Newcomer und gleich ein kleines Problemchen

#1
Hallo Gemeinde,

hab mir gestern eine rote Navi rausgelassen.
War jetzt schon ewig auf der Suche, zich Probefahrten mit den neusten Dingern (XR1000S, Multistrada, GS, etc.) aber irgendwie wollte der Funke nicht überspringen. Wobei bei den aufgerufenen Preisen auch einwenig der Zündhemmer mitspielt ;-).
Egal...wollte umsteigen, probieren, weiß auch nicht....wäre mir auch mehr wie 10 Mille wert gewesen...aber irgendwie hemmte mich die ganze Elektronikorgie bei den Dingern am meisten...

Fahre bisher völlig zufrieden und ohne irgendwas eine SV 1000N K3 im Erstbesitz...und durch völligen Zufall in der Suchorgie traf ich auf die angebotene Navi.
Rot, Bj.2005, 48.500km, seit zwei Jahren abgemeldet. Denke der ein oder Andere hat sich das auch bei den bekannten Anzeigenmärkten angeschaut....
Schönes Ding, dachte ich. Schlank, rank und rassig....plus den fast gleichen Motor wie meine SV.

Montag angeschaut...laufen gelassen...kurz ein paar Meter gerollt....und gut. 24h später die Entscheidung gefällt, jop die nehm ich...mit allen Risiken. Ungetestet (keine Probefahrt), ohne TÜV.

Also bitte nicht auf dem Thema rumreiten warum man so einkauft. Es war mir bewußt und ne Bauchentscheidung. So kauf ich halt.

Alles schön und gut. Baby gestern geholt und schön neben meine SV gestellt.

Heute Abend mal ne weile laufen gelassen (15min), kurze 200m Fahrt auf einem Nebenweg...und vor der Garage ging sie aus...und nicht mehr an. Cry

Ok, Analyse. Benzinpumpe läuft, wenn auch laut (kenn ich ja von der SV). Sie sprag dann kurz an...und gleich wieder aus.
DANN kam immer ein Ton wie aus ner zusammengepressten Tüte. Also rein vom Gefühl her wie ein Vakuum Pfeifen.
Erster Gedanke...Tankentlüftung.
Also Tank aufgemacht und versucht zu starten. Baby läuft...und geht dann nach kurzer Zeit aus...inkl. dem Pfeifenden Geräusch.
Dies ein paar mal gemacht...irgendwann lief Sie länger....dann den Nachbarn zuliebe ausgemacht (war schon 19.00 Uhr und die GPR Töpfe machen schon laut Cool )...und wieder das pfeifende Geräusch.
Ich sag mal als CAGIVA Laie....immer noch irgendwas mit der Tankentlüftung.

Habt Ihr nen Tip ?

Oli , 47 Jahre, kein unerfahrener Schrauber (MX5 NA Spinner), Papa von 3 noch jungen Kids.

Danke mal Smile
  Zitieren

#2
Warum lässt man ne Mühle ne 1/4 im Stand laufen, das sollte jeder Motor abkönnen, mag m.E. nach aber keiner.

Kann alles sein, verrusste Kerzen, verstopfte Düsen...

Mal blöde Frage: Is ausreichend frischer Sprit drin?!
Batterie fit?!

Lufi ok und keine Mäusenester drinnen?!

Anmeden und fahren - vorher mal mit Liebe und in Ruhe bissel zerlegen und pflegen (einmal Tank runter und wieder drauf um an den Lufi zu kommen ist schon ein kleines Abenteuer - die spinnen die Italiener!) - dan wird dat schon!

Gruß und viel Erfolg

MaT5ol
  Zitieren

#3
Ok, ich geb Dir recht. Erstmal einwenig Liebe inverstieren. Da Sie aber grundsätzlich einen sauberen Eindruck machte, und der Motor kein Unbekannter für mich ist, bin ich davon ausgegangen das es schon passen wird.
Egal.
Ich hab mich heute mal einwenig drangesetzt und bin einige Dinge durchgegangen.

Es beginnt das die Benzinpumpe normal "leise" summt und die Navi auch dann anspringt. Bissle Choke irgendwann ohne...und dann geht Sie aus.
In dem Moment, wenn man danach gleich wieder die Zündung aus und an macht, ist die Benzinpumpe laut. Lauter als zuvor...Ergo...die läuft trocken...
Dann warte ne halbe Minute/Minute....dieses Pfeifgeräusch.
Sobald das da war, kann ich danach wieder starten. Wenn dieses Pfeifgeräusch nicht kommt...geht nix.

Ohne jetzt den Verlegeplan der Spritleitungen zu kennen ist ja wohl bloß eine Benzinpumpe und ein Filter drin.
Meine Vermutung. Der Filter ist verharzt, dicht oder was auch immer und lässt nur eine sehr begrenzte Menge durch.....
Die Benzinpumpe will, bekommt aber keinen Sprit. Diese baut ein Vakuum auf...und das löst sich dann nach einer weile mit dem pfeifenden Geräusch.

Ich werd mal den Benzinfilter wechseln. Da die Dame seit 04/17 abgemeldet war und ich anhand der Papiere vermuten muss das diese schon davor irgendwo in der Ecke stand, kann es tatsächlich alles sein. Das einfachste wäre ein vetrockneter, verharzter Benzinfilter.

Kann mir jemand vielleicht nur kurz bestätigen das der Filter von MAHLE passen würde ?
Wenn ich die Daten betrachte müsste das so sein.
MAHLE KL 145
Bei Louis die Nummer 10050004
Mit Anschlüßen 93mm lang. Körper hat 58mm Länge, Schlauchanschluss 8mm, 50mm Durchmesser.

Wenn der passt, Louis diesen morgen in Heilbronn auf Lager hat, dies die Ursache ist....wäre ja der TÜV auf Dienstag doch noch erreichbar....das Wetter soll doch besser werden ;-).

So long...alles wird gut....
  Zitieren

#4
Der KL 145 passt. Und ich gebe Dir recht, bei einer Maschine unbekannter Herkunft kann ein Tausch nicht schaden.

Der Filter ist übrigens hinter der Pumpe.

Mit dem Pfeifen kann ich momentan nichts anfangen. Vielleicht fällt mir noch etwas dazu ein.

Es kann auch nichts schaden, den Tank abzunehmen und die Benzinleitungen zu kontrollieren, ob irgendetwas komisch aussieht. Im Tank ist auch noch ein Filter.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#5
Hi Oli, prüf mal die Schnellkupplungen vom Tank. Richtig eingesteckt? Dreck drin? Filter im Tank zu? Bei mir war die Kupplung einfach zu, ließ nicht mehr ausreichend Suppe durch. An den Kraftstofffilter glaub ich weniger.

Gruß Matthias
  Zitieren

#6
Ojehh, Du hast ja recht. Hab die Bedienungsanleitung jetzt mal geprüft. Da ist ja ne schöne Zeichnung drin :-).
Lesen bildet.... Cry 
Ok. Direkte Leitung vom Tank zur Pumpe, danach Filter.
Das macht meine Theorie zu nichte.
Dann kann es nur zwischen Tank und Pumpe sein.
Dank Dir für den Denkanstoß.
Also linker Tank raus (Mist, der ist voll....) und mal alles zerlegen.

Ferner trotzdem auch die Rückleitung prüfen...wenn nix zurück geht...geht auch nix rein....
Also Hausaufgabe für morgen.....

Ich werde Berichten.

Beim zerlegen der Verkleidung hab ich gleich noch ein Problem am rechten Endauspuff (GPR) festgestellt.
Der wackelt wie ein Kuhschwanz. der Linke ist am Flansch zum Sammler mit einer Popniete gesichert. Beim rechten ist diese wohl ab.
Sieht irgendwie gebastelt aus. Wobei mich das bei den Italienern nicht wundern würde....Aber da mach ich mal Bilder und mach nen extra Thread.
Zur Not kommt halt wieder ne Niete ein....

Danke nochmals....
  Zitieren

#7
Ok. Nun weiß ich fast nicht mehr weiter.
Folgende Maßnahmen gemacht.
Schlauch zwischen Benzinpumpe und Filter gelöst. Pumpe pumpt kurz, dann kommt aber nix mehr. Da die Pumpe ja bloß kurz anzieht gleich nochmal Zündung an...aber dann kommt definitiv nix mehr durch.
Dann Steckkupplung von original Steckplatz (der mit dem Filter im Tank) auf den Steckplatz für die Tankverbindungen gesetzt. Da ist ja kein Filter im Eingang des Tanks der stören könnte.
Gleiches Spiel, Pumpe zieht kurz an, dann nix mehr.
Als nächstes die Pumpe direkt mit einem Benzinkanister verbunden. Und siehe da....Pumpe pumpt. Zündung aus, Zündung an...Pumpe pumpt Sprit.
Dann wieder Retour mit den Steckkupplungen drauf an den Tank...nix war.
Ok. Schlauch von der Steckkupplung vom Tank zur Benzinpumpe gelöst, kleinen Verlängerungsschlauch zum Kanister drauf und geschaut wieviel Suppe da dann raus kommt. Es kommt...und ich würde sagen...genügend.
Das mal mit dem Eingang von der Tankverbindung Recht/Links verglichen...würde sagen...genauso viel.
Puhhh. Jetzt war ich schon am Grübeln.
Tank links nun komplett ausgebaut. Die Verschraubungen der Steckkupplung rausgedreht. Mama und Papa der Steckkupplungen zusammengesteckt und per Lunge durchgeblasen. Geht. Geht auch auf Vakuum (also ziehen statt blasen).
Den Tank durchleuchtet...ich find nix.
Ich muss jetzt echt sagen....kein Ahnung.

Verdacht wäre maximal das die Pumpe nicht genügend Druck aufbaut/Vakuum zieht. Aber warum kann ich dann mit der Pumpe von einem Kanister ind den anderen Pumpen ?
Warum geht das nicht wenn alles original zusammen gebaut ist und die einfach Sprit aus dem Tank ziehen soll wo ich jetzt kein Hindernisserkennen kann??

Morgen mach ich noch einen Versuch.
Ich verbinde die Pumpe direkt mit Tank rechts.
Mal schauen was dann passiert.....

Noch eines...meine Pumpe zieht nur kurz an. Gefühlt zwei/drei Sekunden. Dann ist sie aus. Nur durch neues Zündung ein läuft sie wieder an.
Ist das ok ?

So long...

Wenn einer ne Idee hat...bitte nach Vorne...
  Zitieren

#8
(18.03.2019, 22:49)Oli schrieb: Noch eines...meine Pumpe zieht nur kurz an. Gefühlt zwei/drei Sekunden. Dann ist sie aus. Nur durch neues Zündung ein läuft sie wieder an.
Ist das ok ?
Ja, das ist normal. Ist doch bei Deiner SV auch so, nehme ich an.

Ist in der linken Tankhälfte überhaupt Sprit? Könnte ja sein, daß der Verbindungsschlauch zu ist oder gequetscht.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#9
Alles ausgeschlossen. Tank war voll, alle Schläuche geprüft.
Das verrückte ist tatsächlich das die Pumpe locker Sprit aus einem Kanister in den anderen Kanister pumpen kann. Dies mit der original Verschlauchung. Hab dafür bloß den Schlauch zwischen linken Tank und Pumpe etwas verlängert.
Sobald ich die Pumpe an den Tank direkt wieder anschließe geht nur kurz was...danach ist nix mehr.
Vielleicht liegt es ja doch an den Metallkupplungen, obwohl ich hier Durchlass geprüft habe.
Verrückte Welt....Sie lief ja als ich die gekauft hatte.
Wahrscheinlich ist es am besten wenn ich alles einfach wieder zusammenbau...anschmeiße...und dann läuft sie einfach Cry .


Oder schlussendlich das die Pumpe durch die Standzeit hops ging.
Das diese zwar noch Pumpen kann wenn kein Widerstand herrscht (Kanister zu Kanister) aber es nicht schafft genügend Sprit durch die Kupplungen zu holen die ja doch einwenig Widerstand darstellen.

Ich muss dazu sagen das die Pumpe, wenn Sie pumpt, den Sprit mehr "plätschernd" bringt. Also da ist nicht wirklich viel Druck dahinter....
Vielleicht ist das ein Indiz für Euch.
  Zitieren

#10
Meine Pumpe war trotz geringer Laufleistung (15tkm) nach 10 Jahren hinüber - allerdings lief sie noch (sowohl Pumpe als auch Motorrad - und der Sprit auch - nur halt zum Tei auf den Boden!), war halt nach aussen hin undicht!
Die Pumpe muss ja nicht nur den Strömungswiderstand Schläuche und Kupplungen überwinden, sondern auch noch Einspritzdruck aufbauen (3bar oder so!)
Pumpe bzw. Pumpendruck kann man prüfen - oder sich mal ne andere organisieren (kostet neu ca. nen Hunni!)
  Zitieren

#11
Moin,

ohne lange faxen zu machen hätte ich erstmal die Pumpe getauscht.Die Benzinpumpe original 
von Magenti Marelli hat die Nummer MAM00019 und liegt preislich ab 30€. Cool 

https://www.ebay.de/itm/KRAFTSTOFFPUMPE-...0677.m4598

Du kannst natürlich auch was originales einbauen für so ab 130€..

https://www.ebay.de/p/CAGIVA-Benzinpumpe...716&chn=ps
Cu/ the_wombel.. (Jürgen)  Wheelie
  Zitieren

#12
Hi Oli,

die Pumpe baut nach dem Anschalten der Zündung nur den Druck im Einspritzsystem auf. Sobald der da ist, schaltet die Benzinpumpe wieder ab. Ist normal. Wird ja erst wieder frischer Sprit gebraucht wenn der Motor läuft. Solange das funktioniert darfst davon ausgehen daß die Pumpe funktioniert. Die wird auch in irgendeinem Mercedes Motor verbaut, ich glaub da hat die mehr zu tun.
Bau neue Kupplungen ein, dann dürfte das Thema gegessen sein. Genau was du beschreibst hatte ich vor ein paar Jahren auch mal.
Mach am besten die Gegenstücke im Tank ebenfalls mit. Dann bist auf der sicheren Seite.

Gruß Matthias
  Zitieren

#13
Die Sache mit den Kupplungen erscheint mir auch am erfolgversprechendsten. Es gibt irgendwo (muß ich mal schauen) auch günstige Kunststoffkupplungen, die lange halten, wenn man etwas beachtet.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#14
Also...update.

der Link zu der Navigator Teileliste funktioniert nicht. Gibts da nen neuen Link ?

-Wegen den Kupplungen. Wenn mir da jemand ne Bezugsadresse hätte wäre klasse. Die hier verbauten Metallkupplungen tragen den Namen CPC oder so.....schon wieder vergessen weil ich zich andere Dinge getan hab....

Egal wie. Hab mir jetzt ne Bezinpumpe bestellt. Benzinfilter, Ölwechsel mit Filter waren heut auch gleich dran.

Dann hab ich mir doch mal den Luftfilter angeschaut Cry . OMG kann ich nur sagen. der trägt ein Datum vom 06.12.2003....muss jetzt echt lachen....also so gehe ich davon aus das der noch nie gewechselt wurde....und so sieht der mit Sicherheit auch aus....
Könnt Ihr mir da nochmals helfen welcher da passt ? Irgendeiner vom Fiat 500 glaub ich mal aufgeschnappt zu haben.

Dann nochmal zur Benzinpumpe. Mein Gott...wie wechselt man die ?
Also wenn ich es richtig sehe muss ich den Motorhilfsrahmen auf der rechten Seite entfernen, den Kühlmittelbehälter nach rechts drücken, damit die Halterung der Pumpe aus der Nase vom Kühlmittelbehälter raus geht ?

Ist das die Vorgehensweise ? Motor muss ich wohl dann unterstützen....

Zündkerzen schmeiss ich auch gleich raus. Kann mir nur grausam vorstellen wie lange die schon drin sind....
Da schau ich mal in der Anleitung welche passen. Sollten aber die gleichen wie in meiner SV 1000 sein.

Bremsflüssigkeit kommt dann auch noch gleich raus.

Plastikmotorschutz ist auch zerbröselt. Gibts da nen schönen Ersatz ?

Also wenn das alles gemacht ist....schau ich vielleicht noch nach den Radlagern. Die schiebt sich so schwer...

Aber das größte Problem ist das wechseln der Benzinpumpe. Hat da jemand einen Tip ?

Danke Euch allen und es tut mir echt leid das ich Euch mit dem Mist nerve....

Gruß und nun Prost.....

Oli

Bezüglich Benzinpumpe ist es nun klar.
Hab das WHB im Netz gefunden. Also Hilfsrahmen raus. Ok. Die Frage ist gelöst. Idea
War ich doch richtig gelegen....
  Zitieren

#15
Kupplungen gibt's HIER
oder als Nachfolger von Koradini HIER
Oder auch HIER


Bei LuFi würde ich gleich auf K&N gehen. Gibt's bei ibä für Mitte 50€

Radlager bei jedem 2-3 Reifenwechsel (je nach Fahrweise) neu machen. Wenn du nicht weißt, wie lange die Dinger schon drin sind und du die Räder eh raus hast --> wechseln

Zündkerzen CR8EK oder CR8EIX wenn's denn Iridium sein soll.

Und wenn du damit durch bist...ab nach Bingen zum Einstellen. Dann erst bist du mit allem fertig Cool
  Zitieren

#16
Kein Problem, Oli, dafür ist ein Forum da. Wink 

Wegen des Luftfilters kann ich folgendes sagen. Den originalen von Ufi müsste es noch geben. Die Nr. lautet 3095700

Alternativ gibt es welche von Knecht/Mahle LX532, Mann C2345 oder Bosch S2146. Der Fiat ist der Cinquecento.

Die Kupplungen hat Axel ja schon gut abgedeckt. Ich hatte noch günstigere gefunden (noch nicht endeckt Angry ), aber die von Axel sind ja auch nicht teuer.

Und seinen Tip mit den Radlagern würde ich ernst nehmen und vorrangig behandeln. Neue Radnaben sind schwer zu bekommen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#17
Hallo Oli
An deiner Stelle würde ich zum Bikeroffice gleich gehen . Hier kannst du gleich einen Prüfstandslauf machen und stellt dir den Motor richtig ein . Die anderen Arbeiten macht er nebenbei gleich mit.
Kosten für den Aufwand sind gering, egal ob du selber gerne daran bastelst.
Gruß Peter
  Zitieren

#18
Moin Peter,

geb Dir ja recht...aber durch die Sucherrei bin ich ja immer mehr in die "Tiefe" gegangen. Ergo...die Navi liegt zerlegt da Blush .
Heute kommt glaub die Pumpe, Lufi und Zündkerzen sind heute dann auch da.
Wenn mir die Zeit bleibt nagel ich das alles am WE zusammen.
Wenn Sie dann laufen sollte geht ich erstmal zum TÜV.

Das mit Bingen bzw. Einstellen lassen hab ich auf jedenfall im Auge und auch vor. Jetzt ist es leider schon zu spät.
Event. geb ich die Navi zum Einstellen auch bei Uns in Heilbronn ab. Bisher hab ich mit dem Motostudio Reinecke gute Erfahrungen.
Meine SV 1000 kommt gefühlt immer wieder wie neu zurück wenn die DK eingestellt wurden.....
Aber Bingen wäre jetzt auch noch erreichbar (ca. 170km).....
  Zitieren

#19
Tach Oli,

Drosselklappen einstellen kann nahezu jeder "Freundliche"; in Bingen gehts per Yoshimura-Box direkt "ins Eingemachte", sprich: Es wird da angefettet/abgemagert wo es Sinn macht bzw. welche Präferenzen du hast (mehr Druck in der Mitte oder mehr Topspeed mit dem Kompromiss "weniger Druck in der Mitte" und vice versa).

Gruß,
Willi
  Zitieren

#20
.... vergiss nicht eines Oli , dein Händler in Heilbronn hatte denke ich , noch nie eine Navi demontiert um an die Ventile zu kommen. Alleine dafür braucht er dreimal solange wie der Wolly vom Bikeroffice ?
Trotzdem viel Spaß mit deiner Navi beim Schrauben und fahren.
Gruß
  Zitieren

#21
Also wenn dort bereits CPC Metallsteckkupplungen verbaut sind, dann würde ich die in Augenschein nehmen, aber nicht sofort kommentarlos ersetzen. Die Dinger sind im Grunde unkaputtbar - und außer neuen Dichtringen kann man da nichts machen - weil im Grudne nichts kaputt gehen kann. Die Dichtringe kosten im Gegenteil zu den ganzen Kuppluingen nur ein paar Cents.
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
  Zitieren

#22
So,

ihr hattet mit allem Recht.

Mein Suzi Händler hat mir klar erklärt das die Cagiva zwar einen Suzi Motor besitzt, sonst aber nix oder nicht viel von denen ist.
Daher wäre es besser einen Spezialisten aufzusuchen.

Das werde ich wohl tun.

Meine unendliche Odysee der Fehlersuche hat die Ursache tatsächlich, so wie schon von Matthias empfohlen, in den Kupplungen die Lösung gefunden. => vermute ich.

Ich hatte zwar die Navi letzten Samstag Vormittag mit neuer Benzinpumpe am laufen...zich mal probiert, gefahren (um den Block) alles gut...hab mich tierisch gefreut.....bloß mittags ging sie wieder nicht. Es war zum verzweifeln da es jeder Logik entbehrte.

Schlussendlich hab ich am Dienstag dann nochmals nur die CPC Kupplung am Zulauf zur Pumpe unter Augenschein genommen.
Vor lauter prüfen und schauen ist mir dann das Mamastück (das im Tank) auseinander gefallen. Ok, dachte ich...dann kann ich den kleinen verpi.... O-Ring auch zum Test draußen lassen. Also auf Dauerdurchfluss machen. Und dann lief sie....und läuft noch immer.

Das Verrückte war bloß das ich auch schon die Kupplungen untereinander getauscht hatte. Also ist es nun wirklich so das alle drei Kupplungen defekt sind ? Bzw die O-Ringe ? Das war halt etwas schwer zu glauben...aber so scheint es.
Ich leg mir mal eine neue Kupplung zu und bau diese auch ein. Momentan hab ich ja Dauerdurchfluss was den Tankabbau etwas schwieriger gestalltet.

Aber so ein Grundmisstrauen hab ich immer noch....

Nun hat Sie wenigstens heute mal nen kleinen Feldwegtest hinter sich. Sie kotzt unten rum noch, oben raus ist sie ok.
Was gar nicht geht sind die GPR Endtöpfe. Die blasen einem das Hirn aus den Fugen. Egal...Originale hab ich schon da liegen und die GPR gehen auf den Ersatzteilmarkt.

Noch eine Anmerkung zur Benzinpumpe. Der eine Link war zu ATP Autoteile bei Ebay. 27€. Irgendein Billigteil. Da ich mir nicht sicher war was hinüber ist hab ich diese bestellt. Erstmal Low cost machen. Die Pumpe hat leider einen um 2-3mm dickeren Durchmesser. das heißt das die Metallhalterung der Pumpe nicht komplett schließt. Man muss etwas längere Schrauben verwenden. Und sie ist lauter als die alte Pumpe.
Nur als kleiner Hinweis.


Bikeroffice hatte ich heute versucht zu erreichen...war aber nix. Ist wohl sehr begehrt....

Ich werde berichten...


Schönes Wochenende
  Zitieren

#23
(29.03.2019, 20:57)Oli schrieb: So,

ihr hattet mit allem Recht.

Was hattest Du denn gedacht? Wink 

Wenn es nur die O-Ringe sind, die gibt es als Ersatz für ein paar cent.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#24
Ich wollts doch nur Euch Allen nochmals sagen...tut doch jedem Gut ;-)
  Zitieren

#25
Man liest hier immer wieder von defekten O-Ringen der Kupplungen.
Kann es sein das die O-Ringe beim Zusammenstecken zerstört werden?
Ich drücke beim wieder Zusammenstecken den Entriegelungsknopf, bisher hatte ich noch nie ein Problem mit den O-Ringen und die sind jetzt 18 Jahre alt.
Meine Navi wurde aber auch nie mit E10 betankt.

Gruß Snoopy
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#26
Ich drücke auch den Entriegelungsknopf und reibe die O-Ringe zusätzlich zuvor mit Silikonfett ein. Sind auch noch die ersten. E10 sieht meine auch nicht. Aber Super und das hat ja auch 5% Ethanol.

Vielleicht hätte ich auf das teure Premiumzeugs umsteigen sollen, bevor mir das mit dem Tank passiert ist im letzten Jahr. Angry
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#27
Jepp!

Meine Fahrzeuge bekommen nur E10 wenn es nicht anders geht, soll heißen wenn auf Tour in Gruppen getankt wird.
Wenn wir zu dritt tanken, Frau Sohn u. ich, gibt es den guten Sprit!

Gruß Snoopy
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
  Zitieren

#28
Hallole nochmals,

so. Cagiva hat TÜV und die ersten 60km absolviert. Hier rappelts und zappelts...aber alles gut soweit.
Termin bei Wolfgang Bikeroffice am 23.04. Big Grin 

Bezüglich der Schnellkupplungen weiß ich ehrlich gesagt immer noch nicht was war.
Fakt ist das ich den O-Ring am Mamastück (Tankseite) rausgepoppelt habe.
Der O-Ring ist definitiv nicht defekt (!!), aber nun funktioniert es.
Werde mir eine neue Kupplung bestellen und einbauen. Dann bin ich mal gespannt.

Jetzt kommen noch ein paar Schönheitsreparaturen (Kupplungshebel) und ne große Inspektion.
Die sollen auch gleich mal die Radlager und Schwingenlager prüfen.....

Fazit nach den ersten Metern. Ich glaub wir werden Uns aneinander gewöhnen ;-).
Zumindest solange ich den Führerschein habe.....da ich feststellte das ich als eingefleischter Naked Fahrer mit der Navi und dem Windschutz ziemlich flott unterwegs bin/war.... Blush .

Gruß

Oli
  Zitieren

#29
Soll heißen, Du fährst jetzt ohne O-Ring und alles ist dicht?

Das mit den Radlagern würde ich niemanden anderes machen lassen. Es sind hier schon die abenteuerlichsten Geschichten geschrieben worden. Von vergessenen Spacern u.s.w.
Ist keine Schwierige Sache es selbst zu machen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#30
(03.04.2019, 15:04)Georgios schrieb: Soll heißen, Du fährst jetzt ohne O-Ring und alles ist dicht?

Ja klar. Wenn Du Dir beide Teile der Kupplung anschaust läuft das folgendermaßen.

Das Winkelstück das am Schlauch hängt drückt mit dem Plastickröhrchen gegen ein gefedertes Plastikstößel im Mamastück vom Tank. Dieser Plastikstößel im Tank hat einen O-Ring der dann das Mamastück abdichtet wenn die Winkelkupplung abgezogen wird und der Stößel durch die Feder wieder in Ruheposition fährt. Ergo => Tank dicht.
Beim Zusammenstecken passiert das gleiche auch im Winkelstück. Hier ist auch ein gefederter Stößel. Deswegen sind beide Dicht wenn man Sie auseinander zieht.
Bloß am Winkelstück siehst Du den Stößel nicht weil das innen drin ist.

Was hab ich getan ? Ich hab den kleinen O Ring aus dem Stößel Tankseitig (Mamastück) entfernt.
Heißt auch das nun immer Benzin laufen kann. Egal ob zusammengesteckt oder nicht.

Warum ist der Tank nun trotzdem Dicht wenn ich beide zusammen stecke ? Die Abdichtung nach Aussen übernimmt der Äußere O Ring am Winkelstück. Dieser hat nur die Aufgabe nach aussen abzudichten. Der ist ja noch dran....

Du hast also insgesammt 3 O Ringe, wobei nur zwei davon für den Benzinfluss wichtig sind.

Hoffe es so gut erklärt zu haben.

Gruß

Oli
  Zitieren

#31
O.k., soweit klar. Aber nun kannst Du die Kupplung ja nicht mehr trennen, ohne das Benzin ausläuft.

Warum bestellst Du denn eine komplette Kupplung, wenn man bei Lelebeck neue O-Ringe bekommt? Vielleicht ist der alte nur irgendwie aufgequollen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#32
(03.04.2019, 15:54)Georgios schrieb: O.k., soweit klar. Aber nun kannst Du die Kupplung ja nicht mehr trennen, ohne das Benzin ausläuft.

=> Stimmt. Deshalb neue Kupplung bestellen.

Warum bestellst Du denn eine komplette Kupplung, wenn man bei Lelebeck neue O-Ringe bekommt? Vielleicht ist der alte nur irgendwie aufgequollen.

=> weil ich dem Ding gerade nicht mehr traue. Weil mit Logik hatte das zum Schluss nix mehr zu tun. Die Kiste lief ja nen halben Samstag mit dem alten O Ring.
Das entfernen des O Rings war danach reine Verzweiflung.
Somit lieber 30€ ausgeben und ich bin mir sicher das es nun gut ist, als dann zweimal den Tank ablassen müssen. Das ist es mir wert.
  Zitieren

#33
Viel Erfolg.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#34
Mein Abenteuer mit den Kupplungen ist bei mir eine Weile her. Allerdings kann ich mich noch gut erinnern ähnliche Feststellungen gemacht zu haben. Die Kupplungen scheinen zu funktionieren, aber sobald am Moped montiert und angesteckt ist Schicht im Schacht. Da ich noch einige falsch bestellt Kupplungen herum liegen hatte, konnte ich herum experimentieren. O Ringe tauschen, Kupplung hierhin stecken, dorthin tauschen, ich habe glaub ich sogar versucht die Innereien zu tauschen. Allerdings kann ich mich nicht mehr erinnern ob dies nicht funktionierte, bzw. nicht machbar war. Letzlich war die Lösung neue Kupplungen zu montieren.
Mir ging es damals eigentlich nur noch ums Prinzip, das neue Moped stand bereits daneben. Allerdings war hinten auf der Navi noch ein frischer Reifen drauf, den wollte ich unbedingt noch platt machen. Reifen habe ich nicht mehr geschafft, nach drei Monaten über den TÜV hab ich die Navi dann abgemeldet. Aber es sind doch noch einige bleibende Erinnerungen vorhanden, zum Beispiel diese Kupplungssache. Vor allem weil ich keine wirkliche Erklärung gefunden habe. Das nervt mich bis heute...
  Zitieren

#35
Jop...so geht es mir absolut genauso. Es gibt eigentlich keine Erklärung warum die Kupplungen nicht funktioniert oder nur sporadisch fuktioniert haben.
Mir geht´s da auch nicht um die 30€ für ne neue Kupplung. Die Frage die immer offen bleibt ist das "Warum" da alle Tests und Analysen eigentlich das Gegenteil sagen...
Egal. Jetzt ist es so und gut.
Nächste Woche bestellen und alles einbauen....und hoffen das es dann auch MIT O-Ring funktioniert.

Gruß

Oli
  Zitieren

#36
Nur noch zum endgültigen Abschluß. Heute habe ich das von mir modifizierte Mamastück (nur das  Mamastück !!) im Tank gegen NEU getauscht. Navi läuft ohne Probleme.
Ergo....die CPC Kupplung war das Problem. Nachvollziehbar ist es aber nicht.

So...und nun Ende.

Gruß

Oli
  Zitieren

#37
Danke für die Rückmeldung.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#38
(03.04.2019, 13:41)Oli schrieb: Hallole nochmals,

so. Cagiva hat TÜV und die ersten 60km absolviert. Hier rappelts und zappelts...aber alles gut soweit.
Termin bei Wolfgang Bikeroffice am 23.04. Big Grin 


Gruß

Oli

Und, wie war es?
Cu/ the_wombel.. (Jürgen)  Wheelie
  Zitieren

#39
Moin,

alles gut soweit. Nächste Woche geht es mit der Navi auf "Quer durch DE Tour" und über Belgien wieder zurück.
Wir freunden Uns solangsam an.
Bei Wolfgang war auch alles ok. Ich war sehr zufrieden. Preis/Leistung passt super. Hab mir die Wartezeit derweil in dem Spaßbad in der Nähe vertrieben.
Er hat Sie geprüft, eine kleine Sache gefunden, eingestellt, gefahren und Bremsflüssigkeit gewechselt.
Nun knallt Sie nur noch einmal bei Gas wegnehmen und startet vor allen Dingen besser. Wobei ich hier je nach Temperatur immer noch mit dem Choke hadere. Da ist Sie noch echt zickig.
Die Woche bekommt Sie vorne noch nen neuen Reifen da der alte etwas "schräg" abgefahren ist. Da ist der Kipppunkt in der Kurve einfach einwenig ungenau. Ist selbst Wolfgang aufgefallen.
Montiert sind Metzeler Roadtec Z8 interact.
Kupplungszug geht jetzt nach zich Schmiermaßnahmen (WD40) auch sehr leicht. Das passt soweit alles. Werde also nicht auf Hydraulik umbauen.
Also nun finaler Test mit vermutlich knapp 1500km.
Der Motor und die Laufkultur kommt zwar nicht an die SV 1000 ran, aber für mich ist die Navi mehr zum entschleunigen was aber nicht heißen soll das Sie nur langsam bewegt werden kann. Man kann auch verdammt zügig und schnell sein damit.

Alles in allem soweit gut. Kann aber passieren das ich trotz allem doch noch in Richtung SMT 990 oder Multistrada umschwenke.
Für mich ist die Navi in erster Linie das ausprobieren ob ich mit der Sitzposition auf Dauer fahren will. Und das sieht schon jetzt sehr gut aus.
Ob ich dann bei der Navi bleib entscheidet meine Tageslaune.

Cheers
  Zitieren

#40
Hallo Oli,
WD40 taugt nicht wirklich um deinen Kupplungszug zu schmieren. Probier doch mal Ballistiol, oder das Bowdenzugzeugs vom Louis, funktioniert ein wenig besser und hält auch viel länger wie WD40.

Gruss Ralf
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
  Zitieren

#41
Wenn der Zug so schwergängig wird, daß man an Schmieren denkt, sollte man ihn erneuern.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#42
Der Bowdenzug ging mit Sicherheit einwenig strammer da ich vermuten muss das die Navi bestimmt schon 3-4 Jahre gestanden ist.
WD40 löst dann verhartzes Schmiermittel gut an. Ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Aber ich versuch gerne mal spezielles Bowdenzug Öl. Muss ja nen Grund haben das es sowas gibt.
Aber zur Vorsicht hab ich immer nen Bowdenzug Reparatursatz dabei. Hoffen wir das Beste.
  Zitieren

#43
(02.07.2019, 18:08)Oli schrieb: WD40 löst dann verhartzes Schmiermittel gut an. Ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
In diesem Zug gibt es kein Schmiermittel oder es sollte keines geben. Der Zug ist teflonbeschichtet und soll nicht geschmiert werden, weil, je nach Schmiermittel, diese Beschichtung aufquellen kann. Die Folgen kann man sich vorstellen.

Kann sein, daß Dir das WD 40 für eine gewisse Zeit hilft, aber oft ist nach Jahren zwischen Zug und Hülle einfach zuviel an Rauhigkeit entstanden. Ein neuer Zug ist da eigentlich die bessere Wahl, will man nicht in immer kürzerer werdenden Intervallen nachschmieren müssen.

Ich bin auch sparsam, aber manchmal ist es unsinnig. Aber muß jeder selbst entscheiden. Wink
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#44
Kann ich verstehen. Aber ich bin nicht sparsam...sondern grad einfach nur faul... Wink
 
Und wer weiß was in den Jahren zuvor vom Vorgänger dort reingeschmiert wurde.
Die nächste Aktion (LED Scheinwerfer besser ausrichten und Bowdenzug) will ich eigentlich erst wieder im Winter starten....
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016