Benzinpumpe defekt??
#1
Hallo Kollegen,
habe ein Problem mit der Benzinpumpe - aber vielleicht erzähl ich mal, wie's kam.
Nach ausgiebigem Winterschlaf habe ich vor 4 Wochen mein Mopped gereinigt - nein, nicht mit Hochdruck sondern mit Lappen, heißem Wasser mit nem Schuß Spüli. Anschließend gestartet, auf'm Hauptständer die Kette mit dem guten ProfiDryLube eingesprüht und bin 'ne Runde gefahren - ohne Probleme.
Zu Hause wieder angekommen, Mopped ins Carport rangiert, Schlüssel abgezogen - und jetzt kommt's: Ein Relais schaltet und die Benzinpumpe läuft an und geht auch nicht mehr aus. Schlüssel wieder rein auf on und wieder off - Pumpe aus. 2 min später wieder von allein an, das ganze dann ein paar Mal und schließlich lief die Pumpe auch nicht mehr an - ich war guter Dinge, daß die Feuchtigkeit, die wahrscheinlich in einem Relais, welches die Benzinpumpe ansteuert, einen Kriechstrom erzeugt hat, verflogen war.
Denkste.
Ein paar Tage später wollt ich losfahren - Batterie leer - mausetot.
Die Benzinpumpe war wohl doch wieder über Nacht angesprungen und hatte die Batterie leergeorgelt - tolle Sache.
Also Batterie geladen und sicherheitshalber mal die beiden 7,5 A Sicherungen für Pumpe und Benzinpumpen-/und Einspritzrelais raus genommen.
Mit voller Batterie dann nächster Versuch, Sicherungen rein, da gab es allerdings schon knisternde Geräusche aus dem Bereich der Benzinpumpe - klang gar nicht gut...
Dann erst mal Tank ab und das ganze Zinnober - Ihr kennt das ja.
Schön war dabei auch, daß der Schnellverschluß der linken Tankhälfte nicht mehr schloß und die Suppe ....
Eingentlich wollte ich den Tank leerfahren - war nix, so mußte ich 15 l in den Mazda meiner Nachbarin entsorgen (mangels großem Kanister...)
Verdächtig ist, daß ich bei Zündung off 12,9 V an den Sicherungsaufnahmebuchsen für das Benzinpumpenrelais messen kann.
Also das elektronische Gehirn der Cagiva weggeschraubt und siehe da - darunter ist eine Badewanne, in der die beiden Relais für Benzinpumpe und Einspritzung geschickt untergebracht sind. Wasserstand flotte 4 cm (und die Gute steht ja schon 4 Wochen im Trockenen, war wahrscheinlich vorher randvoll....) und trotz 3-fach gummilippengedichtetem Stecker am Benzinpumpenrelais stehen die Kontakte unter Wasser - werd' das alles mal trockenlegen und den verstopften Abfluß suchen.
WER KANN VON ÄHNLICHEN PROBLEMEN BERICHTEN?
HOFFENLICH IST NUR DAS RELAIS HIN....
Zitieren
#2
hi das is ja derbe blöd

also die "badewanne" ist bei mir trocken, nur etwas laub etc drin hehe

hmm relais säubern könnte langen, ne benzinpumpe diedauerläuft hmm ob das schadet oder nicht ist denke ich schwer zu sagen...

mfg viel glück
Zitieren
#3
Hallo Kollegen,
erst mal danke an larry124 - da hast Du ja Glück gehabt - Laub ist nicht kritisch (aber gehört eigentlich auch nicht da hin...)
Übrigens ist wenn Du von oben in Fahrtrichtung reinschaust rechts unten an der tiefsten Stelle ein 3 mm Abflußloch, welches direkt in die Schmutzschleuderregion des Hinterrades mündet - tolle Wurst.
KONTROLLIEREN UND GGF FREIMACHEN ist mein Tipp an alle.
kurzer Zwischenstand:
Die beiden Relais sind identisch. War gerade beim Kfz-Teilehändler. Haben das Boschrelais gefunden - gibt es aber nicht mehr in der gekapselten Version.
Haben wir dann rausgenommen aus dem Gehäuse rausgenommen (4 Klipse wegdrücken) . Spule total im Eimer, Kontakte dito. Vom neuen Relais kann man aber das Gehäuse abnehmen meint der Händler und in das alte Gehäuse einklipsen - bin gespannt und hab 2 Relais a' 9,50€ bestellt, - kommen am Montag - werde weiter berichten.
Grüße vor dem wahrscheinlich sowieso verregneten WE
Thomas
Zitieren
#4
hab mir da schlauch hingemacht...

da haben se echt nix gedacht...

ja das laub ka sah schon seeeeehr alt aus...

mfg
Zitieren
#5
Hallo Thomas,
was gibts neues? Läuft die Navi wieder?
habe gleich bei mir reingeschaut, alles trocken und *staun* sogar sauber.
Probleme mit der elektrik haben die Italienerinen des öfter jedenfalls hat mich das Problem bei meinen Aprilia´s nie im stich gelassen. stotternder Motor ab 140 km/h das halbe radls auseinander gebaut fehler: Zündschloss! Lüfter der nicht aufhören wollte zu drehen, Relais. Batterie das sich bei regen entleert, kriechstrom... etc etc
Ich denke mal das deine Pumpe in ordnung ist ausser der hat sich übernacht zu tode gearbeited.
Ich fahre nicht schnell, ich fliege nur langsam
Zitieren
#6
Hallo Levomen,

erst mal sorry für die späte Rückmeldung - ja, alles roger, granny läuft wieder!

Schönes Wochenende und Gruß aus dem Bergischen Land

Thomas
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste