Synchronisation checken

#1
Hallo allerseits,

wie schließe ich Meßuhren an die Ansaugstutzen an, um damit die Synchronisation zu checken? Es sind kleine gewinkelte Anschlüsse dran, die eine Art Ventilgewinde haben, braucht man da ein Gegenstück? In den Duicati-Foren habe ich nichts gefunden, die drehen immer viele Kleinigkeiten 17x durch den Wolf, wenig substantielles. Im ET-Katalog hat der Anschluß 8000 89621. Im WHB steht nichts erhellendes.

Grüße, Gerhard
  Zitieren

#2
Ich kenne jetzt nicht direkt die Gran Canyon, hab aber an meiner Königswellen Duc und an meiner Guzzi schon den Twin Max zum einstellen dran gehabt. Beim Twin Max sind Anschlussstücke dabei, um in die Gewinde im Ansaugstutzen zu schrauben. Schraube entfernen, Anschluss drauf und die Schläuche des Twin Max aufstecken. So geht es auch bei den Messuhren. Das ganze muss natürlich dicht sein, damit keine Fremdluft gezogen wird, sonst stimmt die Unterdruckmessung nicht.
  Zitieren

#3
Hallo Ducwolobo,

ich weiß schon grundsätzlich, wie Synchronisieren geht! Habe auch Königswellen-Ducatis, eine Guzzi Mille GT usw. Habe auch schon den V6 meines Citroen SM (3 Weber-Doppelvergaser) synchronisiert. Alles kein Problem.

Das Problem, das ich mit der Cagiva Gran Canyon habe, ist, daß in den Ansaugstutzen (ist ein Einspritzer!) wohl irgend welche Anschlüsse vorhanden sind, die, zumindest von ihrer Lage her, zum Anschließen von Unterdruckmeßgeräten sein sollen. Sie haben auch ein Käppchen zum öffnen (mit Gewinde ähnlich der Reifenventilkäppchen), darunter kommt irgend was zum Vorschein, was wie ein Reifenventil aussieht, aber offensichtlich keines ist, zumindest wenn man sich das ET-Bild genauer anschaut. Was anderes als ein Meßgerät zum Synchronisieren wird man an dieser Stelle wohl kaum anschließen, außer vielleicht eine Einfüllvorrichtung für Primitivo oder Chianti, falls der Motor sowas mag. Steht aber nichts darüber im WHB. Ab- und wieder Anbauen dieser Anschlüsse könnte man theoretisch, um dann vielleicht irgendwas übliches zum Messen einzuschrauben, man kommt aber derart schlecht dran, daß man wohl den Motor dafür ausbauen könnte. Meine Frage ist dann ganz einfach: Wie schließe ich an diesem Motor Unterdruckmeßgeräte an? Adapter?Zwischenstück?

Grüße, Gerhard
  Zitieren

#4
Servus,

Ja das sind die Anschlüsse zum synchronisieren. War mal schnell in der Garage für ein paar Bilder.

Der Anschluß ist nur 2teilig, wenn das Käppchen (Ringschlüssel SW 9mm) ab ist,
   

 steht ein kleines Röhrchen raus, 
   

an das steckst Du einen Kunststoff-Pneumatikschlauch mit Aussen-Ø 4mm. Ist der Stummel fettfrei, hält der Schlauch von selbst. Vom Pneumatikschlauch aus ist es ja kein Problem mehr eine Verbindung zum Nadelventil (zur Dämpfung) dann zur Unterdruckuhr herzustellen.
   

.... und Nein, den Motor muss man nicht für alles ausbauen, die Zugänglichkeit finde ich sogar relativ gut, vgl. zu manch anderen Bikes  Biggrin
Wenn man die Hohlschraube, mit der der Anschluß befestigt ist, etwas löst, kann man den Winkel schwenken, sollte er etwas ungünstig stehen, wieder festziehen und gut, wenn mans mal gemacht hat, klappts beim 2 mal fast von alleine  Wink

Der liegende Zylinder ist ja kein Thema, der stehende geht auch, mit 2 Fingern - mit einem Zeigefinger vor der Rahmenstrebe, mit dem anderen - hinter der Strebe herumfassen, schon klappts  Cool

Gruß Mpire
_______________________________
Vorwärts Männer, wir müssen zurück
  Zitieren

#5
Hallo Mpire,

aha. Ist ja ganz einfach, Ich habe nicht erkannt, daß das Schlauchanschlüsse sind.

Also Vielen Dank für die Erklärung, und extra Dank, daß Du mir das sogar fotografiert hast. Nur, warum steht das nicht im WHB?

Grüße, Gerhard
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016