Probleme mit der Kupplung - W8 125
#1
Hallo in die Runde,
ich habe folgendes Problem:

Wenn ich mit gezogener Kupplung in den ersten Gang schalte, dann schiebt meine W8 sogleich leicht vorwärts und geht bei zu wenig Gas natürlich aus. Wenn der Motor aus ist, geht auch schieben im ersten Gang bei gezogener Kupplung nicht. 
Am Kupplungsbowdenzug nachstellen bringt nichts. Er zieht am Hebel wie er soll. Getriebeöl habe ich frisch drin (GL4). 

1) Brache ich eine neue Kupplung (Lamellen u.s.w.) oder kann da ein anderes Teil der Übeltäter sein?
2) Ist der Kupplungskorb der W8 identisch mit den anderen 125er Modellen? 

LG Andreas
Zitieren
#2
Hallo Andreas,

ich hatte mal das gleiche Problem bei der W8 meines Sohnes. Es liegt definitiv an falschem Getriebeoel. Die Kupplungslamellen kleben zusammen, so daß die Kupplung nicht richtig trennt. 

Versuche mal folgendes:
1. Gang einlegen, Kupplung gezogen halten und dann versuchen mit einem kräftigen Tritt auf den Kickstarter anzukicken. Dadurch sollten sich die verklebten Kupplungslamellen lösen. 
Alternativ:
Hinterrad aufbocken und den Motor im Stand schön warmlaufen lassen. Nach einer gewissen Zeit lösen sich die Lamellen von selbst voneinander.

Ist jedoch alles keine Dauerlösung. Da muß richtiges Motorrad-Getriebeoel rein, am besten sogar Mehrbereich.

Grüße
Gerd
Zitieren
#3
Hallo Gerd,

danke für die  hilfreichen Tipps. Ich werde dies demnächst mal versuchen.
Ich habe aktuell folgendes Öl frisch drin: "Mehrzweck Getriebeöl SAE 80W-90 API GL-4"
War das das falsche Öl? (Vorher hatte ich Motorrad 10W40 - da ging der Leerlauf nur ganz schwierig einzulegen)

LG Andreas
Zitieren
#4
Hallo Andreas,

das scheint mir ein Getriebeoel für Autos zu sein. Das kannst Du für Motorräder nicht benutzen, da deren Kupplung keine Trockenkupplung wie beim Auto ist, sondern im Oelbad läuft. Daher sind Motorräder auf spezielles, darauf abgestimmtes Getriebeoel angewiesen.

Geh' in den nächsten Motorradladen oder bestelle Dir beim Louis ein Mehrbereichsgetriebeoel SAE 80W90 speziell für Motorräder. Das von Dir angegebene 10W40 ist für diese Zwecke zu dünn. Daher wahrscheinlich die schwere Leerlauffindung.

Grüße
Gerd
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste