Service Federgabel

#1
Kann mir jemand bitte sagen mit welchem Drehmoment die Verschlußkappen an den Gabelholmen fest gedreht werden. Im WHB steht nur "mit dem richtigen Drehmoment festdrehen" aber nichts davon wie hoch er sein soll.
Sowieso ist der Zusammenbau der Gabel im WHB zum Teil ziemlich widersprüchlich erklärt ?( 8|

Danke und Gruß
Luk
  Zitieren

#2
die Verschlussschrauben 50nm

Was ist widersprüchlich in der Z-Bau Beschreibung ??

Oder besser was is unklar ??
Pogmohon
  Zitieren

#3
Hallo Pogmohon,
erstmal Danke für die Info.
Unklar ist dank des Forums hier eigentlich nichts Thumbsup .
Manche Aussagen sind etwas irreführend z.B. das erste Bild auf der Seite E.11 welches suggeriert, dass das Luftpolster vom oberen Rand des unteren Dämpferrohres gemessen wird. Dazu noch folgende Aussage: Zitat aus WHB „Die Gabel senkrecht halten (Feder und Hülse vollständig zusammendrücken) und den Ölstand wie angegeben auf 180mm einstellen“. Welche Feder zum Teufel, die kommt doch erst später rein und was sie mit „Hülse“ meinen, kann man auch nur raten ?( 8| .
Na ja trotz allem bin ich froh das WHB zu haben und man darf natürlich nicht vergessen, das es sich um ein Werkstatthandbuch handelt, welches für Zweiradmechaniker und nicht für Laien geschrieben wurde. Somit ist das WHB ergänzt durch das Forum wirklich eine Hilfe Thumbsup .

Gruß Luk
  Zitieren

#4
.... bist Du klar gekommen ??

Falls nicht zuck noch mal.........
P
Pogmohon
  Zitieren

#5
Luk,index.php?page=Thread&postID=53715#post53715 schrieb:Dazu noch folgende Aussage: Zitat aus WHB „Die Gabel senkrecht halten (Feder und Hülse vollständig zusammendrücken) und den Ölstand wie angegeben auf 180mm einstellen“. Welche Feder zum Teufel, die kommt doch erst später rein und was sie mit „Hülse“ meinen, kann man auch nur raten ?( 8| .

Diese Stelle mit der Feder im WHB hat mich auch verwundert.
Die Hülse jedoch ist für mich klar. Hast Du das Kunststoffteil nicht gefunden?

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#6
@Pogmohon
die Gabel ist poliert (Klobürstenmethode Thumbsup ) und wieder zusammengebaut, es fehlen nur noch die Staubkappen und dann kann ich sie wieder einbauen.

@Georgios
du meinst bestimmt das schwarze Plastikrohr (Hülse) unter der Feder, ja die habe ich gefunden. Nur wird der Ölstand ohne die Hülse und Feder gemessen, also wozu beide zusammendrücken? Außerdem bin ich kein Schwarzenegger, der könnte das PVC-Rohr sicherlich mit leichtigkeit zusammendrücken Big Grin.
Ich gehe einfach mal davon aus, dass es sich hier um einen Fehler beim Übersetzen ins Deutsche handelt.

Gruß Luk
  Zitieren

#7
Luk,index.php?page=Thread&postID=53761#post53761 schrieb:...Außerdem bin ich kein Schwarzenegger, der könnte das PVC-Rohr sicherlich mit leichtigkeit zusammendrücken Big Grin.

:abroll Hast recht Luk, 180 mm natürlich ohne Hülse. Mit Hülse sind es noch 105 mm.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#8
Luk,index.php?page=Thread&postID=53761#post53761 schrieb:die Gabel ist poliert (Klobürstenmethode Thumbsup ) und wieder zusammengebaut, es fehlen nur noch die Staubkappen und dann kann ich sie wieder einbauen.

Hallo Luk,

kannst Du schon etwas zum ersten Fahreindruck sagen?

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#9
Hallo Georgios,
wenn alles gut läuft habe ich am Dienstag meine erste Ausfahrt für dieses Jahr Big Grin der TÜV ist angesagt :whistling:
dann kann ich berichten ob die Poliererei etwas gebracht hat.

Gruß Luk
  Zitieren

#10
Hallo Luk,

viel Erfolg, Du bist ja doch deutlich weiter als ich Thumbsup . Stelle doch ein paar Bilder ein, wenn Du fertig bist.

Schönes Wochenende, brmoke
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#11
@ brmoke
weit ist gut,
es ist noch so viel zu tun und so wenig Zeit ;(
Die Schrauberei geht mir allmählich echt auf den Senkel Cursing
  Zitieren

#12
Hi Luk,

bin schon gespannt auf Deinen Bericht.
Ich frage mich nur, ob das Polieren der Außenrohre die richtige Methode ist. Weil, Franzracing hont die Fläche und poliert nicht.
http://www.franzracing.de/images/preisli...trasse.jpg

Nun war der Sigi aber sehr zufrieden. Wie gesagt, bin gespannt. Hast Du es genau nach Anleitung gemacht?

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#13
Hallo Georgios,
ich habe mich weitestgehend an die Anleitung gehalten. Nur habe ich die Außenrohre lediglich mit Autosol Chrompolitur mit der Hand aufpoliert und anstatt eines Alurohres ein Gewindestab genommen. Vermutlich ist das Honen die bessere Behandlung für die Außenrohre (soll wohl wegen den kleinen Furchen, in denen sich Öl festsetzen kann, bessere Gleiteigenschaften bringen) nur habe ich die technischen Möglichkeiten nicht.
Im Winter kommt die Gabel sowieso zu Franzracing (vielleicht auch früher Smile )
Ich habe jetzt nur die Gelegenheit genutzt (ein Simmerring mußte getauscht werden) da mich das interessiert hat.
Das ganze Polieren und Schleifen hat mich max. eine Stunde gekostet.
Ich werde berichten.
  Zitieren

#14
Hi Luk,

bist Du schon zum Fahren gekommen?

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#15
Hallo Georgios,
hatte vor einer Woche oder so eine Probefahrt unternommen, weit bin ich allerdings nicht gekommen, der Motor läuft ganz furchtbar, ich muss deshalb nächste Woche zum Wolle. Aber was ich sagen kann, die Gabel knackt jetzt immer beim Eintauchen entweder es ist der eine Bremssattel oder sie hat an den Führungsbuchsen zu viel Spiel. Sie war auch nach der kurzen Ausfahrt wieder inkontinent trotz neuer Dichtungen. Außerdem taucht sie auch nicht sofort wieder auf sondern verzögert, ist eventuell verspannt. Ich werde sie mir noch mal vornehmen, mehr kann ich leider nicht berichten, wobei ich ehrlich gesagt auch nicht glaube, dass die Poliererei alleine einen allzu großen Einfluss auf das Ansprechverhalten hat.
Ich habe jetzt übrigens ein 10er Öl drin bei 180mm Luftpolster.
Gruß Luk
  Zitieren

#16
Ich habe gehofft, Du würdest erst das 7,5er-Öl benutzen, um zu sehen, ob der Eingriff eine Veränderung gebracht hat. Und erst dann , wenn nötig, auf dickeres Öl gewechselt.
Bin trotzdem gespannt wie es ist, wenn Du die Gabel entspannt hast.

Ansonsten wünsche ich Dir, daß der Wolfgang wieder alles heile macht. Wink

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#17
hatte keine Lust das Öl nochmal zu wechseln und 12,5 erschien mir etwas zu viel des guten.
Bist du mit dem Ansprechverhalten deiner gabel unzufrieden? Mir persönlich federt sie beim Bremsen zu stark ein. vielleicht sollte ich ein größeres Luftpolster einstellen, wegen der höheren Progression.
Um wirklich eine mögliche Veränderungen feststellen zu können müsste man schon kurz hintereinander eine überarbeitete und eine nicht überarbeitete fahren. Bei mir ist es schon über ein halbes jahr her als ich das letzte mal gefahren bin. Ich weiß nicht ob ich Veränderungen bemerken würde.
  Zitieren

#18
Meinst Du ein kleineres Luftpolster?

Direkt unzufrieden kann ich nicht sagen. Das Eintauchen ist bei mir nicht so sehr ausgeprägt, aber ich finde, sie könnte bei niedrigem bis mittlerem Tempo etwas sensibler ansprechen. Außerdem vermute ich, daß die 150 mm Federweg nur auf dem Papier existieren.

Diejenigen, die eine Gabelüberholung haben machen lassen, äußern sich durchweg positiv. Deshalb versuche ich es vielleicht auch mal.

Ich kann verstehen, daß Du den weiteren Arbeitgang mit dem Öl gescheut hast. Kostet mich auch immer Überwindung. Aber ich will den Dingen immer auf den Grund gehen, und da sind solche Sachen manchmal nötig.

Du hast recht. Bei 6 Monaten Pause bin ich mir auch nicht sicher, ob ich etwas merken würde. Vielleicht lasse ich die Gabel im Sommer machen, falls Kapazitäten frei sind und man das Teil innerhalb 1 Woche wieder hat.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#19
hmm, ich dachte das Luftpolster erzeugt die Progression, also mehr Luft=höhere Progression oder nicht? Auf der Wilbers Seite ist auch ein Diagramm, welches das auch so darstellt, ich finde es jetzt auf die Schnelle nicht.
  Zitieren

#20
Soweit ich das verstehe, taucht die Gabel bei größerem Polster weiter ein. Gas lässt sich stärker komprimieren als eine Flüssigkeit.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#21
Hy,
habe meinen Gabel-Service beim Wolli machen lassen und war im großen ganzen damit fast zufrieden - war aber auch vorher nicht unbedingt unzufrieden. Taucht seit dem Service nicht mehr so weit ein. Dafür hatte aber auch bei mir etwas die Sensibilität gelitten. Habe im nachhinein ca. die hälfte 10W-Öl mit einer großen Spritze rausgeholt und durch 7,5.er ersätzt - funktioniert jetzt perfekt :thumbup: . Eine höhere Progression erreicht man wie Georgios schrieb, durch mehr Gabelöl!
Gruß guidic
  Zitieren

#22
Georgios,index.php?page=Thread&postID=55305#post55305 schrieb:Soweit ich das verstehe, taucht die Gabel bei größerem Polster weiter ein. Gas lässt sich stärker komprimieren als eine Flüssigkeit.

Grüße Georgios

Das klingt logisch, ich habe es auch so gedacht. Nur das Diagramm hatte mich etwas verwirrt schade, dass ich es nicht mehr finden kann.

Mittlerweile glaube ich auch, dass es keine so gute Idee war das 10er Öl zu nehmen.
  Zitieren

#23
guidic,index.php?page=Thread&postID=55312#post55312 schrieb:Hy,
habe meinen Gabel-Service beim Wolli machen lassen und war im großen ganzen damit fast zufrieden ...

Hi Guidic,

was genau wurde beim Wolli gemacht und was für ein Luftpolster (ohne Hülse) fährst Du momentan?

Grüße georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#24
Georgios,index.php?page=Thread&postID=55321#post55321 schrieb:Hi Guidic,

was genau wurde beim Wolli gemacht und was für ein Luftpolster (ohne Hülse) fährst Du momentan?

Grüße georgios
Hallo Georgios,
der Wolli hatte die Gabel nach seinen Angaben zerlegt und gereinigt und dann wieder frisches Öl SAE10W eingefüllt nach Werksvorgabe. Er hatte mich aber vorher gefragt, ob ich mit der Serienabstimmung zufrieden sei, oder ob ich es etwas straffer haben möchte was ich auch bejate. Nach diesem Service tauchte die Gabel auch nicht mehr so tief ein was ich klasse fand. Leider litt aber auch das sensible Ansprechverhalten auf schlechten Strassen etwas. Wolli gab mir dann den Tip, etwas Öl abzusaugen und durch Sae5W zu ersetzen. Wie hoch das Luftpolster war, erinnere ich mich leider nicht mehr genau. Ich hatte einfach 20ml mehr eingefüllt und ich meine, es waren so 160mm von Oberkannte ohne Feder und Hülse.
Gruß guidic
  Zitieren

#25
Hi Guidic,

o.k.
Ich denke, ich werde es mal mit einem 200er-Luftpolster bei originaler Visko versuchen.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#26
Ach noch etwas:
Hast Du das Öl im eingebauten Zustand der Gabel absaugen können? Kommt man da mit einem Schlauch dran?

Ich hatte die Gabel zwar schon oft ausgebaut, dann immer in diesem Zustand Öl gewechselt, sodass ich es nie versucht habe, im eingebauten Zustand etwas abzusaugen.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#27
Georgios,index.php?page=Thread&postID=55344#post55344 schrieb:Ach noch etwas:
Hast Du das Öl im eingebauten Zustand der Gabel absaugen können? Kommt man da mit einem Schlauch dran?

Ich hatte die Gabel zwar schon oft ausgebaut, dann immer in diesem Zustand Öl gewechselt, sodass ich es nie versucht habe, im eingebauten Zustand etwas abzusaugen.

Grüße Georgios
Yep,
ging ziemlich easy mit 'ner großen Spritze und einem ca. 50cm langen durchsichtigen Schlauch,der schön stramm genau auf das Endstück der Spritze passt.
Allerdings würde ich für einen kompl. Ölwechsel auch die Gabelholme ausbauen, da man dann auch den ganzen Schmodder besser mit raus bekommt!
Gruß guidic
  Zitieren

#28
Hi Guidic,

klar, beim Wechsel kommt alles heraus, ist ja sonst Pfusch.
Ich wollte ja nur mal etwas herausnehmen, um den Effekt zu beobachten.
Also Feder kann drinnen bleiben beim Absaugen, ja? Muß ja ein ziemlich dünner Schlauch gewesen sein.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#29
Hallo Georgios,

nimm eine 20ml Spritze aus der Apotheke (ca. 20 cent) und 4mm Aquarienschlauch, der passt genau auf die Spitze.

Gruß
Uwe
  Zitieren

#30
Danke Uwe,

hab´ hier auch noch ein Mityvac stehen. Zu irgend etwas muß das Ding ja mal gut sein.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#31
Bin gestern eine größere Tour gefahren und habe vorher die Gabel entspannt. Das Knacken ist jetzt weg und sie hält auch dicht nur ist sie immer noch zu straff.
Sie taucht jetzt zwar nicht mehr so heftig ein beim Bremsen aber das Ansprechverhalten hat gelitten, kleine Bodenwellen werden ungefiltert weitergegeben.
Das 10er Öl ist definitiv zu viel des Guten gewesen. Ich werde jetzt ein Teil davon durch 5er ersetzen um wieder mehr Richtung Visko.: 7,5 zu kommen und noch etwas mit dem Luftpolster spielen.
Gruß Luk
  Zitieren

#32
Hi Luk,

gut, daß Du das Knacken weg bekommen hast.

Ich bin heute auch mal wieder eine kleine Tour gefahren. Ich muß sagen, das mit der Gabel hat 2 Seiten.
Zum einen ist die Sitzposition wichtig. Sitze ich weiter vorn, ist mehr Gewicht auf der Gabel und sie arbeitet besser, finde ich. Sitze ich weiter hinten, kommt sie mir zu unsensibel vor.
Wenn ich mit 110 km/h auf der Landstraße über einen Buckel fahre, arbeitet die Gabel perfekt. Der selbe Buckel mit 60 km/h und die Gabel scheint zu hart.

Ich frage mich, wenn man die Gabel bearbeitet, ob die positiven Eigenschaften bei 110 km/h verloren gehen. Es wird wohl keine Einstellung geben, die in allen Bereichen befriedigend ist.

Ich werde auch noch mit dem Luftpolster arbeiten, bei unveränderter Visko 7,5.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#33
@Georgios
ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht. Wenn ich weiter hinten sitze fängt sie bei 160km/h an zu pendeln, rutsche ich weiter nach vorne beruhigt sie sich wieder. Sie taucht beim Beschleunigen auch zu stark hinten ein. Ich habe jetzt das Federbein fast komplett vorgespannt und jetzt ist das Pendeln weg und sie fühlt sich beim Herausbeschleunigen aus den Kurven auch nicht mehr so steif an. Es fehlt definitiv Gewicht auf dem Vorderrad. Abhilfe könnte das Durchstecken der Gabel oder ein längeres Federbein bringen.
Vielleicht kann brmoke etwas dazu sagen, er hat, glaube ich, jetzt ein längeres Wilbers drin.
Gruß Luk
  Zitieren

#34
Hinten höher machen kommt für mich nicht in Frage. Ich rutsche schon so immer auf dem Sitz ganz nach vorn. Erst wenn meine Frau hinten drauf sitzt, kann ich längere Strcken schmerzfrei fahren.
Also muss bei mir die Gabel verändert werden.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#35
das Problem habe ich nicht, bin wohl schwerer als du oder mein Stoßdämpfer ist schon ausgelutscht.
Die Sitzbank umpolstern zu lassen bewirkt oft Wunder Wink
Gruß
  Zitieren

#36
Luk,index.php?page=Thread&postID=55734#post55734 schrieb:... oder mein Stoßdämpfer ist schon ausgelutscht.
...

Laß´ doch einfach mal 12-13 bar N auffüllen. Da ist bestimmt nur noch wenig Druck drauf.
Mein Dämpfer schlägt jetzt, mit diesem Druck, nicht mehr durch, obwohl ich die Vorspannung sogar eine Umdrehung zurück genommen habe.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#37
habe vor kurzem erst 10bar drauf machen lassen, der Druckminderer gab nicht mehr her.
Wie stark hast du deine Feder vorgespannt? Ich habe meine erst komplett vorgespannt und dann die Mutter drei oder vier Umdrehungen zurück gedreht.
Ich denke die Feder ist das "Problem"!
  Zitieren

#38
Hallo Ihr zwei,

mein längeres Wilbers habe ich jetzt seit 2000 km gefahren und verbaut, so wie es aus der Schachtel kam. Ich hatte bishe auch noch nicht die Zeit mich intensiver darum zu kümmern. Vom Fahrverhalten her bin ich sehr zufrieden, wegen der größeren Höhe und wegen der 160/70 Bereifung, was in Summe 15 mm ausmacht. Insgesamt ist sie deutlich agiler geworden :thumbup: . Mir hat bisher nicht einmal die Zeit gereicht zum TÜV zu fahren, um den Reifen einzutragen, hatte aber im Vorfeld mein Gutachten schon mal vorgelegt und die Aussage bekommen, solange keine Platz-/Freigangsprobleme auftreten, ein Eintrag kein Thema sei. Ich habe dafür auch die Übersetzung auf 17/45 angepasst, damit wieder Serienstand erreicht ist und auch die Tachoanzeige stimmt.

Bollergrüße, brmoke

P.S. Luk, kannst gerne mal fahren, wenn das mit Johanniskreuz klappt, habe jetzt Bridgestone BT23 frisch drauf.
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve Cool
  Zitieren

#39
brmoke,index.php?page=Thread&postID=55749#post55749 schrieb:... habe jetzt Bridgestone BT23 frisch drauf.

Hallo brmoke,

über den BT23 ist viel gutes geschrieben worden. Kannst Du zu diesem Zeitpunkt schon etwas sagen?
Auch den Angel St von Pirelli finde ich einen Versuch wert.

@ Luk:
Noch zur Gabel, man könnte es auch mal mit SAE 5 versuchen.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#40
@Georgios
wäre auf jeden Fall ein Versuch wert. In Kombination mit einem geringeren Luftpolster könnte es die richtige Mischung aus feinem Ansprechen und Durchschlagreserve sein. Mal sehen, wenn das Wetter schlechter wird werde ich es mal versuchen. Wobei ich sagen muß, dass abgesehen von dem geringeren Komfort das Fahrwerk an meiner Navi beim Angasen im Moment sehr gut ist. Sie lässt sich jetzt wirklich sehr flott, sehr genau in die Kurven jagen selbst auf schlechtem Belag. Nur Bodenwellen mag sie nicht.

@brmoke komme gerne auf dein Angebot zurück

Gruß
  Zitieren

#41
Bei dem heißen Wetter arbeitet meine Gabel etwas angenehmer. Wenn das an der Änderung der Viskosität des Gabelöls durch das warme Wetter liegt, könnte in der kühleren Zeit in der Tat ein SAE 5 helfen.

Man müsste dann eben einmal im Jahr das Öl wechseln (man kann das andere ja aufheben).

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#42
Hat schon einmal jemand den Federweg der Gabel überprüft? Bin der Meinung, daß das keine 150 mm sind.

Bei entlastetem Forderrad (gehe davon aus, daß die Gabel dann komplett ausgefedert ist) beträgt der Abstand zwischen Staubkappe und untere Gabelbrücke bei mir 210 mm.
Bei komplett eingefederter Gabel dürften nur noch 60 mm Abstand übrig bleiben. Ich kann bremsen wie verrückt und auch gleichzeitig über einen Hubbel fahren, aber da bleiben immer etwa 110 mm übrig.
Mir ist klar, daß es sicher schwer ist, die Gabel wirklich komplett einzufedern, aber daß man ständig nur etwa 100 mm nutzt, setzt den Komfort herab.

Hatte in den letzten Monaten wenig Zeit das zu prüfen, aber vielleicht ist das von Cagiva angegebene Luftpolster von 180 mm zu gering. Könnte sein, daß sich durch einen einfachen Eingriff der Komfort verbessern lässt und man sich das Gabeltuning ersparen kann.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#43
Warum nicht gleich die komplette Gabel tauschen? Vielleicht etwas von KTM 8o . Dann aber gleich komplett mit Brücken (48 mm Standrohre).
Schon mal drüber nachgedacht?

Dagegen spricht, zuviel Federweg verträgt die Navi wohl nicht, wegen des Abstands Rad/Motorschutz.

Carlooo, hilf!

Grüße Georghios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#44
das Problem wird sein etwas passendes und erschwingliches zu finden.
das Ganze hätte aber den Vorteil, dass man eine andere Bremsanlage verbauen könnte.
Ich denke den Federweg zu kappen ist wohl das kleinste Problem, vielmehr müsste die Gabel insgesammt lang genug sein und die Gabelbrücken dürfen auch nicht zu breit bauen, denn da bietet die Navi zu wenig Platz. Und dann wären dann noch der Lenkanschlag und das Lenkradschloß.

Gruß Luk
  Zitieren

#45
Hi



Einfach und billiger als eine Gabel inkl. Brücke v. der Kati, www.franzracing.de Option 2 . Dann noch ab und zu die Staubkappe entfernen und mit Silikon einsprühen , funzt genial :thumbup: ...habe es niiiie bereut die 300 euro inkl.



Gruß Peter
  Zitieren

#46
Luk,index.php?page=Thread&postID=59732#post59732 schrieb:..., vielmehr müsste die Gabel insgesammt lang genug sein und die Gabelbrücken dürfen auch nicht zu breit bauen, denn da bietet die Navi zu wenig Platz. Und dann wären dann noch der Lenkanschlag und das Lenkradschloß.

Gruß Luk

Ich denke, das müsste lösbar sein, wenn die Brücken nicht zu breit sind.

Schwabenpeter,index.php?page=Thread&postID=59732#post59732 schrieb:...habe es niiiie bereut die 300 euro inkl.

Das glaube ich gern, ich spiele ja auch mit dem Gedanken.
Trotzdem bleibt der kurze Federweg, das steht außer Frage. Eventuell ist es möglich, die Hülse in der Gabel zu kürzen und eine längere Feder einzubauen, vielleicht sogar gleich mit anderer Federrate. Dann hätte man einen größeren Federweg und somit eine größere Reserve auf schlechter Straße.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#47
Hallo Georgios,kann da im moment noch nicht helfen,habe meine Gabel auf mehr höhe getrimmt.
Die Hülsen der Granny verbaut,sind 1,5 cm länger
Gabelöl 15er,bei 30°grad okay,aber jetzt viel zu dick.
Andere Gabel kann ich mir im Moment keine vorstellen,weil der Tank nicht viel Platz lässt.
Müsste wegen der Platzverhältnisse auch eine Telegabel sein,und mit 2 Bremsaufnahmen fällt mir keine ein.
Also überarbeiten lassen,
Gruß Carlo
DREHMOMENT ist`s wenn die Straße brennt Big Grin
Alle Angaben und Tipps die ich mache sind ohne Gewähr auf Richtigkeit.Im allgemeinen hab ich es aber selbst ausprobiert.
  Zitieren

#48
Georgios,index.php?page=Thread&postID=59742#post59742 schrieb:Eventuell ist es möglich, die Hülse in der Gabel zu kürzen und eine längere Feder einzubauen, vielleicht sogar gleich mit anderer Federrate. Dann hätte man einen größeren Federweg und somit eine größere Reserve auf schlechter Straße.

Grüße Georgios
die Hülse zu kürzen und eine längere Feder einbauen ist nicht das Problem

dar Dämpfereinsatz ist das limitierende Bauteil, den kann man nicht so einfach verlängern um mehr Federweg zu bekommen
ich werde jetzt im Winter die Husky Gabel auseinander bauen, die sollte mehr Federweg haben als die der Navi. Vielleicht kann man den Dämpfereinsatz dann, entsprechend angepasst, in die Navigabel einbauen



Gruß Luk
  Zitieren

#49
Luk,index.php?page=Thread&postID=59826#post59826 schrieb:die Hülse zu kürzen und eine längere Feder einbauen ist nicht das Problem
Erst mal eine passende Feder zu bekommen, wird vielleicht schwierig sein. Müsste man mal anfragen.

Luk,index.php?page=Thread&postID=59826#post59826 schrieb:dar Dämpfereinsatz ist das limitierende Bauteil, den kann man nicht so einfach verlängern um mehr Federweg zu bekommen
Stimmt. Im Elefantenforum hat jemand diese Stange verlängert, indem er ein Stück angeschweißt hat :thumbup: .
Ich muß mal nächstes Jahr die Fder ausbauen und den Weg der Kolbenstange messen. Dann wissen wir es.

Carlo,index.php?page=Thread&postID=59826#post59826 schrieb:...Die Hülsen der Granny verbaut,sind 1,5 cm länger...
Dann sind die Federn ja jetzt etwas mehr vorgespannt. War bestimmt nicht einfach, die Abschlußschraube aufzuschrauben. In Verbindung mit dem 15er-Öl muß die Gabel ja ziemlich fest sein. Wie fährt sich das im Sommer auf schlechter Straße?

Vielleicht wäre es einfacher, unseren Motor in ein KTM-Fahrwerk einzubauen. Aber wahrscheinlich wäre der Aufwand riesengroß. ;(
Oder einen Rahmen selber bauen (lassen) und den Rest wie Tank und Fahrwerk selbst zusammen stellen. Man könnte die Maschine dann übrigens nennen, wie man will. Man wäre ja sozusagen der Hersteller. Aber wegen der TÜV-Hürde wäre das wohl viel zu teuer.
Aber das wäre schon eine tolle Sache, wenn man sich seine Maschine bauen könnte.

Grüße Georgios
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
  Zitieren

#50
Georgios,index.php?page=Thread&postID=59956#post59956 schrieb:Stimmt. Im Elefantenforum hat jemand diese Stange verlängert, indem er ein Stück angeschweißt hat :thumbup: .
dadurch kannst du die Gabel in verbindung mit längeren Federn und/oder Hülsen verlängern aber der Federweg bleibt gleich Wink
Georgios,index.php?page=Thread&postID=59956#post59956 schrieb:Dann sind die Federn ja jetzt etwas mehr vorgespannt. War bestimmt nicht einfach, die Abschlußschraube aufzuschrauben. In Verbindung mit dem 15er-Öl muß die Gabel ja ziemlich fest sein. Wie fährt sich das im Sommer auf schlechter Straße?
ist schon interessant wie unterschiedlich das Fahrwerk empfunden wird

stehen die Zahlen eigentlich direkt für die Viskosität, also z.B. 5 für 5mPas?

Gruß Luk
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

User Panel

Welcome guest, not a member yet?

Why not sign up today and start posting on out community forums.


  Register

Navigation


Latest Topics

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016