Ruckeln im 3. Gang zw. 3k und 3,5k RPM

#1
PHallo zusammen,

seit einiger Zeit zeigt meine Raptor 1000 ein interessantes (und in der Praxis richtig blödes) Phänomen:
  • Kühlwassertemperatur bis ca. 40 Grad: Kein Problem
  • Kühlwassertemperatur zwischen 40 und 70 Grad, 3. Gang, zwischen 3000 und 3500 Umdrehungen: Starkes Konstantfahrruckeln, als wollte mich die Maschine bei einem Rodeo-Ritt abwerfen. 
  • Über 70 Grad: Zumindest besser
  • Warmlaufmodus: Kein Problem


In den anderen Gängen ist mir ein derart starkes Ruckeln nicht aufgefallen, allerdings verweile ich in der Stadt auch nicht so lange in den anderen Gängen bzw. bin dann nicht in der genannten Drehzahlregion unterwegs. Und bis ich auf der Landstraße bin hat sich das Problem aufgrund der Motortemperatur und aufgrund größerer Geschwindigkeitsdifferenzen bzw. des anderen Fahrprofils auch erledigt.

In einem anderen Post habe ich von dem Kupplungsschalter gesprochen. Tja.. der ist es wohl nicht. 

Hat jemand eine Idee, woher das Problem kommt? Vor ca. 14000km wurden TPS und Drosselklappen beim BO eingestellt. Vielleicht muss ich mal wieder hin... 

Danke und Gruß
  Zitieren

#2
Wie kommst du darauf das es nicht der Kupplungsschalter ist, ist er neu? Meiner war "nur" halbseitig abgeschliffen und hatte schon Probleme gemacht (den Kupplungshebel musste ich zum Starten trotzdem Zeihen). Er muss nicht pauschal kaputt sein, Verschleiß am Stift reicht um Ärger zu machen.
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutzte einen Spiegel und kein Fernglas.
  Zitieren

#3
Dito, habe meinen Kupplungsschalter am Wochenende getauscht.
Das Problem ist so vielseitig, da man ja im kalten und halbkalten Zustand den Choke mal mehr, mal weniger gezogen hat.
UND sobald man das Kupplungsspiel verstellt hat man auch Probleme, die man vorher nicht kannte mit dem Schalter.
Bei mir ist das Rodeoreiten mit neuem Kupplungszug, Leerweg einstellen und Kupplungsschalter trauschen vorbei.
  Zitieren

#4
(08.04.2019, 11:55)Schwabbel schrieb: Wie kommst du darauf das es nicht der Kupplungsschalter ist, ist er neu? Meiner war "nur" halbseitig abgeschliffen und hatte schon Probleme gemacht (den Kupplungshebel musste ich zum Starten trotzdem Zeihen). Er muss nicht pauschal kaputt sein, Verschleiß am Stift reicht um Ärger zu machen.

Ich habe längere Zeit nach dem Starten den Stecker des Kupplungsschalters auseinandergesteckt - das half allerdings nicht. Dann bin ich davon ausgegangen, dass die ECU das "Nicht-Vorhandensein" des Kupplungsschalters ähnlich interpretieren könnte, wie einen kaputten Schalter und habe deswegen den Schalter ausgewechselt (was meinen anderen Thread erklärt). 

Allerdings half auch ein Auswechseln des Schalters nicht, was wiederum diesen Thread erklärt  Wink

(08.04.2019, 15:55)Alexander schrieb: UND sobald man das Kupplungsspiel verstellt hat man auch Probleme, die man vorher nicht kannte mit dem Schalter.
Bei mir ist das Rodeoreiten mit neuem Kupplungszug, Leerweg einstellen und Kupplungsschalter trauschen vorbei.


Das ist natürlich auch interessant! Ich habe mir den Kupplungszug auch extra im BO einstellen lassen, weil ich diese Einstellungsarbeit selbst einfach nicht vernünftig hinbekomme  Rolleyes

Das Kupplungsspiel ist allerdings wieder mies verstellt...
  Zitieren

#5
Die Symptome hören sich doch sehr nach "Kennfeld für gezogene Kupplung" an.
Vielleicht ist es nicht der Kupplungsschalter, sondern das Kabel hat irgendwo einen Kurzschluss. Dann hilft ein neuer Schalter auch nicht.

Versuch mal mit abgestecktem Schalter zu starten.
  Zitieren

#6
(11.04.2019, 08:04)NeuCagivist schrieb: Versuch mal mit abgestecktem Schalter zu starten.

Geht das denn? Dachte der Anlasser dreht nur mit gezogener Kupplung?
Aber falls es nicht geht, könnte man es bei gestartetem Motor unterbrechen.
  Zitieren

#7
Allso das ganze mit dem Kupplungsschalter kann ich nicht nachvollziehen, bin Jahrelang mit gebrückten Kupplungsschalter auf der Renne gefahren ohne Probleme (hatte keine Kupplungsamartur verbaut).
Vieleich ruckelt die Kiste wenn der Konntakt nicht richtig schließt, ein sogenanntes Kontaktflattern, aber bei gebrückten Kupplungsschalter sollte die Kiste anständig laufen.
  Zitieren

#8
(11.04.2019, 18:33)Æxel schrieb: Geht das denn? Dachte der Anlasser dreht nur mit gezogener Kupplung?


Genau. Wenn sie trotzdem anspringt kennen wir das Problem.

@Troodon
Mein Vorbesitzer hatte einen Kippschalter eingebaut. Damit konnte ich bei lauwarmem Motor das Ruckeln während der Fahrt ein- und ausschalten.
Das klappt natürlich nur, wenn man noch die beiden originalen Einspritz-Kennfelder hat.
  Zitieren

#9
(11.04.2019, 18:33)Æxel schrieb:
(11.04.2019, 08:04)NeuCagivist schrieb: Versuch mal mit abgestecktem Schalter zu starten.

Geht das denn? Dachte der Anlasser dreht nur mit gezogener Kupplung?
Aber falls es nicht geht, könnte man es bei gestartetem Motor unterbrechen.
Startet mit getrenntem Stecker nicht.


(11.04.2019, 19:20)Troodon schrieb: Allso das ganze mit dem Kupplungsschalter kann ich nicht nachvollziehen, bin Jahrelang mit gebrückten Kupplungsschalter auf der Renne gefahren ohne Probleme (hatte keine Kupplungsamartur verbaut).
Vieleich ruckelt die Kiste wenn der Konntakt nicht richtig schließt, ein sogenanntes Kontaktflattern, aber bei gebrückten Kupplungsschalter sollte die Kiste anständig laufen.

Das stimmt so nicht ganz. Bei überbrücktem Schalter liegt der Zustand "gezogener Kupplungshebel" vor. Das ist nicht der normale Fahrzustand und genau da treten die Schwierigkeiten unter 80°C auf (vielleicht hattest Du an Deinem Moped eine andere Gemischzusammensetzung oder sonst etwas geändert. Oder hast den Motor immer im Stand warmlaufen lassen, bevor das Rennen losging).

Getrennter Stecker stellt den Zustand "losgelassener Kupplungshebel" bei intaktem Kupplungsschalter her.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#10
sagen wir mal so meine Motorräder sind alles eingestellt beim Bkeroffice worden und haben bestimmt nicht mehr die Serieneinstellung aber ich kann nicht sagen ob dabei das verhalten des Kupplungsschalter verändert wird.
Klar wurde der Motor im Stand warmlaufen gelassen mit kaltem Motor auf die Rennstrecke wäre nicht so gut für den Motor und mein erster Rennmotor hat 100000 gehalten.
  Zitieren

#11
(11.04.2019, 22:58)Troodon schrieb: Klar wurde der Motor im Stand warmlaufen gelassen mit kaltem Motor auf die Rennstrecke wäre nicht so gut für den Motor und mein erster Rennmotor hat 100000 gehalten.

Wenn der Motor warm ist, hat auch niemand mit defektem Schalter ein Problem. Nur bei Temperaturen unter 80°C.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#12
Wie eingangs gesagt: Ich habe seit Feststellung des Problems und nach Recherche hier im Forum immer bei laufendem Motor den Kupplungsstecker gezogen. Das bringt aber keine Besserung.
  Zitieren

#13
Dann kann es der Schalter nicht sein. Es gäbe sonst eine sofortige Besserung. Der Unterschied ist wie Tag und Nacht.

Dann musst Du irgendwie versuchen, den Fehler einzugrenzen. Vielleicht zuerst mal testen, ob es in allen Gängen vorkommt. Eventuell die Sensoren prüfen laut WHB. Sind die Stecker richtig aufgesteckt (auf den Sensoren)?

Sind im Winter irgendwelche Wartungsarbeiten ausgeführt worden?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#14
@Serbig:
Ich frag noch einmal, dann gebe ich es auf: Hast Du versucht mit abgestecktem Kupplungsschalter zu starten?

Wenn die beiden Kabel zum Kupplungsschalter irgendwo eine Verbindung (Kurzschluss) haben ist es egal was Du mit dem Schalter anstellst. Der Stromkreis ist immer geschlossen, wie bei gezogener Kupplung. Das würde zu allen Symptomen passen, die Du beschreibst.

Es ist nicht sehr wahrscheinlich, aber sehr einfach zu prüfen.
  Zitieren

#15
(12.04.2019, 18:31)NeuCagivist schrieb: @Serbig:
Ich frag noch einmal, dann gebe ich es auf: Hast Du versucht mit abgestecktem Kupplungsschalter zu starten?

Wenn die beiden Kabel zum Kupplungsschalter irgendwo eine Verbindung (Kurzschluss) haben ist es egal was Du mit dem Schalter anstellst. Der Stromkreis ist immer geschlossen, wie bei gezogener Kupplung. Das würde zu allen Symptomen passen, die Du beschreibst.

Es ist nicht sehr wahrscheinlich, aber sehr einfach zu prüfen.

Ja, die Maschine startet nicht mit abgestecktem Kupplungsschalter. 

Die Batterie lädt gerade - vielleicht komme ich morgen dazu, eine kleine Runde zu drehen und genauer zu überprüfen, in welchen Gängen sich das Ruckeln zeigt.
  Zitieren

#16
Ganz anderer Vorschlag: Zündkerzen angeguckt?
  Zitieren

#17
(12.04.2019, 23:15)Æxel schrieb: Ganz anderer Vorschlag: Zündkerzen angeguckt?

Wieso genau? Um auf die Gemischaufbereitung zu schließen? Der Motor läuft ja außerhalb der angegebenen Drehzahlregion ja vernünftig. Ich wüsste nicht (bin aber natürlich kein Experte), was die Zündkerzen damit zu tun haben könnten.
  Zitieren

#18
(12.04.2019, 23:20)Serbig schrieb: Wieso genau? Um auf die Gemischaufbereitung zu schließen? Der Motor läuft ja außerhalb der angegebenen Drehzahlregion ja vernünftig. Ich wüsste nicht (bin aber natürlich kein Experte), was die Zündkerzen damit zu tun haben könnten.

Ich habe meine über den TPS ein kleines bisschen angefettet. Beim damaligen Einstellen war ich auch Mal ein ganzes Stück zu fett gefahren, da lief sie kacke. Hab mich dann langsam wieder zurückgetastet und zwischendurch hatte ich den Zustand, dass sie ganz okay lief, aber gerade zwischen 3000 und 4000 ging ein Stottern durch die Hütte. Zwar nicht so extrem wie oben beschrieben, aber auf jeden Fall merklich und genau in dem Drehzahlbereich. Wenn die Kerzen also schwarz sind, würde ich den TPS mal ein Grad zurückdrehen. Wenn's nicht besser wird wieder zurück.
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016