Zahnriemen mit Frequenzmethode spannen
#1
Hallo zusammen,

wollte mal kurz berichten, wie das mit meinen Zahnriemen so geklapt hat. Ich veranstalte ja eine monateüberspannende Grundrenovierung meiner GC, mit allem. Habe nur leider nicht so viel Zeit dafür, wie ich gerne hätte. Also nun die Zahnriemen: Habe in der Bucht neue Flennors gekauft. Nach dem Ventileeinstellen mit meinem neuen Supergerät (siehe entsprecender Thread) mußten die nun drauf. Einstellung der Spannung nur mit der allermodernsten Methode, nämlich mit der Messung der Schwingungsfrequenz. (5er oder 6er Inbus durchschieben kann jeder).

Habe mir für € 8.350,-- das neue Original-DUCATI-Meßgerät gekauft, in rot selbstverständlich. Nein, natürlich nicht, ich bin weder wahnsinnig noch einkommens- und vermögensmäßig auch nur annähernd mit Jeff Bezos vergleichbar. Habe daher einen vorhandenen WIN7-Lenovo-Laptop mit einem € 20,-- - USB-Soundadapter aus der Bucht versehen, da die Mic-Buchse des Laptop hin ist (Vorbesitzer, gebraucht gekauft). Und dann habe ich mir das gekauft:

https://www.reichelt.de/elektret-krawatt...stct=pos_2

Da ist ein winziges Krawattenmikrifon dabei, mit einer Krokoklemme. Den Pop-Schutz (Schaumgummihaube) habe ich abgenommen. Auf den Laptop habe ich den Audio-Analyzer

http://softsolutions.sedutec.de/download.php

installiert. Das winzige Elektret-Mikro kann man mit der Krokoklemme (=Krawattennadel) so unter der entsprechende Stelle des Riemens positionieren, daß es optimale akustische Verhältnisse gibt, d.h. sehr, sehr nahe. Nach diversen Einstellungen an der Software reißt man nun den Riemen am richtigen Trum mit dem Daumen an, und sieht auf den Bildschirm die Schwingungsfrequenz. Man stellt fest, das diese Frequenz mit zunehmender Anreiß-Amplitude höher wird, was nicht weiter verwundert, da dieses schwingfähige System nichtlinear ist. Also habe ich es mit "leisem" Anreißen gemacht. Man sieht sehr gut das Maximum in der Frequenzkurve, und kann sich mit Lösen der Schrauben des Spanners und kleinen Schlägen mit einem Hämmerchen auf den Spanner an die richtige Frequenz (121 Hz und 146 Hz +/-5 Hz) herantasten. Es sollte allerdings sehr ruhig sein, da Störgeräusche die Anzeige überlagern.

Im Grunde geht es sehr gut und flott, und halt auch sehr genau, eben genau nach der DUCATI-WHB-Vorschrift. Die Investition ist überschaubar, und das Ergebnis exakt. Ich glaube nicht, daß man das mit Inbus-Durchschieben so hinbringt.

Nachmachen!

Grüße, Gerhard
Zitieren
#2
Danke für den Bericht. Wenn die Mikrofonbuchse des Laptop noch okay gewesen wäre hätte es auch ein billigeres Analog-Mikrofon getan.
Normalerweise ist der Frequenzgang total krumm aber die Frequenz einer einzelnen Schwingung stimmt genau.

Ich habe früher oft Schwingungsprobleme (Lüfterbrummen, Unwucht etc.) mit einer Frequenzanalyse-App auf dem Mobiltelefon diagnostiziert.
Das glaubt erstmal kein Mensch weil die Ausrüstung keine 10 k€ kostet, aber für manche Zwecke reichts.
Zitieren
#3
Wie häufig muß der Zahnriemen bei der GC getauscht werden? Habe mal irgendetwas mit 20000 km gelesen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#4
@Georgios
Lt. Ducati müssen bei den alten 2-Ventilern die ZR alle 2 Jahre/20TKM getauscht werden (je nachdem was zuerst eintrifft).
Ob man das so machen muss, da gehen die Meinungen wie auch bei Messung der korrekten ZR-Spannung auseinander. Ich kenne Leute die fahren Ihre ZR 5-6 Jahre.
Ich tausche meine alle 2-3 Jahre. Kosten ja auch nicht viel.

@gerhardmillegt
Mich hätte mal interessiert, wie gut der 5'er bzw. 6'er Inbus bei korrekter Frequenz passt!
Zitieren
#5
Hallo,

@monstermania
Mich hätte mal interessiert, wie gut der 5'er bzw. 6'er Inbus bei korrekter Frequenz passt!


Leider ist der Kram schon wieder zu, und der Auspuffkrümmer wieder dran. Aber vielleicht das nächste Mal? Oder ein anderer macht das?

Grüße, Gerhard
Zitieren
#6
(26.07.2019, 09:52)monstermania schrieb: @Georgios
Lt. Ducati müssen bei den alten 2-Ventilern die ZR alle 2 Jahre/20TKM getauscht werden (je nachdem was zuerst eintrifft).
Nachdem andere Hersteller Steuerketten verwenden, welche selten bis nie getauscht werden müssen, frage ich mich, was Ducati sich dabei denkt.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#7
Hallo Georgios,

das basiert alles auf der Pantah 500 aus den 80'ern, quasi der Hochzeit der Zahnriemen. Bei vielen Autos macht man das bis heute. Ich vermute, es steckt bei DUCATI dahinter, daß sich ein Zahnriemen weniger längt als eine Kette, die einen selbstnachstellenden Spanner benötigt, und daher bei Verschleiß die Steuerzeiten etwas verschiebt (außer man verwendet 2 Spanner). Und, da die Zahnriemen außen auf fliegend gelagerten Wellen außerhalb des Öles laufen, sind diese auch schnell gewechselt.
Am allerbesten waren sowieso die Königswellen-Ducatis, zum Glück habe ich einige davon.

Grüße, Gerhard
Zitieren
#8
Hallo Gerhard,

vielleicht spielt die Gewichtreduktion auch mit eine Rolle. Dann würde ich Ducati verzeihen. ;)
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#9
Moin,
die Technik mit den ZR war bei der Entwicklung der Ducati Pantah-Motoren hochmodern! War immerhin Anfang der 70'er als die Motoren entwickelt wurden.
Und die heutigen 2V Motoren sind halt direkte Nachkommen der Pantah-Motoren. Ich sehe darin auch keinen echten Nachteil. Der ZR ist schnell gewechselt und kostet nicht viel.

Ach ja, auch bei den Steuerketten gibt es immer wieder mal Ärger oder sogar Rückrufaktionen. Meist gibt es dann Ärger mit dem Kettenspanner.

Gruß
Dirk
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste