Canyon 500 (Unter)Druck im Luftfilterkasten
#1
Hallo Leute,

meine Canyon 500, 34 PS, Baujahr 2002, Gleichdruckvergaser, springt an - aber mehr auch nicht.

Anlassen: Immer mit Choke. Rechter Luftilfterdeckel abgebaut, mit Handfläche den Ansaugstutzen fast komplett abdecken, dann anlassen. Hand kann ich wegnehmen, sie läuft im Standgas, ich kann den rechten Luftfilterdeckel wieder dranschrauben.

Nach fünd Minuten kann ich ganz vorsichtig ein bisschen Gas geben, Motor geht bis maximal 2500 U/min.  In jedem Fall immer mit Choke, auch wenn sie 15 Minuten im Standgas gelaufen ist. Sobald ich den Choke langsam zurückziehe, geht sie aus. Ziehe ich ihn wieder zu, springt sie an.

Der dicke Schlauch vom Kurbelgehäuse in den Luftfilterkasten pumpt Luft rein, ob der schmale Schlauch vom Vergaser in den Luftfilterkasten Luft absaugt oder gar nichts macht ist nicht zu merken. Der Gleichdruckvergaser scheint nicht den richtigen Luftdruck zu kriegen, habe den Luftfilterkasten auf mögliche Risse, Löcher gecheckt - alles dicht.

Freue mich über Tipps.

Besten Dank Stefan
Zitieren
#2
Hallo Stefan,

das kann mehrere Ursachen haben:

- Standgasdüse verstopft
- Hauptdüse verstopft
- Schieber schwergäng
- Membrane, die den Schieber anhebt, gerissen

Auf alle Fälle musst Du dafür den Vergaser ausbauen, zerlegen und alles überprüfen. 

Das der Motor durch den dicken Schlauch Luft vom Kurbelgehäuse in den Luftfilter pumpt, ist normal. Das ist die Kurbelgehäuseentlüftung. Der dünne Schlauch vom Luftfilter zum Vergaser ist ausschließlich Ansaugluft für den Choke. Da der Choke offensichtlich funktioniert, ist hier alles in Ordnung. 

Grüße
Gerd
Zitieren
#3
Hallo Gerd, besten Dank für deine Tipps, ich setz mich die Tage mal dran und melde mich dann wieder.
Beste Grüße Stefan
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste