Ausbau Vorderrad

#1
Hallo, 


ich probiere gerade die Räder bei der X-tra Raptor auszubauen. Irgendwie ist das ganz großer Mist. Hinten dreht sich die Schraube auf der Gegenseite mit (was ich noch bei keinem anderen Moped erlebt habe), aber das lässt sich ja zur Not lösen. Das echte Problem ist vorne:

Erstmal ist da ja gar keine richtige Mutter sondern nur so ein komisches Teil, das sich nur mit einem 22er Gabelschlüssel drehen lässt und der lässt sich auch nur in halben Umdrehungen ansetzen. Sehr praktisch, wenn das Moped auf einem Forntständer steht, der unter die Gabel greift...
Aber das zweit und größere Problem ist folgendes: wie soll die Achse überhaupt rausgeschraubt werden? Wenn ich -wie es im Fahrerhandbuch steht und es bei anderen Mopeds auch üblich ist- erst die Achsklemmungen löse, dreht sich die Buchse auf der anderen (rechten) Seite mit. Wenn ich die Achsklemmung auf der rechten Seite wieder anziehe, lässt sich die Achs-"Mutter" nicht drehen, zumindest nicht mit dem mitgelieferten 22er Gabelschlüssel und Griffstück.

Wie geht also das Vorderrad raus? Achsklemmung rechts festziehen und die Achse mit einem längeren Hebel schrauben? Oder geht das irgendwie anders? Bevor ich mit Gewalt etwas anders mache als im Handbuch, frage ich lieber mal nach...

Vielen Dank
  Zitieren

#2
besorge Dir erstmal einen anständigen 22 Maulschlüssel mit dem Spielzeugteil vom Bortwerkzeug kommst Du nicht weit.
dann Achsklemmung rechts festziehen und die Achse rausschrauben und bedenke die Achse ist mit 95Nm abgezogen.
Und ich finde das ist alles gut gelöst wenn ich da andere Motorräder sehe, für einen wechsel der Felgen vorne und hinten brauche ich keine 3 min mit Schlagschrauber keine 2 min
  Zitieren

#3
Danke. Wobei ich alleine diese Schraube, die man nur mit einem Maulschlüssel greifen kann, schon mal total bescheuert finde. Wie soll man die dann bitte mit einem Drehmomentschlüssel anziehen (von dem Problem mit dem Montageständer mal abgesehen)???
  Zitieren

#4
ich habe mir eine Nuß anfertigen lassen für die Ratsche bzw Schlagschrauber aber mit dem Maulschlüssel geht es aber auch gut mit dem Drehmomentschlüssel gebe ich Dir recht.
  Zitieren

#5
Danke, hat geklappt!
  Zitieren

#6
Gibt auch so etwas! Wink
https://www.autoteile24.de/artikeldetail...lsrc=aw.ds
Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit. (Heinz Erhardt)
  Zitieren

#7
Nicht schlecht. Übersteigt aber etwas mein Budget für den Zweck. Ziehe ich halt nach Gefühl fest. Bei solchen Schrauben ist das exakte Anzugmoment ja auch nicht so entscheidend.

Zum Glück braucht meine Frau nicht so oft neue Reifen und wechselt die Räder auch nicht für die Rennstrecke...
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016