Lenkkopflager

#1
Hallo, 
hat irgendjemand schon Erfahrung mit dem Wechsel des Lenkkopflagers?
Tips,  Tricks, Spezialwerkzeug usw.
  Zitieren

#2
Ich hab an anderen Motorrädern schon welche gewechselt, an der Navi hab ich eines von Emil Schwarz einbauen lassen. Das sind Speziallager ohne Spiel die eingeklebt werden und die Mutter eine Spezialanfertigung ohne Spiel zum Lager ist. Kann man auf der Seite von Emil Schwarz genauer nachlesen.
Generell sind Spezialwerkzeuge zum Ausbau des unteren Lagerrings erforderlich wenn das Lager bündig zum Lenkkopf ist. Normalerweise steht ein Grat der Lagerschale raus wo man von Oben mit einer langen Stange ran kommt, und es von oben nach unten austreiben kann. Beim Eintreiben der neuen Lagerschalen darauf achten, dass sie nicht beschädigt werden. Am Besten mit einem Hartholz eintreiben. Akribisch darauf achten, dass die Lagerschalen nicht verkanten. Was auch hilft ist, den Lenkkopf etwas an zu wärmen und die Lagerschalen eine Nacht in den Gefrierschrank, dann flutschen sie leichter rein.
Wünsch dir viel Erfolg. An sich eine machbare Sache. Big Grin
  Zitieren

#3
(04.12.2019, 21:23)ducwolobo schrieb: Generell sind Spezialwerkzeuge zum Ausbau des unteren Lagerrings erforderlich wenn das Lager bündig zum Lenkkopf ist. Normalerweise steht ein Grat der Lagerschale raus wo man von Oben mit einer langen Stange ran kommt, und es von oben nach unten austreiben kann. 

Njein. Entweder Innenauszieher (Kukko ~30 Euro) verwenden - die haben einen Kragen, der sich auch in kleinste Ritzen wie z.B. zwischen Lagerschale und Rahmenanschlag drücken lässt. Ich klopf' dann vorsichtig von oben mit einem Stück Alu-Vollmaterial auf den Auszieher.
Oder man schweisst sich ein Stück Altmetall in die Lagerschale und setzt da mit dem Austreiber an. 
Habe auch schon davon gelesen, das Schrauber hingehen und auf die Lagerfläche rundum eine Schweissraupe setzen. Das soll angeblich das Lager soweit zusammenziehen, das es fast von alleine rausfällt.

VG
Siggi
  Zitieren

#4
Zitat: "Habe auch schon davon gelesen, das Schrauber hingehen und auf die Lagerfläche rundum eine Schweissraupe setzen. Das soll angeblich das Lager soweit zusammenziehen, das es fast von alleine rausfällt."

Das funktioniert recht gut, wenn man weiß wie sich das Material verhält: 
1. Den Lagerring erwärmen und ihn abschrecken (z.B. mit kaltem Wasser). Dann bleibt er im ausgedehnten Zustand (größer als vorher) stehen.
2. Den Lagerring erwärmen und langsam abkühlen lassen (kein nachhelfen). Er dehnt ist zwar erst aus, schrumpft dann aber auf ein kleineren Wert zusammen (kleiner als vorher). 


Ps. Bei einem Lagerring der außen fest sitzt (wie z.B. im Lenkkopf), kann man den Lagerring auch mit Eisspray bearbeiten. Dann schrumpft der Ring auch etwas zusammen und man kann ihn leichter entnehmen.


!Achtung! Bei Wärme- und Kältebehandlung nur den zu demontierenden (kaputten) Gegenstand behandeln, ansonsten kann das ganz schnell nach hinten los gehen (den Lenkkopf z.B, niemals erhitzen oder einfrieren)!
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutze einen Spiegel und kein Fernglas.
  Zitieren

#5
Gelesen habe ich das mit der Schweissnaht auch schon. Wehe dem, der aber beim Schweissen aus Versehen an den Lenkkopf kommt und die Innenfläche wo das Lager rein kommt versaut. Dann muss man den Lenkkopf wieder sauber ausfräsen.
So ein Auszieher ist eine tolle Sache, hab aber auch schon erlebt, dass das Teil nicht genug Angriffsfläche hat und durchrutscht.
Wenn das Lager übersteht kann man gut von oben ran und es nach unten mit einer Stange austreiben.
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016