Reifenfreigabe
#1
https://www.adac.de/-/media/pdf/motorrad...raeder.pdf




https://youtu.be/_qW2d_rZ5LM
Zitieren
#2
Na, das hört sich doch mal gut an.
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutze einen Spiegel und kein Fernglas.
Zitieren
#3
Ich kann kaum glauben, dass sie diesen Halsabschneidern der Prüforganisationen dieses Geschäft vermiesst haben.
Ich war letzte Woche bei der Dekra mit dem Auto meiner Tochter. 4 Monate überzogen. 135.- Euro. Den Stundenlohn den die da haben hätte ich gerne. Angenommen die machen 4 Autos die Stunde dann sind das fast 500.- Euro-. Sorry aber das grenzt allmählich an Wucher.
Zitieren
#4
Gott sei Dank gibts sowas bei uns net  :D
Zitieren
#5
Wo lebst du? Kirgisien, Walachei oder sonst wo am Hindokusch? :D
In der EU kanns kaum sein, die ist schon komplett Verseucht vom TÜV. Cry
Zitieren
#6
Zitat ADAC:
2.1. Besonderheit in Deutschland
In Deutschland werden Reifenfabrikatsbindungen für Motorräder wegen hohen zulässigen
Höchstgeschwindigkeiten und wegen besonderer Rechtsbedingungen in anderer Weise
gehandhabt als in den meisten übrigen europäischen Ländern. Dort sind Reifenbindungen weitgehend unbekannt.

Komme übrigens ausm Nachbar ÖSI Land;
Zitieren
#7
Ich verstehe den hype jetzt nicht, für uns ändert sich nix oder hat einer von euch eine Reifenbindung in seinen Papieren stehen???
Reifenbindung heißt für mich der Motorradhersteller bindet das KFZ an einen bestimmten Reifenhersteller, willst was anderes drauf musste  Prüfen und eintragen lassen. :huh: :huh: :huh:

Falls ich da irgendwas mistverstanden hab, bitte um Erklärung!!!
Gruß Irena

Everything's Better with Dinosaurs !
:peace:
Zitieren
#8
Es geht nicht um Hersteller/Modell sondern um die Dimensionen. 
Wenn in den Papieren als HR ein 160er eingetragen ist und Du lieber 170er fahren möchtest, langt es aktuell die Freigabe mitzuführen. 
Ab BJ. 2020 der Reifen muss die andere Größe eingetragen werden. Auf Basis o.g. Freigabe, das ist das Ärgerliche. Und die Gelddruckmaschine für TÜV&Co. 
Oder man beschränkt sich halt auf die Original-Größe. Was ev. die Auswahl der Pellen einschränkt.

Hab' das Problem an der Ninja, Original ist da ein 200er eingetragen, die Brigestone S21 + und S22 gibts passend nur als 190. Mit Freigabe und Tralala. Fährt sich prima, aber wenn nächste Saison Ersatz her muss hab ich Handlungsbedarf.


VG
Siggi
Zitieren
#9
ea geht schon um die Reifenfabrikate, andere Reifengrößen mußten schon immer eingetragen werden.
Wie bei meiner 650er da habe ich auch eine Freigabe für 180er Reifen aber die mußten trotzdem geprüft und eingetragen werden.
Zitieren
#10
(23.01.2020, 11:18)Troodon schrieb: ea geht schon um die Reifenfabrikate, andere Reifengrößen mußten schon immer eingetragen werden.
Wie bei meiner 650er da habe ich auch eine Freigabe für 180er Reifen aber die mußten trotzdem geprüft und eingetragen werden.

Nö. Siehe Pkt. 1.2 im oben verlinkten ADAC-Dokument. 
Bisher konnte man das eintragen lassen, ab Herstellungsjahr 2020 der Reifen muss man.
VG
Siggi
Zitieren
#11
(23.01.2020, 11:18)Troodon schrieb: ea geht schon um die Reifenfabrikate, andere Reifengrößen mußten schon immer eingetragen werden.
Wie bei meiner 650er da habe ich auch eine Freigabe für 180er Reifen aber die mußten trotzdem geprüft und eingetragen werden.

Nö. Siehe Pkt. 1.2 im oben verlinkten ADAC-Dokument. 
Bisher konnte man das eintragen lassen, ab Herstellungsjahr 2020 der Reifen muss man.
VG
Siggi
Zitieren
#12
Da hat eiern was lobenswertes angestubbst...Ob's hilft? Keine Ahnung. Schadet es? bestimmt nicht.  X_034
online Petition


VG
Siggi
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste