Hoher Stromverbrauch / Kriechstrom?
#1
N´abend Zusammen,

heute endlich Rad wieder eingebaut, nachdem die defekte Speiche ersetzt wurde. Also ab zur Probefahrt. Shit, schon wieder ist die Batterie total leer. Und das, obwohl ich vor Kurzem eine neue spendiert habe. Ist das ein bekanntes Problem, dass die GC nach gut einer Woche die Batterie leer saugt oder ist da irgendwo ein Kriechstrom der da nicht hingehört. Der Notausschalter war auch betätigt. Was zieht dann denn noch soviel Strom aus der Batterie?

Und ich hätte da noch was: hat  jemand eine Liste mit den vorgeschriebenen Drehmomenten der Schrauben/Muttern?

Schönen Abend noch... X_004
Zitieren
#2
Hi,
nimm ein Messgerät und hänge es zwischen Die abgeklemmte Masse und die Masse der Batterie. Wenn da ein Strom fließt hast du einen Kriechstrom:
Hier eine Beschreibung wie das funktioniert:
https://www.africaexpedition.de/ausrustu...aufspuren/
Drehmomenttabellen findest du im Werkstatthandbuch. Irgendwo im Forum kursiert ein Link für einen Download. Einfach mal suchen.
Gruß und viel Erfolg
Zitieren
#3
Ich hab dir das Handbuch per Mail geschickt, Detlef.
Ich hoffe, du kannst 10MB große Mail empfangen.

VG
Axel
Zitieren
#4
Vielen Dank euch Beiden - ich werde mich dann mal mit meinem Amperemeter bewaffnen und auf Fehlersuche gehen.

Werde dann mal Bericht erstatten....
Zitieren
#5
Habe heute mal gemessen: Ruhestrom liegt bei 15mA, davon allein ca.13 mA von der Kontroll LED am nachträglich installierten Ladekabelanschluss. Laut dem link von ducwolobo wäre das absolut im grünen Bereich. Komisch. Batterie trotzdem nach drei Wochen tiefentladen.
Zitieren
#6
Das was ich dir gesendet habe bezieht sich auf eine Autobatterie. Die hat ca 60AH, deine Batterie hat 12 oder 16AH, also weniger wie ein Fünftel der Kapazität. Von daher kann das schon sein.

Angenommen deine Batterie hat vollgeladen 12AH, ist schon ein paar Jahre alt und nicht ganz voll geladen.
ah / a x 60
9.6Ah / 0.015A x 60 = 38400 Min
Ein Tag hat 60x24 Minuten sprich 1440 Min.
Dann hält deine Batterie 38400Min/1440Min und das sind keine 30 Tage
Ich hoffe ich hab richtig gerechnet. X_015

Zitieren
#7
Hatte auch so ein Ladekabel verbaut mit Kontroll LED, hab quasi die selbe Erfahrung gemacht wie Du.
Nach dem Winter war die neue Batterie Tiefentladen und hinüber, hab jetzt ne Lithium Batterie drin und nen normales Ladekabel Adapter verwendet.
Ich hänge jetzt aber auch im Wechsel immer wieder die Batterien (hab in allen 3 Lithium Batterien und Ladekabel Adapter verbaut) ans Ladegerät.
ZZR 600 Bj.99 mit ca. 40.000km
Gran Canyon Bj.99 (Gekauft mit 40.436,6km)
Aprilia Falco Bj.2000 mit ca. 48.500km
Zitieren
#8
Mach mal den Ladeanschluss weg und teste ob sie dann länger hält.
Eine neue Batterie kostet keine 35 Euro. Hab dieses Jahr diese bestellt und bin mehr als zufrieden damit. Meine Alte Batterie hatte nach 3 Wochen Standzeit auch Probleme die Navi zu starten. Jetzt ist das kein Problem mehr.
https://www.ebay.de/itm/BlackMax-YT12B-4...2749.l2649
Zitieren
#9
Habe auch ein Ladekabel dran, aber extra ohne Ladeampel, um die Batterie nicht unnötig zu belasten.

Nur am Auto habe ich eine dran, aber die hat ja, wie hier schon gesagt, eine größere Kapazität.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
#10
Hallo,

Achtung: 13 mA in 3 Wochen sind 6,5 Ah! Und unterschätze die Uhr nicht!

Grüße, Gerhard
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste