Problem!?!?
#1
Ich habe an meiner Cagiva Navigator Bj 2001 immer noch erster Hand seit letzten Jahr folgendes Problem.
Zuerst hatte ich ein Problem das sie nicht mehr anspringt. Der Fehler war dann das Anlasserrelais. Der Fehler wurde dann behoben.
Auch eine neue Batterie wurde installiert. 
Dann kam das Phänomen , das auch schon vorher kurz war ,wenn ich die Navigator gestartet habe , und dann wieder mit dem Zündschlüssel ausschalten wollte , konnte ich sie nicht mehr ausschalten. Zündschlüssel abgezogen, lief immer noch weiter, Killschalter betätigt lief immer noch weiter ?!?!? 
Konnte sie nur durch Gang einlegen abschalten .
Das war letztes Jahr , und irgendwie nach dem Wechsel vom Relais und Batterie, kam der Fehler nicht wieder .
Bis auf vor wenigen Tagen ( vor zwei Wochen eine große Runde gedreht kein Problem) , wo ich die Navi auf den Hänger schob , mit angelassen Motor .
Machte den Motor aus und kurze Zeit später Wieder an .
Wollte den Motor wieder aus machen , ging der Motor nicht aus , genauso wie beschrieben oben .
Am nächsten Tag probierte ich das nochmals, Motor starten , startet nicht richtig, wollte den Zündschlüssel abziehen, und der Motor wollte von selber starten , das war letztes Jahr genauso.
Trotz Unterbrechung vom Stromkreis, versuchte sie zu starten.... bis die Batterie keine Leistung hatte ....
Was könnte das sein , um das Problem eventuell z u finden ?
Grüße 
Von meinem iPhone gesendet
Zitieren
#2
Einem Freund von mir mit einer Monster 900 ist mal ähnliches passiert. Dein Magnetschalter vom Anlasser häng. Der Starter bekommt den Strom direkt von der Batterie, über den Magnetschalter. Der Starterknopf betätigt nur den Steuerstromkreis und wenn der Magnetschalter dann hängen bleibt startet der Anlasser weiter. Ist der Motor heiß oder warm gefahren startet sie auchohne Zündfunken und du kriegst sie nur durch Abwürgen über Gang und Kupplung aus.

Wenn sie auch weiter läuft obwohl du das Zundschloss ausgeschaltet hast ist entweder das Zündschloss defekt oder ein weiteres Relais bleibt hängen, denn ohne Strom keine Einspritzung und kein Zündfunken. Daraus erschliesst sich, dass entweder das Zündschloss defekt sein muss, oder es gibt ein Relais, das den Strom vom Zündschloss zum Steuergerät und zur Zündung steuert, und das muss dann hängen, und weiteren Stromfluss zulassen. Anders kann ich es mir nicht erklären. X_029
Zitieren
#3
Moin..
mein erster Verdacht war auch Zündschloß..
Jetzt habe ich mal ne Stunde den Schaltplan studiert und die einzigsten Stellen wo sich die 3 Fehlerquellen miteinander verbinden sind: Kabelbaum und Steuergerät..hört sich jetzt blöd an..ist aber so.
Zündschloß schaltet Hauptrelais, Killschalter das Injektionsrelais und der Startknopf das Anlasserrelais..
Entweder hast du ein böses Kabelproblem oder das Steuergerät spinnt.. Cry

viel Erfolg bei der Suche..
Cu/ the_wombel.. (Jürgen)  X_090
Zitieren
#4
Da ist dann noch das Hauptrelais. Offenbar kommen hier mehr als ein Fehler zusammen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#5
Moin
Ich würde auch auf den Magnetschalter (Anlasserrelais) vom Anlasser tippen (kenne das von Aufsitzmähern und Schleppern). 
Gruß Martin




Wenn du nach Fehlern suchst, benutze einen Spiegel und kein Fernglas.
Zitieren
#6
Offenbar hat der Peter seine Maschine durch den Einbau eines anderen Magnetschalters wieder flott bekommen. Ich kapiere nur nicht, wie das bei dieser Fehlerbeschreibung sein kann. Wenn das Relais auf "geschlossen" klemmt und man die Zündung auf auf "off" stellt, dürften u.a. die Einspritzung und die Zündspulen nicht mehr arbeiten. Sein Motor lief aber weiter und jetzt passt es wieder?? Cry
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#7
Hallo 
Kurzes Fazit :

Zuerst mal die Tanks abgebaut, um zu sehen wo die Kabel vom Zündschloss und Starter verlaufen.
Den Starter aufgemacht, und mit einem speziellen Sprayreiniger gut eingesprüht und einwirken lassen .
Das gleiche mit dem Zwischenstecker vom Starter zum Anlasserrelais.
Stecker vom Anlasserrelais ebenso .
Plus Kabel zum Anlasser auch kontrolliert.
Danach das gleiche mit einem Sprayfett für Kontakte ebenso behandelt .
Dann hat mir ein Bekannter geholfen alle Kabel die ich vorher beschrieben haben durchgemessen.
Ebenso das Relais , war nicht so einfach den Schaltplan zu lesen und an die Stecker zu messen .
Alles soweit ok , Relais war aber ein neues schon montiert.
Nur erstmal die linke Tankhälfte montiert, um den Motor zu starten. 
Springt nicht an ?!?!? Vor lauter Arbeit habe ich vergessen die Kupplung zu ziehen , sofort ist sie angesprungen. Zündschloss , Killschalter und Starter mehrmals betätigt , alles ok sowie es sein sollte.
Mal sehen ob dieser Fehler nochmals auftaucht, hoffentlich nicht.
Zur Not hat mir ein Bekannter ein Zündschloss und Starter inkl. Kabel zu Verfügung gestellt wenn der Fehler nochmals auftaucht.
Dann kann man das eine zuerst testen dann das andere.
Vorab Danke schön die mir einige Tipps gegeben haben , besonders Georgios den ich Privat angeschrieben habe .....
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste