufen sind Klangkörper angebracht, die ständig Töne erzeugen. Hört sich etwa so an wie eine Orgel, vom Meer angetrieben. Coole Sache.

[Bild: img-20190327-wa00169bj1o.jpg]

Um kurz vor 18 Uhr bin ich dann nochmal zur Promenade um den Sonnenuntergang zu fotografieren. Super Stimmung, super Farben. ?
Um 19 Uhr kam Maria zum Appartment und hat den zweiten Tag abkassiert, natürlich ohne Booking.com. Haben uns verabschiedet und uns alles Gute gewünscht.

Sooo, jetzt noch etwas essen gehen und anschließend die Sachen für morgen packen. 
Ich bin gespannt ob die Zündbox durchhält. 
Es war trotz der Panne wieder ein super Tag.

Tschüss aus Zadar.
Andre

[Bild: img-20190327-wa0012bdjt6.jpg]

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#16
Ach....herrlich, Andre. Deine Geschichten sind einfach die besten!
  Zitieren

#17
Jo. Voll super!
Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit. (Heinz Erhardt)
  Zitieren

#18
Super Andre,

schade das Du deinen Weg nach Albanien nicht schaffst, aber vielleicht probierst du das gleiche noch ein anderes Mal. Ich wäre da auch gerne mal dabei. Bin aber der absolute Autobahn Gegner. Mal schauen.


Was ich allerdings wirklich hervorragend finde: Das du bei den gefährlichen Lötarbeiten wenigstens Dein Rückenprotektor angezogen hast. Smile  Gar nicht auszudenken was da passier falls Dir aus Versehen Lötzinn auf den Rücken tropft.


Mach weiter so.

Gruß Stefan
  Zitieren

#19
Auf nach Italien

Die letzte Nacht habe ich irgendwie schlecht geschlafen. Entsprechend früh bin ich dann aufgestanden. 
Als erstes muss Mal Kaffee her. Gibt's hier gleich um die Ecke. 
Einem großen Kaffee bitte ! Das war dann eher doppelte Espresso Größe.
Na gut, dann eben drei Mal das Ganze und Togo bitte. Große Augen hinter der Theke. 
Dann mit den drei Pappbechern zurück zum Appartment. Wurst, Käse, Honig und Brot aus Kühlschrank geholt. Den Pseudo-Espresso mit heißem Wasser verlängert und ausgiebig gefrühstückt.
... und bloß nicht an die Zündbox denken! ?
Anschließend Transini aufgerödelt, den Schlüssel vom Appartment in den Briefkasten eingelocht und los geht's! Ca. zwei Km, ... dann Baustelle und die Straße ist gesperrt und irgendwie geht kein Weg zur Hauptstraße. Dann dreimal im Kreis gefahren bis ich den richtigen Weg hatte. 

Die Zündbox hält erstmal. War gestern ja auch auf den ersten Kilometern. Dafür kämpfe ich heute mit starken Seitenwinden. 
Also Gas geben ! Wenn bloß die blöden Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht wären. Hmm ...
Jetzt bloß nicht an die Zündbox denken und die Fahrt genießen. Der Wind lässt immer noch. ??

Nach 80 km ist erstmal Pause angesagt. Einmal Kaffee und anschließend Tanken. Der Zähler zeigt 185 km an. In Zagreb musste ich bereits nach 168 km auf Reserve gehen. 12 Liter gingen rein. Das fand ich okay.
Der Mann an der Tanke hinter dem Tresen fragte mich, woher ich komme. Ahhh, Deutschland Nürnberg, super, prima. Er wolle demnächst nach Deutschland, Regensburg ziehen. Da hat er schon einen guten Job in Aussicht. 
Weil in Kroatien ist es zurzeit sehr schlecht mit Arbeit. Schon der zweite auf der Tour. ?
Aber das Beste, meine Transini macht keine zicken. ???
Läuft !!! Das ist wie Motorrad fahren und nicht wie auf nem Känguru zu reiten.

Und weiter geht's nach Split. Immer auf der Landstraße am Meer entlang. Alles prima. Heute schon 170 km zurückgelegt, ohne das die Zündbox zicken macht und ich bin schon in Split.

An der Ampel im Stau kam es dann mit voller Wucht. Meine Transini und das Känguru in ihr. Mal nur ein Zylinder und dann wieder auf beiden. Grrrr ...
Ich wollte heute Abend eigentlich Marias Papa anrufen und mich noch mal bedanken und stolz erzählen das alles funktioniert. ?
Das kann ich mir jetzt schenken.

Aber jetzt weiß ich wenigsten, dass ein Bauteil auf der Platine defekt ist. Sowas hatte ich schon insgeheim vermutet. Ich denke das ist ein thermisches Problem. Nachdem die ZBox am Anfang ja immer erstmal sauber läuft.

Werde jetzt erstmal meine letzten Kuna in Cevapcici , Ajvar und Wasser investieren. Dann geht's zum Hafen. 
Am Terminal ging es ganz schnell, nur den Namen genannt und schon hatte ich die Tickets in der Hand. Nix Perso, nix Fzg.-Papiere, einfach so auf Zuruf. Ist eigentlich noch viel zu früh, weil erst 16 Uhr, habe mich aber trotzdem hinter das erste Fahrzeug gestellt. Ein Bus. ? Boarding ist ab 18 Uhr. als ich da so sitze, meine Transini im Blick, macht der Busfahrer seinen Bus sauber. Plötzlich winkt er mich zu sich und fragt ob ich Bier trinke. Das sieht man doch ! ? Ich sage: ja, natürlich. Da drückt er mir eine Tüte mit drei Dosen Bier in die Hand. Die sind übrig geblieben und er trinkt kein Bier. ? Dinge passieren !?
Kurz vorm Boarding bin ich noch Mal für kleine Jungen. Da waren von den vier Waschbecken drei besetzt. Da haben einige vmtl. Asiaten Wäsche gewaschen. Unglaublich.

Dann beim auffahren auf die Fähre wieder Perso-Kontrolle. Mit abfragen am Terminal und dass das Motorrad auch jarnicht geklaut ist. Wer klaut schon ein so altes Motorrad?
Als Motorradfahrer durfte ich dann wenigstens als erster auf die Fähre. ?

Heute gibt's halt ne Schiffsreise und nicht ne Motorrad Tour. Ich freu' mich drauf. ? Es bleibt spannend. ?

Morgen geht's weiter. Mal sehen was da noch kommt.

LG
Andre an Bord.

[Bild: img-20190327-wa0021poj9h.jpg]
[Bild: img-20190327-wa0024uvkct.jpg]
[Bild: img-20190327-wa0023yrjcv.jpg]
[Bild: img-20190327-wa0022z7kmo.jpg]

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#20
Hallo Hase

Ich wünsche noch viel Spaß auf dem Kurztrip und ich freue mir schon wie Bolle aufs Treffen und den ausführlichen Reisebericht.[Bild: smilie_happy_256.gif]
Das was du jetzt schon schreibst wird hier von allen verschlungen, mach weiter so weisßbärtiger alter Mann.[Bild: a045.gif][Bild: smilie_happy_323.gif]
Gruß Irena

Everything's Better with Dinosaurs !
Peace
  Zitieren

#21
Blush Hut ab
  Zitieren

#22
Sehr schade das Dir dieses kleine Miststück Elektronik so den Trip verhagelt.
Du scheinst aber ja trotzdem den Spaß nicht zu verlieren

Nur eins wundert mich, warum die Fähre? Die Strecke an der Kroatischen Küste entlang finde ich eine der schönsten zum Motorradfahren überhaupt.

Ach und, P.S. in Italien und Co. ist ein Cafe ein Espresso, wenn Du Kaffee möchtest wäre das entweder ein Americano oder ein Lungo :-)
  Zitieren

#23
Mal eben nach Modena, Balsamico kaufen

Gestern Abend auf der Fähre, die Transini ordentlich auf dem PKW-Deck eingeparkt, einen Koffer (der mit dem Essen drin) und den Tankrucksack mitgenommen. Als erster hab' ich mir gleich mal eine halbe Sitzbank zum Schlafen reserviert. Ein Italiener hat dann die andere Hälfte mit seinen Sachen belegt. Anschließend sind wir gemeinsam nach oben um Fotos vom Sonnenuntergang und dem Hafen zu machen. Als ich zurück kam war fast alles belegt. Von meiner halben Sitzbank war nur noch die Hälfte übrig. Grrr...  Also musste ich mir den Platz zurückerobern. Ist gut gegangen !

Man kann für die Überfahrt zwar eine Kabine buchen, aber das macht der normale Italiener auf solchen Fähren wohl selten, da die Südländer doch sehr gesellig sind und nichts verpassen wollen. So kam es mir zumindest vor. Nun, ich habe ja auch kein Kabine gebucht. Alles gut. 
Jetzt kam die nächste Stufe. Etwa 20 - 30 Personen bauten erstmal ihre Betten, d.h. ISO-Matten, Luftmatratzen bis hin zu doppeltbreiten Luftbetten samt den elektrischen Luftpumpen. Die Tanzfläche wurde dann kurzerhand zum Schlafsaal umfunktioniert. Hat was ! ?
Dann kam eine weitere Stufe. Einige holten ihre Gitarren und Trommeln raus und dann ging es richtig ab. Alle großen italienische Hits wurden geschmettert. Jetzt wurde mal eben der Dampfer gerockt, von jung bis alt, alle machten mit. Von Hupfdolenalarm bis Polonaise war alles dabei ! Cool ! Das hatte erstmal den Vorteil, daß um mich herum wieder alle Plätze frei waren. Wie sich dann heraus stellte, waren das mehrere Busse voll die in kirchlicher Mission unterwegs waren. Unter anderem aus dem Bus, aus dem ich mein Bier hatte. ? 
Gott sei Dank ! 
Eine knappe Stunde später rückten dann alle noch näher zusammen. Und dann, ...
Dann gab es einen Gottesdienst, zumindest habe ich es dafür gehalten. Es waren in jedem Fall Gebete dabei. Die trauen sich was. Fand ich aber gut ! ... sich sowas zu trauen. ?

Die Nacht auf der Bank und auf der See war doch unruhiger als angekündigt. War auch nicht besser als die vorherige. Wenig Schlaf, viel schwanken. Der Kutter rollt wie die Sau ! Zwischendurch immer wieder gelesen. Ich habe ja meine 1200 Seiten-Schinken aufm eBook dabei. ? Dann war die Nacht doch recht früh vorbei, ...
und Italiener können anstrengend sein, zumindest Diese. Um 5:45 Uhr ging es wieder los mit Musik und anschließend noch ein Gottesdienst. Habe mir dann erstmal einen Kaffee geholt und ein Kofferfrühstück zelebriert. Habe ja genug Verpflegung dabei.

Pünktlich um 7 Uhr hat der Seelenverkäufer dann in Ancona angelegt. Jeder wollte natürlich der Erste auf dem Auto-Deck sein. Alle die mit dem Bus unterwegs sind nehmen bitte den Personenausgang !
Schlagartig wurde die Gruppe der Wartenden kleiner. Es war dann schon 7:30 Uhr bis wir endlich runter zu den Fahrzeugen  konnten. Meine Transini stand ganz hinten, keine Chance da dran zu kommen. Noch nicht ! Aber vorne ging es auch nich weiter. Da stand nämlich ein PKW der noch auf seinen Fahrer wartete. Von dem war weit und breit keine Spur. Also warten ! Nach ca. 10 Minuten wurde es dem Lademeister zu bunt, die Tür vom Auto war nicht verschlossen und kurzerhand wurde das Auto rausgeschoben aus der großen Luke, von der Fähre. Endlich ging es weiter. Ein LKW nach dem anderen verließ das Schiff. ... und dann das nächste Problem. Ein Lieferwagen hatte einen Plattfuß. Nun blockierte dieser das Ausfahren weiterer LKW's.
Meine Transini stand immer noch ganz hinten und ich noch immer ohne Chance dorthin zu kommen. ? 
Also weiter warten.
Gut 10 min. später konnte ich zu meinem Moped. Mein Helm hing schon auf dem Spiegel; hatte der Lademeister dort schon aufgehängt. ? Am Vorabend hatte er den weggeschlossen.
Dann endlich runter vom Schiff und wieder Passkontrolle. ?? Europa ist tot. 
2015 bin ich durch 9 Länder gereist und brauchte nicht einmal meinen Pass zeigen. Ist ziemlich nervig !
Anschließend raus vom Hafengelände und gleich erstmal ab in die falsche Richtung. ? Na toll.
Irgendwie hat dieser Morgen seine Tücken. Mal sehen wie es weitergeht.

Die Sonne scheint, die Temperatur ist angenehm. Auf geht's nach Modena, Balsamico kaufen, liegt ja auf dem Weg. Aber wie hieß der Laden noch? In dem wir das letzte Mal Balsamico gekauft hatten. Die stellen das Zeug selber her. Nur in kleinen Mengen. Zum Glück hatte ich mir vor einiger Zeit mit dem Handy ein Foto von der Flasche gemacht. Bei der nächsten Kaffeebar mal rausfahren, Kaffee ordern und im Handy nachschauen. Gesagt, getan ! Wo ist das Foto ? Kein Foto da ! Grrr ..... Und dann fiel es mir ein. Neues Handy ! Das Alte liegt daheim, mit dem Bild im Bauch. ? Irgendwas mit Biago oder so war das. Google gefragt, ... gab aber keinen Treffer. Es wurden nur die gelistet, man bei uns auch kaufen kann. Hmm, was tun ? Egal, erstmal weiter in Richtung Modena. Der Wind bließ wieder kräftig von der Seite.
Die Transini läuft heute einwandfrei. Ohne zu murren und zu knurren. Keine Aussetzer, nix. Zumindest bis jetzt. Unterwegs noch mal Pause gemacht und getankt. An der Autobahn, für sage und schreibe 1,87 €. Die spinnen die Römer ?
Um kurz nach 13 Uhr kam ich in Modena an, die Sonne schien, aber der Name von dem Laden wollte mir einfach nicht einfallen. Meine Transini hatte bis Modena durchgehalten in der Stadt ging es dann aber wieder los und sie fängt an zu zicken. 240 km ohne Probleme und in der Stadt zickt sie wieder rum. Ich werde mir heute noch eine Zündbox bestellen. Die wird dann vermutlich eher daheim sein als ich. ? Aber jetzt will ich Balsamico ! Evtl. doch noch mal Google fragen. Und siehe da, der Laden war gelistet. San Biagio, ?? war auch gar nicht weit entfernt von meinem jetzigen Standort. Also hin !  Dort angekommen war ein Schild an der Tür: Apertura Ore 16:00 (wir öffnen ab 16 Uhr), na toll muss ich später noch mal wiederkommen. Ich bleibe heute hier in Modena. Die Zeit kann ich nutzen ein Zimmer zu buchen, die Zündbox zu bestellen usw.
Das Zimmer war auch nicht allzuweit weit entfernt. Bin dann zum Einchecken hin. Lief diesmal alles glatt. ?

Auf 16 Uhr bin ich dann noch mal nach Modena rein und habe den Balsamico besorgt. ? Lieblings Balsamico!

Morgen geht es dann weiter in Richtung Norden und eventuell schon über den Brenner. Wir werden sehen.

Gute N8 für heute.

LG Andre in Modena. 

PS. 
Das Ferrari Museum schaue ich mir beim nächsten mal an.
Und die Fähre deshalb, weil ich nicht den gleichen Weg zurück fahren wollte.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#24
Da bin ich anders. Die rücksichtslosen Typen hätte ich zu Fischfutter verarbeitet und über Bord geworfen. Erst dann hätte ich mir gut gelaunt einen Kaffee geholt.

Passkontrolle? Gott sei Dank. Würde mich nicht stören, den mehrmals vorzuzeigen.
Europa ist nicht tot, aber die EU bald.

Ich hoffe, Du kommst mit der Zündbox noch bis nach Hause. Mir ist immer noch nicht klar, ob Du nun den modifizierten Box-Halter hast. Nicht, daß das mit der neuen Box bald wieder los geht.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#25
(29.03.2019, 02:21)Georgios schrieb: Da bin ich anders. Die rücksichtslosen Typen hätte ich zu Fischfutter verarbeitet und über Bord geworfen. Erst dann hätte ich mir gut gelaunt einen Kaffee geholt.

Passkontrolle? Gott sei Dank. Würde mich nicht stören, den mehrmals vorzuzeigen.
Europa ist nicht tot, aber die EU bald.

Ich hoffe, Du kommst mit der Zündbox noch bis nach Hause. Mir ist immer noch nicht klar, ob Du nun den modifizierten Box-Halter hast. Nicht, daß das mit der neuen Box bald wieder los geht.

Bei mir sind noch die alten Halter drin. 
Das Problem: die nachgebauten Zündboxen haben z.T. andere Abmessungen.
Wenn ich die neuen Boxen habe, werde ich die ausmessen und mir selber welche drucken.
Ich werde es bis nach Hause schaffen !

Gruß Andre

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#26
Wenn ich das in dem Link richtig verstanden habe, ist der alte Halter für die Probleme verantwortlich, weil nach einer Weile, wenn sich der Sitz durchgesessen hat, dieser auf die Stecker drückt.
Soll heißen, mit diesem Halter kommen die Probleme wieder.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#27
(29.03.2019, 23:33)Georgios schrieb: Wenn ich das in dem Link richtig verstanden habe, ist der alte Halter für die Probleme verantwortlich, weil nach einer Weile, wenn sich der Sitz durchgesessen hat, dieser auf die Stecker drückt.
Soll heißen, mit diesem Halter kommen die Probleme wieder.

Richtig, deshalb werde ich mir selber einen querliegenden drucken. 3D Druck   Smile
Meine Box hatte definitiv auch den mechanischen Fehlern. Kontakte gebrochen. 
Zusätzlich stirbt auf der Platine ein Bauteil. Deshalb dauert es erst bis der Fehler Auftritt.

Gruß Andre



Immer Richtung Norden

Endlich mal wieder richtig ausschlafen. Tief und fest. ?
Am Vortag hatte ich erst bedenken weil in ca. 250 m eine Schnellbahntrasse an meiner Unterkunft vorbei geht. Gestern Nachmittag, beim Warten auf Alfonso, kam alle 5 min. ein Zug. Aber im Zimmer war nichts davon zuhören.
Abends war ich dann noch außer Haus, wollte Pasta essen. Hatte auch eine Empfehlung von Alfonso. Na gut, probier ich Mal aus. Auf 19 Uhr hin, ich war der einzige. Der Schuppen wollte wohl auf nobel machen. Mit Rezeption ! Hey, das is ne Pastabude und sonst nix. 
Die junge Bedienung brachte erstmal die Karten. Essen, Wein, Getränke, Dessert. Sie wollte mir auch gleich einen Vino aufschwatzen. Ich erklärte ihr erst auf englisch und dann auf deutsch, dass ich mit dem Motorrad da bin und deshalb keinen Alkohol trinke. Hat sie aber nicht verstanden. "No Vino", dann war alles klar. Erstmal ein Wasser bestellt, gibt's nur Flaschenweise, ok. Dann eben eine Flasche.
Dann gings an die Speisekarte. Vorspeise ab 10 €, zweiter Gang ab 16 €. 
Hatte dann Lamm Chops (3 Stück) und einen kleinen Salat dazu. Machte zusammen 22 €. 
Boah, bei uns in Franken gibt's Schniposa für 6,80 €. Aber so groß, dass drei Norddeutsche davon satt werden. Und die Maß auf'm Keller für 3,50 €. 
Als ich wieder in der Unterkunft war bin ich erstmal an meinen Koffer und habe was zum satt werden rausgeholt. ?

Das Frühstück, im Zimmerpreis enthalten, war super. Mit Eiern, Schinken, Marmelade, frischen Orangensaft, selbst gebackenen Brötchen und Croissants.
Alfonso, mein Vermieter, lief zur Höchstform auf und freute sich wie Schnitzel, dass es mir schmeckte. ??
Alles zusammen für nur 35 €. Läuft !

Getankt hatte ich gestern Abend noch. Also konnte es gleich los gehen.
Transini lief wieder ohne Probleme. Aber was heißt das schon ! 
Bin dann direkt auf die Autobahn, will erstmal Kilometer machen.
Auf höhe Gardasee fing es dann wieder an. Transini packt das Känguru aus. Den Stop hab ich noch etwas hinausgezögert und bin so gegen 11 Uhr raus auf den Rastplatz. Schon gut 100 Km geschafft. ?
Jetzt erstmal Kaffee trinken, etwas lesen und in einer Stunde geht's dann weiter. Aber vorher noch tanken. 
Ist in Italien aber gar nicht so einfach. Bin gestern schon zweimal gescheitert. 
Gestern: Ran an die Tanke, mit drei Reihen Zapfsäulen. Eine mit Service, kostet aber 20 Cent je Liter mehr. Wollte ich nicht! Gut, dann an die zweite Reihe, mit Karte. Karte rein und dann eine Anzeige in feinstem italienisch. Hmm, ... Da gab es auch eine Taste zur Sprachwahl. Deutsch oder Englisch. Deutsch ausgewählt und nochmal von vorne. Die Meldung kam wieder in italienisch. Das war mir dann zu blöd. Ich rein in das Häuschen und nachgefragt. Mit meinen italienischen Sprachkenntnissen war das aber schlecht. Ich habe nur verstanden, dass man eine italienische Tankkarte benötigt.
OK, dann die letzte Reihe. Nur mit Banknoten. Ich brauchte ca. 10 Liter und hatte nur 20 € als kleinste Note. Wechselgeld hätte es nicht zurück gegeben. Grrr... Bin wieder aufgestiegen und weiter gefahren. 
Dann eben in Modena an die Tanke. Aber die eine Hälfte der Zapfsäulen war abgesperrt und die andere Hälfte wieder nur mit Tankkarte. Ich brauche Sprit !! Später auf dem Weg zum Appartment hatte ich dann Glück mit dem Tanken.
Heute an der Autobahn-Raststätte. Es gab zwei Reihen für Selfservice und eine Reihe mit Service. Die erste Reihe Selfservice funktionierte nicht und die zweite Reihe zeigte den Preis für mit Service an. Grrr...
Bin dann wieder weiter zur nächsten Tanke. Da hat es dann funktioniert. 

Und weiter geht's bis Sterzing, letzte Station vorm Brenner. Da werde ich die nächste Pause einlegen. Dann sollte ich es eigentlich ohne Probleme bis Insbruck schaffen.
Hat dann auch genauso funktioniert. Kurz hinter Insbruck fing es dann wieder an. Grrr...
Jetzt die Zähne zusammen beißen und weiter.
Bin jetzt kurz  vor Rosenheim und Booking.com hat mir wieder eine Unterkunft rausgesucht. Nix besonderes, aber günstig und zweckmäßig. Morgen geht's dann Heim, zu meiner neuen Zündbox. Die wird morgen nämlich geliefert. Dann ist die Welt wieder in Ordnung. ?  

Heute waren das 450 km, mit zum Teil nur einen Zylinder. 
Es reicht für heute.

Gute N8. Andre

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#28
[Bild: smilie_tra_149.gif]
Gruß Irena

Everything's Better with Dinosaurs !
Peace
  Zitieren

#29
Hättest du mal die Navi genommen...... Cool
  Zitieren

#30
Heim zur Zündbox

Die Unterkunft heute Nacht war solala. Der Fernseher stand auf einer Plastikbox die an die Wand geschraubt war. Frühstück war heute nicht im Preis enthalten, also schnell das Motorrad auf rödeln und ab geht's nach Hause zu meiner neuen Zündbox. Die wird heute Mittag nämlich geliefert. Vermutlich wird sie vor mir ankommen.
Bevor es auf die Autobahn geht, noch schnell im Nachbarort tanken und frühstücken. 
Die ersten 60 km lief wieder alles wie geschmiert dann zückte Transini wieder die Känguru-Karte. Grrr... Inzwischen hasse ich Kängurus ! 

Die A8 vor München war am morgen schon wieder mal dicht. Also runter von der Autobahn und die Umgehung fahren. Bin dann rechts ran auf einen Parkplatz um zu schauen wie die Umgehung verläuft. Da stand ein großer roter LKW mit Auflieger der zu einem Campingmobil umgebaut wurde.
Der Umbau ist ein Projekt für soziale Zwecke von Christiane und Gerhard. 16 m lang und kann mit dem alten 3er Führerschein gefahren werden. Mein nächstes Projekt ? Es gibt dazu auf YouTube auch ein Video. Einfach nach " No Roots Family Truck" suchen.

Und weiter geht's in Richtung Zündbox. Mal vom Känguru abgesehen, lief dann alles weitere ohne Zwischenfälle. Wenn gerade beide Zylinder funktionierten dann 140-150 km/h ansonsten 80-90 km/h. Dauert dann  halt etwas länger. Gegen 14:30 Uhr war ich dann wieder zurück von meiner Tour.
In der Küche lag sie dann; die neue Zündbox. War sie also doch schneller als ich. 
Habe sie später dann gleich eingebaut und sie funzt. Werde morgen mal ne längere Testfahrt machen.

Die Autostrada in Italien. Purer Luxus oder Abzocke ? 
Von Ancona bis Sterzing vorm Brenner habe ich ca. 37 € an Autobahnmaut bezahlt. Das sind  über 7 Cent pro Kilometer; für ein Motorrad ! Das finde ich unverschämt. Bin Autobahn gefahren weil meine Transini nicht richtig lief und das Risiken geringer war. Ohne die Probleme wäre ich natürlich Landstraße gefahren. 

Was auf der Strecke blieb:
> Meine Ohrstöpsel sind mir gestern an der Tanke in Italien abhanden gekommen. Hatte sie rausgemacht und dummerweise auf den Tankrucksack gelegt. Nach dem tanken dann nicht mehr dran gedacht und weg waren sie. Das schmerzt am meisten. Grrr... !!!
> Gestern Abend beim Helm abnehmen ist mir meine Brille runtergefallen; aber so blöd, dass sich der Brillenbügel zwischen Verkleidung  und Krümmer verharkt  hat. Der Brillenbügel ist aus Kunststoff und schaut jetzt entsprechend aus. Muss dann wohl mal zum Optiker.  

Die Testtour ist jetzt zu Ende und ich bin wieder heile zurück. Albanien habe ich zwar nicht erreicht aber das eigentliche Ziel war ja meiner Transini auf den Zahn zu fühlen. Ob sie taugt und was noch bis zum Sommer zu tun ist. Ja sie taugt ! Trotz der Probleme hat es viel Spaß gemacht. Wenn man alleine reist ist immer jemand da der einem bei Problemen hilft. Find' ich gut ! Was mich gewundert hat, dass diese eine Woche im Süden teurer war als im Verhältnis letztes Jahr eine Woche Skandinavien (Schweden, Finnland, Norwegen) mit dem WoMo. 

Sooo, dies war ein Vorgeschmack auf das was im Sommer kommt.  5 Wochen Richtung Osten.  Cav.freu.1

LG
Andre


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#31
Das Teil kann man mit Klasse 3 fahren? Kein Wunder, daß auf den Straßen so viel passiert.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#32
(31.03.2019, 02:35)Georgios schrieb: Das Teil kann man mit Klasse 3 fahren? Kein Wunder, daß auf den Straßen so viel passiert.

Jepp, mit dem alten dreier nach Schlüsselzahl 79.
7,5 t die Zugmaschine und der einachsige  Auflieger mit max. 11t.
Musst du bei der Umtragung auf den neuen FS aber extra beantragen. Und ab 50 eine extra Untersuchung machen. 
Die Coca Cola Fahrer haben die Dinger gefahren.

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#33
Heute Probefahrt gemacht. 130 km mit der neuen Zündbox.
Alles prima, Fehler tritt nicht mehr auf.   Smile
Hab ihr das Känguru ausgetrieben.  Biggrin  

Jetzt werde ich die andere auch noch ersetzen.  

LG
Andre

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#34
Ok, du hast mich/uns angefixt :-)
Wir planen für den Herbst eine ähnliche Tour.
Allerdings ist uns das Carnet de Passage ein zu großer Aufwand für den Iran. Entweder gleich noch weiter oder auslassen.
Daher Kroatien, Albanien, Griechenland, Türkische Riviera (evtl. Fähre), nach Südost= Kappadokien ( ich will ein Bild mit dem Ortsschild von Batman) und zurück entweder untenrum, Schwarzmeerküste Türkei oder über die obenrum über Georgien, Russland. Kommt auf die Visa und Zoll Formalitäten an da mein Freund und Mitfahrer türkische Staatsbürgerschaft hat.
Mal schaun ob die beiden Navigator das durchalten *gggg* haben ja schon vor der Mai Korsika Tour knapp 90k drauf.

Böser, böser CaNa ERH Beater :-)
  Zitieren

#35
Wenn die Polizei kommen will um meine Transini still zulegen.   Cry

Es ist Gründonnerstag.
Gut zwei Wochen nachdem ich von der Ablanien-Tour zurück war, flattert Post ins Haus. Ein Brief von der KFZ-Zulassungsstelle: "Nächste Woche kommt die Polizei um meine Transini außer Betrieb zu setzen. Das Motorrad ist angeblich nicht versichert." ... grrr ! Mir wachsen gerade Pickel !
Wie ist das möglich ? Ich also bei der Zulassungsstelle angerufen und gefragt was der Quatsch denn soll !? Schließlich war ich ja erst mit meiner Transini in Südeuropa. 
Man erklärte mir, dass von der Versicherung keine Versicherungsbestätigung (EVB) vorliegt und deshalb das Motorrad stillgelegt wird.    Cry
Ich bei meiner Versicherung (ADAC) angerufen. Wurde dann von einem Ahnungslosen zum nächsten Ahnungslosen weitergeleitet worden, bis ich nach 5 Ahnungslosen in der Filiale, wo ich den Vertrag abgeschlossen hatte, gelandet bin. Ich erklärte der Dame an Telefon mein Problem, worauf sie meinte, dass das ja garnicht sein könnte. Das ganze in einem ziemlich pampigen Ton. Ruckzuck war dann auch mein Pampigkeitsfaktor auf 230 ! Nach einigem hin und her  versprach sie mir, dass sie sich drum kümmert. Ich: "Aber flott bitte."  Sie: "Das kann ich nicht beeinflussen. Da muss ich erst mit Bonn telefonieren und wann ich da jemand erreiche." Ich betonte nochmals, dass es dringend ich weil die Polizei sonst meine Transini stilllegt.  15 min. später rief dann die Filialleiterin zurück und entschuldigte sich erstmal. Da sei etwas gehörig falsch gelaufen. Sie kümmert sich jetzt persönlich drum.

Zur Vorgeschichte:
Ich hatte meine Transini zuerst bei der Europa Versicherung angemeldet. Online EVB ausgedruckt, zur Zulassungsstelle gefahren, angemeldet und fertig. Geht ja eigentlich ganz einfach. Die Versicherungsunterlagen kamen ein paar Tage später. Nochmal den Vertrag unterschreiben und das Ganze zurück schicken. Alles easy.
Dann stellte sich aber heraus, das auf der grünen Versicherungskarte viele Länder gestrichen waren. Z.B. Türkei, Aserbaidschan, Russland, usw.  .... grrrr !
Dann trete ich halt vom Vertrag zurück und nehme eine andere Versicherung. Gesagt, getan und garnicht so einfach. 
Die einzige Versicherung die ich gefunden habe ist die vom ADAC. Also auf zum ADAC und Versicherung abschließen.  Die wollten aber erstmal nicht, weil die Transini ja noch bei der Europa versichert ist.  Dodgy 

Bei der Europa angefufen und gefragt ob ich vorab eine Rücktrittsbestätigung haben kann. Nöö, geht nicht, muss auf dem offiziellen Weg erfolgen. 
Noch drei Tage bis ich nach Albanien will. Pickel !! Die Dame von der Europa sagte, dass sich das ADAC da wohl ziemlich besch... anstellt. Die könnten ohne weiteres schon den Vertrag ausstellen. 
Wieder zum ADAC. Neeeein, das geht überhaupt nicht, da kommen wir in Teufels Küche. Habe dann laut argumentierend auf die ADAC-Männer eingeredet. Dann haben sie mich rausgeworfen.  Cry
Am nächsten Tag war dann zum Glück doch die Rücktrittsbestätigung der Europa per Email da.
Ich wieder zum ADAC aber diesmal eine andere Filiale. Alle Unterlagen hatte ich dabei und so haben wir den Versicherungsantrag gemeinsam in der Filiale ausgefüllt. Alles prima. (So der Anschein.) Die grüne Versicherungkarte habe ich erstmal vorläufig bekommen. 
36 Stunden bis es nach Albanien geht. 

Wie sich herausstellte, hatte der nette ADAC-Mensch beim Ausfüllen des Versicherungsantrags als Versicherungsbeginn den der Europa eingegeben. Damit konnten die in der ADAC-Zentrale nix anfangen, weil Vertragsbeginn in der Vergangenheit und haben den Versicherungsantrag einfach liegen lassen, unbearbeitet. 
Für Mittwoch war die Polizei angekündigt. Mittwoch morgen war dann endlich die Bestätigung von der ADAC-Versicherung (EVBÜ) bei der Zulassungsstelle und der Polizeieinsatz konnte abgeblasen werden.

Gruß Andre

PS. Es bleibt spannend.  Big Grin

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#36
Big Grin 
Planung und Vorbereitung

Die Route für go East 2019  Tour im Sommer steht jetzt. 
Auf Grund der politischen Lage habe ich nur mal die Route angepasst. Iran fällt definitiv raus; dafür geht's jetzt über Russland.  Big Grin

   

Meine Transini bekommt noch eine neue Kupplung und einmal TÜV. Dann kann's los gehen.
 
Und dann wird alles gut !

LGA

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#37
Blush Du machst das aber auch echt immer spannend.
Also, dass man dich Engelchen irgendwo raus wirft - mir unverständlich. Wenn ICH das gewesen wäre, wenn ich erstmal auf 210 bin, verständlich Big Grin  Aber da traut sich dann auch keiner mehr mich vor die Tür zu setzen Dodgy Cool
Mir san kaane Hooligans - mir san Biene Maja Fans  [Bild: a025.gif]
  Zitieren

#38
[Achterbahn

Freitag 14.06.2019 noch 14 Tage bis es los geht. Die Visa sind beantragt und unterwegs, die Sonne scheint und alles ist prima ! Der richtige Zeitpunkt meine Transini nochmal zu pflegen. Hab inzwischen schon ja knapp 5000 km mit ihr gemacht. Wir sind uns mittlerweile vertraut.  Beste Voraussetzungen für die Tour !
Allerdings müssen nochmal neue Reifen drauf. 12 TKm schaffen diese Heidenau nicht mehr.
Am Freitag Nachmittag dann erstmal die Kette gründlich gereinigt. ... und jaaaa, alle Finger sind noch dran ?.
Kette und Kettenrad schauen auch noch sehr gut aus. Vorsichtshalber auch nochmals das Ritzel kontrollieren. Schalthebel abschrauben, Abdeckung runter und schauen. ... grrr ziemlich dumm schauen !!!  

   

Einer der Vorbesitzer hat das Ritzel auf die GAW (Getriebeantriebswelle) geschweißt; und die Schweißpunkte sind gebrochen. ... ich kriege gerade Pickel !!! Das Ritzel sitzt komplett lose auf der Welle und kann hin und her wandern. Wenn das von der Welle wandert ist Schluß mit lustig ! Dann blockiert neh komplettmlich das Hinterrad. Scheiß Haltungsnoten sind da vorprogrammiert. Geht gar nicht.
Wer schraubt denn, wenn er ein gebrauchtes Motorrad kauft, den Schalthebel ab und entfernt die Abdeckung vom Ritzel ? Niemand ! ... zumindest ich nicht.  Cry
14 Tage bis zur großen Tour und in Bayern sind Pfingstferien. Weder der Verkäufer meiner Transini, noch mein 
 LieblingMotorradSchrauber sind erreichbar.  Pfffff, der Blutdruck steigt. Also muss erstmal Dr. Google her, ob er eine Lösung hat. Es gab Mal eine Ritzelklemmung für genau solche Fälle. Die wird aber nicht mehr hergestellt.
Inzwischen ist Montag und ich habe den Verkäufer erreicht. Hat angeblich nix davon gewusst, weil er hat die Maschine auch nur 1500 km gefahren und die Kette nicht gewechselt.
Egal, Lösung muss her !  T
Lösungsansätze:
> Reparatur vertagen und andere Transe kaufen, wäre eine Option. [attachment=2498]
> GAW tauschen, dafür muss  der Motor raus und komplett zerlegt werden. Zu viel Aufwand! G
> Gebrauchten Motor kaufen und einbauen ist teuer und mit viel Aufwand verbunden ... grrrrr. 

Am Montag drauf war ich dann bei einem Kunden von mir; Computer richten. Der macht in Metalltechnik. Er meinte, kein Problem dann bauen wir halt so'ne Klemmung nach oder wir schneiden von vorne ein Gewinde in die GAW und schrauben einen Deckel drauf.  

   
   

Morgen, Fronleichnam werden wir uns der Sache annehmen und mittags hoffentlich eine Lösung haben.
Es sind noch acht Tage bis zur Tour und bis zum Cagiva-Treffen. Freue mich auf euch ?.

Es bleibt spannend. 

LG
Andre

@ Martin: Danke nochmal !

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#39
Das Ritzel hat seine beste Zeit aber auch hinter sich. Sieht auf den ersten Blick so aus, als hätte es nie auf die Welle gepasst. Stammt vielleicht von einem Traktor?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#40
Endlich geht's los

Sonntag der 30. Juni 2019
Beim Cagiva Treffen im Harz hab' ich meine neuen Reifen gut eingefahren und heute kann es endlich losgehen Richtung Tschechien.
Erst frühstücken, dann das Zimmer bezahlen und anschließend  Motorrad packen, so war es geplant. Das Frühstück war okay dann ging es zum Bezahlen. Vor mir drei weitere Zahlungswillige; als ich an der Reihe war er musste ich mir dann anhören "Wir nehmen nur Bargeld !"
... grrr !! Ich in mein Zimmer gestampft meine, Motorradkombi angezogen und zur Bank gefahren. Dann starte ich eben 'ne halbe Stunde später. So vergeht die Zeit ! 
Um 11:35 Uhr war  endlich alles auf dem Motorrad verstaut und es konnte losgehen.
Im Navi erstmal Komotau als Ziel eingeben. Das liegt gleich hinter der tschechischen Grenze. Als erste Etappe ganz okay. Ich hatte zwar Autobahnen vermeiden eingestellt aber das Navi hat mich trotzdem auf die Autobahn geschickt.
Auf der Höhe Leipzig stand dann direkt neben der Autobahn ein riesiges Kornfeld in Flammen. Hat mächtig Rauch gemacht.
Hinter Leipzig dann erstmal raus runter von der Autobahn und eine Pause einlegen. Die Temperaturen sind extrem, selbst in  meiner Meshkombi, die komplett den Fahrtwind durch lässt, fange ich an zu schwitzen. Also Pause und reichlich trinken. Anschließend dann den Durst meiner Transini stillen. 

An der Tankstelle stehen zwei lustig bemalte alte polnische Autos. Das waren Teilnehmer einer Charity  Rallye die unterwegs von Kattowitz nach Irland sind und Geld für Kinderheime sammeln.
Insgesamt sind 400 Fahrzeuge am Start. Eine Teilnahmebedingung ist, das nur Fahrzeuge die noch zu sozialistischer Zeit gebaut wurden erlaubt sind. Also nur sehr alte polnische Fahrzeuge für die es natürlich keine Ersatzteile mehr gibt. Hört sich spannend an.

           

Und weiter geht's Richtung Tschechien.
Kurz hinter Chemnitz bin ich dann wieder auf die Autobahn, Kilometer machen. 
Vor Komotau habe ich wieder ein Pause gemacht und eine Unterkunft gesucht. In 6 Kilometer Entfernung gab es eine kleine Pension. Sofort buchen und hin, es ist inzwischen schon halb sechs. Auf Zelten habe ich bei dem Wetter keinen Bock. Der Harken dabei war, dass die Unterkunft vor Ort und in tschechischer Währung bezahlt werden muss. Also musste erstmal ein Geldautomat her. 
Wenn ich jetzt jedesmal in Landes Währung bezahlen muss dann habe ich am Ende der Tour Restgeld in 10 verschiedenen Währungen.  Dodgy
Die Pension liegt ganz einsam im Wald und ist ganz nett. Zimmer ok, Essen gut, was will man mehr.

       

Morgen geht es weiter nach Bratislava.

Gute Nacht 
Ande

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#41
Durch die Gewitter nach Bratislava

Heute geht's von Komotau nach Bratislava. 
Das Zimmer ist bezahlt, das Frühstück gegessen und es kann los gehen.
Aber was mache ich mit den restlichen tschechischen Kronen ?
Beim Frühstück saß am Nachbartisch eine Familie aus Sachsen, die sind noch länger da und tauschen bestimmt in Euro. Bingo, ... und schon bin ich meine tschechischen Kronen los.  Biggrin
Um 10:30 Uhr geht's dann endlich los bei inzwischen schon guten 30 Grad.
Prag, Brünn, Bratislava, das ist die Strecke. Eigentlich kein großes Ding, wären da nicht die unzähligen Staus und Baustellen auf Landstraßen und Autobahnen. Dazu noch 5x (in Zahlen fünf) Gewitter mit kräftig Regen und Wind. 

   

Gegen kurz nach sieben war ich dann in Bratislava. Unterschlupf habe ich heute bei einem Bekannten in Bratislava gefunden.

Morgen kann es eigentlich nur besser werden.

Grüße aus Bratislava

Andre

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#42
Immer der Donau entlang

Heute ausgeschlafen, gut gefrühstückt und so langsam das Motorrad aufgerödelt. Da war es auch schon halb zwölf. 
Heute soll es nur über Landstraßen gegen. Immer der Donau entlang.
Aber so einfach ist das nicht. Viele Landstraßen sind gesperrt (d.h. Umleitung)  oder mit einspurigen Baustellen durchzogen.  
Auf der Autobahn kommt man auch nur mühsam voran. D.h. insgesamt läuft es zäh.
An Nachmittag war dann tanken angesagt und anschließend etwas Essen. Donau-Fischplatte mit Zander, Wels und Karpfen hört sich gut an.Also her damit. Nach ca. 15 min. kommt die Bedienung und meldete einen Stromausfall im gesamten Ort und dass noch nicht feststeht, wann der Strom wieder verfügbar ist. 
Dass mit der Fisch-Platte ist also gerade ganz schlecht !
Ob ich denn warten wollte.  Ich habe dann einen Ceasar-Salat genommen. Geht halt auch ohne Strom.
War dann ganz ok.
Beim Abräumen meldete die Bedienung ganz stolz. "Der Strom geht jetzt wieder."  Is' rum, einmal zahlen bitte. Einmal Limonade mit Früchten und einen Salat für 8€ Donau-Blick. Passt doch.

Und auf geht's Richtung Budapest und dann weiter nach Süden. Jetzt aber auf auf der Autobahn; Kilometer machen!  Ganze 20 min.; dann stand ich wieder im Stau. Nächste Ausfahrt runter und Quartier suchen. Direkt in Budapest gibt es tolle Unterkünfte. Hostels, Frauenschlafsääle, Männerschlafsääle, Zimmer mit und ohne Bad usw. Aber alle ohne Parkplatz.  
Außerhalb von Budapest habe ich dann einen Campingplatz gefunden. Der hat auch Zimmer. 
Und so nimmt der Tag doch noch ein gutes Ende.

Ungarische Grüße 
Andre


"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#43
Frauenschlafsäle und dann kein Parkplatz, das ist ja echt voll kacka gelaufen [Bild: smilie_g_009.gif]
Ich wünsche dir weiterhin eine gute Fahrt und das alles so klappt wie du es geplant hast.
Was macht eigentlich die Erkältung die dich in der Domäne erwischt hat???
Gruß Irena

Everything's Better with Dinosaurs !
Peace
  Zitieren

#44
Thumbs Up 
Ist wieder richtig schön, deine Reiseberichte zu lesen.  Cav.daumen.6
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutze einen Spiegel und kein Fernglas.
  Zitieren

#45
Durch die Puszta in die Karpaten

Der Campingplatz Bia-Camping mit Zimmern war echt super! Arpad der Vermieter wartete schon auf der Straße, schloss das große Tor auf und ich konnte meinen Motorrad die Nacht sicher parken. 
Das Zimmer war einfach aber okay. Das Einchecken lief auch ohne Probleme. Anschließend brachte er gleich eine Flasche Bier und einen Schnaps.   Biggrin
Ein netter Willkommens-Brauch in Ungarn.  
Später in der Küche habe ich mich dann mit Antol unterhalten. Er hatte als Kind einige Jahre in Deutschland gelebt und wollte mal wieder richtig deutsch sprechen.  Wink  Ich kann Wünsche erfüllen.  Rolleyes
Überhaupt wird in der Slowakei und Ungarn sehr viel deutsch gesprochen.

Morgens zum Frühstück gab's Omelett mit Wurst, Käse und Paprika und dazu Kaffee. 
So gestärkt konnte es Richtung Rumänien gehen. Zur Verabschiedung war dann auch die ganze Familie da.
Arpad drückte mir noch einen Stapel Visitenkarten in die Hand. Anschließend noch ein Foto und ab auf die Autobahn.

   

Nach eineinhalb Stunden brauchte ich eine Toilette. Also raus auf den nächste Rastplatz. Geparkt, Motor abgestellt und runtergestiegen vom Motorrad. Da sprach mich auch schon der Erste an. Ob ich ein Samsung S9 oder lieber ein iPhone kaufen möchte. "Ist auch ganz billig." Klar dachte ich mir, ganz billig. Weil Schachtel leer oder defekt oder vom  LKW gefallen oder .. oder .. oder.
"Nee, danke. Meine Handys funktionieren alle." Vier Gestalten saßen auf den Bänken verteilt. Und die waren mit einem polnischen Transporter da. Alle wollten was verkaufen; auf dem Rastplatz. 
Wie komme ich jetzt auf Toilette ohne das Gepäck mitzunehmen und ohne das Motorrad aus den Augen zu lassen.
Eine Strategie musste her, für wenn Mann mal müssen muss !
Auf einer der Bänke saß ein seriös gekleideter Mann und beäugte die polnische Gesellschaft kritisch. Zu dem habe ich mich gleich gesetzt und ein Gespräch begonnen. Der war auch sehr nett. Er ist Ungar, kommt aus  Szeged und hat für diese dunklen Gesellen nichts übrig, erklärte er mir im Gespräch. 
Ich habe ihn dann gefragt ob er ein Auge auf mein Motorrad werfen kann, während ich auf Toilette bin. Klar doch ! ? (Geld und Karten hatte ich natürlich am Mann.)
Alles prima ! Wir haben uns verabschiedet und er mir eine gute Fahrt gewünscht.

Am Grenzübergang nach Rumänien war ein kleiner Stau. Die Temperaturen waren inzwischen schon wieder bei gut 30 Grad und der Schweiß lief. Die Fahrzeuge vor mir wurden gründlich kontrolliert, mich hat der Grenzer nur gefragt woher ich komme und wohin die Reise geht. "Nach Baku ans kaspische Meer!" Da hat er mich sofort durchgewunken.  Wink
Wieder eine nette Geste. 

Die Autobahn, von der ungarischen Grenze bis nach Bukarest ist mit EU-Geldern gebaut worden, dem entsprechend ist sie einem sehr guten Zustand. Allerdings haben sie vergessen Ausfahrten zu bauen. Gefühlt gibt es nur alle 50-60 km eine Ausfahrt.
30 km hinter der ungarischen Grenze fängt meine Transini dann plötzlich an zu stottern. Confused E 220 km auf der Uhr. Kann das sein ? Normalerweise gehen noch 60 km mehr bevor ich auf Reserve schalten muss. ... hmm der Wind hatte doch recht stark geblasen und das letzte Tanken war mit Bedienung. Evtl. hat er den Tank nicht maximal gefüllt. Zum Glück kam 30 km später einer Tankstelle an der Autobahn. Rausgefahren, tanken und bezahlen. Beim Bezahlen dann erstmal in der falschen Schlange angestanden. grrrr
Der Kassierer fragte mich etwas. Das einzige was ich verstanden habe war Polnaise.  Nix tanzen, ich bezahlen. 
Bis dann jemand übersetzte; er hatte gefragt ob ich aus Polen käme. "No, Germania". Er: "Ah, Germanaise."  Big Grin
... und weiter Richtung Sibiu.

Gegen 16 Uhr überkam mich der Hunger. Ich habe dann eine der seltenen Ausfahrten erwischt.  Ein paar hundert Meter weiter kam auch eine Tankstelle mit Imbiss. Erstmal Pause !
Kurz vor mir waren drei BMW GS an der Tankstelle vorgefahren. Die Nummernschilder kamen mir gänzlich unbekannt vor. Auf Nachfrage stellt sich dann heraus, dass zwei der GS aus Australien/Tasmanien kamen, der dritte kam aus Belgien. Peter, Paul und Lorenzo. Die haben ihre Motorräder nach London verschiffen lassen und fahren jetzt bis Thailand. Über die Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Russland, Kasachstan, Usbekistan, Kirgisien, China, Tibet usw.
Im Oktober wollen sie wieder in Australien ankommen.

               


Da soll noch mal jemand sagen ich wäre verrückt.  Shy  
Nachdem wir zum Teil auf der gleichen Route unterwegs sind, ist es schon gut möglich, dass wir uns noch mal treffen.
Ich habe mich dann verabschiedet und bin weiter in Richtung Sibiu. Ca. 100 km von Sibiu bin ich dann raus gefahren und habe eine Unterkunft gesucht. Heute bin ich in Eisenmarkt; der Ort heißt wirklich so. Ich habe mir wieder eine Unterkunft mit einem großen Tor davor gesucht. Dahinter steht meine Transini dann sicher für die Nacht.
Die Unterkunft liegt mitten in der Stadt. Das Zimmer für 17€ ist sehr sauber und neu eingerichtet, es passt mal wieder alles.

Grüße aus Eisenmarkt

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#46
In den Karpaten

Erstmal lange ausschlafen und dann auf die Piste. Die Vermieterin brachte mir morgens erstmal  einen Kaffee vorbei. So fängt der Tag schon gut an. :-) Dann Sachen packen, den Ölstand kontrollieren und los. 
Hmmm ... der Ölstand am Minimum, d.h. nachfüllen. Also das Öl rauskramen und nachfüllen. Leichter gesagt als getan! Der Motorschutzbügel ist nämlich so blöd gebogen, dass ich mit der Ölflasche nicht an die Einfüllöffnung komme. Einen Trichter habe ich natürlich nicht dabei.  Es heißt erstmal einen Trichter bauen. Dafür muss eine alte Flasche Apfelschorle herhalten. ... und so vergeht die Zeit. Mit dem neuen Trichter funktioniert das Einfüllen auch ganz gut, allerdings ist mir beim Abstellen die Ölflasche umgekippt und fast ein halber Liter Öl  verteilt sich auf den Pflastersteinen. ... grrrrr !! Fängt ja super an der Tag !? 
Bin dann schnell in die Küche um eine Rolle Zewa zum wegwischen zu holen. Dann war  Pflastersteine reinigen angesagt. Dann kam auch noch die Vermieterin vorbei. Sie meinte, " Nicht so schlimm, passiert schon Mal." 
Dann konnte es endlich losgehen.

Auf die Autobahn über Bukarest nach Bulgarien. Nach ca 30 km war dann Schluss auf der Autobahn, es ging zurück auf die Landstraße. Wieder viele Baustellen mit zeitweisen Sperrungen; für 200 km braucht man im Schnitt 4 Stunden. 1000 km noch bis nach Istanbul; das kann dauern. 
Mein Navi sagt plötzlich rechts abbiegen, scheint eine Abkürzung zu sein. Die Straßen werden auch immer schmaler bis irgendwann nur noch Schotter kommt. Dann geht es richtig in die Karpaten ! 
Total zerfahre Forstwege mit 30 cm hohem Schotter, Geröll und tiefem Sand. Das ganze garniert mit 25%igen  Steigungen und Gefällen. Das ganze macht mit einer KTM LC4 oder einer Yamaha XT660R ohne Gepäck richtig Spaß. Aber mit meiner Transini ? Bei vollem Gepäck, vollem Tank und mir drauf ist das nicht lustig. Ca. 360 kg zusammen. Bergab rutsch immer irgendetwas, entweder vorne oder hinten und alle 20 Meter steht die Fuhre quer. Für die 5 Km habe ich dann auch 45 min. gebraucht. Das geht sowieso nur im Stehen. Ein Stück hartes Arbeit. Zwischendurch fing es auch noch leicht an zu regnen. Danach war ich patsch nass, nicht nur vom Regen !
Zu Glück war ich Anfang Mai auf Kreta. Die eine Woche offroad mit der Euduro durch die Berge haben sich jetzt ausgezahlt. :-)
Anschließend habe ich mir die Strecke nochmal am Navi angeschaut. Das war als ganz normale Straße eingezeichnet. Wäre ich Anfangs nicht abgebogen hätte ich nur 15 min gebraucht. Na toll ! Später hab ich gemerkt, dass ich mein Gelauflage für die Sitzbank fehlt. Die muss ich auf der Strecke verloren haben. ....grrr
Und weiter in Richtung Bukarest. 
10 km vorher bin ich wieder runter von der Autobahn um eine Unterkunft zu buchen.
Heute gibt's B&B. Ist auch nur 16 km entfernt.  Auf geht's ! Erst auf der Fahrt habe ich gemerkt, dass die Unterkunft mitten in der Innenstadt liegt. Auf den letzten 5 km waren 3 Unfälle. Das hat dann noch mal 30 Minuten zusätzlich gedauert.
Die Pension liegt am Ende einer Sackgasse. Es war sehr ruhig. Abends hatte ich wieder nette Gesellschaft und ein ereignisreicher Tag geht zu Ende.

Grüße aus Bukarest.

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#47
Durch Bulgarien

Es beginnt in Bukarest mit schweren Gewittern die bis kurz vor Mittag anhalten. Also ist erstmal mal warten angesagt. Mein Vermieter bringt mir ständig Kaffee und so sitze ich das Problem einfach aus.
   

Nachdem ich aus Bukarest raus bin geht es dann zügig voran. Kurz vor der rumänisch-bulgarischen Grenze, in Russe, habe ich erstmal eine Pause eingelegt. 
2 Kilometer weiter stand ich dann in einer Schlange. Ich habe das für die Zollstation gehalten. Nach ca. 15 Minuten in der prallen Sonne sprach mich ein Autofahrer auf der neben Spur an, dass in Bulgarien Motorräder keine Maut zahlen müssen und ich deshalb einfach so durchfahren könne.
... hmm, das war also das Mauthäuschen für die bulgarische Straßenbenutzungsgebühr. Na toll ! Für mich war es bis dahin die Zollstation und da fährt man nicht einfach durch. Am Zollhäuschen war die Schlange dann viel kürzer und der Beamte wünschte mir eine gute Fahrt.

Bulgarien hat wunderschöne Landschaften das hat mich überrascht. 
   

An der der Grenze zur Türkei war erstmal warten angesagt. Am ersten Grenzhäuschen, das waren die Bulgaren, wurden mein Pass  und meine Fahrzeugpapiere kontrolliert. Damit ich auch nicht illegal ein Fahrzeug aus der EU schmuggel. 
Dann wieder warten; zwischen den Ländern.  Confused
Dabei fiel mir ein, dass ich für die Nacht noch keine Unterkunft habe und ich gleich das EU Telefonnetz verlasse und damit auch kein Internet mehr habe. Also schnell noch eine Unterkunft in Edirne Türkei gebucht. Zum Glück hatte ich hier  noch das bulgarische Netz. Bei der Buchung musste ich feststellen, dass nur teure Hotels angeboten wurden. Später kam dann der Hinweis, dass derzeit in der Türkei nur internationale Hotels über das Buchungsportal gebucht werden können.
Mal sehen wie ich das morgen abend mache. 
Dann ging es weiter zum ersten Grenzhäuschen, dort wurden mein  Personalausweis und die Fahrzeugpapiere kontrolliert. Der Grenzbeamte füllte einen weißen Zettel aus und gab ihn mir. Dann ging es weiter zur Gepäckkontrolle. Am zweiten  Grenzhäuschen wurden dann noch einmal mein Personalausweis und die Fahrzeugpapiere kontrolliert. Der Grenzbeamte erfasste nun meine Fahrzeugpapiere. ... und weiter geht's an der Grenze. Am dritten Grenzhäuschen wurden dann noch mal meine Personalausweis und meine Fahrzeugpapiere kontrolliert und ich musste den weißen Zettel wieder abgeben.
Geschafft endlich in der Türkei. Es konnte nun weiter gehen, Richtung Edirne.

In Edirne war erstmal Hotel suchen angesagt, denn mein Navi kannte irgendwie die Adresse nicht und so musste Internet her. Also zu McDonald's die haben freies WLAN. Aber das Einloggen funktionierte nicht. Na super, einen Burger gegessen damit ich ins Internet zu komme und dann funktioniert es nicht. Der der MD-Chef meinte nur sorry geht halt nicht. ... grrr !
Nebendran war dann eine Shishabar die hatte auch Internet, hätte ich auch gleich nehmen können aber okay. Die Route zum Hotel habe ich mir dann mit Maps runter geladen. Auf geht's zum Hotel es ist ja auch schon 21:30 Uhr.
mein Motorrad hatte ich an der Tankstelle direkt neben dem McDonald's abgestellt. Als ich zurückkam war mein Motorrad eingepackt. Ein Polizist musste dann erstmal den Fahrzeughalter ausfindig machen. Eine viertelstunde später konnte ich dann endlich los, Richtung Hotel.

Um kurz nach 10 Uhr war ich endlich im Hotel. 
Das Zimmer war im vierten Stock. Also war noch mal Koffer schleppen angesagt. Dabei sprach mich ein Mann auf deutsch an, er hätte mein Nummernschild gesehen und kommt aus dem gleichen Landkreis wie ich. Na prima, da fährt man gefühlt um die halbe Welt und wird immer noch von daheim verfolgt aber auch irgendwie vertraut. :-)

Gute Nacht aus Edrine.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#48
Chaos in Konstantinopel

Heute will ich Mal mal früher auf der Piste sein. Ich hatte gestern Abend schon mal gegoogelt wegen Maut auf türkischen Autobahnen. Für Motorräder gibt es lt. ADAC eine eigene Mautklasse. Das funktioniert hier als Prepaid mit einem Klebestreifen auf der Scheibe. Die Klebestreifen gibt es entweder bei der Post PTT  den Shell Tankstellen. Wo man die Teile aber am Motorrad befestigt steht nirgendwo. Und außerdem, woher Post oder Shell Tankstelle nehmen. Eine SIM Karte für das türkische Telefonnetz habe ich nicht und werde ich mir auch nicht zulegen für die drei Tage. Erstmal ohne Plakette in Richtung Istanbul wird schon gut gehen. Kurz nach dem Start habe ich an einer Tankstelle zwei Polizisten sitzen sehen, die haben vermutlich gerade Frühstückspause gemacht. Die habe ich gleich mal angehauen, wie das denn mit einer Plakette oder Vignette für Motorrad ist. Ja die Plaketten gibt es bei PPT und an Shell-Tankstellen und ich sollte mal in diese Richtung da vorne fahren da käme eine Shell-Tankstelle. Eine Shell-Tankstelle kam natürlich nicht, also bin ich weiter meinem Navi Richtung Istanbul gefolgt. Am Ortsausgang von Edirne war eine Polizeisperre aufgebaut alles was in die Stadt wollte wurde angehalten und kontrolliert. Da ich auf dem Weg nach draußen war, bin ich an der Sperre vorbei, habe nach 300m gedreht und bin in die Straßensperre rein.
Pass und Führerschein bitte ! Passt ja alles. Und dann habe ich meine Fragen gestellt. Der Kollege vom Trachtenverein erklärte mir, dass ich ruhig auf die Autobahn fahren kann. An der Autobahn gibt es eine Shell-Tankstelle die Vignetten verkauft. Das Abbuchen mit der Vignette funktioniert hier auch irgendwie automatisch !??
Ok, drauf auf die Autobahn Richtung Istanbul. Auf eine Shell-Tankstelle habe ich vergeblich gewartet. Nach ca. 30 Km auf der Autobahn kam ein Rastplatz der mit HGS gekennzeichnet war. HGS ist die Gesellschaft die Straßenbenutzungsgebühren eintreibt. Ich also runter von der Autobahn und mich brav am HGS Schalter angestellt. 
"Einen Klebestreifen für Motorrad bitte." 
Mein Gegenüber meinte "Motorrad free, nix Vignette ! Motorrad free." Vorsichtshalber habe ich nochmal nachgefragt, ADAC und Polizei sagen was anderes. ... hmm, ok free. So richtig konnte ich das nicht glauben, aber der Vignettenverkäufer muss es ja wissen.
25 Km vor Istanbul ist an der Autobahn ein Kontrollposten der HGS. Zwei Uniformierte ziehen willkürlich Autos zur Mautkontrolle raus. Ich werde nicht rausgezogen, halte aber trotzdem bei denen. Ich will's jetzt wissen! Bevor ich zu Wort kommen konnte, fragte mich der nette Uniformierte woher aus Deutschland ich komme und dass seine Tochter in Frankfurt lebt. :-)  Wir haben dann mitten auf der Autobahn Smalltalk gehalten. Auch er bestätigte mir: Motorräder sind frei !

Also weiter. Kurze Zeit später fängt  meine Transin an zu bocken. Ich habe doch erst 170 km auf der Uhr und der Tank scheint leer zu sein. ... hmm, schnell auf Reserve schalten und Tankstelle suchen.  Ausgerechnet jetzt kommt natürlich kein.  Bleibt nur der Weg rein nach Istanbul. Nächste Ausfahrt und rein ins Getümmel. Nach 20 min. hatte ich noch immer keine Tankstelle gefunden. Google funktioniert nicht und ich fahre erstmal rechts ran. Mein Offline-Navi sollte ja auch Tankstellen im Bauch haben. Ca. einen Kilometer entfernt war dann eine. ... und weiter geht's im Istanbuler Stadtverkehr. Das Motorrad vor der Zapfsäule geparkt, ... und schon kam der Tankwart rausgerannt. Nix Benzin, empty.  ... grrr. Aber nicht weit entfernt ist die Nächste, erklärte er mir. Noch mal das Navi bemüht, hin und einmal volltanken bitte.
Interessant ist, bei jedem Tankvorgang wird das KFZ-Kennzeichen von Tankwart erfasst. ... hmmm
Und jetzt schnell wieder auf die Autobahn. Samstag Mittag in der Istanbuler Innenstadt. Wenn man eine Abzweigung verpasst hat, dann kann man nicht einfach wenden. Es gibt hier fast ausschließlich Einbahnstraßen und zweispurige Straßen sind durch einen hohen Mittelstreifen getrennt. Alle überholen links oder rechts und Ampeln sind nur Design-Elemente zu Stadtverschönerung. Wichtigstes Bauteil an Fahrzeugen ist die Hupe, je lauter desto besser !  Um 12:30 Uhr bin ich rein und um 16 Uhr raus aus Istanbul. Zwischendurch noch 4 Staus auf den Autobahnen rund um Istanbul mitgenommen. Im Stau fahren Motorräder hier grundsätzlich auf dem Standstreifen, so denn einer vorhanden ist. Standstreifen = Motorradspur. 

Für heute war Düzce als Ziel angepeilt.
40 km vor Düzce bin ich an eine Tanke und habe nach Internet gefragt. Ich brauche ja noch eine Unterkunft. Erst tanken und anschließend Zimmer buchen. 
Der Tankwart bot mir auch gleich einen Sitz an und brachte mir Tee und so nahmen die Dinge ihren Lauf. Nachdem mein Standardportal nur noch teure internationale Hotels anbieten kann, habe ich gewechselt. Zehn Minuten später hatte ich ein Hotel gebucht.  Und weiter geht's.
20 km vor Düzcee gab es mal wieder einen Stau, an dem bin ich rechts auf der Motorradspur vorbei. Alles gut. Das Fahren und Mitschwimmen im Straßenverkehr hier funktioniert inzwischen ganz gut. Mein Hotel Otel Düzce lag in der Innenstadt und war gut zu finden. Kaum hatte ich mein Motorrad abgestellt, standen drei Biker um mich rum.  Alle 3 Honda Africa Twin Fahrer.  Da war ich erstmal 15 Minuten ins Gespräch verwickelt. Anschließend kam auch noch der Teemann aus dem Geschäft gegenüber rüber und brachte mir Tee, und war wieder 20 Minuten ins Gespräch verwickelt.
   

Dann hielt noch ein älterer Mann auf ner Mofa an. Er hatte mein Nummernschild gesehen und erklärte mir, dass er jahrelang in Düsseldorf gelebt und gearbeitet hat und dass Deutschland schön wäre, aber er vor 15 Jahren wieder zurückgegangen wäre.
Ist alles sehr gastfreundlich hier. 

Dann aber ab ins Hotel und duschen.
Das Hotelzimmer lag diesmal im dritten Stock, aber zum Glück gab es einen Aufzug. Meine Transini musste diese Nacht an der Straße schlafen, also musste auch das gesamte Gepäck mit auf's Zimmer.
Bin anschließend noch raus was essen. Auch da sprachen mich zwei Männer an. Beide hatten lange in Deutschland gelebt. 
Anscheinend verirren sich nicht  viele Deutsche hier her. Irgendwie hatte ich das Gefühl: Andre ist in Town und jeder darf ihn ansprechen. :-)

           

Grüße aus Düzce

"Manchmal sitze ich einfach so da und warte auf die 1200er Navi mit ABS"
Unsure
Weitere Bilder zu go East 2019 gibt's im Blog unter:
https://elk-on-tour.travelmap.net/
  Zitieren

#49
Andre in Town - voll groofy Cool  Bitte weiter berichten und pass auf dich auf Wink
Mir san kaane Hooligans - mir san Biene Maja Fans  [Bild: a025.gif]
  Zitieren

#50
Hi Andre,
bitte halte uns auf dem Laufenden!
Meine Frau und ich sind schon ganz gespannt darauf, wie es mit 'Go East 2019' weitergeht!

Gruß
Dirk
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016