Getriebeschaltbarkeit
#1
Die Frage mutet vielleicht etwas ungewöhnlich an, aber hat die eingefüllte Ölmenge einen Einfluß auf die Schaltbarkeit des Getriebes?

Hintergrund:
Gerade Ölwechsel gemacht (benutze immer das gleiche Öl) und dieses Mal etwas mehr eingefüllt. Knapp unter Maximum, sonst in der Mitte.
Vorher ließ sich der erste Gang im kalten Motorzustand, entgegen der Erfahrung vieler anderer Fahrer, fast geräuschlos einlegen. Bei warmem Motor war es immer das normale Klackgeräusch. Jetzt im kalten Zustand ein lautes Klacken, warm normal.

Entweder haben sie die "Rezeptur" geändert oder es ist die Füllmenge. Irgendwelche Erfahrungen, bevor ich etwas Öl ablasse?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#2
Ich würde sagen es liegt an der Rezeptur und hängt mit der Kupplung zusammen. Andere Viskosität oder Schmiereigenschaften und die Kupplung trennt nicht so sauber.
Zitieren
#3
Hmm, das kriege ich raus.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste