Parsimony war mal
#1
Hi,
hier meldet sich ein ganz alter User.

Parsimony war mal die ganz alte Plattform für das Forum bis ca 2007.

Bin hier seit imho 2004 X_013 .

Nun sind halt einige Monde vergangen, meine komplett umgebaute Raptor hat mein Bruder in seinem Fundus.

Ich selbst bin nach einigen schweren amerikanischen Schwereisen nun bei Moto Morini angekommen.

Eine MV 1090RR habe ich in 2014 in Groß Dölln komplett zerlegt X_036 .

Danach war ich gerne auf der Renne unterwegs mit RSV4. Die Zeit für die Renne ging mir dann aus....

Es folgte eine Brutale 800RR. Wurde auch ziemlich gemodded, steht nun seit einem Jahr mit Nocken Pitting beim Dealer X_031 

Habe mir aber eiine Moto Morini Milano im Januar angelacht. Nur in Bergamo X_010 .

Dann kam halt der Corona Dreck und ich bekam das Ding erst im April.

Was soll ich sagen....

Das schönste Mottorad was ich je hatte.
Fahrwerk aus dert Box derHammer (Mupo ringsum), Motor super smooth und trotzdem Druck

[Bild: 38259848gl.jpg]


[Bild: 38363017zl.jpg]
Zitieren
#2
Was ein Teil  !

Ich schiele auch schon gefühlt seit Jahrenauf die Scramber oder eine Gran Passo, aber es sollte noch nicht sein.

Viel Spaß mit dem Ding!
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
Zitieren
#3
BRMOKE hat diesen Schritt von Cagiva zu Moto Morini(Gran Paso) auch schon vor Jahren vollzogen. Da ich öfters mit ihm unterwegs bin muss ich sagen, der Motor ist leistungsmässig eine Wucht vor allem unten raus. Allerdings ist der Verbrauch für einen modernen Motorradmotor deutlich zu hoch, und die Anfälligkeit der Technik ist deutlich höher wie bei Japanagregaten. Da du aber schon mit Amerikanischer Ware unterwegs warst wird dich das nicht erschüttern Biggrin
BRMOKE kann aber sicher einiges dazu sagen wenn er den Artikel hier verfolgt X_030 
Trotzdem Wünsche ich dir viel Spass mit der Morini, und allzeit unfallfreie Fahrt X_028
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste